Es wird ihn auch für nächstes Jahr geben => Domiforum Wandkalender 2020

Spahn im Öl

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Themenverfasser
Nachba
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 15:23
Wohnort: Berlin
Motorrad: NX650 BJ '96
Kontaktdaten:

Spahn im Öl

Beitrag von Nachba » So 24. Mär 2019, 20:07

Guten Abend,

habe gestern Öl gewechselt und einen recht großen Spahn drin gehabt.
Der Spahn war circa 1 cm lang. Auch Glück gehabt das der durch die Öffnung der Ablasschraube ging.
Problem ist das ich Trottel den einfach weggeworfen habe, nachdem ich ein paar Fotos gemacht hatte. Ich wollte unbedingt fahren und nicht ewig drüber nachdenken :-(

Ich habe lediglich fix Bilder gemacht.

Den Motor habe ich vorher warm gefahren, danach hatte ich dann so einen weißen Film auf dem Ölstab (siehe Bilder).

Meine Frage ist:
Woher kommt das alles?
Habe mit einem Kumpel gesprochen der sprach nur von "Motorschaden"...."Lagerschalen"...Alles das was ich nicht hören wollte.

Angenommen es ist so was.
Kann man das noch reparieren? Ersatzteile gibt es noch?
Oder macht da ein überholter Motor mehr Sinn?

Danke & Grüße
Dateianhänge
Ölstab
Ölstab
Ölstab
Ölstab
Ölinhalt
Ölinhalt
Ölinhalt
Ölinhalt
Ölinhalt
Ölinhalt

Benutzeravatar

Heizschnucke
Domi-Fahrer
Beiträge: 241
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 23:00
Wohnort: 21449 Radbruch
Motorrad: NX 650 RD 02, XR 650L, XR 600 PD 04, XRV 750 RD 04.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Heizschnucke » So 24. Mär 2019, 20:37

Der Spahn sieht schon heftig aus und das war wirklich nur ein Spahn?. Ich würde mir wahrscheinlich doch mal die Rotoren der Ölpumpe anschauen, wer weiß was da noch durchgegangen ist. Wenn sich ne Lagerschale verabschiedet, sollte man das schon hören. Es kann auch durchaus was anderes sein.
Das mit dem "Milchöl" kann von Kondenswasser im Öl kommen.

Gruß
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen. "Walter Röhrl"

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » So 24. Mär 2019, 20:37

Ungewöhnlich , sieht überhaupt nicht techn.aus .War das im Rahmen oder Motor . Durch die Ölpumpe kommt das jedenfalls nicht am Stück .Reingefallen bei Ölkontrolle :?:

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2238
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von langer » So 24. Mär 2019, 21:22

Sieht aus wie eine Schale von einem Sonnenblumenkern und das andere wie Dreck.
Die muss mal irgenwo ohne Deckel rumgestanden sein. :shock:

Das Öl sieht aus als wäre sehr viel Wasser/Kondensat im System.
Entweder viel (ne eher nur) Kurzstrecke oder siehe oben (kein Deckel und im freien gestanden...).

Da sollte das Rahmensieb unbedingt raus (das würde interessant werden...) und sauber gemacht werden
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


Themenverfasser
Nachba
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 15:23
Wohnort: Berlin
Motorrad: NX650 BJ '96
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Nachba » So 24. Mär 2019, 21:29

Das war nur dieser eine Spahn. Etwas Abrieb (die kleinen Brösel auf den Bildern) waren ansonsten noch mit dabei.

Das kam am Rahmen mit raus.

Die stand nie ohne Deckel. Konnte im vergangenen Jahr nicht viel fahren, da sind im Ölintervall vllt 1.000 KM zusammengekommen.
Öl habe ich in der Zeit auch nicht nachgefüllt, da lt. Stab immer genug drin war.

Bin mit dem Gerät fast ausschließlich Langstrecke gefahren - das sind immer um die 100KM. Nutze es als Pendlerfahrzeug.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » So 24. Mär 2019, 21:59

Also wie ein frischer Span sieht das nicht aus.
Eher schon wie eine Muschel,die schon lange irgendwo gesessen hat und Algen angesetzt hat.
Ob noch mehr Span vorhanden ist, sagt Dir der Rahmenfilter und ein aufgeschnittener Ölfilter. Die Säuberung des Öls geht bei dem Filter von Innen nach Außen.
Wenn es so aus sieht, solltest Du dir Gedanken machen:
IMG_20180121_161837.jpg
So etwas habe ich auch schon im Ventilkopf gefunden:
20180101_145325.jpg
Und das Foto vom Rahmensieb:
IMG_20180503_134732.jpg
Der weiße Schleim ist eindeutig Wasser im Öl.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » So 24. Mär 2019, 22:20

Biotop im Ventilkopf ? Wo sind die denn reingekommen oder war die zeitweise demontiert .Larven von Käfern oder ähnl . :?

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » So 24. Mär 2019, 22:32

Die stammen noch vom Vorbesitzer oder dessen Werkstatt oder wer auch immer den Motor zusammengebaut hat. Waren ungefähr 10 tkm drin, mit den Spänen, bevor ich den Motor auseinander genommen habe. Lief problemlos, ich wollte eigentlich nur den Kicker montieren, da habe ich das Malheur entdeckt.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » So 24. Mär 2019, 22:59

Von was waren die Teile ?

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3045
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 25. Mär 2019, 00:20

Also eingesetzte Lagerschalen hat der DOMI Motor nicht. 🤔
Mir fällt jedenfalls keine ein.

Sicher das das Teil aus dem Rahmentank kam und nicht irgendwo außen dran
klebte / klemmte und dann beim Ölablassen einfach abgefallen ist?
Wenn es aus dem Rahmentank kam, hast Du das Rahmensieb ausgedreht und auf Schmutz kontrolliert?
Für den nicht unwahrscheinlichen Fall das Du es nicht raus hattest, Öl im Rahmentank nochmal ablassen,
Rahmensieb rausnehmen und auf weitere Verschmutzung kontrollieren.

Ja und der weiße Schleim am Peilstab sieht nach Kondenswasser im Öl aus.
.... im Auge behalten!
Hast Du in letzter Zeit, respektive vor der Winterpause ne intensive Regenfahrt oder Hochdruckreiniger-Aktion gehabt?

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » Mo 25. Mär 2019, 08:36

Da die Domi keine Wasserkühlung besitzt, kann es sein das es über die Kurbelwellen Entlüftung, einschließlich der schwarzen Tonne, hereingekommen ist.
Sind dort alle Schläuche drauf, mal ne Wasserdurchfahrt gemacht?
Sollte das beim neuen Öl auch auftreten, nochmal Wechseln.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » Mo 25. Mär 2019, 08:39

Tolek hat geschrieben:
So 24. Mär 2019, 22:59
Von was waren die Teile ?
Lose Schrauben haben gegen das Kurbelwellenschwallblech mit der Kurbelwelle geschlagen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 839
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von BinDo » Mo 25. Mär 2019, 09:53

Oh oh, eine nicht wirklich lustige Sache! Was das hier im Verlauf auch erörterte Kondensat im System angeht bin ich schon höchst verwundert. :o So wie das aussieht könnte man ggf. auch mal drüber nachdenken ob da nicht "Scheperit" ins Öl gelangt ist. Benzinhahn & Gaser sind dicht bzw. waren dies beim abstellen? Eigentlich gehört die gut gespült und neu befüllt ... und noch eigentlicher, würde ich die Kiste gar nicht mehr bewegen, bis der Grund des Desasters ermittelt ist. ;)

Benutzeravatar

Q-rare
Domi-Spezialist
Beiträge: 424
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:48
Wohnort: Gladbeck
Motorrad: NX 650 RD02 '91 weiß-blau
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Q-rare » Mo 25. Mär 2019, 10:49

Welches Desaster? Ein noch nicht identifiziertes Teil unbekannter Herkunft (kann auch äußerlich ins abgelassene Öl geraten sein) und etwas Wasser im Öl, dass mal richtig ausgekocht werden muss, d.h. mal längere Strecke bei angenehmen Temperturen fahren. Die restlichen Bilder stammen ja nicht aus dem hier zur Diskussion stehenden Motor.
Evtl. auch mal die Kurbelgehäuseentlüftung auf freien Durchgang prüfen.
BildDieter - XL 600 RM / Domi RD02 / (NX mehr GS)

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2238
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von langer » Mo 25. Mär 2019, 14:33

dieCobra hat geschrieben:
Mo 25. Mär 2019, 08:36
...das es über die Kurbelwellen Entlüftung, einschließlich der schwarzen Tonne, hereingekommen ist.
Sind dort alle Schläuche drauf, mal ne Wasserdurchfahrt gemacht?
Sollte das beim neuen Öl auch auftreten, nochmal Wechseln...
Wenn es so war muss man fast von ausgehen, das an der Ori. Kurbelgehäuse ent/belüftung
(beträfe Wasser sowie auch Dreck im Öl) mal wieder was "weg"getunt wurde. :?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » Mo 25. Mär 2019, 16:33

Am Anlasser kann vermutlich auch Wasser ins System kommen , ist nur en O-Ring.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » Mo 25. Mär 2019, 18:04

BinDo hat geschrieben:
Mo 25. Mär 2019, 09:53
Oh oh, eine nicht wirklich lustige Sache! Was das hier im Verlauf auch erörterte Kondensat im System angeht bin ich schon höchst verwundert. :o So wie das aussieht könnte man ggf. auch mal drüber nachdenken ob da nicht "Scheperit" ins Öl gelangt ist. Benzinhahn & Gaser sind dicht bzw. waren dies beim abstellen? Eigentlich gehört die gut gespült und neu befüllt ... und noch eigentlicher, würde ich die Kiste gar nicht mehr bewegen, bis der Grund des Desasters ermittelt ist. ;)
Scheperit im Öl sieht man nicht. Man richt es nur und wundert sich, das die Karre kein Öl verbraucht.
Weißen Schmier habe ich bisher nur bei Kurzstreckenmotoren gesehen.
Oder hat er gar ein Ölkühler dran, das der Motor gar nicht auf Temperatur kommt?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Nachba
Domi-Freund
Beiträge: 53
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 15:23
Wohnort: Berlin
Motorrad: NX650 BJ '96
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Nachba » Mo 25. Mär 2019, 21:46

Halle Leute,
Danke für eure Kommentare! :)

Das der vermeintliche Spahn gar kein Spahn ist, kann ich nicht 100 Prozentig ausschließen. War halt extrem dumm von mir den einfach weg zu schmeißen!!
Habe aber einen weißen Behälter in den ich das Altöl auffange und dann langsam in einen verschließbaren Bottig umfüllen kann. Beim langsamen umfüllen war leider der Spahn drin, der vorher jedenfalls nicht im weißen Auffangbehälter war.
Öl war schwarz.

Das Rahmensieb reinige ich am Wochenende, da habe ich nicht nachgesehen. Da besser vorsichtig mit Druckluft rauspusten oder mit einem Pinsel fummeln?

Die weißen Ablagerungen kenne ich eigentlich auch nur von Kurzstrecke (Auto meiner Eltern..).
Hat mich dennoch gewundert weil das Motorrad keinen Ölkühler hat und ich eben fast ausschließlich Langstrecke gefahren bin und der Motor entsprechend auf Temperatur kam.

Auf der Langstrecke hatte ich im Ölintervall auf jeden Fall 2 Fahrten mit starkregen | ausgiebigem Landregen dabei.

Schläuche an der schwarzen Tonne sind alle drauf, hatte ich erst draußen als dieCobra mir den Vergaser überholt hatte.

An der Kurbelgehäuse ent/belüftung hab ich nichts gebaut...wie sieht die denn Original aus, dann könnte ich das evtl. mal optisch prüfen?...falls das geht.

Eine Frage noch:
Was ist "Scheperit" im Öl ?


Danke & schönen Abend allen!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2911
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von dieCobra » Mo 25. Mär 2019, 22:28

Scheperit = Forumsdeutsch Benzin. :lol:
Das Rahmensieb je nach Dreck nur mit Bremsenreiniger durchspülen.
Ich hatte Pech und musste das erste Sieb aufschneiden damit ich die Späne herausbekam.
Vorsicht beim demontieren, es kann sehr fest sitzen. Den geeigneten Ringschlüssel benutzen.
Und auch Achtung beim montieren, den Ölschlauch nicht verdrehen. :!:

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 839
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von BinDo » Sa 30. Mär 2019, 10:36

Q-rare hat geschrieben:
Mo 25. Mär 2019, 10:49
Welches Desaster? Ein noch nicht identifiziertes Teil unbekannter Herkunft (kann auch äußerlich ins abgelassene Öl geraten sein) und etwas Wasser im Öl, dass mal richtig ausgekocht werden muss, d.h. mal längere Strecke bei angenehmen Temperturen fahren. Die restlichen Bilder stammen ja nicht aus dem hier zur Diskussion stehenden Motor.
Evtl. auch mal die Kurbelgehäuseentlüftung auf freien Durchgang prüfen.
Guten Morgen Leute,
also um Deine Frage zu beantworten folgendes: Den Begriff "Desaster" verwendete ich da er mir zutreffend erscheint, also in zweifacher Hinsicht. Zum Einen finde ich es wenig lustig aus einem Motor Teile zu fischen, die da nicht hin gehören - also zumindest nicht an der Stelle, in dem Zustand und vor allem in der Größe. Zum Anderen erinnerten mich die Bilder an einen Motor von mir, bei dem mal eine Benzin-Öl-Wasser-Emulsion auftrat. Das sah haargenau so aus, und da half nur: nicht mehr bewegen und mächtig spülen. Aber klar, das war ein Motor mit Wasserkühlung. Deswegen also meine Anmerkung, man solle auch mal den "Scheperit" im Blick behalten. ;)

@ Tolek: Von wegen "Scheperit" kennt jeder bzw. sei umgangssprachlich usw. :lol: ;)

Schönes Wochenende Euch! :)

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » Sa 30. Mär 2019, 20:11

hab ich das behauptet ?

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 839
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von BinDo » Sa 30. Mär 2019, 22:20

Na ja Tolek, ned so ganz, aber so ähnlich ;) ... Zitat:

"Bindo soweit ich das kenne heisst das Schipirit un kimmt net aus Hesse sondern ist eine verbale Umformung von Sprit ins "Kanackendeutsch" .Was jetzt von mir nicht abwertend oder rassistisch gemeint ist , (Kollegen und berufl. Bekannte bezeichnen das ja selbst so). :geek: "

War ja auch nur als Gimmick von mir gedacht. Schon klar dass das hier eigentlich nix zu suchen hat.

Gruß, Reini :)

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » Sa 30. Mär 2019, 23:00

Iss ja auch net so schlimm .

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 698
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von Tolek » So 31. Mär 2019, 19:35

Hessischer Lehrfilm zum Thema Sprit :youtube ,dragan und alder ,freiwilliges asoziales Jahr ,ab 5. Minute . :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 839
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Spahn im Öl

Beitrag von BinDo » So 31. Mär 2019, 22:31

Ehh Alder, dem Frankforder Munstuhl gibt ja immer noch ... war mir ned klar. :o Anyway hier mal der Link ;) :


Antworten