Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

RD06
Domi-Fan
Beiträge: 32
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von RD06 »

Okay, falls die defekte Pumpe dann übrig ist und Du sie los werden willst, ich hätte Interesse.

Gruß RD

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

"neue" pumpe ist da, sieht soweit sehr gut aus, nur hat sie anscheinend schon einmal einen Metallspan gefressen.

Bild



ist mit mega zoom fotografiert, ist nicht erhöht, der "rotor" hat keine Beschädigung. Verschleiss ist sehr gering.

Ich sehe das ehr als unkritisch, was meint ihr dazu?
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4774
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von Andreas_NRW »

Das könnte auch einfach ein Lunker im Guß sein.

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

hmm stimmt, jetzt wo du es sagst ja könnte es auch sein
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4250
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von dieCobra »

Ist schon merkwürdig die Macke.
Wenn ein Span gefressen wurde gibt es normaler weise eine umlaufende Rille.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

eigentlich ja, dann ist es wohl wirklich ein Fertigungsfehler
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

Andreas_NRW hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 09:27 Das könnte auch einfach ein Lunker im Guß sein.
Genau das.
In der grösse an dieser Stelle aber nicht relevant.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

Eins noch die "grossen Rotoren" haben ja eine "ölbohrung" auf einer seite die Zeigt ja immer nach aussen. Soweit korrekt?

Also Quasi in den Deckel
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

Bilder Bitte
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

Bild

die bohrung im Rotor mein ich
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

Keine Ölbohrung, nur eine "Markierung".
Die Rotoren ansich sind absolut symmetrisch. Es wäre bei der Erstmontage völlig egal wir rum sie eingelegt werden.
Wenn sie aber eine Weile gelaufen sind (und die Pumpe nicht überholt wurde) sollten sie im besten Fall
(da geht es einzig nur um die Spiegelung der schon entstandenen radial umlaufenden "Schleifspuren") wieder ihre ursprüngliche Position ihrer Seiten einnehmen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

ok waren bei mir beide richtung aussenseite, dann bau ich sie so wieder ein
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

Das ist glaub auch der Werkszustand.
Wollte damit nur sagen das die Rotoren nicht asymmetrisch sind, es also "nicht schlimm" wäre, wenn die ab Werk andersrum eingebaut worden wären.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4774
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von Andreas_NRW »

Die beiden Aussenrotoren gehören mit der Körnermarkierung zum jeweiligen Pumpengehäusedeckel eingesetzt. (Quelle WHB)

und vor dem Einbau die Pumpenkammern mit Öl befüllen, macht Die die Inbetriebnahme des Ölkreislauf leichter.

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

Danke ja befüllen hatte ich auch vor. Ich wollte einfach an der rückseite ölrein kippen und pumpe drehen und nachfüllen bis vorne rausläuft.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

Ist ein bisschen inkonsequent, dass es die Markierungen nur auf den Aussenrotoren gibt.
Die Paarung Innen zu Aussenrotor, bzw. diese nach einer Zerlegung wieder einzuhalten wäre eigentlich wichtiger.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

hallo gerade sind die neuen oringe gekommen sitzt bei euch der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung? grüsse
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

ghostrider-nx hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:24 ...der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung?...
Wie meinst das genau ?
Die dicke (Stärke) des O-Ring ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

RD06
Domi-Fan
Beiträge: 32
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von RD06 »

ghostrider-nx hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:24 hallo gerade sind die neuen oringe gekommen sitzt bei euch der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung? grüsse
Ja, die Vertiefung im Deckel hat Ø14mm und der Oring nur 13,4mm AußenØ
Dafür sind Hülse außen und Oring innen gleich.

Hab noch was gefunden zur Ölpumpe.

Gruß RD
Honda_OELPUMPE..jpg
Honda_OELPUMPE..jpg (153.12 KiB) 364 mal betrachtet
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3181
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von langer »

RD06 hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 19:53 ...Ja, die Vertiefung im Deckel hat... und der Oring nur...
Korrekt erkannt. Ein ewiges Ärgernis.
Hat mich so genervt das ich mir dickere O-Ringe besorgt hatte.
Seitdem nie wieder nässen am Deckel. Zuvor andauernd. Auch mit ori. neuen Ringen.
Der jetzige ist ohne erneuert worden zu sein min seit 20 Ölwechseln drinnen... und immer wieder drinnen...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Kunststoffen, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4250
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von dieCobra »

ghostrider-nx hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:24 hallo gerade sind die neuen oringe gekommen sitzt bei euch der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung? grüsse
Du meinst bestimmt die Verbindung zwischen Ölpumpe und Gehäusedeckel.
Mit dem kleinen Alurohr und O- Ring.
Ist das auch die gleiche Pumpe, die vorher drin war? Da gibt es Unterschiede von Pumpe zum Deckel. Ne 96er Pumpe passt nicht in den Deckel von ner 88er und 93er.
Ich glaube habe ich schon geschrieben.
Das Alurohr mit dem O-Ring setzte cih mit Notlaufpaste ein, damit das nicht herausfällt.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

RD06
Domi-Fan
Beiträge: 32
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von RD06 »

langer hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 20:05
RD06 hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 19:53 ...Ja, die Vertiefung im Deckel hat... und der Oring nur...
Korrekt erkannt. Ein ewiges Ärgernis.
Hat mich so genervt das ich mir dickere O-Ringe besorgt hatte.
Seitdem nie wieder nässen am Deckel. Zuvor andauernd. Auch mit ori. neuen Ringen.
Der jetzige ist ohne erneuert worden zu sein min seit 20 Ölwechseln drinnen... und immer wieder drinnen...
...sprechen wir vom gleichen Oring ?

Ich dachte es ist der Oring (9,6x1,9) zwischen Pumpe und Seitendeckel gemeint, da "Richtung Ölfilter" zu lesen war.
Dein Beitrag klingt für mich nach dem großen Oring im Ölfilterdeckel ?

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

dieCobra hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 20:18
ghostrider-nx hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:24 hallo gerade sind die neuen oringe gekommen sitzt bei euch der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung? grüsse
Du meinst bestimmt die Verbindung zwischen Ölpumpe und Gehäusedeckel.
Mit dem kleinen Alurohr und O- Ring.
Ist das auch die gleiche Pumpe, die vorher drin war? Da gibt es Unterschiede von Pumpe zum Deckel. Ne 96er Pumpe passt nicht in den Deckel von ner 88er und 93er.
Ich glaube habe ich schon geschrieben.
Das Alurohr mit dem O-Ring setzte cih mit Notlaufpaste ein, damit das nicht herausfällt.

Grüße
Andi
Genau den meine ich

Diese Aluhülse soll ja mit einem 9.8 x 1.9 abgedichtet werden. Diesen habe ich mir auch bestellt (nicht bei Honda sondern bei einem Oring Versand).

Aber der alte war plattgedrückt quasi ein Quadring und dieser füllt die Nut exakt aus.

Darum meine Frage ob sich das noch "gibt" oder ob da etwas falsch ist

Themenverfasser
ghostrider-nx
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Apr 2021, 14:56
Wohnort: Kelheim
Motorrad: RD02
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von ghostrider-nx »

p.s was ist notlaufpaste ???????

RD06
Domi-Fan
Beiträge: 32
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 21:12
Kontaktdaten:

Re: Wie kann man das Rückschlagventil in der Ölpumpe Kontrollieren

Beitrag von RD06 »

dieCobra hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 20:18
ghostrider-nx hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:24 hallo gerade sind die neuen oringe gekommen sitzt bei euch der Oring richtung Ölfilter auch so "locker" in der Frührung? grüsse
Du meinst bestimmt die Verbindung zwischen Ölpumpe und Gehäusedeckel.
Mit dem kleinen Alurohr und O- Ring.
Ist das auch die gleiche Pumpe, die vorher drin war? Da gibt es Unterschiede von Pumpe zum Deckel. Ne 96er Pumpe passt nicht in den Deckel von ner 88er und 93er.
Ich glaube habe ich schon geschrieben.
Das Alurohr mit dem O-Ring setzte cih mit Notlaufpaste ein, damit das nicht herausfällt.

Grüße
Andi
Der Unterschied beträgt 3mm, da die neue Pumpe einen breiteren Rotor bekommen hat.
Um diese 3mm ist natürlich auch der Deckel kürzer.
Mit einem Adapter lässt sich aber zumindest in eine Richtung mischen. :)
20200102_143644.jpg



20200102_160554.jpg
Antworten