Es wird ihn auch 2021 wieder geben, den Honda Dominator Forum Wandkalender. Alle Infos hier => Klick mich!

Kopf ab?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1471
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von BinDo » Mi 14. Okt 2020, 20:32

Wie ich schon schrieb: Lass die Profis prüfen und vermessen - mit allem was sie benötigen. Allerdings sei angemerkt, dass es im Falle eines Übermasses nicht zwangsläufig erforderlich ist über den Kolben zu verfügen - aber hilfreich, bei der Beurteilung. ;) Genau das war mal mein Spezialgebiet, nebst anderem. Ich kann Dir gar nicht sagen wie viele Zylinder & Köpfe ich schon, bebohrt, gehont, geplant, u.a. habe, früher - als ich noch jung war. :mrgreen: Mach was de willst, aber lass Dir gesagt sein, ...

Ach, und was willste denn als mit nem Kolben. N guter Betrieb hat so was da, oder organisiert den - zu vertretbaren Konditionen und in Absprache. So kenne ich das. ;)

N'Schene ... Reini
Zuletzt geändert von BinDo am Mi 14. Okt 2020, 21:48, insgesamt 3-mal geändert.
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3648
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von dieCobra » Mi 14. Okt 2020, 20:37

Ich habe damals den Zylinder auf das nächste Kolbenmass fertigen lassen, Kolben und Kolbenringe dazu, fertig.
Kolbenringe aufziehen mit einer Kolbenringzange ist nicht schwer, aber zur Sicherheit hatte ich im Forum auch nachgefragt.
Schrift nach oben, Reihenfolge einhalten die Stöße versetzen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3648
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von dieCobra » Mi 14. Okt 2020, 20:39

BinDo hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 20:32

Ach, und was willste denn als mit nem Kolben. N guter Betrieb hat so was da, oder organisiert den - zu vertretbaren Konditionen und in Absprache. So kenne ich das. ;)

N'Schene ... Reini
So isses.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3977
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von Andreas_NRW » Mi 14. Okt 2020, 21:22

Ah ja für die DOMI noch Original...
für die XBR war es „Nachfertigung in Erstausrüsterqualität“ mit MOS2 Beschichtung + wärmebehandelter Kolbenboden....
Der Vorteil beim Scheuerlein ist das die den Zylinder messen und dann den passenden Kolben nebst Ringen beistellen...

Alles in Allem war ich mit der Abwicklung mehr als zufrieden.
WIe der Motor nun läuft kann ich noch nicht sagen, siehe Fremdmopped-thread

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1471
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von BinDo » Mi 14. Okt 2020, 21:42

PS: Von Scheuerlein habe ich bislang auch nie etwas Nachteiliges gelesen oder gehört - und auch schon Krams geordert. ;) Klingt nicht schlecht.

Noch eine Ergänzung, weil ...
Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 21:22
... Der Vorteil beim Scheuerlein ist das die den Zylinder messen und dann den passenden Kolben nebst Ringen beistellen...
... sollte mich wundern, wenn ABP u.a. das nicht auch so handhaben - sinniger Weise. Erst genau untersuchen, beurteilen und dann handeln. Alles in Absprache mit einem Betrieb, freier Wahl. Die wissen wo, was, wie läuft. Die organisieren alles rund um Deinen Auftrag ... wie war das noch mit dem Kopf? ... es sein denn, Du gibst vor: so, so, so und so. By the way: ich wollte auch schon immer mal einen Arzt, dem ich erst mal erklären muss was er zu treiben hat. :mrgreen:

Es soll auch Leute geben, die solch eine Gelegenheit nutzen um Tunigmassnahmen umzusetzen, von denen ich allerdings kein Fan bin, also im bzw. für den privaten Bereich/Gebrauch und schon gar nicht bei der Domi.

@ Johannes: Mir ist noch aufgefallen, dass Du eine Frage zum Öldruck hattest. Die permanente Überprüfung des Öldrucks - mittels Manometer - ist im Prinzip eine tolle Sache. Bei der Domi ist das aber auch ned so einfach. U.a. weiss Langer da super gut Bescheid - erschlagend. Ich will das hier nicht alles aufrollen, steht ja schon anderswo. Bei der Domi halte ich persönlich einen Drucksensor nicht für so wichtig. Eine strickte Überwachung des Öltanks bzw. Inhaltes usw. ist mir persönlich aussagefähig genug. Die Domi wird bei mir aber auch nicht durch die Sahara geprügelt, oder dergleichen. :mrgreen:
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1471
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von BinDo » Do 15. Okt 2020, 13:05

Thema: Kopf ab? ... so sind wir seiner Zeit gestartet. Und wo sind wir jetzt angelangt? Bei einer Revision, die - wie sich heraus stellte - noch nicht zwingend wäre. Wenn man sich darauf einigen kann, so steht für mich auch immer noch zur Diskussion ggf. alles im Istzustand - unter Überwachung - noch tausensende von Km so zu belassen oder auch nur minimal invasiv vor zu gehen, bspw. durch simples nachhonen etc.. Das kann letztendlich aber nur der Fachmann vor Ort entscheiden. ;)

Alles hat sein Für und Wieder! In Deinem Falle fällt mir eine Entscheidung wirklich schwer und ich bin einmal mehr sehr froh sie nicht treffen zu müssen - geschweige denn zu können, vom PC aus. :roll:
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Themenverfasser
DomiJo
Domi-Fahrer
Beiträge: 171
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von DomiJo » Do 15. Okt 2020, 13:35

Weise Worte! Ich bin irgendwie nicht richtig zum Punkt gekommen, die Frage ist einfach ob APB andere Kolben als den 101mm da hat. Das klang in meinem Gespräch nicht so, aber da muss ich noch mal nachfragen.
Klar würde ich eh liebsten zu einem lokalen Instandsetzer gehen, aber die sind hier eher auf Trabant usw. aus.
BinDo hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 13:05
Thema: Kopf ab? ... so sind wir seiner Zeit gestartet. Und wo sind wir jetzt angelangt? Bei einer Revision, die - wie sich heraus stellte - noch nicht zwingend wäre. Wenn man sich darauf einigen kann, so steht für mich auch immer noch zur Diskussion ggf. alles im Istzustand - unter Überwachung - noch tausensende von Km so zu belassen oder auch nur minimal invasiv vor zu gehen, bspw. durch simples nachhonen etc.. Das kann letztendlich aber nur der Fachmann vor Ort entscheiden. ;)
Mensch nun verunsichere mich doch nicht wieder. :D Klar, der Motor läuft noch: Aber ich denke zumindest am Kopf geht schon Leistung flöten wegen der Ventil(sitz)e. Ich weiß nicht ob ein Instandsetzter mir von der Überholung des Zylinders abraten würde (€€€s), aber möglich ists. Für mich zählt jedenfalls, dass ich mit meiner Domi fast ausschließlich lange Touren ins Ausland fahre (wo es keine Domis gibt :( ). Entsprechend muss ich mich auf den Motor im engeren Sinne verlassen können...das ist mein Hauptgedanke dabei.

Edit: Langers Projekt zur Öldruckmessung habe ich tatsächlich schon gesehen, deswegen die Frage! Son Manometer im Cockpit wäre schon was feines, aber bin dann doch wiede rdavon abgerückt, als ich Langers Bericht gelesen habe. :mrgreen:

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3648
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von dieCobra » Do 15. Okt 2020, 18:26

Lass Dich nicht verunsichern durch die 101 mm.
Der originale Kolben hat lt. WHB 99,96 mm- 99,98 mm, ergo ergibt sich eine nächste Größe von 101 mm. Sonst kann man keine Schleif und Hohnarbeiten am Zylinder durchführen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von Tolek » Do 15. Okt 2020, 21:00

Wo ist denn das Problem beim Kolbenringe aufziehen? :o
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1471
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von BinDo » Fr 16. Okt 2020, 13:24

Gefunden - incl. Beispielvideoshow:

https://www.ms-motorservice.com/technip ... benringen/
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Fahrer
Beiträge: 157
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / KLR 250 / SLR 650
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von dodderer » Fr 16. Okt 2020, 13:49

Man kann statt einer Kolbenringzange auch drei Streifen Fühlerlehre nehmen.
360°/3=120°, also jeweils etwa bei einem Drittel des Kolbens aussen die Streifen mit nem Gummi befestigen, so dass sie über die Nut des einzusetzenden Kolbenringes stehen. Oben am Kolben stehen die auch über. Nun von oben den Ring über die Streifen hinweg auf den Kolben schieben. Steht der Ring über der Nut werden die Streifen nacheiander nach oben gezogen. Nächster Ring, das Gleiche wieder.
Macht man das öfters lohnt sich aber die Kobenringzange.
Viele Grüße
Andreas BC

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1471
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Kopf ab?

Beitrag von BinDo » Fr 16. Okt 2020, 19:16

Ich habe noch einen Clip aufgetan, zum bohren und honen, den ich nicht schlecht finde. Da kann man ganz gut sehen, wovon die Rede ist. Dachte, dass es für die Eine oder den Anderen ganz informativ ist:

https://clip-share.net/video/4qDc9a5HpQ ... honen.html

Wochenendgruß, Reini
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Antworten