Auspuff Ventile Frage an die Profis

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Fr 7. Feb 2020, 15:19

Hallo aus CNX
hab mir eine ziemlich heruntergekommene XR250L mit 280ccm gekauft
die nach kurzer zeit klack klack gemacht hat
Ventilspiel wahr okay also wahrs die Kette die der Steuerkettenspanner nicht mehr spannen konnte.
Der Ventilsits wurde neu gefräst und das Ventil auch zart überarbeitet
Ich bin jetzt ca. 200km gefahren und von beiden Auslassventile hat sich das Ventilspiel von 0.10 auf 0.40
erweitert. Die beiden Auslassventile sind jetzt oben eingehämmert wie ein Messel
Die Kipphebeln sind nicht verschlissen und der Hebel zwischen Kipphebe und Auslassventil kaum
Die Nockenwelle hat auch keine materialabtragung
Ja zur frage. Warum?? ich bin fassungslos und steh an . die Ventile sind aus Japan
LG Erich


Raid
Domi-Fan
Beiträge: 47
Registriert: So 16. Apr 2017, 20:57
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Raid » Fr 7. Feb 2020, 20:37

Das klingt erst einmal seltsam, denn ein Ölmangel macht sich i.d.R. nicht dort zuerst bemerkbar. Mich macht deine Bemerkung "die Ventile sind aus Japan" stutzig. Sind das keine Originalventile? Denn bei Zubehörkrams weis man nie so genau was man bekommt. Den irgendwie klingt dein Schaden nach fehlerhafter Härtung oder mangelhafter Materialqualität.
Gruß Chris

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3595
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von dieCobra » Fr 7. Feb 2020, 20:51

Ist denn zufällig Autodeko am Möppi?
Wenn Du bei der Domi falsch den Autodeko berücksichtigst, hast Du auf dem rechten AV 1 mm Spiel.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Sa 8. Feb 2020, 15:28

Hallo Chris
Laut Vorbesitze der 140kg schwer ist und nur Hardcore Enduro fahrt sind die Ventile
schon 2 Jahre verbaut, sind von Wiseco und wurden in Amerika bestellt. (am Teller steht JAPAN)
Ich hab sie ausgebaut und konnte am Teller keinen verschleiss feststellen aber eine
Tragfläche von ca. 3mm die ich bei einer großen Motoreninstandsetzungsfirma in Chiang Mai
auf 1.5 mm reduzieren wollte .Bekommen hab ich dann 2mm. Naja läufts wenigstens kühler s Ventil
Könnte so ein Auspuffventil am Kopf eine Oberflächenbeschichtung haben oder Härtung
die mir die Motoreninstandsetzungsfirma weggeschliffen hat?
Andi
bei mir sind alle 2 Auspuffventile betroffen und zur selben zeit krepiert
Fahre morgen mit der XR ein Endurorennen, schau ma mal ob die Einlassventile auch krepieren
Erich

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1418
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von BinDo » Sa 8. Feb 2020, 21:56

Ich kenne mich zwar mit dem Motor nicht aus, doch frage ich mich wie die Lagerung der NW u.a. aussieht? Welches Spiel lässt sich den da ermitteln? Seltsam finde ich auch, dass es nur bei den Auslässen auftritt. Gibt es da was Besonderes? :?

Der Einwand von Chris klingt auch plausibel!
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 664
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Enola Gay » Sa 8. Feb 2020, 23:13

kendo hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 15:19
Hallo aus CNX
hab mir eine ziemlich heruntergekommene XR250L mit 280ccm gekauft
die nach kurzer zeit klack klack gemacht hat
Ventilspiel wahr okay also wahrs die Kette die der Steuerkettenspanner nicht mehr spannen konnte.
Der Ventilsits wurde neu gefräst und das Ventil auch zart überarbeitet
Ich bin jetzt ca. 200km gefahren und von beiden Auslassventile hat sich das Ventilspiel von 0.10 auf 0.40
erweitert. Die beiden Auslassventile sind jetzt oben eingehämmert wie ein Messel
Die Kipphebeln sind nicht verschlissen und der Hebel zwischen Kipphebe und Auslassventil kaum
Die Nockenwelle hat auch keine materialabtragung
Ja zur frage. Warum?? ich bin fassungslos und steh an . die Ventile sind aus Japan
LG Erich
Hallo Erich - was Du schreibst klingt 'Wirr' - zeig mal Bilder, so wird das nichts (!)
Wenn sich das Ventilspiel so stark vergrößert hat wie Du schreibst - und Schlepp- und Kipphebel sind in Ordnung - dann sind die Ventilsitzringe los und bewegen sich in Richtung Kolben (dann hat der Motoren-Instandsetzer evtl. Mist gebaut). Auf jeden Fall auseinander die Kiste Ventile ausbauen und das Ganze überprüfen. Von der Technik her sollte das für Dich als Zweirad-Mechaniker kein Problem darstellen - ich wundere mich sowieso, dass Du so etwas wggibst und es nicht selber machst ;)
Seh mal zu dass Du Bilder von den Hebeln und den Ventilen machst ...;

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » So 9. Feb 2020, 16:49

Hallo Herbert
wenn ich eine wahrscheinlichkeits Theorie aufstellen darf.
Schlepp und Kipphebel wurden von mir nicht ausgebaut und arbeiteten mit die Ventile
schon 2 Jahre brav gemeinsam. Ja und die Nockenwelle auch.
Dann kam ich ins Spiel
Ventilsitz und Ventile überarbeitet, 200 km gefahren und die Auslassventile sind im a....
Eigentlich hab ich sie nach 100 km schon gehoert ,wollte aber noch nach hause fahren
Und wenn ich sie nach 100 km gehoert hab ,dann wahren die Ventile schon bei 50 km beleidigt.
Ist aber nur so eine Theorie
Du wirst schon recht haben mit die Ventilsitzringe
Bin heute weil ich es genau wissen will noch ein Endurorennen gefahren ca.150 km
war aber sehr enttauschend , keine Leistung und im Fluss ist sie mir übern Vergaser (Entlüftung)
abgesoffen .
um Ventilsitzringe bearbeite zu können fehlt mir das nötige Werkzeug und auch die Erfahrung
Bilde mache ich wenn ich die xr zerlege , hab aber im Augenblick keine lust und will sie
gerade nicht mehr sehen.
BinDo
Die Nockenwelle hat an beiden enden ein Kugellager und mittig ein Gleitlager
das rechte Lager hat einen Staubschutz der das öl in die Nockenwelle leitet
ich finde es auch seltsam das nur die beiden Auslassventile betroffen sind
schone grüsse Erich


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 10. Feb 2020, 07:49

Heute Ventilspiel kontrolliert und alle 4 haben 0.10 mm
sicherheitshalber schreib ichs nochmal
Beide Auspuffventile sind am Kopf beschädigt
wenn ich mit dem Fingernagel darüberstreife bleib ich hängen
Ich hab ein Foto kann es aber hier nicht hochladen und ist auch unscharf
Habs bei mir auf Facebook gebostet unter Erich Braschi


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 10. Feb 2020, 14:31

20200210_140710.jpg
20200210_140710.jpg (107.53 KiB) 1540 mal betrachtet
Heute war der Vorbesitzer bei mir und brachte mir ein baar teile die ich gerne hier zeigen will
Die Nockenwelle zeigt deutliche einlaufspuren
Dateianhänge
20200210_140939.jpg
20200210_140939.jpg (98.87 KiB) 1540 mal betrachtet


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 10. Feb 2020, 14:41

20200210_141053.jpg
20200210_141053.jpg (102.66 KiB) 1539 mal betrachtet
Aber krass finde ich denn steuerkettenspanner
Der kann nicht original sein und übers fixierloch kann man ihn auch nicht blockieren
Dateianhänge
20200210_141016.jpg
20200210_141016.jpg (100.16 KiB) 1539 mal betrachtet
20200210_141035.jpg
20200210_141035.jpg (89.4 KiB) 1539 mal betrachtet

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 664
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Enola Gay » Mo 10. Feb 2020, 16:43

Hallo Erich;

wenn ich das so sehe, dann brauchst Du dich nicht über Klappern oder eingeschlagene Ventile zu wundern ;) .
Das was Dir der Vorbesitzer da gezeigt hat ist nur ein 'Vorgeschmack' - in deinem Motor sieht es wahrscheinlich noch besser aus.
Der Motor ist in der Vorzeit mal irgendwo im Dschungel verreckt - und ein 'sehr kreativer' Mechaniker hat ihn so präpariert, dass man damit gerade noch bis nach Hause gekommen ist - der Besitzer hat dann das einzig richtige getan und hat die Kiste verkauft (und Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort ...).
Den Motor auf jeden Fall bis zur letzten Schraube auseinander - und alleine die Teile-Kosten werden einen wirtschaftlichen Totalschaden daraus machen - tut mir leid für Dich :( !

MfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 10. Feb 2020, 17:51

kein Problem Herbert ich kann noch lachen
Die Teile sollen angeblich nicht von meiner xr sein
nur hat bei mir der selbe kreative Mechaniker rumgemukst
Hab ja eine neue Steuerkette montiert und der Spanner ließ sich übers Montage-loch nicht blockieren
Die kette mit dem Zahnkranz hab ich nur mit einem großen Schraubenzieher auf die Nockenwelle
heben können ,also ist sie jetzt überspannt. beim mir war er noch kreativer, mir is am Spanner
nichts aufgefallen und so einen umbau hätte ich gesehen


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 10. Feb 2020, 18:22

vor über einem Jahr hab ich meinen freund in Rudi einen Wiseco Kolben mit 280 ccm verbaut
da ließ sich der Spanner noch blockieren
in Mai hats dann klack klack gemacht und da Rudi kaufte eine neue
Steuerkette die er beim lustigen kreativen Mechaniker montieren ließ
Nur die Kette wahr jetzt überdehnt darum glaub ich da Mechaniker hat
nur denn Spanner überarbeitet
Da Rudi kam in Geldnot und ich war in der Nähe und darum fahre ich jetzt eine XR

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Tolek » Mo 10. Feb 2020, 18:57

Ein Hoch auf so einen Mechaniker , der im Dschungel aus einer Bärenfalle so einen geilen Kettenspanner gebaut hat :!: :idea:
Im Ernst ,bei uns hätte man aufgegeben und den ADAC einfliegen lassen.
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1418
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von BinDo » Di 11. Feb 2020, 03:58

kendo hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 18:22
... darum fahre ich jetzt eine XR
Muuhaaa, wenn überhaupt so fährst Du wohl eher einen Bärenfallenteilespender oder so. Alter Schwede!
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -


Raid
Domi-Fan
Beiträge: 47
Registriert: So 16. Apr 2017, 20:57
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Raid » Di 11. Feb 2020, 06:14

@Kendo Ja, es ist durchaus möglich, das dort die Härteschicht weggeschliffen wurde. Wie das Ventil aber gefertigt wurde, weiß nur der Hersteller genau. Wenn ich so die Photos der Altteile ansehe, dann beunruhigt es mich schon, denn solche Reparaturen macht man höchstens, wenn einem irgendwo zwischen Marokko und Irgendwo der Motor verendet und keine Ersatzteile verfügbar sind.
Meine persönliche Vorgehensweise wäre die Zerlegung/Vermessung und dann Neuaufbau des Motors um sicherzustellen das da kein weiterer Murks passiert ist. Der Fahrzeugtyp wäre es wert, weil nicht sehr häufig anzutreffen :-)
LG Chris


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » So 23. Feb 2020, 23:32

20200223_053226.jpg
20200223_053226.jpg (118.84 KiB) 1083 mal betrachtet
Hallo aus CNX
Bin jetzt ca.500 km gefahren und das Ventilspiel hat sich nicht verändert 0.10mm
Ein Mysterium das ganze
Am Sonntag Zylinderkopf abmontiert , alte originale Aspuffventile eingeschlichen und montiert
LG Erich


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » So 23. Feb 2020, 23:33

20200223_084610.jpg
20200223_084610.jpg (172.83 KiB) 1082 mal betrachtet

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 664
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Enola Gay » Mo 24. Feb 2020, 00:06

kendo hat geschrieben:
So 23. Feb 2020, 23:32
20200223_053226.jpgHallo aus CNX
Bin jetzt ca.500 km gefahren und das Ventilspiel hat sich nicht verändert 0.10mm
Ein Mysterium das ganze
Am Sonntag Zylinderkopf abmontiert , alte originale Aspuffventile eingeschlichen und montiert
LG Erich
Hallo Erich - das abgebildete Ventil ist doch cpl. 'breit-gehämmert' - wenn Du das so ausgebaut hast, dann ist die Ventil-Führung ebenfalls hin (!)
In einem solchen Fall hilft nur den Grat mit der Flex entfernen - oder gleich den Ventilschaft durchtrennen. Auf jeden Fall ein Kandidat für die Schrott-Tonne.
Da hilft auch kein 'noch_so_kreativer' Mechaniker (!)

Wie bereits geschrieben - den Motor auseinander, bis zur letzten Schraube :? (Traue_Niemand !);
mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 24. Feb 2020, 15:36

Hallo Herbert
freu mich natürlich narrisch von dir zu hören
Ventil abschneiden ist keine Option außer es ist oben krumm.
Auf die Idee mit einem Körner is Ventil raus schlagen wäre ich jetzt nicht gekommen (bin ich zu sensibel)
Bin ja inzwischen gut aufgestellt mit meinen Werkzeug hier in Thailand , was mir noch fehlt ist eine Drehbank ja und ein Drehmomentschlüssel, mehr fällt mir grad nicht ein.
(Handfraeser zum entgraten hab ich)
Beitreibe ja Ursachenforschung darum hätte ich gerne gewusst warum sich das Ventil breit-gehämmert hat
Bin jetzt nicht der Perfektionist und wäre noch ein baar tausend km so weiter gefahren da
sich ja das Ventilspiel nicht geändert hat.
Du schreibst ,,,den Motor auseinander, bis zur letzten Schraube
Bin ja wie ein Bergsteiger der aufn Mont Everest rauf will und nicht umkehren kann
Hab schon zu viel zeit Geld und Energie in die XR investiert um aufzugeben aber in Motor zerreisse ich jetzt
nicht bis zur letzten Schraube ( die Faulheit siegt)
(Traue_Niemand !);
Wie wahr wie wahr. Bin leider manchmal ausgeliefert , ich will nicht das irgend jemand
bei meinen Motorrad an einer Schraube dreht , könnt ja schon ein buch schreiben was ich
schon erlebt hab, Du wahrscheinlich 5 Bücher
Mein Stammlokal hier in Chiang Mai ist eine kleine Motorrad Werkstatt da drink i an zwa Bier
Ist wie großes Kino , aber manchmal bekomme ich von zuschauen einen bauchstich
und muss gehen. unfassbar wie hier gemurkst wird.
Zur XR250 L moecht ich sagen, um Welten besser als die CRF beim Offroaden und Crossen
Leichter handlicher und mehr Power. Ich glaub a jeder Baht denn ich investiere ist es wert
LG Erich


Themenverfasser
kendo
Domi-Fahrer
Beiträge: 194
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: Wien Mae Jo
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f XR250L
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von kendo » Mo 24. Feb 2020, 16:51

Hallo Chris
danke für deine positiven Zeilen
Die XR250 l steht hier in Thailand hoch in Kurs mit Nummernschild und Papiere
Die Härte schicht Theorie hab ich inzwischen verworfen da sich das Ventilspiel ja die letzten 500 km
nicht geändert hat.
Die Alt-teile stammen nicht von meiner XR
Der Zylinderkopf ist leider ziemlich vermurkst (Ventilsitz zu breit) in 2 Monate flieg ich nach Wien und nimm in mit
Hier in Chiang Mai kann ich das vergessen.
Wollte Kipphebeln und Nockenwelle tauschen da aber ein schief montierter Helicoil Einsatz
Probleme machte hab ich den Kopf demontiert müssen und bei der Gelegenheit die alten originalen Auspuffventile montiert
Kipphebeln und Nockenwelle haben kaum Einlaufspuren aber neu is neu
BinDo und Tolek
Bin nicht in Rumänien (erst im sommer wieder ) wegen Bärenfalle . Tigerfalle vielleicht?
LG Erich

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1418
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von BinDo » Mo 24. Feb 2020, 20:38

Guten Abend, ihr Leute.

habe da mal 2 Verständnisfragen und etwas Blabal.

@ Herbert: Kannst Du mir bitte verraten was cpl. 'breit-gehämmert' bedeutet?
Im Übrigen: Motor auseinander ist sicherlich die Meistermethode, doch frage mich mich, inwieweit es tatsächlich Sinn macht noch allzu viel Zeit und Geld in den Bärentöter zu stecken. ;)

@ Erich: Du hast doch nicht etwa die Ventile mit dem bestehenden Grad wieder verwendet? Da bin ich jetzt doch etwas :?. Als Du die Dinger beim Bearbeiten in der Hand hattest müsste Dir doch der Grad am Ventilschaftende aufgefallen sein, denke ich mir. Einmal abgesehen davon, dass die Führung (wie Herbert ja bereits erwähnte) nach dem "wieder eintreiben" :mrgreen: eines solchen Ventils (nicht entgratet) Banane ist, wundert mich wenn Du - als gedienter Mechaniker - so etwas wieder zusammenschraubst. :? Auch einer der Bärenbrüder, oder wie? :lol: Warum oder wie auch immer, so ein Ventil ist - hat Herbert ja auch schon erwähnt - für die Tonne - explizit! Denn, und das sollte Dir klar sein: Diese Art der Verformung (Bild: ... 3226) ist ein sehr deutliches Indiz für eine ungenügende Materialbeschaffenheit, sprich: das Material ist zu weich und taugt somit nimmer, was freilich Folgen hat, auch wenn diese nicht sofort erkennbar sind. Die paar Km die Du seit der Aufbereitung gemacht hast zählen nicht wirklich, meine ich. Wenn Du das so lassen möchtest erscheint es mir zumindest ratsam das häufiger mal zu kontrollieren, bevor es aus dem Ruder läuft. ;) Egal wie Erich, Du machst das schon, ich glaube an Dich!

Gruß, Reini

PS: Die NW erscheint mir auch nicht wirklich doll in Schuss, so ich die Bilder richtig lese. :? Und schliesslich ist man dann ggf. auch wieder bei Chrisis Einwand angekommen.
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3909
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 24. Feb 2020, 22:35

Jungs, mal so zum überlegen.....
Das da wo geschraubt wird...
Äääh neeee das ist kein Honda rep-Handbuch oder gar deutscher Reinraum!!
..
Da geht es nach meinem Verständnis um Funktion, nicht um WHB Präzision.
Weiter gespannt wie mit den vohandenen Mitteln das Teil auf "Warp7" gebracht wird 👁

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 664
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Enola Gay » Mo 24. Feb 2020, 23:29

Hallo Reini - ich will mal versuchen, deine Frage zu beantworten ...

in dem von Erich geposteten Foto ist ein Auslass-Ventil zu sehen, dessen oberes Ende vom Kipp-Hebel 'breitgehämmert ' wurde also an dieser Stelle deutlich breiter ist als der eigentliche Ventil-Schaft. (Das hat durchaus Vergleiche zu der 'Nibelungen-Sage' in der Siegfried aus den Schwert-Trümmern den 'Balmung' schmiedet - das war doch bei Dir umme Ecke) :mrgreen: ;
de facto heißt das auf jeden Fall dass der Ventil-Kopf ungenügend gehärtet ist wenn er sich derart im Betrieb verformt - und daher, richtig erkannt, ein klarer Fall für die Tonne.
Die verbauten Ventile sind keinesfalls 'Honda-Teile' - die haben es nicht nötig auf ihren Einlass-Ventilen 'Made in Japan' einzuschmieden ...

Eine XR250 ist in jedem Fall 'erhaltenswert' sie ist sehr selten - aber absolut tauglich für den Enduro-Sport - trotz ihres Alters. Bestenfalls vergleichbar mit einer CRF 250 (den Crosser) die von ein-zwei Händlern hierzulande in 'Einzelabnahme' eine Straßenzulassung bekommen haben - der Preis einer derartigen CRF 250 ist in jedem Fall 5-stellig.
Ob sich die Wiederherstellung von 'Erichs Bärenfalle' :mrgreen: rentiert liegt im Blickwinkel des Betrachters - deshalb cpl. auseinander nehmen und hoffen dass sich der 'Dschungel-Mechaniker' nicht zu weit/zu tief vorgebastelt hat ;)

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 664
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Ventile Frage an die Profis

Beitrag von Enola Gay » Di 25. Feb 2020, 00:47

Andreas_NRW hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 22:35
Jungs, mal so zum überlegen.....
Das da wo geschraubt wird...
Äääh neeee das ist kein Honda rep-Handbuch oder gar deutscher Reinraum!!
..
Da geht es nach meinem Verständnis um Funktion, nicht um WHB Präzision.
Weiter gespannt wie mit den vohandenen Mitteln das Teil auf "Warp7" gebracht wird 👁
Hallo Andreas - dein Einwand ist ganz sicher berechtigt - aber wenn jemand mit dem Teil 'Enduro-Rennen' fährt ...;
So etwas macht man nicht (nur) zum Spass ;) .
Zwischen 'Öster.-Staatsmeister' und 'unter_ferner_liefen' lagen oft nur ganz wenige 10/sek. - die Mechaniker/Schrauber in solchen fernöstl. Ländern sind überaus 'kreativ' - aber Du wirst keinen solchen 'Landsmann' an einer Stelle finden, an der es um absolute Perfektion oder gar um 'Höchst-Leistung' geht (Formel-1 od. Moto-GP)
'Zuverlässig' ist nicht deren Ding ;) - aber trotzdem 'Hut_ab'.

Wenn Erich nicht außerhalb - der von mir selbst gesteckten. 4 1/2 Stunden Flugzone - den Winter verbringen würde, dann würde ich ihn evtl. mal besuchen ...
Aber ich denke er wird das Problem auch ohne mich lösen ;) ;

gut's Nächtle - Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Antworten