Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Treffen, gemeinsame Ausfahrten, Reiseberichte und Veranstaltungen.
Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » So 12. Jan 2020, 12:40

Danke, Freunde, für die positive Aufnahme meines Berichts. Zu euren Fragen (hoffentlich habe ich alle davon bemerkt):
Worldtraveller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 22:42
Kurze Frage - auf den Bildern sind nahezu keine Menschen zu sehen.
Ist dort so wenig los, oder hast Du diese Momente abgewartet ?
Dort ist wirklich wenig los, Oli. Spanien ist von der Fläche her größer als Deutschland, hat aber deutlich weniger Einwohner, die sich in den Großstädten und an der Küste tummeln. Im Hinterland boxt dagegen nicht gerade der Papst. Klar gab es dort manchmal auch Passanten. Aber ich brauchte meist nicht sehr lange zu warten, bis eine passende Gelegenheit kam, ein Bauwerk ohne Leute in Flip-Flops o.ä. abzulichten.
Tolek hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 11:48
Nergal ,wie "alt" bist du eigentlich ?
Ich möchte dich nicht erschrecken, Tolek. Dass mich Steffen in die Ü 50-Generation einreiht, ehrt ihn sehr und macht mich ihm verpflichtet.
steffen hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 12:15
Gab es nochmal einen dieser ominösen Spannungsabfällen? Vielleicht hat auch nur Dein Voltmeter einen Hau weg.
In beiden Fällen waren die dünnen elektrischen Kabel aus ihren Schuhen gerutscht. Ich konnte das erst zu Hause beheben. Sicherheitshalber habe ich die Kabel an die Schuhe angelötet.

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Spezialist
Beiträge: 324
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Gurke650 » So 12. Jan 2020, 13:31

Toller Bericht. Vielen Dank für das Teilhaben lassen an einer solchen Tour.
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 803
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Tolek » So 12. Jan 2020, 13:50

Nergal , kannst mich nicht erschrecken , Ü50 bin ich selbst.Will nur wissen wieviel Zeit mir für solche Späßchen noch bleibt.
(kannst mir auch ne PN schicken) :mrgreen:

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 893
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von BinDo » So 12. Jan 2020, 14:14

steffen hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 12:15
... Repekt für diese Leistung! Du bist übrigens der einzige, den ich kenne über 50, der völlig selbstverständlich in einem Zelt übernachtet, und das vier Wochen am Stück. ...
Na Du kennst aber seltsame Leute, Steffen. :mrgreen:

Einen Guten auch! Dachte ich lege mal los, mit den Basics. Nix spannendes also. Mir hat zunächst einmal gefallen wie Du Deine "Ambrosdolle" ausstaffiert hast. Sehr aufgeräumt, schauts auf Deinem Moped aus. Ein Indiz für eine sorgfältige Planung. ;) Gefällt mir! Allerdings muss ich auch gestehen, dass eine gewisse Spontanität und die damit verbundenen Plagen und Improvisationen stets einen Reiz auf mich ausgeübt hat. Na, mer sin ja ned all gleich, gell. ;)

Seit längerem besitze ich im Übrigen schon gar kein Navi mehr, nachdem nun schon mehrere den Geist aufgaben und mir die Beschäftigung der mit den Dingern auf den Zeiger geht. Was mein Phone nicht hinbekommt schaffen dann zweifelsohne Karten und ein Kompass. Damit kann ich ruhig schlafen!

Was Deine Ausstattung angeht, so finde ich besonders die beiden Packsäcke, welche vorne links und rechts bzw. seitlich an der Verkleidung befestigt sind, sehr spannend. Mich würde interessieren, ob und wo man solche Taschen käuflich erwerben kann, oder ob man sich dergleichen selbst nähen darf? Etwas über die nähere Befestigung der Dinger zu erfahren wäre auch schön. Hast Du vielleicht ein Bild dazu?

Und noch mal etwas ganz Anderes, da Du ja auch von Schmerzen/Krämpfen in den Beinen berichtest. Wenn ich sehr lange auf meiner Dicken saß, so bekam ich auch immer mal wieder Krämpfe, aufgrund der Sitzposition. Da half dann nur Bewegung. Magnesium hätte da wohl nix gebracht.

Ja, ja, das war noch nicht alles. Ich komm wieder, keine Frage, heute is nicht alle Tage. :)

Reini
Zuletzt geändert von BinDo am So 12. Jan 2020, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » So 12. Jan 2020, 14:43

BinDo hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 14:14

Ein Indiz für eine sorgfältige Planung. ;) Gefällt mir! Allerdings muss ich auch gestehen, dass eine gewisse Spontanität und die damit verbundenen Plagen und Improvisationen stets einen Reiz auf mich ausgeübt hat. Na, mer sin ja ned all gleich, gell. ;)

Seit längerem besitze ich im Übrigen schon gar kein Navi mehr, nachdem nun schon mehrere den Geist aufgaben und mir die Beschäftigung der mit den Dingern auf den Zeiger geht. Was mein Phone nicht hinbekommt schaffen dann zweifelsohne Karten und ein Kompass. Damit kann ich ruhig schlafen!

Was Deine Ausstattung angeht, so finde ich besonders die beiden Packsäcke, welche vorne links und rechts bzw. seitlich an der Verkleidung befestigt sind, sehr spannend. Mich würde interessieren, ob und wo man solche Taschen käuflich erwerben kann, oder ob man sich dergleichen selbst nähen darf?

Und noch mal etwas ganz Anderes, da Du ja auch von Schmerzen/Krämpfen in den Beinen berichtest. Wenn ich sehr lange auf meiner Dicken saß, so bekam ich auch immer mal wieder Krämpfe, aufgrund der Sitzposition. Da half dann nur Bewegung. Magnesium hätte da wohl nix gebracht.
Hi Reini,

ich kombiniere Planung mit Spontaneität. Geplant wird das Ziel - und insbesondere der Campinglatz. Ich habe einfach keine Lust, auf einem schattenlosen Platz mit mieser Sanitärausstattung und betonhartem Untergrund in irgendeinem städtischen Weichbild zu vegetieren. Wichtig bei der Wahl der Zielregion ist mir folgendes: Schöne Motorradstrecken, ein Campingplatz mit guter Ausstattung und in schöner Lage - und natürlich hinreichend Ausflugsziele (Burgen, Schlösser, Klöster, mittelalterliche Städte). Dazu ist eine gewisse Vorplanung mit (Kunst-)Reiseführern nötig. Bin ich erst einmal am Ort, läuft alles weitere eher spontan. Früher habe ich auf das Ansteuern eines festen Standorts verzichtet und Rundreisen durch die Länder unternommen. Aber da kam mir die Kultur einfach zu kurz.

Das Navi hat mich ehrlich gesagt auch nicht so toll überzeugt. Wenn man sich zu Hause hinsetzt und mit "Base Camp" seine Strecken am PC vorplant, dann ist das eine feine Sache. Aber vor Ort hatte ich eigentlich nur Probleme, auf der Strecke zu navigieren, die ich befahren wollte. Das Navi wollte partout woanders lang, als ich es mir vorgestellt hatte. Gern gebe ich zu, nicht alle Möglichkeiten der Einstellung durchprobiert zu haben. Da gibt's ja verschiedene Voreinstellungen, wie "kürzeste" oder aber "kurvenreichste Strecke", die ich unbeachtet ließ. Da hätte ich sicher noch viel optimieren können. Aber die Zeit wollte ich nicht aufbringen. Ich wollte Motorradfahren und Kulturdenkmäler besichtigen, musste Essen kochen und den Abwasch machen - und konnte keine EDV-Studien am Navi treiben. Klar, ein im digitalen Zeitalter aufgewachsener Mensch kriegt das spielend hin - ich aber brauche dafür zu viel kostbare Zeit. Mittem Zettel im Tankrucksack geht's bei mir einfach schneller - leider auch manchmal, allerdings wirklich nur sehr selten, in die falsche Richtung.

Die vorderen Tanktaschen gab es um 1990 bei Motorrad-Götz in Hechingen. Der ist schon längst pleite.

Bewegung hatte ich durch meine Besichtigungen eigentlich hinreichend. Auf der An- und Abreise war das natürlich anders. Mir half Magnesium in solchen Fällen meist. Diesmal hatte ich meinen üblichen Vorrat leider vergessen mitzunehmen.

Sorry für den langen Text

Es grüßt Dich freundlich

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 893
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von BinDo » So 12. Jan 2020, 14:55

Nergal hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 14:43
... Sorry für den langen Text
Musst Dich doch nicht entschuldigen. Zum Einen lese ich Deine Texte doch sehr gerne und zum Anderen hat die Tage doch glatt jemand 5 Seiten auf einmal gepostet - STÖHN. Also da biste doch noch weit weg von. Das muss man erst mal hin bekommen. :lol:

Besten Gruß
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

TB+
Domi-Profi
Beiträge: 780
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:13
Wohnort: Idar-Oberstein
Motorrad: Honda NC 750 X DCT, MZ ETZ 250, KTM 1090 Adventure, Simson Schwalbe
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von TB+ » So 12. Jan 2020, 15:33

Hallo,

ich oute mich als Warmduscher. Bei der Vielzahl von Nergals "Zeltbildern" tat mir der Rücken weh. Außerdem muss ich eine Lanze für die neuen Navis brechen. Gewiss, immer auch mit Karte unterwegs, habe ich in der Einstellung "Garmin-Adventourus" Strecken in In- und Ausland gefahren, die ich so (schnell) nicht gefunden hätte.

Die Tank-Satteltaschen gibt es übrigens noch:
https://www.ebay.de/itm/ATV-Q ...

Gruss
Gruß TB

Egal was sie beschließen, Du zahlst!

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » So 12. Jan 2020, 16:29

TB+ hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 15:33
habe ich in der Einstellung "Garmin-Adventourus" Strecken in In- und Ausland gefahren, die ich so (schnell) nicht gefunden hätte.
Das muss ich dann unbedingt auch mal probieren! Ich vermute, die Einstellung ist am Navi selber vorzunehmen?

Gruß

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

eduu
Domi-Freund
Beiträge: 78
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von eduu » So 12. Jan 2020, 17:24

Danke für den schönen Reisebericht Wolf-Ingo!

29 Jahre bis zur Umsetzung der Idee, Herrlich!! (Nun ist es erledigt.. ;) )

Ich Zelte ja auch so gerne! :!:

Leider habe ich nicht das Talent, so schöne Berichte, über meine Ausflüge zu schreiben.

Gruß Micha

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nickless » So 12. Jan 2020, 17:39

Heute morgen sitze ich wie immer erst mal mit Kaffee am Laptop und schaue wie gewohnt als erstes ins Domiforum.
Der Wolf-Ingo hat wieder ein Teil der Welt erobert. Und da ich ihn und seine Berichte kenne, sollte dieser Reisebericht
meine Sonntagmorgenlektüre für heute werden. Schön zu lesen, mit lustigen Sätzen. Dann wurde ich jäh unterbrochen.
Bereitschaftseinsatz. NX desto trotz am späten Nachmittag wieder in den Reisebericht eingestigen und mit Freude fertig
gelesen und geschaut (Bilder).
Wolf-Ingo: Wieder mal ein toller Bericht von dir und danke dafür. Dazu ein größes Lob für die Arbeit, die du dir gemacht hast.
Frage: Gibt´s in Spanien nach deiner Tour noch Rotwein??? :lol: :lol: :lol:

Gruß vom Rolf
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Jocker35
Domi-Profi
Beiträge: 835
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:52
Wohnort: 75...
Motorrad: BMW R 1200 GS LC BJ. 2015, BMW G 650XChallenge Bj. 2007
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Jocker35 » So 12. Jan 2020, 18:14

Nergal hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 16:29


Das muss ich dann unbedingt auch mal probieren! Ich vermute, die Einstellung ist am Navi selber vorzunehmen?

Gruß

Wolf-Ingo
Ich weiß nicht welches Garmin Du hast, bei den älteren Geräten gibt es diese Einstellung die am Gerät vorzunehmen ist nicht.
Günther
Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.
;)

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » So 12. Jan 2020, 18:44

Ich habe das Zumo 590. Im Handbuch sehe ich jetzt nur auf die Schnelle die Optionen kürzere Zeit/kurvenreiche Straße/Luftlinie/kürzere Strecke. Das war's.

Und danke nochmals für die freundlichen Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe.

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

Jocker35
Domi-Profi
Beiträge: 835
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:52
Wohnort: 75...
Motorrad: BMW R 1200 GS LC BJ. 2015, BMW G 650XChallenge Bj. 2007
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Jocker35 » So 12. Jan 2020, 22:36

Nergal hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 18:44
Ich habe das Zumo 590. Im Handbuch sehe ich jetzt nur auf die Schnelle die Optionen kürzere Zeit/kurvenreiche Straße/Luftlinie/kürzere Strecke. Das war's.

Und danke nochmals für die freundlichen Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe.

Wolf-Ingo
Das 590er hat das von TB beschriebene Routing unter der Einstellung "Kurvenreiche Straßen" Ob es die Route gleich berechnet/vorschlägt, müsste man im Vergleich testen.
Kannst Du auch hier nochmal nachlesen.
https://www8.garmin.com/manuals/webhelp ... 4CF95.html
Günther
Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.
;)

Benutzeravatar

TB+
Domi-Profi
Beiträge: 780
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:13
Wohnort: Idar-Oberstein
Motorrad: Honda NC 750 X DCT, MZ ETZ 250, KTM 1090 Adventure, Simson Schwalbe
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von TB+ » Mo 13. Jan 2020, 08:39

Denke, die Einstellung gibt es bei den neueren Modellen. Man kann damit noch feiner differenzieren, siehe:
https://www8.garmin.com/manual ...
Gruß TB

Egal was sie beschließen, Du zahlst!

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3966
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von steffen » Mo 13. Jan 2020, 08:44

Wie Du schon schriebst:
Nergal hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 13:30
Besonders gespannt bin ich auf das Navi, das ich mir bereits im letzten Jahr zulegte, aus Zeitmangel aber nicht montieren konnte. Die Verkabelung am Mopped bringe ich noch in letzter Sekunde an - zum Studium der Bedienungsanleitung komme ich aber nicht mehr. Na ja, dann eben im Urlaub! Was soll schon schiefgehen? Im Auto nutze ich schließlich auch ein Navi!
Ich bin auch eher der Freund von "Learning by doing", als schnöde eine Anleitung (die eher als Nachschlagewerk dient) durchzulesen. Aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass ich im Urlaub meistens doch nicht die Muße aufbringen kann, mich in etwas einzuarbeiten, das ich besser im Vorfeld einer Reise hätte machen sollen. Ist man erstmal unterwegs, werden die Prioritäten anders gesetzt und die Einarbeitung in ein technisches Gerät fällt hinten runter. Dann beim nächsten Mal vielleicht doch besser vorher die Zeit investieren. Zumal man dann ohne Druck sich der Sache widmen kann.
Aber der Meerschweinchenhund will erstmal überwunden werden, wenn die zu erledigende Sache eher als notwendiges Übel betrachtet wird und nicht die eigene Neugier oder den Forschertrieb in einem wecken kann. ;)

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » Mo 13. Jan 2020, 15:37

steffen hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 08:44
Aber der Meerschweinchenhund will erstmal überwunden werden,
Da haste natürlich recht, Steffen. Was ich zu erwähnen vergaß: Deine liebe Ehefrau Anna hat auf dem Domi-Treffen eines meiner schönsten Porträts geschossen. Das Bild ziert jetzt das Autorenverzeichnis eines von einem deutschen Fürstenhaus herausgegebenen Buchs. Höher als in die Ebene des dereinst mit Kaiser Wilhelm II. befreundeten Hochadels kann man ja kaum steigen. Der Herausgeber meinte, das Bild "hat was". Glückwunsch und großen Dank, Anna! Man urteile selbst.
Dateianhänge
Wolf-Ingo Seidelmann_klein.JPG
Wolf-Ingo Seidelmann_klein.JPG (256.19 KiB) 24 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Nergal am So 26. Jan 2020, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 893
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von BinDo » Mo 13. Jan 2020, 15:42

Anna hat zu Hauf schöne Bilder (Porträts & Stimmungen) eingefangen! Ich muss die mal wieder durchsehen.

Ahh, fast verzockt: Danke für die Info TB! Das ist doch schon mal eine Marschrichtung. Da mache ich mich mal näher kundig. ;)

@ Wolf-Ingo: Hab ichs doch geahnt, dass Du ;) ;) literarisch einschlägig unterwegs bist. :idea:

Gruß, Reini
Zuletzt geändert von BinDo am Mo 13. Jan 2020, 16:09, insgesamt 2-mal geändert.
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2242
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Mehrheit » Mo 13. Jan 2020, 16:02

Wolf-Ingo: RESPEKT !!
Und 1.000 Dank für diesen (wieder) so wunderschönen Bericht mit den feinen Bildern.
Es war mir eine Freude, drei Tage in mehreren Abschnitten Deinen Worten und Eindrücken zu folgen.
Jetzt hab ich fertig und lass sacken......

Lieben Gruß von
Sylvia (die NUR 4.000 km durch Italien fahren will - mit HOTELübernachtungen - lachhaft !! )

PS - wenn Deine Fachliteratur auch mit so erheiternden Anekdoten gespickt wäre, würde ich sie vielleicht auch lesen :mrgreen:

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » Mo 13. Jan 2020, 16:13

Mehrheit hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:02
PS - wenn Deine Fachliteratur auch mit so erheiternden Anekdoten gespickt wäre, würde ich sie vielleicht auch lesen :mrgreen:

Danke sehr, Sylvia, für das freundliche Lob. Ich freue mich sehr, dass Dir mein Geschreibsel gefallen hat! Nur mit dem Buchtext muss ich Dich enttäuschen. Bei meinem Beitrag in der Fürsten-Biografie geht es um eine missglückte Finanzspekulation. Das ist trockenster Stoff. Da braucht man als Autor gelegentlich einen Reisebericht, mit dem man sich auflockern kann.

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 2320
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Hogi » Mo 13. Jan 2020, 16:40

Nergal hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:13

....... Bei meinem Beitrag in der Fürsten-Biografie geht es um eine missglückte Finanzspekulation. Das ist trockenster Stoff. .......
Du solltest mit Deinen Fähigkeiten nicht solche Nischenthemen angehen.
Stell Dir vor, Du würdest die Machenschaften beim Transfer von aktuellen, unterbemittelten aber hoch gehandelten Fussballprofis recherchieren und darüber schreiben.

Aber um bei der dir geliebten Politik zu bleiben, könntest Du die internen Ansprachen internationaler Politiker aufdecken. Das wäre ein Bestseller!

;) Nimm es nicht ernst, Wolf-Ingo. ;)
Ich finde klasse, was Du nach deinem (mehr oder weniger freiwilligen) Ausscheiden aus dem Berufsleben auf die Beine stellst.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 732
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Nergal » Mo 13. Jan 2020, 16:48

Hogi hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:40
Du solltest mit Deinen Fähigkeiten nicht solche Nischenthemen angehen. Stell Dir vor, Du würdest die Machenschaften beim Transfer von aktuellen, unterbemittelten aber hoch gehandelten Fussballprofis recherchieren und darüber schreiben.
Danke für die Blumen, Hogi. Da eröffnen sich mir ja noch ungeahnt weite Felder. Wenn ich nur nicht so steinalt wäre! Als Nergal hat man ja schon ein paar Jahrtausende auf dem Buckel. https://de.wikipedia.org/wiki/Nergal

Beste Grüße

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3269
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 13. Jan 2020, 19:47

Nergal hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:48
Hogi hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:40
Du solltest mit Deinen Fähigkeiten nicht solche Nischenthemen angehen. Stell Dir vor, Du würdest die Machenschaften beim Transfer von aktuellen, unterbemittelten aber hoch gehandelten Fussballprofis recherchieren und darüber schreiben.
Danke für die Blumen, Hogi. Da eröffnen sich mir ja noch ungeahnt weite Felder. Wenn ich nur nicht so steinalt wäre! Als Nergal hat man ja schon ein paar Jahrtausende auf dem Buckel. https://de.wikipedia.org/wiki/Nergal

Beste Grüße

Wolf-Ingo
Ach Quatsch!
Selbst wenn sich eine gewisse Ähnlichkeit nicht verleugnen läßt,
von der versteinerten Darstellung bist Du noch mindestens 50 Jahre entfernt!
Also genug Zeit für weitere Autor in Schrift und Bild Horizonte 🕺


draza
Domi-Fahrer
Beiträge: 248
Registriert: Di 28. Mär 2017, 22:24
Wohnort: subotica
Motorrad: honda dominator 650 , mz 251 etz BMW 1200 GS.
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von draza » Mo 13. Jan 2020, 20:16

Wow , habe die Doku mit Begeisterung gelesen, traumhafte aussagekräftige Bilder, mich gegeistert vor allem dein Ausserordentliches Kulturelles Wissen. Bin selber mit meiner Domi am Balkan unterwegs, mache auch viele Bilder , aber ich hab nicht die Geduld , Können und das Wissen darüber zu schreiben.Aber eines kann ich dir sagen, ich habe im Februar meinen 70ten, und ich denke noch lange nicht daran mit dem Moppedfahren auf zu hören. Habe mir sogar letztes Jahr noch eine BMW 1200 GS geholt, mit der ich auch noch meine Balkantouren mache , eine fürs Grobe eine für die Strasse. ab März bin ich wieder unterwegs, als Rentner hab ich ja Zeit. es freut mich, weil du auch als Minimalist unterwegs bist.Danke dass ich teilnehmen durfte an deiner Reise, mir gefällt dein ungezwungener natürlicher Stil. natürlich auch deine grossartige kilometer Leistung. Grüsse dich herzlichst aus Serbien. Draza https://www.facebook.com/draza.mihajlovic


HN XR 600
Domi-Fahrer
Beiträge: 214
Registriert: So 13. Mai 2018, 22:47
Wohnort: Bad Ragaz
Motorrad: Honda XR 600 Scrambler 1993, BMW R 80 GS 1988, Harley Heritage Softail 1993, KTM Superenduro 2007, Vespa PX 125 1987, ...
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von HN XR 600 » Mo 13. Jan 2020, 21:58

Vielen Dank für den schönen Bericht! Ich freue mich auf den Frühling und darauf, unser schönes Europa zu erkunden. Du hast da sehr schöne Inspirationen gegeben. Grüsse und Danke Dirk

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 893
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Mit der Gailtalerin 9.060 km nach الأندلس

Beitrag von BinDo » Mi 15. Jan 2020, 21:55

Nergal hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 14:57
... Trotz meines abenteuerlichen Outfits vertraut mir eine Familie ihr kostbares Smartphone an, damit ich sie vor der schönen Kulisse fotografiere. Ich enttäusche sie nicht.
Boh Wolf-Ingo, die waren aber ganz schön leutselig. Das hätte ich mich nicht getraut, bei so einem krausen Typen:

2019_Bericht_005.jpg
2019_Bericht_005.jpg (175.98 KiB) 176 mal betrachtet

:mrgreen: ... Schabass beiseite ...
Mehrheit hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 16:02
... wenn Deine Fachliteratur auch mit so erheiternden Anekdoten gespickt wäre ...
Ich finde diese Statement sehr treffend, Syilvia. Mir geht es bei Wolf-Ingos Beschreibungen so, dass ich mich regelrecht beim lesen vergesse, was nicht so häufig ist. Da bin ich also (je nach Schwerpunkt ;) ) versunken am schmökern, um dann urplötzlich z.B. in schallendes Gelächter zu verfallen, oder zu spüren, wie die Sonne den Nacken versenkt, der Kopf dröhnt, usw. Zudem erfährt man noch so alles Mögliche über Monsieur, das Land, Menschen, die Kultur, die Welt, von Krieg und Friede, tierischem Unglück :mrgreen: , usw. Hut ab!

Du musst Dich jetzt nicht wieder geschmeichelt fühlen, Wolf-Ingo. Kannst gerne sitzen bleiben ... in Deinem Alter. :lol: :lol:

Besten Gruß in die Runde ... s'Reini


... und damid ischs ned vergesse du, mach ich ischs jez dezu. So, ferdisch.
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Antworten