Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 17:15

Hallo Leute,

der Ölstand sackt leider seit dem letzten Ölwechsel ab sobald ich den Motor abstelle. Öffne ich beim abstellen den Einfüllstutzen, macht es ein paarmal "gluck, gluck, gluck" und der Stand geht unter Minimum, ist nicht mehr mit dem Stab messbar. Der Pegel hält sich noch sichtbar im Öltank, ich denke hier stellt sich das Niveau ein, das dann mit dem Sumpf übereinstimmt (wie in einem Sipphon unterm Waschbecken :)).

Es gibt ja schon im alten Forum ne Menge Lesestoff dazu, trotzdem meine Fragen:

Sitzt dieses Rückschlagventil an der unteren oder oberen Leitung? D.h. an der Saugleitung oder der Leitung die zum Tank hoch geht?

Wenn es das Rückschlagventil ist, kann man es prüfen wenn ich z.b. die Saugleitung abziehe und vorsichtig mit einem Schraubendreher dagegen drücke? Es ist ja Federbelastet...

Im alten Forum hab ich gelesen dass auch die Pumpe verzogen sein kann, ich gehe jetzt mal nicht davon aus, es gluckert schon sehr schnell weg und kam plötzlich nach dem Ölwechsel und ersten Fahren in dieser Saison.

Ich messe jetzt das Öl bei laufendem Motor übergangsweise, bleibt mir ja nx anderes übrig :roll:

Ach ja, das Geräusch von letztem Jahr ist auch wieder da, kam nach dem Ölwechsel passend zur Saison. Leider immer noch keine Ursache gefunden. Nach einer längeren Fahrt ist es meistens weg.
Auch bei der Südwest-Ausfahrt ist die Domi mit dem Geräusch ohne Probleme gelaufen, Mario (saruman) hat auch mal ne 'Hörprobe' gemacht

Die Hupe, Verkleidungen, Tacho, Thermometer und den Ölkühler der mittlerweile dran ist, kann ich vom Geräusch definitiv ausschließen. Ich denke mittlerweile es kommt aus dem Ventiltrieb



Gruß
Chris
Gruß
Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 17:43

Das klingt so, als ob die Lockenwelle oder Kipphebel in der Aludose (Ventildeckel, Zylinderkopfhaube) rappeln/klopfen.
Das Rückschlagventil für das Öl sitzt in der Pumpe.
Und die Geschichte mit dem Öl weg, das klingt nach Motorrevision.
Das ist so wie bei dem Austauschmotor von mir (den ich als defekt gekauft habe).
Der Besitzer berichtete auch, das es oben klopfte, klapperte und klingelte.
Ende der Geschichte, eingelaufene Nockenwelle und Kipphebel.
Ursache, Ölfilter verkehrt herum eingebaut, Riss im Deckel, kein Öltransport mehr zum Kopf.
Hast Du zufällig auch den Ölfilter beim letzten Ölwechsel getauscht?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 17:45

IMAG0485.jpg
IMAG0484.jpg
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 18:01

Das ist das Rückschlagventil der Ölpumpe.
IMG_20180128_122629.jpg
IMG_20180128_123242.jpg
Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 19:41

Hallo Andi, also so einen Riss im Filtergehäuse hab ich zum Glück nicht. Öl kommt oben an der Steigleitung an, das hatte ich letztes Jahr geprüft.

Filter ist neu und richtig drin. Das Geräusch ist nur beim Anhalten im Leerlauf, beim Fahren definitiv nix zu hören.
Ich komm an das Ventil also nur mittels Ausbauen der Pumpe? Ich dachte die beiden Leitungen sind direkt an die Anschlüsse der Pumpe gesteckt?

Hast du zufällig ein Foto von der Rückseite der Pumpe? Ich komm nicht drauf wie die Pumpe mit den beiden Leitungsanschlüssen die in den Motor gehen, verbunden ist.

Chris
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Sa 14. Apr 2018, 19:52

Ein wirklich festhängendes Rückschlagventil ist selten (aber nicht völlig auszuschliessen).
Es lässt sich aber eindeutig identifizieren wenn du nach dem Ausbau vorsichtig und logisch vorgehst.
Darum ist es wichtig ganz genau zu schauen und nicht vorschnell "dran rum zu rütteln, rum zu drücken, zu stochern etc." denn falls es damit wieder schliesst
kann man nicht mehr sicher sein was genau die Ursache war. Eine Pumpe dann in diesem ungewissen Zustand wieder einzubauen ist ganz schlecht.

Der Kupplungsdeckel geht leicht abzunehmen. Domi möglichst tief auf die linke Seite kippen (Kissen o.ä. an eine Wand), vor wegrollen sichern und man muss nichtmal das Öl ablassen.
Besorge dir vorher eine neue Dichtung (die günstige bei Louis reicht) denn die Originale "teilt" sich auf jeden Fall kaputt.

Wenn du Tips brauchst wie der Deckel dann wirklich 100pro dicht zu kriegen ist (nichts ist schlimmer als alles wieder zusammen zu haben und der fängt nach ner Weile an zu nässen), frage ruhig.

PS. Wenn es stimmt, wie du schreibst dass der Stand nicht bis zu einem völlig leeren Rahmentank absackt, das absacken vorher aufhört ist nicht unbedingt sicher
dass das Rückschlagventil offen steht. Dann würde der Rahmen "immer" auch bei kühlerem Öl, komplett leerlaufen.
Es kann in all diesen Fällen auch das Pumpengehäuse sein.
Entweder durchtritt Druck zur Sumpfkammer (bei Pumpen ohne Simmerring in der Trennwand) oder durch die Planflächen der Rotorkammer.
Zuletzt geändert von langer am Sa 14. Apr 2018, 20:01, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 20:00

Die Pumpe ist definitiv nicht mit den Schläuchen direkt verbunden.
Die Schläuche gehen in den Motorblock und der ist mit einem Bushing und O-ring an der Rückseite der Pumpe verbunden und es gibt noch eine Ölleitung hinter dem Deckel.
Mal schauen, ob ich Fotos finde.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 20:02

Danke langer,

ich überlege ob ich mir ne neue Pumpe mit der Nummer ...MY6670 besorge. Das ist nach meiner Recherche die gute mit den Simmerringen die wohl auch bei mir drin ist, 93er Baujahr. Ich möchte der Sache auf den Grund gehen bevor noch mehr Geräusche kommen.

Die Domi fährt ja an für sich gut, es nerven eben nur die beiden Probleme.
Mit dem Tausch der Pumpe sollte ich doch 1. das Geräusch und 2. den Ölstand wieder in den Griff bekommen?

Gruß
Chris
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Sa 14. Apr 2018, 20:07

Wenn das "Geräusch" jetzt nur durch den "temporären" Ölmangel aufgetreten ist ja, wenn bereits ein Schaden eingetreten ist könnte es zwar leiser werden (da jetzt wieder Öl)
aber je nachdem wie fortgeschritten der ist (wenn überhaupt... das weiss man ja noch nicht), würde er bleiben.
Aber das schwarzmalen nutzt dir jetzt nichts, schaue erstmal was mit dem Ölkreis ist.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Sa 14. Apr 2018, 20:09

Was für eine Domi/Motor ist es (Typ Baujahr) genau ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Sa 14. Apr 2018, 20:19

chris1383 hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 17:15
...Der Pegel hält sich noch sichtbar im Öltank, ich denke hier stellt sich das Niveau ein, das dann mit dem Sumpf übereinstimmt...
Das ist ein Trugschluss. Das Niveau des Sumpfes liegt (selbst wenn noch so "überfüllt") erheblich tiefer.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 20:24

Hab mir gerade eine Pumpe bei Ebay gekauft, ist sogar neu, lag nur ein paar Jahre unbenutzt (es ist die 15100MY6670)

Es ist eine 1993er RD02.

Ich mach das so, Dichtung besorgen, wenn die Pumpe da ist probier ich das so dass ich nicht das ganze Öl ablassen muss. Domi schräg legen, muss ich mal an der Wand der Tiefgarage probieren. Vom schrauben her traue ich mir das zu. Bei meiner damaligen XR600 hatte ich mal die Kupplung erneuert, das ging relativ einfach.
Dichtmasse Dirko HT hab ich noch hier, evtl brauch ich das für die Gummiübergänge am Kabel?

Wenn es soweit ist muss ich euch noch um Rat fragen, was ich beim Einbau der neuen Pumpe beachten muss (Vorfüllen mit Öl?)
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Sa 14. Apr 2018, 20:29

chris1383 hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 20:24
...evtl brauch ich das für die Gummiübergänge am Kabel?...
Korrekt, auch dafür.
Besorge dir noch genug Bremsenreiniger, auch um das Öl rundum und "hinter" dem Gummiblock raus zu bekommen.

Der Deckel (falls noch nie ab und Ori Dichtung) klebt ganz gut.
Hebeln nur mit Holz oder Lappen unter der Kante/Nase vom Rahmen aus, nicht zum hebeln mit z.B. einem Schraubenzieher "zwischen" die Dichtflächen gehen.
PS. Es sind 2 Passhülsen verbaut. Den Deckel also möglichst gerade, nicht zu schräg hebeln
Zuletzt geändert von langer am Sa 14. Apr 2018, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 20:31

Hier die Ölpumpe im eingebauten Zustand und die Rückseite.
Das linke Loch ist mit dem Bushing die Verbindung zum Block.
Das mit dem Riss im Deckel habe ich auch erst im ausgebauten Zustand bemerkt. :roll:
IMG_20180211_114550.jpg
IMG_20180128_122642.jpg
Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 20:47

chris1383 hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 20:24
Hab mir gerade eine Pumpe bei Ebay gekauft, ist sogar neu, lag nur ein paar Jahre unbenutzt (es ist die 15100MY6670)

Es ist eine 1993er RD02.

Ich mach das so, Dichtung besorgen, wenn die Pumpe da ist probier ich das so dass ich nicht das ganze Öl ablassen muss. Domi schräg legen, muss ich mal an der Wand der Tiefgarage probieren. Vom schrauben her traue ich mir das zu. Bei meiner damaligen XR600 hatte ich mal die Kupplung erneuert, das ging relativ einfach.
Dichtmasse Dirko HT hab ich noch hier, evtl brauch ich das für die Gummiübergänge am Kabel?

Wenn es soweit ist muss ich euch noch um Rat fragen, was ich beim Einbau der neuen Pumpe beachten muss (Vorfüllen mit Öl?)

Und die drei O-Ringe würde ich auch erneuern.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 20:49

Danke für die schnellen Antworten :P

Jetzt versteh ich das besser mit der Pumpe. Die Anschlüsse (Saug- und Rückförderleitung) sind nicht "durch" das Motorgehäuse in die Pumpe gesteckt. So dachte ich nämlich :?

Reihenfolge zum Zerlegen ist dann wohl (grob beschrieben):
Zuerst Bremspedal weg - Bremslichtschalter weg - Steigleitung weg - Gehäusedeckel weg - Ölleitung auf der Pumpe weg - Pumpe mit den drei Schrauben lösen und das Teil abnehmen

Und umgekehrt mit der neuen Pumpe wieder zusammenbauen oder?

@Andi: welche O-Ringe meinst du?

@langer: Da ist eine grüne Dichtung am Gehäusedeckel, noch die Originale? Evtl wurde der schonmal aufgemacht, hat ja auch schon 35 tkm. Das ist der Motor:
20180414_203312.jpg
20180414_203354.jpg
Gruß
Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 21:05

Die beiden von der inneren kurzen Leitung und vom Bushing. Das Bushing (Verbindungsröhrchen) ist aus Alu und braucht nicht erneuert zu werden.
Es reicht auch, nur die untere Steigleitungsschraube zu entfernen. Da brauchst Du dann neue Kupferringe.
Neue Gehäusedichtung kostet so umme 5,- € von Athena.
Sollte nur die Rückschlagdichtung (der schwarze Pömpel in dem kleinen Röhrchen neben der Feder, 4. Foto) kaputt sein, gibt es den einzeln von Honda. :D

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Profi
Beiträge: 871
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Erligheim
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von Saruman » Sa 14. Apr 2018, 21:10

Das Geräusch durfte ich ja als wir uns verabschiedet haben hören. Versuch Mal den Tank abzunehmen und den Motor laufen zu lassen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, daß das Geräusch vom Kopf kommt, eher von irgendwelchen anderen Teilen. Problem hier ist eigentlich nur, das Geräusch tritt nur sporadisch auf. Kann also funktionieren, oder nicht.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 21:12

Okay Andi, sind es die hier (in Rot unterstrichen)?
Foto siehe unter http://www.nx250.de/oelpumpe-nx650.html (leider ohne rote Unterstriche).
Nachricht vom Moderator:
Ich muss das Foto leider rausnehmen, weil es von einer anderen Webseite kommt und keine selbst gemachte Grafik ist. Sorry.
- steffen
Gruß
Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Sa 14. Apr 2018, 21:18

Ja, den einen brauchst Du zwei mal. Die Passhülse 7mm (ganz rechts im Bild) ist die Verbindung zum Gehäusedeckel.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 22:31

Okay, also der MG3-000 ist zwei mal gelistet. Die Passhülsen muss man nicht neu nehmen oder?
Gruß
Chris

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 525
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von tommy89 » Sa 14. Apr 2018, 22:51

Moin Chris,

dass ich den Pegel im Öltank noch sehen kann hab ich auch jahrelang geglaubt, wenn nix mehr am Peilstab war.
Bis ich mal genauer in den Tank geleuchtet habe.
War immer das glänzenden Blech bei meiner RD02.
Das kleine Loch hab ich immer übersehen.
Bild

Wenn ich etwas am Motor mache ohne das Öl abzulassen stelle ich sie schräg und stütze sie auf einen Bock, den ich auch als Sicherheit beim Schrauben am Auto benutze.
Bild

Bin auch der Meinung, dass das Geräusch wohl nicht vom Motor kommt.
Als du an die Hupe fasst ändert sich das Geräusch.
Oder kommt ein zweites dazu?

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 23:16

Okay, also Hupe war die letzten zwei Wochen nicht montiert, die kann man definitiv ausschließen. Die Sache mit dem Tank hatte ich als ich an ner roten Ampel stand probiert, gewackelt, drauf gedrückt etc, das Geräusch ist aber gleich geblieben.
Wenn ich allerdings das Moped nach links und rechts kippe, und vor und zurück federe, verändert sich das Geräusch etwas.
Am besten ich mach mal ein neues Video wenn ich morgen Abend Zeit finde

Gruß
Chris
Gruß
Chris

Benutzeravatar

sredju
Domi-Fahrer
Beiträge: 164
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 650, VTR 1000 SP1
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von sredju » Sa 14. Apr 2018, 23:22

Ölsieb im Rahmentank schon mal gereinigt?


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Sa 14. Apr 2018, 23:31

Hallo srjedu,

Ja das hatte ich letztes Jahr gereinigt, du meinst bestimmt dass mal was in den Öltank gefallen sein kann?

Hab auch letztes Jahr sämtliche Schrauben und Halter am Zylinderkopf und den Verkleidungen gecheckt und Nachgezogen.

Wenn ich einen kurzen Gasstoß gebe ist es auch für 1-2 Sekunden weg und kommt gleich wieder.

Ich nehm das neu auf und poste das hier mal...

Tommy,
Was ist das für ein kleines Loch im Öltank? Kommt da das Öl vom Motor zurück?
Gruß
Chris

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast