Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
AndyP24
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Gmünd
Motorrad: NX500P
Kontaktdaten:

Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von AndyP24 » Mo 11. Jun 2018, 08:26

Hallo Leute,

Habe folgendes Problem bei meiner 500er Domi bj 93.und in der Sufu nichts richtiges dazu gefunden.

Hatte vor zwei Wochen einen Sturz in der Kurve, mir rutschte der Hinterreifen weg, sie stellte sich anschließend auf, wurf mich seitlich ab, und fiel auf den Lenker. Verbau oder sonstiges hat nichts abbekommen. Dies war in einer Rechtskurve und sie fiel auf die linke Seite bei ca 30kmh.
Lediglich der linke lenkergriff war nach unten verbogen.

Ich habe den Lenker getauscht, soweit so gut, jedoch merkte ich, in den Kurven stimmt etwas nicht. Linkskurven gehen besser als Rechtskurven.
Lenkkopflager ist in Ordnung. An der Gabel ist nichts sichtbar zu erkennen. Jetzt dachte ich mir vlt gehört die Gabel eingestellt. Habe alles gelöst meiner Meinung nach alles zentrier usw... jzt ist es noch schlechter. Wenn ich stark Bremse zieht sie leicht nach rechts. Kurvenverhalten momentan, leichtes Flattern in Kurven bzw flattern ab ca 150kmh.

Meine Frage an euch, wie zentriere bzw stelle ich die Gabel richtig ein?
Ich werde heute beide Reifen zum reifenhändler bringen kontrollieren lassen und wuchten.

Danke im Voraus.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1839
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von dieCobra » Mo 11. Jun 2018, 08:59

ab 150 km/h ? nicht schlecht. Wie schnell ist die denn?
Sind die Räder denn noch in der Spur? oder stehen die seitlich versetzt?
Wenn ja, dann Rahmen oder Schwinge verzogen.
Am besten zu zweit kontrollieren, einer hält das Möppi genau gerade und einer schaut von hinten und vorn Vorne.
Wie ist das mit freihändig fahren? (sollte man nur machen wenn man es kann) zieht die dann nach rechts oder links?
DAs mit dem Wuchten hat nichts damit zu tun.
Die Gabel einrichten, zu erklären dauert ein bisschen länger.
Aber schaue mal hier:
https://www.youtube.com/channel/UCtqoRx ... pRQXMy1KOA
Da wirst Du fündig.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

franova
Domi-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 15:15
Wohnort: Eschborn-Niehö
Motorrad: SLR 650, NC750X(ohne DCT)
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von franova » Mo 11. Jun 2018, 14:43

Vielleicht einfach nur die Gabel verspannt ?
einen Gruß aus Hessen :!:


Themenverfasser
AndyP24
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Gmünd
Motorrad: NX500P
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von AndyP24 » Mo 11. Jun 2018, 14:57

Meine Domi läuft 160 dann is sie im roten Bereich -gg-
Freihändig bemerkt man nichts, nicht im niedrigen Geschwindigkeitsbereich auch nicht bei 100kmh :/

Ich denke das entweder die Gabel verspannt ist? Oder die schwinge. Wie kontrolliere ich die schwinge genau? Ja Reifen sind in der Spur, hab’s am nassen Sand probiert sie gerade zu schieben da is nix. Reifen hinten hab ich gestern extra nochmals nachgespannt und kontrolliert :-/


Themenverfasser
AndyP24
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Gmünd
Motorrad: NX500P
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von AndyP24 » Mo 11. Jun 2018, 16:58

Korrektur: wenn ich bei 100 freihändig fahre zieht sie leicht nach links

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1839
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von dieCobra » Mo 11. Jun 2018, 17:03

AndyP24 hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 14:57
Ja Reifen sind in der Spur, hab’s am nassen Sand probiert sie gerade zu schieben da is nix.
Was isn das fürn Blödsinn?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

sredju
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, VTR 1000 SP1
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von sredju » Mo 11. Jun 2018, 17:32

Servus Andy, hast du die Klemmung der Vorderradachse auch gelöst und ein paar mal die Gabel gepumpt mit gezogener Bremse?


Themenverfasser
AndyP24
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 11:44
Wohnort: Gmünd
Motorrad: NX500P
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von AndyP24 » Mo 11. Jun 2018, 17:49

dieCobra hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 17:03
AndyP24 hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 14:57
Ja Reifen sind in der Spur, hab’s am nassen Sand probiert sie gerade zu schieben da is nix.
Was isn das fürn Blödsinn?

Grüße
Andi
So siehst du im Sand ob die Reifen versetzt sind oder nicht?
sredju hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 17:32
Servus Andy, hast du die Klemmung der Vorderradachse auch gelöst und ein paar mal die Gabel gepumpt mit gezogener Bremse?
Nein das hab ich nicht gemacht, habe die Gabel oben und unten gelöst und dann mittels Schublehre Lenker bzw die Gabel eingestellt :/

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1378
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von Mehrheit » Mo 11. Jun 2018, 18:08

Das mit dem Sand halte ich auch für eine Schnapsidee.
Wenn die Gabel schief steht und das Rad auch, dann kommt es im Sand wieder auf die richtige Spur.
Aber es bleibt doch alles krumm.
Ich würde es eher wie dieCobra machen - oder sogar zum Fachmann.
LG Sylvia

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 586
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:28
Wohnort: Karben
Motorrad: besitzen - nicht mehr ganz so viele :-)
fahren - Bali100 - NX250 & CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von Enola Gay » Mo 11. Jun 2018, 19:44

Ich würde es eher wie dieCobra machen - oder sogar zum Fachmann.
Fachmann bzw. Werkstatt wäre hier in jedem Fall zu Empfehlen (!)
Anhand der geschilderten Symptome ist im 'günstigsten_Fall' nur ein Radlager defekt -
schlimmstenfalls aber die Gabel od. möglicherweise auch der Rahmen verbogen.

mfG. Herbert

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 1888
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, Yamaha XJ 600 4LX Bj 94, NX 250 Bj 89
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von Büds » Mo 11. Jun 2018, 20:07

Und hör auf das, was man dir sagt!
Wir meinen es nur gut.
Gruss Andreas
Nächste Ausfahrt am 26.08. zum Edersee!


Basti
Domi-Freund
Beiträge: 75
Registriert: So 25. Feb 2018, 13:24
Motorrad: Honda NX650 Dominator Bj. 88
Kontaktdaten:

Re: Gabel verzogen oder Reifenprobleme? Komisches Fahrverhalten

Beitrag von Basti » Mo 11. Jun 2018, 21:10

Also mich hats vor 2 Jahren auch mal auf die linke Seite gehauen. Hab allerdings auch mit dem Vorderrad das vorrausfahrende Auto einbisschen angeschoben...
Symptome waren quasi die gleichen. Bei mir war dann die Vorderradachse total krum. Der Hondahändler hat kaum glauben können, das sowas geht :D
a die Felge so oder so getauscht werden musste, hab ich nicht genau danach geschaut wies mit den Radlagern etc aussieht. Lass am besten jemand drüberschauen, der sich auskennt!

Grüße,
Basti

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast