Bremswirkung hinten

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Antworten

Themenverfasser
rayonne
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:24
Kontaktdaten:

Bremswirkung hinten

Beitrag von rayonne » Mi 11. Apr 2018, 12:40

Hallo,

bei meiner ersten Ausfahrt dieses Jahr ist mir aufgefallen, daß die Bremsleistung bei meiner CRF 250 LA hinten recht bescheiden ist. Ist mir beim Reifenwechsel ein Fehler unterlaufen oder ist das bei Euch auch so? Beim "Einfahren" im letzten Herbst habe ich darauf nicht so geachtet.

Gruß rayonne


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von BjoernCRF » Mi 11. Apr 2018, 14:34

Moin,

die Bremswirkung war bei mir auch mau. Bei regelmäßiger Benutzung wird es etwas besser. Aber auf Asphalt bekomme ich das Rad kaum zum blockieren. Im Dreck ist die Wirkung OK.
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Volker FahrLässig » Mi 11. Apr 2018, 22:20

Entlüften oder im ersten Schritt mal den Bremshebel über Nacht durchgedrückt blockieren.
Wenn beides nicht hilft Beläge tauschen.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/


Themenverfasser
rayonne
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:24
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von rayonne » Do 12. Apr 2018, 06:27

das Motorrad ist ja praktisch neu. Entlüften ist sicher nicht erforderlich, der Bremshebel läßt sich nicht durchtreten und er federt auch nicht. Die Beläge sind ebenfalls wie neu. Nur die Bremswirkung ist verglichen mit meinen anderen Motorräder hinten sehr bescheiden. Vorne ist die Wirkung o.k.

Gruß rayonne

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Profi
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von jakobjogger » Do 12. Apr 2018, 09:00

Wenn du das Hinterrad nicht oder kaum zum blockieren bringen kannst, ist die Leistung nicht mau sondern scheiße und saugefährlich. Ist noch Gewährleistung drauf? Dann zum Händler. Wenn nicht dann siehe Volker. Das alles noch fast neu ist nützt dir nix wenn es nicht funktioniert.

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Profi
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von jakobjogger » Do 12. Apr 2018, 09:02

rayonne hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 06:27
...Entlüften ist sicher nicht erforderlich, der Bremshebel läßt sich nicht durchtreten und er federt auch nicht. ...

Gruß rayonne
Den Satz verstehe ich nicht. Ist der Hebel fest?Er sollte sich schon bewegen und bei Wegnahme des Fußes auch wieder zurückfedern.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 1860
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von steffen » Do 12. Apr 2018, 09:07

rayonne hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 06:27
...der Bremshebel läßt sich nicht durchtreten und er federt auch nicht.
Klingt für mich, als ob da etwas nicht in Ordung ist. Wenn das Motorrad noch fast neu und in der Garantie ist, würde ich mal meinen FHH kontaktieren und ihm davon berichten.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Holger » Do 12. Apr 2018, 10:46

War bei mir Anfangs auch so. Jetzt nach 2700km funktioniert sie wesentlich besser.
Hatte meine Hinterradbremse auch extra vom Händler noch mal prüfen lassen, da sie Anfangs doch sehr mau war.

Gruß, Holger


Themenverfasser
rayonne
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:24
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von rayonne » Do 12. Apr 2018, 10:58

der Bremshebel ist nicht fest. Wenn die Bremse entlüftet werden müßte, ließe sich der Bremshebel ja fast bis zum Anschlag durchtreten, das tut er nicht. Druck baut sich m.E. ganz normal auf, aber die Bremsleistung ist sehr mau.

Gruß rayonne

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Profi
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Fröndenberg
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von jakobjogger » Do 12. Apr 2018, 16:54

Dann stimmt da was nicht. Übrigens, wenn Luft im System ist heißt das nicht, dass man den Hebel bis Anschlag immer treten kann. Der Bremsdruck kann dann mal da und mal weg sein.
Nochmal: Wenn Garantie, dann ab zum Händler.

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Volker FahrLässig » Do 12. Apr 2018, 17:29

Lass ihn doch einfach.
Zu der Sache ist doch alles gesagt.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/


Themenverfasser
rayonne
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:24
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von rayonne » Fr 13. Apr 2018, 07:11

es stimmt, dank Holger ist alles gesagt. :)

Gruß rayonne

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1167
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
Cagiva W12
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Mehrheit » Fr 13. Apr 2018, 08:51

Wer ist Holger ?
Um das zu verifizieren bin ich mal wieder auf der feldweg-streuner-seite gewesen.
Ist da kein Impressum oder find ich es nur nicht ?
Dachte immer, Volker ist Volker......

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 1860
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von steffen » Fr 13. Apr 2018, 10:41

Mehrheit hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 08:51
Wer ist Holger ?
Um das zu verifizieren bin ich mal wieder auf der feldweg-streuner-seite gewesen.
Ist da kein Impressum oder find ich es nur nicht ?
Dachte immer, Volker ist Volker......
Genau.
Volker ist Volker, und Holger ist Holger.
Schau mal weiter oben. Ist eigentlich selbsterklärend. ;)

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1167
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
Cagiva W12
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Mehrheit » Fr 13. Apr 2018, 11:42

Oh - nicht weit genug nach oben gescrollt - danke


kendo
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von kendo » Mo 14. Mai 2018, 12:25

halli hallo bin hier neu im forum und muss hier gleich meinen senf dazugeben
die bremse hinten ist ein horror .mich wundert dass das motorrad eine zulassung (TÜV)
bekommt.vorne ist die bremse auch nicht viel besser.
mein vorschlag wäre ein neues loch in bremshebel bohren(gleich neben dem alten weter innen)
die stange von hauptbremszylinder auf einer seite anschleifen und den hauptbremszylinder
neu ausrichten.dazu die zwei befestigungsschrauben vom hbz rausdrehen und am rahmen die
loecher oval bohren schleifen sodass der hbz wieder gerade zum neuen loch ist .
die bremse ist danach gefülsmässig nicht weicher bremst aber viel besser. ja und für vorne
einen neuen haubtbremszylinder bestellnummer;45510-KVY-911 und der hebel 53175-KRS-T80
der kolben von hbz ist um 1.7mm kleiner. ich glaub die teile sind von der honda click
viel spass beim bremsen LG kendo

Benutzeravatar

Kaputnik
Domi-Freund
Beiträge: 76
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 19:17
Wohnort: Wien
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von Kaputnik » Mo 14. Mai 2018, 14:02

Kann ich von der CRF Rally seite her nicht bestätigen. Hinterrad auf trockenem sauberen Asphalt. blockieren lassen, ganz easy, das ABS dankt es mir jedesmal mit einer Fußmassage, vorderbremse auch, krieg ich auch in den ABS regelbereich. Beides auf Serienreifen.

@kendo

da haben schon ganz andere motorräder mit ganz anderen Bremsen TÜV gekriegt :D Wenns wirklich so schlimm ist, ab zum HondaHändler und durchchecken lassen.

Am Bremssystem rumbohren würd ich mich ehrlich gesagt nicht trauen.
CRF 250 Rally MD44

Benutzeravatar

langer
Domi-Profi
Beiträge: 975
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zw.M.
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von langer » Mo 14. Mai 2018, 15:04

Kaputnik hat geschrieben:
Mo 14. Mai 2018, 14:02
...Am Bremssystem rumbohren würd ich mich ehrlich gesagt nicht trauen.
Natürlich sollte nur jemand der genau weiss was er tut Hand anlegen.
"Am Bremssystem rumbohren..." kommt da jetzt ein bisschen sehr theatralisch rüber. Er hat ja nicht einfach "rumgebohrt" sondern erklärt was er warum gemacht hat.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst" http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
rayonne
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:24
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung hinten

Beitrag von rayonne » Di 15. Mai 2018, 21:31

es "beruhigt" mich, daß ich nicht der einzige bin, dessen Bremsen etwas schwachbrüstig (vor allem hinten) sind.

Gruß rayonne

PS: Natürlich meine ich nicht meine, sondern die Bremsen meiner CRF von 2017 :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast