Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von langer » Do 7. Jun 2018, 22:46

09 Jun. 2013 18:36

Abschlussbericht "meines" 16er:

Mein noch immer erstes 16er aus genannter top secret Adresse ;-),
ist nun seit Sommer 2009 ununterbrochen drauf.

Erst jetzt mit 55 tkm (nach 45 tkm war noch nicht das geringste zu sehen)
sieht man überhaupt erst Spuren leichter Abnutzung der Täler.
Zwei Dinge sind dafür verantwortlich; die Material und Fertigungsqualität
(siehe Fazit unten) und die Tatsache der 16 statt 15 Zähne.

Hatte mir vor kurzen nochmal das gleiche besorgt was nun die nächste Woche drauf kommt.

Fazit;
obwohl ich nicht so leicht in Begeisterungsstürme ausbreche... ein einziges Loblied.

Dieses Ritzel ist von herausragender Material und Bearbeitungsqualität
(was ich damals, auch wegen des günstigen Preis nu nicht vermutet hätte),
die Masshaltigkeit und Passung der Zahnung zur GA ist einzigartig gut,
was wesentlich dazu beiträgt das meine GA Wellenzahnung mit über 70 tkm
noch Neuzustand aufweist.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von langer » Do 7. Jun 2018, 22:47

12 Jun. 2013 22:33

Sodele,

seit gestern das neue 16er drin und weil ich gerade in fahrt war hinten auch neu.
Aber testweise ein 48er (aus bestimmtem Grund, folgt später) statt 47
Hatte mir gleich zwei in neu, 47 und 48 besorgt.

Schwingungstechnisch nochmal ein Stück ruhiger als es das 47 (natürlich so auch nur in Konstellation mit 16) schon war.
Fährt sich unglaublich ruhig und im 5. ab 2200 upm (beim 47 waren‘s schon gute 2400) völlig flatterfrei.

Kettenschleifer wird nicht mehr benötigt, könnte man unter guter Kontrolle der Spannung ohne Scheiss abbauen :-)
Ne natürlich nicht aber auch wenn es nicht der gute 08er sondern der weiche der RD02 wäre würde der ewig halten.

PS.
Das allerallerwichtigste vergessen.
Das 48er ist schwarz mußt ich also nicht lacken :-)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von steffen » Do 7. Jun 2018, 22:49

*Miguelito*, 23 Jun. 2015 09:20

Hallo Leute

Muss das hier nochmal hochschubsen. Ich glaube nun hab ich alles im Forum was das 16er Ritzel betrifft gelesen.
Ich habe verstanden, dass letztendlich nur ein selbst Ausprobieren über bleibt um zu erfahren ob es für einen gut ist oder nicht, da sehr viele Faktoren eine Rolle spielen, wie das Fahren mit nem 16er empfunden wird. Richtig?
Also habe ich mir heute eines bestellt und werde erstmal 16/46 ausprobieren, weil ich beim letzten Kettensatzwechsel ein original 46er Kettenrad verbaut habe.
Ich brauche derweil nämlich nicht verhaut zu weden , wie es scheint, denn niemand hat bis her meine Domi gekauft, also bleibt sie noch bei mir.

Gruß, M.

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 532
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von tommy89 » Do 7. Jun 2018, 22:49

23 Jun. 2015 09:35

Wenn du das 16er mit Ritzelabdeckung fährst, achte auf die Kette.
Bei mir hat die Metalleinlage in der Ritzelabdeckung die Kettenglieder dünner geschliffen und die Kette ist gerissen.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von langer » Do 7. Jun 2018, 22:49

23 Jun. 2015 12:29

tommy, das war bei dir aber auch ein "Extremfall".

Die Toleranzen bei den Kettenkasten (wahrscheint‘s sogar eher bei deren "Sitz") sind wohl sehr groß.
Bei mir war es nur minimal und es betraf auch in keiner Weise die Kette selbst sondern "nur" minimal
(nach hundert km war Ruhe im Karton) das eingebettete Blech im Kasten.

Hätte das Blech auch ausklinken oder ganz entnehmen können, wollte ich ob der "Funktion im Ernstfall"
(Kette abspulen) aber nicht und brauchte es in meinem Fall auch nicht zu entfernen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von steffen » Do 7. Jun 2018, 22:50

*Miguelito*, 24 Jun. 2015 00:23

Vielen dank für die Hinweise, werde das berücksichtigen!

Gruß,M.

Benutzeravatar

HarzerUr-Domi
Domi-Fahrer
Beiträge: 110
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 14:14
Wohnort: Bad Harzburg
Motorrad: XL 600 RM (PD04, EZ ´88), XL 600 V Transalp (PD06, EZ ´90), XRV 750 Afrika Twin (RD04, EZ´90), MBX 80 (HC04, EZ ´83), NX650 Ur-Domi in rot (RD02, EZ´88), CRF 250 Rally (MD44) EZ ´17
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von HarzerUr-Domi » Fr 8. Jun 2018, 13:51

Moin!

Jetzt muss ich mich als Ur-Domi Fahrer. RD02 Motor aus '88 auch mal fragend äußern.

Steffen du hast exakt recht, mit der Originslübersetzung fährt die RD02 90 km/h bei 4000 Umdrehungen. 110 km/h bei 5000 ...

Übersetzung 15/45

Ich finde für meine Zwecke. Bergige Landstraßen und leichtes Gelände ideal. Ab 120 km/h ist für mich bei 5500 Umdrehungen schluss. Möchte die 30Jahre alte Dame ungern länger über 6000 Drehen lassen ...

Gibt es hier noch Ur-DOMI Fahrer mit dem original RD02 Motor und einer geänderten Übersetzung???
Wäre auf die Erfahrungen gespannt...

Harzer Grüße
Karsten
Karsten
(Harzer Ur-Domi in rot ´88)

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1770
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von dieCobra » Fr 8. Jun 2018, 14:28

Hatte ich schon im anderen Fred geschrieben:
Habe eine Domi mit 88er Getriebe und fahre 15/47.
Ist genau so wie eine mit neuem Getriebe mit 14/47.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

HarzerUr-Domi
Domi-Fahrer
Beiträge: 110
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 14:14
Wohnort: Bad Harzburg
Motorrad: XL 600 RM (PD04, EZ ´88), XL 600 V Transalp (PD06, EZ ´90), XRV 750 Afrika Twin (RD04, EZ´90), MBX 80 (HC04, EZ ´83), NX650 Ur-Domi in rot (RD02, EZ´88), CRF 250 Rally (MD44) EZ ´17
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von HarzerUr-Domi » Fr 8. Jun 2018, 15:20

Was sagen die Fahrwerte bei der 15/47 Übersetzung mit 88er Getriebe?

Die Ur-Übersetzung 15/45 hat für mich in den untersten Gängen (Gelände) ausreichend Leistung und ich als "Schaltfauler" komme mit dem 2. und 3. Gang gut mit klar. Hatte für längere Überlandfahrten eher mit einer Verkleinerung des Kettenrades (15/43) geliebäugelt um die Drehzahl über 120 km/h etwas zu senken. Hier würden aber die Kettenschleifer wieder mehr beansprucht werden ...

Gibt es Erfahrungen zum 16er Ritzel zu 45 beim ´88er Getriebe???
Karsten
(Harzer Ur-Domi in rot ´88)

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 370
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von Domi57 » Fr 8. Jun 2018, 15:28

HarzerUr-Domi hat geschrieben:
Fr 8. Jun 2018, 13:51
Moin!

Jetzt muss ich mich als Ur-Domi Fahrer. RD02 Motor aus '88 auch mal fragend äußern.

Steffen du hast exakt recht, mit der Originslübersetzung fährt die RD02 90 km/h bei 4000 Umdrehungen. 110 km/h bei 5000 ...

Übersetzung 15/45

Ich finde für meine Zwecke. Bergige Landstraßen und leichtes Gelände ideal. Ab 120 km/h ist für mich bei 5500 Umdrehungen schluss. Möchte die 30Jahre alte Dame ungern länger über 6000 Drehen lassen ...

Gibt es hier noch Ur-DOMI Fahrer mit dem original RD02 Motor und einer geänderten Übersetzung???
Wäre auf die Erfahrungen gespannt...

Harzer Grüße
Karsten

Hoi Karsten

Ich habe eine 1990 Rd02 mit orig. 15/45
Werde nächste Woche auf 14/45 wechseln.
Bin selber gespannt und werde berichten.
Aber vielleicht hat schon jemand anders an der Urdomi 14/45 ausprobiert.
Die Urdomi 88-90 soll ja auch am Getriebe eine andere Übersetzung haben.

Gruss Mauro

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von steffen » Fr 8. Jun 2018, 16:54

Domi57 hat geschrieben:
Fr 8. Jun 2018, 15:28
Die Urdomi 88-90 soll ja auch am Getriebe eine andere Übersetzung haben.
Mauro,

ließ doch einfach mal diesen Thread von vorne durch! Da steht alles drin zu den Getriebeübersetzungen. Siehe die lange Liste von mir relativ weit unten auf Seite 1.
Und ja, die Baujahre 1988 - 1990 sollen nicht nur eine andere Getriebeübersetzung haben, sie haben sie tatsächlich im Vergleich zu den nachfolgenden Baujahren.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von steffen » Fr 8. Jun 2018, 17:05

HarzerUr-Domi hat geschrieben:
Fr 8. Jun 2018, 15:20
Was sagen die Fahrwerte bei der 15/47 Übersetzung mit 88er Getriebe?
Ist etwas kürzer, als original.
Genaue Fahrwerte dazu habe ich aber nicht.
Die Ur-Übersetzung 15/45 hat für mich in den untersten Gängen (Gelände) ausreichend Leistung und ich als "Schaltfauler" komme mit dem 2. und 3. Gang gut mit klar.
Gefühlt haben die Ur-Domis eine etwas ausgewogenere Getriebeübersetzung. Bei den Modellen ab 1991 wurde der 5. Gang länger übersetzt. Siehe dazu die Tabellen auf Seite 1. Das musste ich leidlich feststellen, als ich auf den 93er Motor umrüstete, aber das 45er Kettenrad beibehielt. Irgendwie ging der Domi im 5. Gang ein bisschen die Puste aus. Daher hatte ich mit dem nächsten Kettensatz auf 15/47 umgerüstet. Danach war's wieder etwas besser.
Hatte für längere Überlandfahrten eher mit einer Verkleinerung des Kettenrades (15/43) geliebäugelt um die Drehzahl über 120 km/h etwas zu senken. Hier würden aber die Kettenschleifer wieder mehr beansprucht werden ...
Ich glaube nicht, dass zwei Zähne weniger am Kettenrad dem Kettengleitschuh etwas ausmachen. Damit wird das Kettenrad nur marginal kleiner. Beim Ritzel vorne ist ein Zahn mehr oder weniger schon deutlich sichtbarer.
Ich würde diese Umrüstaktion aber davon abhängig machen, wie gut Deine Domi im Futter steht. Ansonsten könnte es passieren, dass Dir im 5. Gang mit der längeren Übersetzung ein bisschen der Bums ausgeht, zumindest gefühlt.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 370
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von Domi57 » Fr 8. Jun 2018, 17:55

THX Steffen & Andi

Manchmal bin ich etwas zu faul.....um alles durchzulesen. Auch weil ich nebenbei Arbeite und kurz reinschaue.
Weisste ich habe noch Ca. 30 % Italo Blut...die sind manchmal etwas fauler... zumindest sagen das einige Deutsche Politiker und Der Spiegel ;-)
Nochmals danke an Steffen und Andi für die Mühe.
Jetzt habe ich das auch comprendere ;-)

Gruss Mauro

Benutzeravatar

HarzerUr-Domi
Domi-Fahrer
Beiträge: 110
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 14:14
Wohnort: Bad Harzburg
Motorrad: XL 600 RM (PD04, EZ ´88), XL 600 V Transalp (PD06, EZ ´90), XRV 750 Afrika Twin (RD04, EZ´90), MBX 80 (HC04, EZ ´83), NX650 Ur-Domi in rot (RD02, EZ´88), CRF 250 Rally (MD44) EZ ´17
Kontaktdaten:

Re: Endübersetzung 16 / 47... 16 / 48... 110er Kette bei 48er Blatt noch ausreichend?

Beitrag von HarzerUr-Domi » Fr 8. Jun 2018, 19:19

Danke Steffen für deine Ausführungen!!

ich werde zur Anfahrt zum Treffen die Originalübersetzung bei meiner RD02 (15/45 mit ,88er Motor) mal auf Langstrecken (inkl. Gepäck) testen. Der kürzere 5. Gang würde meinen Erfahrungen entsprechen und mir mit Gepäck aber zu gute kommen...

Ich berichte dann beim Treffen ...

Gruß Karsten
Karsten
(Harzer Ur-Domi in rot ´88)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast