Mitmachen und Bestellen => Domiforum Wandkalender 2020

Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2201
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von langer » So 29. Sep 2019, 13:36

Die sind aber auch dreckig. Wie kann man einen Motor so verdrecken lassen, meine Güte :shock:
Die hätte ich "so", da rieselt ja schon alles mögliche rein, ohne vorher zumindest mal ordentlich zu Kärchern, erst gar nicht aufgemacht.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » So 29. Sep 2019, 14:28

langer hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 13:36
Die sind aber auch dreckig. Wie kann man einen Motor so verdrecken lassen, meine Güte :shock:
Die hätte ich "so", da rieselt ja schon alles mögliche rein, ohne vorher zumindest mal ordentlich zu Kärchern, erst gar nicht aufgemacht.
Wenn du dir die bilder davor Anschaust wirst sh merken das es nicht meine sind ;-)
Was da rieselt is ja egal. Muss ja eh komplett auf.
Der Dreck ist fest und ist der Versuch des Vorbesitzers seinen Motor aus der Klickerdose im eingebauten Zustand zu lackieren.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Andreas_NRW » So 29. Sep 2019, 15:09

👍guter Plan!
Vor allem wenn ich die beiden Aggregate im Palomino-Design sehe.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 639
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Tolek » So 29. Sep 2019, 19:43

was isn Palomino?

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Andreas_NRW » So 29. Sep 2019, 20:06

Tolek hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 19:43
was isn Palomino?
Uups, man denkt an was und glaubt jeder hat das selbe Bild vor Augen

Ein Pferd... gerne auch mal bunt gescheckt
Bei einem bekannten Bekleidungshändler zu Zeiten meiner Jugend kunterbunt gefleckt:
https://www.google.de/search?q=palomino ... PxlLIr_W4M

Benutzeravatar

karin
Domi-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: So 26. Mär 2017, 21:01
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Motorrad: Dominator 650
Stoppelhopps = NX250
Transalp 650
CRF 250 L
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von karin » Mo 30. Sep 2019, 04:25

Andreas_NRW hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 20:06
Tolek hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 19:43
was isn Palomino?
Ein Pferd... gerne auch mal bunt gescheckt
Bei einem bekannten Bekleidungshändler zu Zeiten meiner Jugend kunterbunt gefleckt:
https://www.google.de/search?q=palomino ... PxlLIr_W4M
Da muss ich protestieren!
Ein Palomino ist nicht gescheckt!

Zitat aus wikipedia: "ein Farbschlag bei Pferden (goldenes Fell mit silberner bzw. weißer Mähne), genannt Isabell, Goldisabell oder Palomino"

Der Bekleidungshändler von dazumal kannte wikipedia wohl nicht :lol:
Wahrscheinlich gefiel ihm das Wort "Palomino" so gut :idea:
Gruß, Karin

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2146
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Mehrheit » Mo 30. Sep 2019, 09:22

Karin, ich war gestern bei der Suche nach einem passenden Bild durch Andreas auch erstaunt über die Verbindung zwischen den hübchen Pferden und denen mit den bunten Punkten. Wahrscheinlich zu viel LSD.....

LG Sylvia


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mo 7. Okt 2019, 09:10

Palomino, Geronimo oder Jericho...

Die Motoren haben ihren ersten Reinigungsschritt erfolgreich überstanden.
Der alte Grind am Rumpf ist weg. Zylinder sind wieder demontiert und werden vor dem hohnen und kreuzschleifen nochmal glasperlengestrahlt.

Jetzt geht es an die Kolben.
Quellen gibt es diverse. Muss es das obere Regal sein oder reicht guter Durchschnitt?

Preise variieren ja zwischen 50€ (Cmsnl) und 200€.

Was darf es sein?
Kann mir da ja jemand Feedback zu geben?

19f77789-9a75-424e-9763-debc84472919.jpg
5b70ceb2-8340-4793-b2e0-ffc19b424c34.jpg
76dc6487-b657-4b5b-a17d-262c0bd39637.jpg
459be543-8fe8-49de-afa7-0530a382b1c3.jpg
Dateianhänge
0dffda05-d58f-48e9-99d3-3dacb3c9a1f0.jpg
eb392d1f-5667-42ab-a72c-7e925fc46f37.jpg

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von dieCobra » Mo 7. Okt 2019, 09:22

Ich habe ein Kolben von ABP drin. Den haben die mitgeliefert nach dem Aufbohren und hohnen.
Komplett mit Ringen und Bolzen meine ich um 190,- € (Kolben).
Der ist jetzt 12 Tkm drin. Bis jetzt keine Probleme.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mo 7. Okt 2019, 11:00

Moin Andi,
Das wäre dann die "hochpreisige" Variante.
Da ich meinen Zylinder bei Motor Schlupp machen lasse werd ich mit ihm auch nochmal sprechen.
Plan ist es beide Motoren parallel zu überholen und für meinen Straßenmotor die besseren Teile zu verwenden und ich einiges neu zu kaufen.

In den für die Rennmaschine kommt dann alles was übrigbleibt und günstigere Teile.
Vllt hat ja wer Erfahrungen mit den günstigen Kolben von CMSNL und kann das teilen.

"Aufgeregt wie ein Kind im Spielzeuggeschäft"

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von dieCobra » Mo 7. Okt 2019, 11:34

Bedenke aber, wer billig kauft kauft zweimal.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mo 7. Okt 2019, 11:56

dieCobra hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 11:34
Bedenke aber, wer billig kauft kauft zweimal.
Deswegen bekommt der bessere Motor für meine schwarze Domi auch nur die guten Teile. ;-)

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 7. Okt 2019, 15:36

Ich habe an LuckySeven seinerzeit den Honda-Original Kolben und Ringe im 2. Übermaß verwendet.
Gekauft online bei ZSF-Motorrad

Das Aufbohren und Honen hat ein lokaler Instandsetzungsbetrieb für Zylinder aller Art ausgeführt.
Erst Vermessen der Laufbuchse durch den Instandsetzer ob das Übermaß noch passt,
dann hab ich den Kolben bestellt und danach hat er den Zylinder passend aufbereitet.

Bis heute läuft der Motor TipTop ohne merklichen Ölverbrauch.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 639
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Tolek » Mo 7. Okt 2019, 19:17

Ich hab einen von Scheuerlein mit MOS2 im 2.Übermaß .Allerdings noch nicht eingebaut , weil mein Zweitmotor aus finanziellen und zeitlichen Gründen ein Langzeitprojekt ist.
Hab ich das irgenwo überlesen? Was für Rennen fährst du?


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mo 7. Okt 2019, 20:53

Tolek hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 19:17
Ich hab einen von Scheuerlein mit MOS2 im 2.Übermaß .Allerdings noch nicht eingebaut , weil mein Zweitmotor aus finanziellen und zeitlichen Gründen ein Langzeitprojekt ist.
Hab ich das irgenwo überlesen? Was für Rennen fährst du?
Ne,hast nix überlesen.
Hab es nie geschrieben.
Wir fahren mit nen paar Jungs Flattrack Sandbahnrennen.
Aber mehr aus Spaß an der Freude als mit ernsthaften Ehrgeiz.

Das mit dem Laufzeitprojekt kenne ich. Schiebe es jetzt ewig vor mir her und es wird nicht besser je länger ich warte. Also muss es jetzt passieren.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 639
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Tolek » Mo 7. Okt 2019, 21:03

Wollen tät ich ja sofort , nur können nicht.


Sascha
Domi-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 22:57
Wohnort: Berlin
Motorrad: Honda NX 650 RD08, EZ: 1998
Piaggio Vespa PX 125 E, EZ: 1998, BJ: ?
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Sascha » Mi 9. Okt 2019, 20:31

Hallo,

meine hatte auch den Plop und aus Schnupfen. Da sie beim Vorbesitzer eine längere Standzeit hatte, hatte ich natürlich den Vergaser in Verdacht. Da ich keine Zeit und Nerv hatte den auszubauen und zu reinigen wollte ich erstmal Falschluft ausschließen. Mit Bremsenreiniger getestet und keine veränderte Leerlaufdrehzahl festgestellt. Fettere Einstellung der Leerlaufdüse hat auch keine Verbesserung gebracht. Benzin aus Vergaser ablassen brachte auch nichts. Obwohl ich immer der Meinung war Vergaserreiniger ist Hokuspokus habe ich Profi Fuel Max in den Tank gekippt. Und, freu läuft astrein. Bei der nächsten Tankfüllung ohne Reiniger wieder Probleme. Also bin ich nochmal eine Tankfüllung mit Reiniger gefahren und habe den Vergaser nochmal abgelassen. Seitdem läuft sie sehr gut. Ausgehen kommt (fast) nur noch bei kaltem Motor ohne Choke vor. Teillastruckeln ist wesentlich geringer. Jetzt kann man sagen, dass der Dreck doch in den Verbrennungsraum wandert usw.. Klar, einen komplett verschmodderten Vergaser kann und sollte man damit nicht reinigen, aber wenn evtl. nur ein bisschen alte Benzinschmiere in der Leerlaufdüse hängt dann funktioniert das Zeug.

Mach ich nach der Winterpause auf Verdacht wieder.

Grüße
Sascha

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von dieCobra » Mi 9. Okt 2019, 21:18

Sascha hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 20:31
Hallo,

meine hatte auch den Plop und aus Schnupfen. Da sie beim Vorbesitzer eine längere Standzeit hatte, hatte ich natürlich den Vergaser in Verdacht. Da ich keine Zeit und Nerv hatte den auszubauen und zu reinigen wollte ich erstmal Falschluft ausschließen. Mit Bremsenreiniger getestet und keine veränderte Leerlaufdrehzahl festgestellt. Fettere Einstellung der Leerlaufdüse hat auch keine Verbesserung gebracht. Benzin aus Vergaser ablassen brachte auch nichts. Obwohl ich immer der Meinung war Vergaserreiniger ist Hokuspokus habe ich Profi Fuel Max in den Tank gekippt. Und, freu läuft astrein. Bei der nächsten Tankfüllung ohne Reiniger wieder Probleme. Also bin ich nochmal eine Tankfüllung mit Reiniger gefahren und habe den Vergaser nochmal abgelassen. Seitdem läuft sie sehr gut. Ausgehen kommt (fast) nur noch bei kaltem Motor ohne Choke vor. Teillastruckeln ist wesentlich geringer. Jetzt kann man sagen, dass der Dreck doch in den Verbrennungsraum wandert usw.. Klar, einen komplett verschmodderten Vergaser kann und sollte man damit nicht reinigen, aber wenn evtl. nur ein bisschen alte Benzinschmiere in der Leerlaufdüse hängt dann funktioniert das Zeug.

Mach ich nach der Winterpause auf Verdacht wieder.

Grüße
Sascha
Was meinst Du, wie die erstmal rennt, wenn der Vergaser wirklich grundgereinigt ist. :D

Grüßevondemdereskann ;)
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mi 9. Okt 2019, 21:55

Sascha hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 20:31
Hallo,

meine hatte auch den Plop und aus Schnupfen. Da sie beim Vorbesitzer eine längere Standzeit hatte, hatte ich natürlich den Vergaser in Verdacht. Da ich keine Zeit und Nerv hatte den auszubauen und zu reinigen wollte ich erstmal Falschluft ausschließen. Mit Bremsenreiniger getestet und keine veränderte Leerlaufdrehzahl festgestellt. Fettere Einstellung der Leerlaufdüse hat auch keine Verbesserung gebracht. Benzin aus Vergaser ablassen brachte auch nichts. Obwohl ich immer der Meinung war Vergaserreiniger ist Hokuspokus habe ich Profi Fuel Max in den Tank gekippt. Und, freu läuft astrein. Bei der nächsten Tankfüllung ohne Reiniger wieder Probleme. Also bin ich nochmal eine Tankfüllung mit Reiniger gefahren und habe den Vergaser nochmal abgelassen. Seitdem läuft sie sehr gut. Ausgehen kommt (fast) nur noch bei kaltem Motor ohne Choke vor. Teillastruckeln ist wesentlich geringer. Jetzt kann man sagen, dass der Dreck doch in den Verbrennungsraum wandert usw.. Klar, einen komplett verschmodderten Vergaser kann und sollte man damit nicht reinigen, aber wenn evtl. nur ein bisschen alte Benzinschmiere in der Leerlaufdüse hängt dann funktioniert das Zeug.

Mach ich nach der Winterpause auf Verdacht wieder.

Grüße
Sascha
Schön wärs wenn das bei mir ich die Ursache gewesen wäre.
Meine erleidete leider einen langsamen qualvollen Ölmangel-Tod durch sterben jens Kolbenfressen.
Bin halt nicht Multitaskingfähig. War alles ein wenig viel letztes Jahr. Die Domi hatte übern Winter alles bekommen. Nur kein Öl. Das war doof!


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Mi 9. Okt 2019, 22:34

Da ich in der letzten Zeit wieder mehr in der Halle verbringen kann geht es ein wenig voran.
Alles was ich da hatte wurde die letzten Tage mühseligst mit Gewebeband abgeklebt und heute gestrahlt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Zylinder gehen nächste Woche zum hohnen und bis dahin kommen die gestrahlten Teile in kaltreiniger.
Der Rumpf wird mit wrinkle-lack lackiert und die ganzen Anbauteile in schwarz-Seidenmatt.
Lack ist bereits aus Holland bestellt.

Überlege, nach getaner Arbeit und erfolgreicher Montage goldene Schrauben zu montieren. Die Standardschrauben sind ja Problem. Aber gibt es die Kappen vom Kurbelwellengehäuse auch in Gold?
E78B146C-F41F-4E2F-BF01-F2C7276863FB.jpg
IMG_2966.JPG
]
174C0DB1-226A-4CA6-81EE-1D25322221F8.jpg
Dateianhänge
IMG_2967.JPG
IMG_2964.PNG
IMG_2964.PNG (994.94 KiB) 339 mal betrachtet

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von dieCobra » Mi 9. Okt 2019, 23:30

Ist das 2K Lack?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2836
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von dieCobra » Mi 9. Okt 2019, 23:35

Aber vergesse nicht den Anlasser, oder vielmehr das Gehäuse, zu polieren. :lol:
IMG_20180427_190921.jpg
IMG_20180427_191249.jpg
Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Do 10. Okt 2019, 05:53

Das ist schon schick. Ein Bekannter arbeitet in der Oberflächentechnik und hat mir angeboten den Elektropolieren zu lassen.

Ist aber nicht meins. Und passt auch nicht zu domi.
Ich mag dieses Wechselspiel aus dem Schriftzug und schwarz. Deswegen soll auch die domi in schwarz gold rot gehalten werden. (Das war sie am Tag an dem sie starb R.I.P
IMG_1011.JPG
Der Lack ist der VHT thermolack. Inzwischen kn Deutschland wohl verboten aber Freunde machen damit seit Jahren gute Erfahrungen auf den Ami Motoren.
Ofen zum einbrennen ist auch da und so kann ich einmal gesamt grundieren und danach wrinkle und schwarz aufbringen.
Aber erstmal hohnen.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Andreas_NRW » Do 10. Okt 2019, 07:48

Den Zylinder beim Tempern nicht auf den Laufbuchsen-Stumpf stellen!
Dann rutscht das Zylindergehäuse bei der Erhitzung runter


Themenverfasser
Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 88
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Motor verschluckt sich im Standgas und stirbt

Beitrag von Savethetracker » Do 10. Okt 2019, 08:41

Danke für den Tipp.
VHT braucht ja nur +90 Grad über 2h.
Da Dusch ich ja heißer. ;-)

Antworten