Kurbelwellendeckel

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Do 19. Jul 2018, 20:50

Hallo,

ich habe gestern das Ventilspiel geprüft/eingestellt.
Als erstes war mir wärend einer 60km langen Fahrt aufgefallen, dass ich das Standgas hochdrehen musste, da sie mir im Leerlauf bzw. beim ausrollen ausging.
Ist so etwas normal?
Heute wollte ich das Spiel noch einmal checken (ich hab das zum ersten Mal gemacht) und habe mir dabei den Kurbelwellendeckel zerschossen. Ich habe ihn nicht mehr herunter bekommen.

Hat jemand von euch so ein Teil rumliegen? Ich würde es demjenigen abkaufen.

Gruß
gabriel

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1303
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von langer » Do 19. Jul 2018, 22:32

Nehme an du meinst den mittigen "Stopfen" (mit Inbus) im Limadeckel ?!?
Falls... wenn du den jetzt "gewaltsam" raus machen musst; kein Werkzeug (egal was jetzt um den noch einmal drehen zu können)
über die Rückwand des Inbus hinten hinaus hineinschlagen wollen. Der Stopfen ist da hinten am Ende des Inbusloch dünnwandig und spröde.

Es gab schon einige die die Rückwand durch einschlagen eines Werkzeug "abgesprengt" hatten.
Um den eh kaputten Stopfen wäre es dann nicht schade, aber die Rückwand landet unweigerlich als Brocken "im" Limagehäuse...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Fr 20. Jul 2018, 08:49

Hallo langer,

danke für den Hinweis.
So etwas hatte ich mir aiuch schon überlegt, es dann aber aus dem genannten Grund gelassen.
Ich werde eine Kerbe reinschneiden und bei warmen Motor mit einem Schlitzschraubendreher in Ausdrehrichtung dagegenschlegen (also mit einem Hammer).
Mal sehen obs klappt.

Ist es aber normal, dass durch das Einstellen der Ventile die Drehzahl runter gehen kann?

Gruß

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1303
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von langer » Fr 20. Jul 2018, 15:13

Leerlaufdrehzahl "dadurch" tiefer ist etwas merkwürdig. Das wäre bei korrekter Ausführung der Einstellung in der Tat komisch.
Evtl. stand das Spiel vor deinem Einstellen "günstiger" (günstiger ist hier allerdings mit Vorsicht zu geniessen...) als es jetzt der Fall ist.
Hattest du dir die 4 genauen Werte vorher, nachher gemerkt ?
Vielleicht aber auch nur Zufall und es haben andere Gründe als das Spiel einstellen dazu geführt...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Fr 20. Jul 2018, 20:07

der Drehzahlbereich war um die 1000, ganau hab ich da nicht draufgeschaut, da es deutlich unter 1300 war
bei den Ventilen konnte ich teilweise einen 0,15mm Schieber drunterdurchziehen, ich weiß nicht ob das noch im lassbaren Bereich gewesen wäre

gruß


Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Fr 20. Jul 2018, 20:09

... den Deckel habe ich übrigens wie beschriebeen runter bekommen und kann ihn noch für´s erste weiter verwenden
leider hatte ich dann keine Zeit mehr für einen neuen Check

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1303
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von langer » Fr 20. Jul 2018, 21:28

300 upm Unterschied ist gewaltig. Würde dies nur von einer veränderten Ventilspiel Einstellung herrühren (was ich nicht so ganz glauben kann)
wäre das (ob vorher "so" daneben, oder jetzt...) sehr bedenklich.
ob-gung hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 20:07
...konnte ich teilweise einen 0,15mm Schieber drunterdurchziehen...
Klingt nicht gerade nach penibel. Wäre beim Ventile einstellen aber schon wichtig. Die halbe std Geduld sollte man da investieren.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Sa 21. Jul 2018, 14:05

langer hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 21:28
300 upm Unterschied ist gewaltig. Würde dies nur von einer veränderten Ventilspiel Einstellung herrühren (was ich nicht so ganz glauben kann)
wäre das (ob vorher "so" daneben, oder jetzt...) sehr bedenklich.
ob-gung hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 20:07
...konnte ich teilweise einen 0,15mm Schieber drunterdurchziehen...
Klingt nicht gerade nach penibel. Wäre beim Ventile einstellen aber schon wichtig. Die halbe std Geduld sollte man da investieren.
... das Spiel von 0,15mm war vor dem Einstellen :), vielleicht schaffe ich es heute noch zur Nachkontroll


Themenverfasser
ob-gung
Domi-Freund
Beiträge: 82
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 09:42
Kontaktdaten:

Re: Kurbelwellendeckel

Beitrag von ob-gung » Mi 1. Aug 2018, 13:18

mit Verspätung aber immerhin,
das Ventilspiel ist auch bei der Nachkontrolle i. O. gewesen,
nur der Ölstab hängt nun voll im Trockenen, dem muss ich echt mal nachgehen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast