Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Mi 25. Apr 2018, 17:43

Na das wird bestimmt teuer oder? Hab ein Angebot gesehen von 197,-€ im Internet, Seite weiß ich gerade nicht. Wenn jmd eine übrig hat, wäre mir fast lieber. Klar, zur Not neu

Simmerringe hat sie ja dran, nur ist die eben auch scheinbar schon ne Weile gelaufen...
Gruß
Chris

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, Yamaha XJ 600 4LX Bj 94, NX 250 Bj 89
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von Büds » Mi 25. Apr 2018, 17:49

Na klar sind 200 Euronen viel Geld. Aber wenn du noch mehrfach auf so windige Händler reinfällst wird es nicht besser und der Motor ansich auch nicht.
Vielleicht hast du Glück und du bekommst eine aus dem Forum.
Gruss Andreas

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1114
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von Saruman » Mi 25. Apr 2018, 18:02

200 ist schon fast günstig. Hab für den vor Jahren kaputten Motor eine gebraucht. Kostenvorschlag 248 für die Pumpe.
Definitiv sollte dir das deine Domi aber wert sein. Steht ja noch gut da und wird sicher noch einige Kilometer schaffen.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Mi 25. Apr 2018, 18:15

Hat die jetzt nen Simmerring oder nicht ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Mi 25. Apr 2018, 21:14

Ja, ist ne Überlegung Wert ne Neue zu kaufen, ihr habt schon recht. Ich hab im alten Forum was gelesen, dass selbst die Rotoren schon teuer sind. Ich weiß ja noch nicht was bei meiner Pumpe futsch ist, aber auch nach dem was im alten Forum steht, hat sie einen Schaden. Wenn es schon losgeht mit dem Ölstand im Tank, wirds nicht besser.

@langer: Ich sage - Ja. Schau mal auf meinen Fotos
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Mi 25. Apr 2018, 21:43

Ich sehe keinen Simmering. Es fehlt eine Frontalaufnahme das Aussenseite des letzten (äussersten) Deckel. Und auch keinen für die Trennkammer.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1988
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Mi 25. Apr 2018, 23:43

Chris, nimm doch erstmal deine Ölpumpe auseinander und schaue gründlich nach.
Vielleicht ist es doch nur der Gummipömpel aus dem Rückschlagventil, der ersetzt werden muss.
https://www.cmsnl.com/honda-nx650-domin ... 107mg3000/

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 07:59

Ich mach nochmal ein Foto bevor ich sie zusammenbaue und weg schick.

Andi, ist schon richtig, wollte gern auf Nummer sicher gehen und den Deckel nur 1x ab und dran bauen. Ob man die Dichtung zur Not auch ein zweites mal nehmen kann weiß ich nicht.
Bin noch nicht schlüssig ;)
Gruß
Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1988
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Do 26. Apr 2018, 10:01

meistens nicht. ich nehme immer eine Neue. 4,95,- €
Das verstehe ich jetzt nicht.
Du brauchst doch nur einmal auseinanderbauen.
Nimm dann Deine Pumpe raus und schaue nach. Wenn kaputt, neue oder Ersatz /teile.
Und so kannst Du auch gleichzeitig die Kupplungslamellen kontrollieren.
Wenn alles repariert, Deckel drauf.
Fertig.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 10:41

Die neue Dichtung "trocken" auf die saubere fettfrei Dichtfläche des Block" auflegen,
die Dichtfläche des Deckel jedoch (natürlich auch sauber frettfrei) hauchdünn mit Hylomar bestreichen.

Der Deckel geht damit dutzende male rauf und runter ohne das die Dichtung kaputt geht (sie spaltet sich nicht mehr),
verbleibt "immer" im ganzen am Block und löst sich "immer nur" am Deckel.
Zudem garantiert dies 100 pro Dichtheit.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 10:48

Ok um die 4,95€ ist es nicht schade. Ist nur so dass es mir lieber wäre, eine Pumpe da zu haben bevor ich aufmache.

Wie es der Zufall will, dauert es ansonsten vielleicht 1-2 Wochen bis zB der FTH eine auftreiben kann.

Ich denke ich messe den Öldruck morgen nach, mal sehen was dabei rauskommt. Kann mich jetzt auch erstmal mit der Melvin Bremsleitung befassen, die kam gestern an. Da wirds mir nicht langweilig
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 10:52

chris1383 hat geschrieben:
Do 26. Apr 2018, 10:48
Ok um die 4,95€ ist es nicht schade. Ist nur so dass es mir lieber wäre, eine Pumpe da zu haben bevor ich aufmache...
Es geht nicht um die 5 $ für die Dichtung sondern um Dichtheit und du müsstest jedesmal die abgespaltenen Dichtungsreste von den Dichtflächen entfernen,
was sehr viel Spass macht will man nicht die Flächen beschädigen.
Mit meiner beschriebenen Methode wird das nie mehr notwendig.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 10:58

Unsere Beiträge haben sich überschnitten. Deine Methode hört sich gut an, das werd ich probieren.
Gruß
Chris


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 14:42

langer hat geschrieben:
Mi 25. Apr 2018, 21:43
Ich sehe keinen Simmering. Es fehlt eine Frontalaufnahme das Aussenseite des letzten (äussersten) Deckel. Und auch keinen für die Trennkammer.
20180426_144114.jpg
Anbei bemerkt: Das Symbol auf der Pumpe kenne ich vom Motorblock rechts unten bei den Opel 1.7er Dieselmotoren :ugeek:
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 16:57

chris1383 hat geschrieben:
Do 26. Apr 2018, 14:42
...Anbei bemerkt: Das Symbol auf der Pumpe kenne ich vom Motorblock rechts unten bei den Opel 1.7er Dieselmotoren :ugeek:
Gleiche Giesserei ?!? Auch Opel giesst seine Aluteile nicht selbst.

Ok, jetzt sehe ich den Simmerring. ;)

Gibst du diese Pumpe zurück oder nicht ? Die Frage wäre dann auch was eine wirklich neue kostet ?
Wahrscheinlich ein Mondpreis und es wäre dann wieder eine ohne Simmerring in der Trennkammer.
Ich würde diese revidieren und auf 2. Simmerring umbauen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 19:16

Ja die Pumpe ist schon auf dem Heimweg :), heute Nachmittag losgeschickt. Neue Pumpe scheinbar wirklich 240-250€.
Als import aus den USA deutlich billiger (ca.85,-€ Warenwert + 11,-€ Versand + ca. 25,-€ Zoll = ca. Hälfte vom deutschen Preis) aber lange Lieferzeit von ca 2 Wochen.

Hab die Qual der Wahl. Aufmachen und erstmal schauen was los ist oder zuerst Pumpe organisieren?
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 19:18

Könntest du für mich Bitte mal den Wellendurchmesser messen (genau).
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 19:21

Ups, zu spät :shock:

Besser wäre vorher eine 2. Pumpe zu haben. Entweder neu (dann aber ohne 2. Simmerring :roll: ) oder revidiren (wie weiter oben beschrieben)
damit könntest du 1x aufmachen und tauschen ohne Wartezeit.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Do 26. Apr 2018, 21:36

Ja leider schon zu spät sorry. Was ist denn der Nachteil am zweiten Simmerring? Diese hatte den Inneren und Äußeren. Gehts um die Entlüftung?
Du hast im alten Forum geschrieben, dass man mit Hylomar die Gehäusehälften abdichten kann/sollte? Ist das generell zu empfehlen?

Ich hab vor, den warmen Öldruck zu messen und damit schonmal das Thema Öldruck bevor ich den Deckel aufmache zu beurteilen, dann kann ich sagen: Das Teil ist schonmal verschlissen, oder dann 'nur' undicht, im Sinne von dem Rückschlagventil.
Hab da ein schickes Ölmanometer von einem XR-Forum Mitglied, der sich mit dem Öldruck schon ausgiebig befasst hat.

Andi hat ja geschrieben, dass es auch nur der Gummi-Pömpel sein kann.

Gut dass es auch noch das alte Forum gibt, da steht viel wichtige Info aus den letzten ~ 8 Jahren drin, gerade zu den Ölthemen
Gruß
Chris

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von langer » Do 26. Apr 2018, 22:04

Die gekaufte Pumpe deren Bilder du hier gepostet hattest, hatte defintiv keinen Simmering in der Trennkammer. Nur den einen am äusseren Enddeckel.

Eine Öldruckmessung "jetzt" wird dir gar nichts bringen da du nicht den Druck kennst den sie vorher/früher hatte.
Selbst der Absolute Druck, wenn du ihn vorher gekannt "hättest", wäre auch nur dann vergleichbar wenn er am exakt gleichen Ort(Stelle),
bei exakt gleicher Ölsorte, exakt gleicher Öltemperatur und exakt gleicher Drehzahl gemessen würde.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Fr 27. Apr 2018, 06:59

Guten morgen,

Ich sehe zwei Simmerringe, schau mal am Außendeckel und dahinter ist das Innere Teil, da sitzt auch ein Ring an der Welle. Oder ist das kein Simmerring? Ich kann mich aber auch irren...Das ist die Rotorkammer mit dem kleinen 6mm Rotor

Zum Thema Öldruck, ich möchte lediglich sehen wie hoch der Druck bei ca. 80°C Öltemp. ist und was für mich interessant ist, ob er mit steigender Drehzahl sinkt oder steigt.
Den Fall soll es auch geben, dass der Druck bei hohen Drehzahlen absackt auf etwa 0,1 bar. Muss nochmal im XR Forum schauen, da gab es eine kurze gute Beschreibung dazu.

Langer, klar du bist in der Sache sicherlich ein Profi und würdest das aufwändiger messen. Mir reicht erst mal eine einfache Messung, bzw werde den Druck über verschiedene Temperaturen messen
Gruß
Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1988
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von dieCobra » Fr 27. Apr 2018, 08:12

Es gibt keine Pumpe mit einem Simmering.
Entweder sind zwei oder keiner.
Keiner bis Seriennummer RD02E2015137 und ab Bj. 96/97, wobei da gemischt wurde und die Gehäuse sind auch dicker. Die passen auf keinen Fall mehr in jüngere Bj.
Die Gehäusedeckel würden Schaden nehmen. Und umgekehrt ist keine Verbindung mehr zum Deckel, ergo zum Kopf.
Also genau uffpasse.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Fr 27. Apr 2018, 09:27

So war auch mein Wissensstand, dann hab ich das verstanden.

Die Dicke Pumpe will ich nicht einbauen, ich orientiere mich an der MY6670 Pumpe.
Gruß
Chris


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Fr 4. Mai 2018, 00:23

Guten Abend,

hab mittlerweile die Öldruckmessungen gemacht. Im Leerlauf hat die Steigleitung 0,1 bar bei 80-100°C Öltemperatur. Während der Fahrt etwas über 0,4 bar bei ca. 100 km/h also bei 4400 U/min.

Das heißt jetzt für mich, die Pumpenwerte sind noch in Ordnung. Zumindest wenn ich den Erfahrungen aus dem XR Forum nachgehe. Die Pumpe hat natürlich noch das Problem mit dem absackenden Ölstand und das 'langer-Syndrom'. Also dass mit steigender Drehzahl steigt auch der Pegel im Rahmentank.

Kann das an verzogenen Gehäusehälften der Pumpe selbst liegen? Oder ist das alles auf das Rückschlagventil zurückzuführen (Gummipömpel)
Gruß
Chris


Themenverfasser
chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Ölstand sackt ab, Rücklaufventil hängt?

Beitrag von chris1383 » Fr 11. Mai 2018, 13:44

So heute kam endlich die neue Pumpe. Hab gleich mal rein geschaut. Wird die nächsten Tage eingebaut und dann bin ich gespannt wie's mit dem Ölstand und evtl auch mit dem Geräusch aussieht.
20180511_132137.jpg
20180511_132208.jpg
20180511_132437.jpg
20180511_132448.jpg
20180511_132731.jpg
20180511_132741.jpg
Gruß
Chris

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste