Anlasserfreilauf.

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
draza
Domi-Spezialist
Beiträge: 266
Registriert: Di 28. Mär 2017, 22:24
Wohnort: subotica
Motorrad: honda dominator 650 , mz 251 etz BMW 1200 GS.
Kontaktdaten:

Anlasserfreilauf.

Beitrag von draza » Di 16. Feb 2021, 00:27

Hallo an alle Forums und Dominator Freunde, hat eine vielleicht eine Ahnung von wo ich eine neue Feder vom Anlasserfreilauf her bekomme ? Oder dieses komplette Teil in dem die Feder drinnen ist. Oder weiss einer wie man diese Feder kürzt.Weiss auch dass das dann keine Dauerlösung ist. wer hat Erfahrung damit, und wer kann mir dazu links senden? wenn alles nichts hilft muss ich mir wohl einen neuen zulegen.Grüsse euch.
Dateianhänge
DSCN5081.JPG

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4369
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von Andreas_NRW » Di 16. Feb 2021, 11:46

Da gabs mal was im alten Forum zu :
https://89232.forumromanum.com/member/f ... user_89232

Ansonsten:
die „Wurmfeder“ hat ein angespitztes Ende das in das andere quasi reingeschraubt ist.
Dort kannst Du die Feder trennen und am nicht angespitzten Ende kürzen.
Für die älteren KTM LC4 Motoren gab es die Feder auch mal als Ersatzteil, ob das noch so ist weiß ich nicht.
Im Spielzeug-Bereich Dampfmaschinen gibt es solche Federn als „Treibriemen“
hier im Shop in verschiedenen Längen und Durchmessern:
https://www.wilesco-shop.de/zubehoer/an ... mber=00800

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von Tolek » Di 16. Feb 2021, 17:02

Meine habe ich ca. 2-3 cm gekürzt und die Enden als Haken umgebogen .Hält seit über 10 tkm
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

mianserin
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: So 17. Jan 2021, 20:24
Wohnort: C-amel O-hne E-insicht
Motorrad: Honda Dominator RD02M Bj.1991
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von mianserin » Di 16. Feb 2021, 20:50

Moin Draza,

bei der Feder kann ich Dir nicht helfen, aber ich bewundere Deine Montage des Ölkühlers. Schöne Stelle dafür. Kannst Du mir ein paar detailliertere Bilder zum Ölkühler schicken. Muss den noch nachrüsten.

Vielen Dank.
Was nicht geht, wird geschoben. Was nicht kaputt ist, sollst du nicht reparieren.


Themenverfasser
draza
Domi-Spezialist
Beiträge: 266
Registriert: Di 28. Mär 2017, 22:24
Wohnort: subotica
Motorrad: honda dominator 650 , mz 251 etz BMW 1200 GS.
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von draza » Sa 20. Feb 2021, 20:24

Habe mal den Anlasserfreilauf abgebaut, im Regal hatte ich noch einen Ersatzmotor ( Bj 1993) liegen mit 39.000 km . Also ran an die Sache den Freilauf ausgebaut und in meine Domi mit über 100.000 km diesen Freilauf implantiert. Neue Dichtungen Rein, auch einen neueren Starten verpflanzt, Hatte auch den Starter in verdacht.Dann wieder Öl rein , diesmal 10W40 , ist ja noch kalt,nochmals alle Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel kontrolliert , und was war? die Mühle lief wie frisch vom Band, Leute was bin ich Happy. Jetzt kann ich in ruhe den alten Freilauf Reparieren Neue Wurmfeder besorgen . Das heisst Operation gelungen Patient lebt. Grüsse euch alle , bei uns sagt sich tolles Wetter an bis 18°,
Dateianhänge
DSCN5104.JPG
DSCN5105.JPG

Benutzeravatar

TB+
Domi-Profi
Beiträge: 954
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:13
Wohnort: Idar-Oberstein
Motorrad: Honda NC 750 X DCT, MZ ETZ 250, KTM 1090 Adventure, Simson Schwalbe
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von TB+ » So 21. Feb 2021, 08:58

Die Würste schmecken nach WD40. Das nenne ich einen "echten Motorradfahrer".
Gruss
Gruß TB

Egal was sie beschließen, Du zahlst!

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1525
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von BinDo » So 21. Feb 2021, 09:45

Tolek hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 17:02
Meine habe ich ca. 2-3 cm gekürzt und die Enden als Haken umgebogen .Hält seit über 10 tkm
Die Abhilfe scheint simpel ,,, und halten tut es ja scheinbar auch - sauber. :)
Besten Gruß, Reini
- Ausser mir ticken sowieso alle ziemlich seltsam, finde ich -

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Anlasserfreilauf.

Beitrag von Tolek » So 21. Feb 2021, 11:26

Ja , man darf dass Umbiegen nur nicht übertreiben in Bezug auf Biegeradius. Aufpassen ,dass man den Draht mit der Zange nicht beschädigt , anritzt.
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Antworten