14 Zahn Ritzel

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 05:59

Hallo

Ich suche ein 14 Zahn Ritzel für meine Honda Dominator RD 02 5.1990
Welches wäre zu empfehlen ?

Danke Mauro

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Mi 6. Jun 2018, 11:03

Ich habe das drauf:
https://www.biketeile-service.de/Honda- ... 30814.html

Geht gut, aber bei 130 km/h ist Schluss.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 14:20

Hoi Andi
Danke..
Vielleicht kannst du mir ein bisschen schildern wie sich das mit dem 14er so anfühlt.
Oben raus ist mir klar, 130 ist Schluss.
Unten raus wäre interessant. der 1. Gang ist eh sehr kurz.... Evtl. dann besser im 2. anfahren?
Vielleicht haben einige Erfahrung damit gemacht und können berichten.
Danke Mauro

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Mi 6. Jun 2018, 14:44

Für lange Autobahnfahrten ist das absolut nichts.
Aber für Landstrasse die Gebückten jagen, ideal.
Meine Zieht ab 2500 U/min gut durch. (vielleicht auch Einstellungssache des gesamten Möppis)
Aber man kann auch mit 2500 gut im 5. cruisen ohne zu ruckeln.
Man kann ganz bequem noch im 1. anfahren.
Wenn man es wild macht, geht sie im 2. noch vorne hoch.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 15:01

dieCobra hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 14:44
Für lange Autobahnfahrten ist das absolut nichts.
Aber für Landstrasse die Gebückten jagen, ideal.
Meine Zieht ab 2500 U/min gut durch. (vielleicht auch Einstellungssache des gesamten Möppis)
Aber man kann auch mit 2500 gut im 5. cruisen ohne zu ruckeln.
Man kann ganz bequem noch im 1. anfahren.
Wenn man es wild macht, geht sie im 2. noch vorne hoch.

Grüße
Andi
Genau das brauche ich.
Autobahn ist nicht mein Ding
Benutze die Domi e nur auf Landastrassen oder Nebenstrassen.
Dateianhänge
WP_20180520_13_49_30_Pro.jpg
WP_20180520_13_30_47_Pro.jpg
WP_20180520_17_10_33_Pro.jpg

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 18:39



draza
Domi-Fahrer
Beiträge: 176
Registriert: Di 28. Mär 2017, 22:24
Wohnort: subotica
Motorrad: honda dominator 650 , mz 251 etz
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von draza » Mi 6. Jun 2018, 19:45

ob da nicht der kettenschleifer gummi schaden davon nimmt??? wenn das ritzel zu klein ist.ich habe 15x45 montiert, werde aber auf 15x46 oder 47 gehen, meine geht mir zu schnell. bei 164 ist mir der arsch auf grundeis gegangen, bin dann schnell wieder zurückgegangen. lieber die kraft als die geschwindigkeit.manchmal ist mir der erste zu schnell bei off road.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2601
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von steffen » Mi 6. Jun 2018, 20:48

Ich fahre ein 14er Ritzel ausschließlich Offroad. Das kommt dann in Kombination eines 48er Kettenrads (anstatt 47) zum Einsatz.
Im Gelände ist die kurze Übersetzung klasse, aber für die Straße zu kurz. Mehr als 110 km/h fahre ich damit nicht. Ok, für die Schweiz mit einem Tempolimit von 80 km/h auf Landstraßen noch ok. Für deutsche Landstraßen taugt das m. M. nach aber nichts.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1115
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Saruman » Mi 6. Jun 2018, 21:53

Hätte das 14er auch Mal drauf. War ganz nett wenn ich mit dem Sportler- und Naked-Tross unterwegs war. Alpen haben damit auch ne Menge Spaß gemacht. Aber hierzulande dreht sie mir damit bei 100 km/h zu hoch für längere Strecken.
Hab meins damals in der Bucht gekauft. War gut und billig. Das gummierte brauchst du nicht unbedingt. Der Kettenschleifer leidet eigentlich nicht, vorausgesetzt die Domi ist nicht höher und es werden keine extremen Übersetzungen gefahren (z.B. 14/40 oder so).
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Mi 6. Jun 2018, 21:58

Wir sprechen doch hoffentlich von einem 47 Kettenblatt. :roll:
Ohne Gummi. :lol:

Wie so soll man die komische Untersetzung 14/40 fahren?
Wenn dann 16/40.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1408
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von langer » Mi 6. Jun 2018, 22:17

Statt 14er mit 45 oder 46 wäre 15 - 48 langlebiger für den Kettentrieb insgesamt sowie auch für den Schleifer und hätte auch "fast" diese Übersetzung.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 23:08

dieCobra hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 21:58
Wir sprechen doch hoffentlich von einem 47 Kettenblatt. :roll:
Ohne Gummi. :lol:

Wie so soll man die komische Untersetzung 14/40 fahren?
Wenn dann 16/40.

Grüße
Andi
Hoi Andi
Ja hinten habe ich ein 47 Kettenblatt .
Werde mal wie gesagt ein 14 vorne probieren, und berichten.
Eine andere Frage....ist es normal das das Ritzel auf der Welle isch seitlich ein kleines spiel hat? Also nicht in Laufrichtung sondern seitlich.

Danke Mauro

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Mi 6. Jun 2018, 23:25

Axial? Ja.
Auch wenn das Sicherungsblech montiert ist.
Und nicht die Kupferpaste auf der Verzahnung vergessen. :P
Da kommt normalerweise kein Kettenfett beim Gebrauch hin. das Kettenfett wird nach außen geschleudert und man wundert sich, das die Verzahnung rostig und weit abgenudelt ist.
Und für die GAW kannst dann den ganzen Motor zerlegen. :roll:
Mit dem 14er Ritzel wirste Spass haben. :lol:

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Mi 6. Jun 2018, 23:32

Supper
ja nur Axial . aufatmet. :-)
und ich bin der Kupferpaste König...hab die schon beim Bremsen revidieren missbraucht .. ;-)

Thx Mauro

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1115
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Saruman » Do 7. Jun 2018, 07:17

War auch nur ein Beispiel. Sowas fährt man normalerweise nicht.
47er Blatt fahre ich auch schon immer. Sicher wäre ein größeres Blatt in Mauros Fall besser, aber ein Ritzel tauscht sich nunmal schneller und ist günstiger.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2601
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von steffen » Do 7. Jun 2018, 10:00

Saruman hat geschrieben:
Do 7. Jun 2018, 07:17
Sicher wäre ein größeres Blatt in Mauros Fall besser, aber ein Ritzel tauscht sich nunmal schneller und ist günstiger.
So ist es.
Außerdem passt das 48er Kettenrad nicht mehr bei einer 108-gliedrigen Kette, was man sie für gewöhnlich auf den alten Domis mit original 15/45-Übersetzung fährt.
Da bleibt dann nur der Wechsel des Ritzels, wenn man „mal kurz“ niedriger übersetzen möchte.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Do 7. Jun 2018, 15:19

Domi57 hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 23:08
dieCobra hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 21:58
Wir sprechen doch hoffentlich von einem 47 Kettenblatt. :roll:
Ohne Gummi. :lol:

Wie so soll man die komische Untersetzung 14/40 fahren?
Wenn dann 16/40.

Grüße
Andi
Hoi Andi
Ja hinten habe ich ein 47 Kettenblatt .
Werde mal wie gesagt ein 14 vorne probieren, und berichten.
Eine andere Frage....ist es normal das das Ritzel auf der Welle isch seitlich ein kleines spiel hat? Also nicht in Laufrichtung sondern seitlich.

Danke Mauro
Hoi Andi
Wie verhält sich das 14ner wenn man hinten ein 45 oder 46 Zahnrad hat?
Geht das überhaupt?
Gruss Mauro

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Do 7. Jun 2018, 16:31

Das hebt sich laut Physik auf.
Wenn vorne Klein und hinten groß, größer, noch größer.
Wenn's noch nicht reicht, mach vorne nen 13er drauf. Aber dann musse im zweiten anfahren. Und die Kette auf 108 kürzen.
Hinten aufstocken auf 48 ist nicht so wirkungsvoll wie vorne nen 14er.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


mago88
Domi-Spezialist
Beiträge: 378
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von mago88 » Do 7. Jun 2018, 16:44

Ich habe mir nun auch das 14er Ritzel bestellt. Das Kettenrad bleibt original. Habe ich schon bei einer KLE so gemacht. Auf den alten Militärstrassen, wie der varaita oder der Ligurischen Grenzkammstraße war das hilfreich. Bin gespannt, da die Domi doch ein paar Gramm weniger auf die Waage bringt.
Um die 50...verrückt wie zwanzig...RD02

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1989
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von dieCobra » Do 7. Jun 2018, 16:46

Na, dann werde die ja bald ausverkauft sein.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1408
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von langer » Do 7. Jun 2018, 16:59

Mir wurscht. Hauptsache es gibt noch 16er ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Do 7. Jun 2018, 17:19

Hoi Andi
Wie sieht es aus wenn man vorne 15 hat und hinten 45?
ist das auch ok mit einem 14ner ?
Frage weil mein Kolleg auch ein 14ner will aber eben 15/45 hat
Denke das 14/45 wäre eine gute Lösung .?

Danke

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 441
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von Domi57 » Do 7. Jun 2018, 18:40

mago88 hat geschrieben:
Do 7. Jun 2018, 16:44
Ich habe mir nun auch das 14er Ritzel bestellt. Das Kettenrad bleibt original. Habe ich schon bei einer KLE so gemacht. Auf den alten Militärstrassen, wie der varaita oder der Ligurischen Grenzkammstraße war das hilfreich. Bin gespannt, da die Domi doch ein paar Gramm weniger auf die Waage bringt.
Wie ist das mit dem "weniger Gewicht zu Verstehen ?
Schwungmasse? und ein paar Gramm vom Ritzel ?
Wirkt sich so etwas überhaupt aus?
Ok die Übersetzung ändern merkt man , aber die paar Gramm?

Gruss Mauro

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1408
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Zwitter.M.
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von langer » Do 7. Jun 2018, 18:42

Er meinte damit dass die Domi ansich weniger als eine KLE wiegt.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Die alte Website ist wieder geschaltet http://www.technologyplace.de/nx650/

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2601
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: 14 Zahn Ritzel

Beitrag von steffen » Do 7. Jun 2018, 20:17

Domi57 hat geschrieben:
Do 7. Jun 2018, 17:19
Wie sieht es aus wenn man vorne 15 hat und hinten 45?
ist das auch ok mit einem 14ner ?
Was genau willst Du wissen?
Ob es technisch machbar ist, oder ob es Sinn macht?

Rechne Dir doch einfach mal selber das Übersetzungsverhältnis aus!
15/45 = 1:3 => Originalübersetzung aller Domis von 1988 bis 1990.
15/47 = 1:3,133 => Originalübersetzung aller Domis von 1991 bis 1994.

14/42 = 1:3 (=> identisch mit 15/45, macht aber keinen Sinn, weil 15/45 besser ist für den Endantrieb)
14/45 = 1:3,21
15/48 = 1:3,2 (also fast identisch zu 14/45)
14/47 = 1:3,35

Grundsätzlich gehen alle diese Übersetzungen auf der Domi. Kommt halt darauf an wie kurz Du es haben möchtest. Und ich würde ein 15er Ritzel immer einem 14er bevorzugen. Lieber das Kettenrad größer nehmen, sofern es die Länge der Kette noch erlaubt.

Und beachte folgendes: Ab 1991 hat sich die Übersetzung im Getriebe etwas geändert. Das Verhältnis Geschwindigkeit zur Drehzahl ist bei den Modellen ab Baujahr 1991 mit 15/47 identisch mit den Modellen von 1988 bis 1990 mit 15/45.

Zu dem Thema gibt es unzählige Beiträge im alten Forum. Ich muss die mal rüberholen, zumal die Leute, die damals was dazu geschrieben haben, sowieso alle hier aktiv sind.

Gruß,
Steffen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste