Info zu Odenwald und Spessart

Treffen, gemeinsame Ausfahrten, Reiseberichte und Veranstaltungen.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Armin
Domi-Freund
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Wohnort: Odenwald
Motorrad: CRF250L+Rally, ADV1050
Kontaktdaten:

Info zu Odenwald und Spessart

Beitrag von Armin » Mo 16. Apr 2018, 16:56

Da das Team Südwest als auch die Hessentruppe hier schon mehrfach das Wort Odenwald und Tour gemeinsam verwendet haben, ist es langfristig absehbar dass ich ein paar Infos liefern muss.

Im Zusammenhang mit der Anfahrt zum Domitreffen2018 in Hessen werde ich bis dahin hier ein paar Infos einstellen zu Orten und Teilabschnitten, so dass diese später einer Strecken-/Interessen-Findung dienen kann aber jetzt bis zum Domitreffen den Anreisenden welche etwas Zeit im Gepäck haben als Tourabrundung je nach Anreise-Richtung unmittelbar dienlich sein könnten, oder aber eben für eigene/private Ausfahrten . Manches liegt ja ohnehin immer auf dem Weg.

Ich sehe das hier als eine Art Datenbank/Nachschlagewerk an. Ich werde keine vorgekauten Navi-Routing-Dateien liefern für große Rund-Touren zumal ich selbst keine verwende. Jeder kann sich aufgrund der Beschreibungen von Orten und Teilabschnitten seine individuelle Streckenplanung bis dato zusammenbauen.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

Themenverfasser
Armin
Domi-Freund
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Wohnort: Odenwald
Motorrad: CRF250L+Rally, ADV1050
Kontaktdaten:

Re: Info zu Odenwald und Spessart

Beitrag von Armin » Mi 18. Apr 2018, 22:35

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und nur aus meiner persöhnlichen Perspektive gesehen folgendes:
Der Odenwald ist recht kompakt und über viele Knotenpunkte flexibel kombinierbar.
Der Spessart ist eher etwas weitläufiger und manchmal ggf. ruhiger.

Aus dem Norden von Darmstadt kommend bietet das "Fischbachthal" einen herrlichen Landschafts-Blick auf sowie in "Lindenfels" richtung Süden. Die kurze Slalom-Strecke von der B38 nach Lindenfels hoch kann auch ordentlich Spass machen.

Eine meiner Lieblings Slalom-Strecke ist von der B38 bei Beerfurt "hochwärts" die B47 Richtung Michelstadt sowie von "Führt" raus über die B460 aus Richtung Osten. Das "Mossautal ist von Norden nach Süden etwas langatmig aber das obere Stück schmiegt sich von der B47 kommend schmal und schön durch den Wald. Die Ost-West-Strecken im Mosauthal sind abwechslungsreich und flexibel kombinierbar. Das Stück zw. B460 und "Grasellenbach" ist ebenfalls schmal und schnuckellig wie das oben im Mossautal. In Grasellbach (hier wurde angeblich ein "Drachentöter" im Wald gekillt) kann ich den Italiener an der Gemeinde-/Mehrzweckhalle sehr empfehlen.

Die nördliche Strecke zw. Wald-Michelbach und Mörlenbach/Zotzenbach ist ebenso wie der Krahberg zw. Hetzbach und Kailbach und allgemein das Sensbachtal eine beliebte Strecke, aber am Wochenende für Motorräder gesperrt. Beliebte Treffpunkte sind Cafe-Marbach in Hüttenthal, Marbach-Stausee-Parkplatz, Imbiss in Ebersberg und das Reußen-Kreuz (Mitte vom Krahberg).

Die Zufahrt von Norden nach "Beerfelden" hinein ist für Motorräder gesperrt. Nach Norden herraus aber erlaubt. Die Strecke zw. Beerfelden und nach Süden "Rothenberg" bietet flotten Swing durch den Wald. Die wenigen Aussichtsmöglichkeiten Richtung Westen sollten genutzt werden und erinnern zwangsläufig an eine Art Kleiner-Schwarzwald. Am Finkenbach entlang zurück, und/oder Richtung Westen/Wald-Michelbach lässt sich so eine nette Runde realisieren.

Von ganz im Süden bietet sich eine abwechslungsreiche kleine Runde zw. Aglasterhausen, Schönbrunn und Eberbach an. Die kleine/schmale, aber nette Straße zw. Allemühl und Schwanheim kann man leicht übersehen und sollte sozialverträglich benutzt werden.

Westlich von Eberbach gibt es in "Strümpfelbrunn/(Waldbrunn)" eine beliebte Biker-Kneipe welche ganzjährig geöffnet ist und direkt neben dem Kirchturm leicht zu finden ist. Hier drängt sich einem eine kleine Runde zw. Gaimühle, Wald-Katzenbach, Strümpfelbrunn, Höllgrund, Unter-Höllgrund und Gaimühle förmlich auf. Von der Gaimühle aus bieten sich Kailbach/Krahberg, Amorbach, Mudau oder Eberbach an.
Zuletzt geändert von Armin am Mo 30. Apr 2018, 20:31, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Armin
Domi-Freund
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Wohnort: Odenwald
Motorrad: CRF250L+Rally, ADV1050
Kontaktdaten:

Re: Info zu Odenwald und Spessart

Beitrag von Armin » Fr 20. Apr 2018, 22:02

Von Schöllenbach (Krahberg) gelangt man am kleinen Eutersee entlang nach Hesselbach. Der Hauptstraße folgend geht es raus an den Knotenpunkt Richtung Ensttal-Kirchzell-Amorbach Schlossau-Mudau Kailbach-Eberbach oder vor der Gaststätte "Grüner Baum" links dem Wirtschaftsweg durch den Tierpark/Limeslinie folgend nach Norden/Würzberg.

Die Runde Amorbach-B47-Boxbrunn-Vielbrunn-Ohrnbachtal/Weilbach ist eine gänige Runde.
Die guten und breiten Kurven zw. (Amorbach/Kirchzell-)Buch-Mudau sind bei allen Fahrzeuggattungen beliebt.
Verbindungen wie Kirchzell-Watterbach-Breitenbuch-Würzberg oder Ernsttal-Mörschenhard(Enduro)-Preunschen laden zum kombinieren ein.
Ebenso Mudau-Rumpfen-Buchen, Mudau-Steinbach-(Beuchen)HettingenBeuern-Hornbach. Von dem zentralen/kleinen Hornbach gehen nette kleine Straßen in alle Richtungen und drängen sich einer komfortablen Enduro förmlich zur Sternfahrt auf.

Falls jemand aus Süd-West über Gemünden am Main zum Domitreffen anreist kann er das Sinderbachtal Richtung Ruppertshütten berücksichtigen. Der Biergarten vom "Engländer" ist ein allgemein beliebtes Ausflugslokal/-ziel an der Kreuzung direkt oberhalb von Jakobsthal.
Das Hafenlohr-Tal zw. Hafen-Lohr und Lichtenau ist naturell-schnuckellig und beliebt. Ebenso wie die Gastronomie in Lichtenau als Ausflugsziel. Die schönen, kleinen, gemütlichen aber kurzen Strecken nach Norden und Westen sind eine Empfehlung. Leider ist die Zufahrt aus Süden bei der Überfahrt der A3 bei "Rohrbrunn" bautechnisch bis auf weiteres blockiert.
Die Waschbrett-Piste im Jossgrund zw. Lettgenbrunn und Pfaffenhausen ist ohne Verwendung einer komfortabelen Enduro nicht zu empfehlen.

Darüber hinaus sind eigentlich alle weiteren Bundesstraßen, Täler und Höhen-Verbindungswege hier erfahrenswert. Das zieht sich so bis zum Main Aschaffenburg/Miltenberg/Wertheim hoch und in den Spessart hinein. Amorbach/Schneeberg-"Zittenfelden" ist eigentlich eine Sackgasse, bietet aber Landschaftlich ein sehenswertes Bild. Zwischen Rhein/Main/Neckar kann man im Ost/West-Zickzack viele schöne Teilstrecken, Geschichte und gemütliche Gastronomie finden.
Zuletzt geändert von Armin am So 22. Apr 2018, 23:00, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Armin
Domi-Freund
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Wohnort: Odenwald
Motorrad: CRF250L+Rally, ADV1050
Kontaktdaten:

Re: Info zu Odenwald und Spessart

Beitrag von Armin » Fr 20. Apr 2018, 22:42

Optionale Ziele (von Nord nach Süd):

Lohr am Main:
Nettes Zentrum/Altstadt. Zurück-Grüßen tun die Einheimischen eher selten, da sie nie sicher sind, ob man als Fremder ein Besucher oder jemand mit (selbsternanntem) Ausgang aus der Nerven-Klinik ist.
Durch die Industrie kann es zu erhöhtem LKW-Verkehr zw. Lohr-Frammersbach-A66 kommen.

Aschaffenburg am Main:
Gilt mit seiner Vielseitigkeit und Flair als das "Nizza von Bayern".
Im Zentrum ist alles wesentliche per Fuß gut erreichbar. Sehenswert ist auch das Ppompejanum.
Sonstiges: Polo/Louis, CENA, Q-Bar, Fasanerie-Biergarten, Schönbusch-Park/Biergarten ..

Groß-Umstadt:
Gemütlicher Ort mit schönem aber ggf. verstecktem "Marktplatz.." und dem nahe gelegenen und unter anderem für das Brunch-Buffet beliebten "Haus-Journal" ..

Klingenberg am Main:
Ist wie Amorbach eine sehr kleines aber gemütliches Städtchen und ebenso wie Großheubach ein bekannter Weinort.
Beliebt ist die Klingenburg u.a. mit ihrer sommerlichen Festspielkulisse und der Rastaurant/Aussichts-Terasse. Über einen 10-15min. Gehweg ist oberhalb ein bewirtetes Wanderheim sowie der begehbare Aussichtsturm erreichbar.

Bad-König:
Therme, Seepark ..

Großheubach am Main:
Hier gibt es das allseits beliebte Kloster "Engelberg" mit Mopedparkplatz, Kreuzpfad, Kirche, Laden, "Schänke und Biergarten im Innenhof". Von hier aus verläuft ein abwechslungsreicher alter Salz-/Handelsweg der Eselsweg (E) durch den Spessart bis nach Schlüchtern/Bad-Soden-Salmünster, was auch den alten Spessarträubern bekannt war. Der (E) wird von Fernwanderern und MT-Bikern gerne benutzt und kreuzt oft an Parkplätzen die Verkehrsstraßen im Spessart.
Der Weinort ist beliebt. Hecken/Häckerwirtschaften sind neben der üblichen Gastronomie ganzjährig gut besucht.
Als Moped-Fahrer kann man sich ggf. für das MSC Europa-Trial-Center wg. Gelände/Veranstaltungen interessieren. Befahren ist nur mit Trial/-Reifen und Ticket (vom Automaten) erlaubt. Ein Begehung (bei einer Rast) kann auch schon sehr interessant und aufschlußreich sein, erst recht wenn gerade Betrieb ist.

Miltenberg am Main:
Ist immer für eine Cafe-Fahrt gut. Sehr beliebt sind die Fachwerk-Altstadt/Fußgängerzone und die Mainpromenade. Der "Riesen" ist das älteste Gasthaus Deutschlands und beliebt bei Gästen und Einheimischen ebenso wie der Biergarten des LBS (Löwenbräu-Stübchens). Die oberen Hang-Straßen/Wege laden abseits des Trubels zur Besinnlichkeit ein und können im Biergarten/Italiener am Schüzenhaus mit entsprechender Aussicht enden.

Erbach:
Das "Kaffeehaus" und direkt gegenüber die TipToppe "ADRIA"-Restaurant/Eis-Kaffee, Schloßplatz ..

Geschichte:
Generell kann man zw. Main und Nekar/Rhein Geschichte hautnah erleben und durch z.B. Museen ergänzen.
Stichworte sind z.B. Limes, Römer, 30-jähriger-Krieg oder als Ausflugsziel/Römische-Hochzeit die "Villa Haselburg"
Zuletzt geändert von Armin am So 22. Apr 2018, 22:53, insgesamt 10-mal geändert.

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1432
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Info zu Odenwald und Spessart

Beitrag von Mehrheit » Sa 21. Apr 2018, 07:29

aus dem Thread "Berufe" zitiert: "KFZ-Mechaniker, Staatl.gepr.Maschinenbautechniker, Sacharbeiter in Konstruktion und IT, CAD/-ADM, SQL, PAS/Delphi, DMS/PDM, SAP, Änderungswesen, Neuanlagen, .."

Du hättest vielleicht besser Reiseführer-Schreiberling sein/werden sollen :-)

Gut geschrieben - da kann man sich schöne Strecken zusammen googelmappen oder motoplanen.
LG Sylvia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste