Das Honda Dominator Forumstreffen 2020 kann aufgrund der Corona-Krise leider nicht stattfinden.

Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
Micha1988
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 20:48
Wohnort: Hannover
Motorrad: NX 650
Kontaktdaten:

Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Micha1988 » Do 25. Jun 2020, 08:08

Hallo,

bei meiner 1988er Ur Domi musste der Zylinderkopf getauscht werden. (Klackern und Risse im Ventilsitz, das Übliche)
Im Austausch habe ich einen guten Kopf bekommen und montiert. Das ist alles soweit unkompliziert. Dann die Nockenwelle und das Nockenwellenrad eingebaut. Vorher Kurbelwelle auf Totpunkt, Nockenwellenrad dran und Markierungen waagrecht ausrichten und dann die beiden Schrauben am Nockenwellenrad auf 20 NM mit Loctite befestigt. Das gingt alles einfach.

ABER: wenn ich jetzt von Hand oben das Nockenwellenrad kräftig anfasse kann ich es mit der Steuerkette drehen und die Kurbelwelle dreht dabei nicht unbedingt mit ??? Ich habe gedacht, dass Kurbelwelle und Steuerkette und Nockenwelle quasi untrennbar aufeinander reagieren?

Kann es sein, dass die Steuerkette unten an der Kurbelwelle nicht richtig auf dem Zahnrad sitzt? Ist da seitlich soviel Spiel dass die Steuerkette neben dem Ritzel der Kurbelwelle sein könnte?

Bevor ich nun die rechte Gehäuseseite aufmache, wollt ich doch gern mal die Meinung hier im Forum dazu hören.

Allzeit unfallfreie Fahrt!
Micha

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3721
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Andreas_NRW » Do 25. Jun 2020, 08:55

KW und NW sind eigentlich über die Kette in ihrer Bewegung fest gekoppelt!
Hast Du den Kettenspanner schon montiert?
Läuft die Kette sauber in den Schienen?.

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2601
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von langer » Do 25. Jun 2020, 14:32

Du müsstest uns sagen ob es sich dabei nur um ein begrenztes links/rechts "Verdreh"spiel der Nockenwelle mit der Kette handelt,
oder ob du damit meinst, dass das Nw Rad mitsamt Kette bei stehender Kw tatsächlich "weitergedreht" werden kann.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


Themenverfasser
Micha1988
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 20:48
Wohnort: Hannover
Motorrad: NX 650
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Micha1988 » Do 25. Jun 2020, 18:41

Hallo,

ja es lässt sich unendlich weiterdrehen...das kann doch nicht normal sein?

Hat hier jemand schon mal ne Nockenwelle eingebaut?

Beste Grüße,
Micha

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Tolek » Do 25. Jun 2020, 18:53

Da hat sich ganz klar die Kette unten vom Kurbelwellenritzel ausgefädelt.
Der Kaiser ist nackt :!:

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 756
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von hanspumpel » Do 25. Jun 2020, 18:57

Also wenn Das Ritzel fest auf der Nockenwelle sitzt und sich das alles frei drehen lässt, Würde ich sagen das die Kette nicht auf dem Ritzel auf der KW läuft. Oder das Untere Ritzel los ist.
Viel anderes bleibt ja nicht übrig.
Tolek war schneller
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Tolek » Do 25. Jun 2020, 19:09

Wie beim fahren :mrgreen:
Der Kaiser ist nackt :!:

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3721
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Andreas_NRW » Do 25. Jun 2020, 19:34

JA die Kette kann unten zur Seite vom Ritzel springen wenn die vordere Steuerketten-Schiene demontiert ist.
Die Schiene lässt sich trotzdem wieder einbauen und die Kette kommt nicht wieder auf das Ritzel.
Kettenspanner demontieren und Seitendeckel abnehmen.
Mit etwas Fingerspitzengefühl bekommt man die Kette vielleicht wieder auf das Ritzel
ohne die vordere Schiene wieder heraus zu nehmen, was ja einen erneuten Abbau des Zylinderkopf bedeutet.

Achtung beim Seitendeckel an die Hülse und Dichtung zur Ölpumpe denken!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3410
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von dieCobra » Do 25. Jun 2020, 20:59

Genau, die Ritzel können sich nicht durchdrehen. Sitzen alle auf einer gezahnten Welle. Oben wie unten.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3721
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Andreas_NRW » Do 25. Jun 2020, 23:15

Micha1988 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 18:41
:......................
Hat hier jemand schon mal ne Nockenwelle eingebaut?

Beste Grüße,
Micha
🧐 Er hat einen kleinen Hang zu Scherzfragen 😂

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Tolek » Fr 26. Jun 2020, 11:50

Blind oder sehend eingebaut :?: :mrgreen:
Der Kaiser ist nackt :!:

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4517
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von steffen » Fr 26. Jun 2020, 13:29

Tolek hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 11:50
Blind oder sehend eingebaut :?: :mrgreen:
Im Schlaf. :mrgreen:


Themenverfasser
Micha1988
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 20:48
Wohnort: Hannover
Motorrad: NX 650
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Micha1988 » Fr 26. Jun 2020, 20:33

Hallo Leute, tausend Dank für die Kommentare.
Wie immer sehr hilfreiche Tipps.

Ich werde mich am Wochenende der Kette im unteren Bereich an der Nockenwelle annehmen und berichte dann.

Danke bis hierher!

Allzeit unfallfreie Fahrt !
Micha


Themenverfasser
Micha1988
Domi-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 20:48
Wohnort: Hannover
Motorrad: NX 650
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Micha1988 » Mo 29. Jun 2020, 15:21

So, der Bericht meiner Nachschau: Ihr habt es alle richtig geraten, die Steuerkette ist unten an der Kurbelwelle vom Zahnrad gerutscht und sitzt daneben.
Ich habe mal ein Schwanenhals guck-TV bemüht, Foto im Anhang.
Hätte nicht gedacht, das das Zahnrad so schmal ist da unten.
Mal schauen, ob ich es ohne Seitendeckelabbau hinbekomme.

Beste Grüße,
Micha
Dateianhänge
IMG_4650.JPG

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Tolek » Mo 29. Jun 2020, 16:18

Müßte eigentlich ohne Abbau gehen , ist mir glaube ich auch schon passiert , nur daß ich das gleich gemerkt hab :mrgreen:
Der Kaiser ist nackt :!:

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3721
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Nockenwellenrad lässt sich von Hand verdrehen???

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 29. Jun 2020, 20:48

Geht nur wenn die Spannerschiene frei ist UND -wenn Du Pech hast- die vordere Führungsschiene ausgebaut.
Letzeres bedeutet aber den Zylinderkopf abzunehmen.
Viel Glück beim „Fischen“

Antworten