Mal wieder der Ölstand und seine Messung

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
DomiJo
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von DomiJo » So 13. Aug 2017, 12:26

Update: ich habe es geschafft, den Anlasser-Dichtring zu wechseln. Auf dem Feld und nur mit Bordwerkzeug :D nicht zu empfehlen. Der alte Ring sah noch ok aus, saß aber zu locker. Da die Autowerkstatt in ihrem Sortiment keinen 24.4x3.1 Ring hatte, haben wir einen 24x3 eingebaut, der sich auch gut angefühlt hat.
Zur Kontrolle habe ich alles gesäubert und ein Stück Papier Tuch unter den Anlasser geklemmt.

Die ersten Kilometer blieb alles trocken, dafür war das Tuch komplett mit Öl aufgesogen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anlasser trotz neuem wenn auch nicht ganz passenden Ring weiterhin derart viel leckt. Aber da das papiertuch ja den Ölfluss stoppen konnte, muss es von da oben kommen.

Daher wäre der nächste Gedanke die kabeldurchführung. Kann ich die von außen mit dichtmasse dichten?

Es sind noch gute 1700km nach Hause, wenigstens was provisorisches wäre gut.

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » So 13. Aug 2017, 12:31

Nein von aussen, das noch mit Öl benetzt wird das nichts.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Themenverfasser
DomiJo
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von DomiJo » So 13. Aug 2017, 12:37

Dann muss ich wohl einfach immer Tücher reinstopfen und viel viel Öl nachfüllen bis ich zu Hause bin

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » So 13. Aug 2017, 12:46

Moin,
das geht, wenn du die Stelle ölfrei bekommst.
Hat bei meinem Roller funktioniert mit Curil.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1888
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von dieCobra » So 13. Aug 2017, 15:27

oder Dirko. Ist so ne Art Dichtsilikon.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » So 13. Aug 2017, 17:07

Meinte sogar Dirko.
Das habe ich beim Roller auch genommen.
Verwechsel das gerne. :?

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » So 13. Aug 2017, 17:08

Musst aber die Flächen fettfrei bekommen.
Sonst wird das nix dauerhaftes.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » So 13. Aug 2017, 17:12

Was von "aussen" dran schmieren wird aber nicht dauerhaft dicht bleiben. Zudem muss man das "unterwegs" auch erstmal entfetten können...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » So 13. Aug 2017, 17:49

Ordentlich mit Bremsenreiniger absprühen, dann hält das gut nach meiner Erfahrung.
War jedenfalls bei meinem Roller so.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1888
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von dieCobra » So 13. Aug 2017, 18:03

Dann bin ich mal gespannt, wo sich das >Loch< befindet.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » So 13. Aug 2017, 18:12

Ich würde in den Bereich ordentlich die SB Waschspritze reinhalten.
Man kommt auch "in" den Kettenkasten wenn man die Spritze von der rechten Seite, quer vor dem Hinterrad von der Rückseite in den Kettenkasten steckt.
Dann zu hause den Kettenkasten ab, Bremsenreiniger in der Hand, die Domi im Stand laufen lassen.
Wenn es durch die Kabeldurchführung kommt muss das, wenn es vorher richtig sauber ist (Bremsenreiniger) bei der Menge, auch im Leerlauf zu sehen sein.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Themenverfasser
DomiJo
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von DomiJo » Mi 23. Aug 2017, 10:39

Bin mittlerweile heile wieder angekommen, wenn auch mit hohem Öl"verbrauch". Ich bin mir zu 99,99% sicher, dass es der Dichtring im Anlasser ist. Werde mir jetzt noch mal den exakt passenden bestellen und dann noch mal berichten :)

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » Mi 23. Aug 2017, 11:46

Besorge dir eine Tube Hylomar und schmier damit den neuen O-Ring (O-Ring, Nut und Gegenstück vorher fettfrei) ein.
Damit bist an solchen Stellen immer auf der sicheren Seite, auch falls es z.B. nicht vom Untermass des O-Ring kam
(auch grundsätzlich mit gebrauchten O-Ringen, Dichtungen oder Flächen ohne Dichtungen).
Falls es der Gummiblock der Kabeldurchführung der Lima sein sollte ist übrigens Hylomar (und bei vielen anderen Anwendungen) auch erste Wahl.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » Do 24. Aug 2017, 02:10

Moin Domijo,
Schön, dass es geklappt hat mit der Heimfahrt.
Wenn es wirklich die Stelle vom Anlasser war, mach nen originalen O-Ring rein und lass alle Dichtungsmittel weg.
Hatte bei mir ja Dirko mit dem O-Ring zusammen verbaut.
Riesen Shit dieses Dirkozeugs da wieder rauszubekommen.
Haftet wie die Pest.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » Do 24. Aug 2017, 02:19

tommy89 hat geschrieben:...Hatte bei mir ja Dirko mit dem O-Ring zusammen verbaut.
Riesen Shit dieses Dirkozeugs da wieder rauszubekommen.
Haftet wie die Pest...
Das ist klar.
Du kannst da Dirko (nichts anderes als halbwegs echtes Silikon) auch nicht mit Hylomar, das ist etwas völlig anderes, vergleichen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » Do 24. Aug 2017, 02:24

Mag schon sein, würde trotzdem, wenn klar ist, dass es am O-Ring lag nix mehr reinschmieren.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » Do 24. Aug 2017, 05:37

Wenn du das unbedingt so provokativ abwertend als "reinschmieren" ausdrücken möchtest, Bitteschön, wenn es dir Spass macht.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1423
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von Mehrheit » Do 24. Aug 2017, 07:11

Nee, nö, nich schon wieder.......

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1888
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von dieCobra » Do 24. Aug 2017, 09:31

Ich kann mir nicht vorstellen, das genau in dem Bereich des Anlassers-O-Ring es so viel Öl rausdrückt.
Dort ist sehr wenig Öl vorhanden, nur das Nötigste, um die Anlasserzahnräder zu schmieren.
Auch wenn der O-Ring platt sein sollte, warum auch immer, ist er doch noch vorhanden.
Da muss es noch es noch eine andere Stelle geben, wo es rausdrückt.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » Do 24. Aug 2017, 09:53

langer hat geschrieben:Wenn du das unbedingt so provokativ abwertend als "reinschmieren" ausdrücken möchtest, Bitteschön, wenn es dir Spass macht.
Moin langer,
war nicht provokativ abwertend gemeint.
Hab dabei an mein Geschmiere mit Dirko gedacht, dass zwar gut dichthält, aber das ich meistens überall noch an den Händen und sonst wo habe und leider auch da sehr gut haftet.
So gern ich das mal nehme für Notreparaturen, aber vor der Verarbeitung graut es mir immer.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » Do 24. Aug 2017, 11:30

Alles gut
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

tommy89
Domi-Profi
Beiträge: 536
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:46
Motorrad: - RD02 NX650 US-Modell Bj. 1989 -
Cagiva Navigator 2005, Yamaha R1 1998, Honda Dax 1973, Beverly 500 2003
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von tommy89 » Do 24. Aug 2017, 21:22

dieCobra hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, das genau in dem Bereich des Anlassers-O-Ring es so viel Öl rausdrückt.
Dort ist sehr wenig Öl vorhanden, nur das Nötigste, um die Anlasserzahnräder zu schmieren.
Auch wenn der O-Ring platt sein sollte, warum auch immer, ist er doch noch vorhanden.
Da muss es noch es noch eine andere Stelle geben, wo es rausdrückt.

Grüße
Andi
Bin auch skeptisch, dass da so viel Öl rauskommen soll.

Grüße tommy
Motto: Wenn du mit einem Bier in der Hand in die Garage gehst, um dein Motorrad einfach nur zu betrachten, dann muss es dich begeistern.
Willie G. Davidson

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1065
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Erligheim
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von Saruman » Do 24. Aug 2017, 21:53

Vielleicht lieg ich ja völlig falsch. Aber was ist mit dem Kupplungshebel am Motor? Kann da auch was raus kommen? Ist schon ne Weile her seit ich das zusammengesetzt hab, aber die Idee kam mir grad.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1258
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von langer » Do 24. Aug 2017, 21:59

Das wurde hier zwar glaub noch nie berichtet aber theoretisch,
wenn der Simmerring hin wäre würde da (im Excentergehäuse verläuft unten ein Ölkanal des Getriebe) was raus kommen.

Wenn du mit der Domi mal zur SB Spritze fahren würdest... wüsstest das noch am gleichen Tag, egal wo es herkommt.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1065
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Erligheim
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder der Ölstand und seine Messung

Beitrag von Saruman » Do 24. Aug 2017, 22:05

So würde ich es auch machen. Vor allem sollte bei der Menge schon relativ schnell was zu sehen sein.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste