Die Anmeldung zum Domitreffen 2024 im Allgäu ist ab sofort möglich!

Spiel am Ritzel

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Moderator: Domitreffen


Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

Moin Männers,

heute das Kettenkit gewechelt und nun frage ich mich, ob das Spiel auf der Ausgangswelle des Getriebes zwischen Welle und Ritzel normal ist. Ich drücke das Ritzel auf die Welle und es sitzt fest, jedoch ziehe ich es mit der Fixierplatte wieder nach vorne, wodurch sehr viel Spiel zwischen Ritzel und Welle entsteht.
Soll das so oder mache ich irgendwas falsch?
Habe extra wieder das alte Ritzel aufgezogen um zu gucken, ob mit dem neuen Ritzel was nicht stimmt und an die Fixierplatte geschraubt aber da ist ja genau so viel Spiel.

P.S.: hätte auch ein Video von dem ganzen aber weiß nicht, wo ich es hochladen könnte.

LG

Filip
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dodderer »

Ich hatte das auch schon, dass man das Ritzel fast zur Hälfte aus der Verzahnung wieder rausgezogen hat bei der Befestigung. Ist eigentlich kein Problem, aber es kann natürlich sein, dass die Zahnung bei deinem Mopped da schon so abgenutzt ist, dass eben zuviel Spiel ist. Ferndiagnose geht da nicht, nach meiner Ansicht. Wenn Du Dich wohler fühlst, dann lege zwei Unterlegscheiben zwischen Platte und Ritzel, dann bleibt es weiter in der Verzahnung.
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?

Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

Danke für deine Antwort.
Also sollte da eigentlich kein Spiel sein, wenn man die beiden Schrauben anzieht.
Das mit den Unterlegscheiben kam mir auch schon in den Sinn, nur wusste ich eben nicht, ob dieses Spiel vielleicht sogar gewollt ist..

LG
Filip
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dodderer »

Naja, ein wenig Spiel ist ja OK, zuviel Spiel aber eben nicht. Wie bereits gesagt, Ferndiagnose ist wie Kaffeesatz lesen..............
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?

Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

Hab’s mal bei YT hochgeladen:

https://youtube.com/shorts/or7y76S-WAU?feature=share


LG
Filip

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Tolek »

Würde sagen ,daß das normal ist , kenn ich nicht anders.
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dodderer »

Seh ich auch so..................
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von langer »

Es gibt da Toleranzen unter den verschiedenen Ritzeln (Hersteller).
Meine 16er sind da sehr "gut geschnitten". Da ist praktisch kein Kippspiel. Andere von früher (15er) hatten teils ganz hübsch Kippspiel.

Es wäre gut gewesen ein gescheites Bild von der Verzahnung deiner Welle (ohne Ritzel drauf) zu sehen.
Dann könnte man eher beurteilen, ob die Verzahnung "da vorne" schon verschlissen ist, das Kippspiel bei dir daher kommen könnte, oder nicht.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

langer hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 19:16 Es wäre gut gewesen ein gescheites Bild von der Verzahnung deiner Welle (ohne Ritzel drauf) zu sehen.
Dann könnte man eher beurteilen, ob die Verzahnung "da vorne" schon verschlissen ist, das Kippspiel bei dir daher kommen könnte, oder nicht.
Werde morgen mal ein Bild von machen.

Hab aber gedacht, dass da alles Bomben festsitzen muss, um die Welle nicht zu verschleißen.

LG

Filip
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von langer »

Lehrling hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 19:28 ...Hab aber gedacht, dass da alles Bomben festsitzen muss, um die Welle nicht zu verschleißen...
Darüber kann man sich streiten. ;)

Du bist aber nicht alleine. :!: Bin noch immer der Überzeugung das (insb. ob der vielen Wellenschäden bei den 88/89ern mit der Grobverzahnung)
eine Verzahnung, möglichst ganz ohne Spiel am längsten halten würde.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

RD06

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von RD06 »

dodderer hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 18:23 Wenn Du Dich wohler fühlst, dann lege zwei Unterlegscheiben zwischen Platte und Ritzel, dann bleibt es weiter in der Verzahnung.
Scheiben unterlegen würde ich sein lassen, da dann die Kettenflucht nicht mehr stimmt.

Falls die Verzahnung der GAW schon Verschleiß zeigt empfiehlt sich ein breiteres Ritzel.

https://www.kkbike.it/it/pignoni/169-14 ... 50147.html

Gruß RD
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dieCobra »

Der VErschleiß wird nur erzeugt, wenn keine Kupferpaste aufgetragen ist. Also schon die Verzahnung einschmieren.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dieCobra »

Lehrling hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 18:40 Hab’s mal bei YT hochgeladen:

https://youtube.com/shorts/or7y76S-WAU?feature=share


LG
Filip
Das Spiel ist voll normal. Wie geschrieben.....es fehlt was.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

Na wenn das Spiel ok ist, dann bin ich beruhigt.
Hat einer im Kopf, wie fest die beiden Schrauben am Ritzel angezogen werden sollen?
Hinten am Rad soll das Ritzel mit 45Nm angezogen werden, aber für vorne übersehe ich es wohl…

RD06 hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 21:00
dodderer hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 18:23 Wenn Du Dich wohler fühlst, dann lege zwei Unterlegscheiben zwischen Platte und Ritzel, dann bleibt es weiter in der Verzahnung.
Scheiben unterlegen würde ich sein lassen, da dann die Kettenflucht nicht mehr stimmt.

Falls die Verzahnung der GAW schon Verschleiß zeigt empfiehlt sich ein breiteres Ritzel.

https://www.kkbike.it/it/pignoni/169-14 ... 50147.html

Gruß RD
Das sieht interessant aus. Werde wohl zuschlagen, falls mein Verschleiß an der GAW nicht normal sein sollte. Kam leider noch nicht in die Garage um mal ein Foto zu machen.

LG Filip
dieCobra hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 22:38
Lehrling hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 18:40 Hab’s mal bei YT hochgeladen:

https://youtube.com/shorts/or7y76S-WAU?feature=share

Das Spiel ist voll normal. Wie geschrieben.....es fehlt was.

Grüße
Andi
Hab soeben Kupferpaste bei Amazon bestellt.


LG
Filip
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dieCobra »

Hinten am Kettenblatt sind das mind. 8er Schrauben.
Vorne am Ritzel sind 6er, 10- 12 NM. mit ner kleinen Knarre Handfest.
Denn nach fest kommt AB.....

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Verfasser
Lehrling
Domi-Fahrer
Beiträge: 124
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Lehrling »

dieCobra hat geschrieben: Do 19. Aug 2021, 18:33 Hinten am Kettenblatt sind das mind. 8er Schrauben.
Vorne am Ritzel sind 6er, 10- 12 NM. mit ner kleinen Knarre Handfest.
Denn nach fest kommt AB.....

Grüße
Andi
Merci Andi


LG
Filip
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Spezialist
Beiträge: 428
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Barniebutsch »

Ehe ich hier zum Thema Ritzel einen neuen Thread aufmache: Hat schon mal jemand ein Ritzel der Honda XR 650R verwendet?

Nach der Bemaßung einiger Anbieter in der Bucht sollte die Verzahnung gleich mit der der Domi sein. Weil, dieses Ritzel ist auf der Welle rund 50 % breiter als das der Domi. Sprich etwa 4,5 mm. Hier mal ein Beispiel zum Vergleich: XR 650L, also wie Domi:

https://www.ebay.de/itm/393747360100?ha ... R86A7-SuYw

XR 650R:

https://www.ebay.de/itm/401253221415?ha ... R-D-veSuYw

Und noch eine Frage in die Runde: Von welchem Hersteller bekommt man erfahrungsgemäß die paßgenaueste Verzahnung? Also von welchem Hersteller haben die Ritzel das geringste Spiel auf der GAW?
Muß nämlich bei meiner XR (ohne Ruckdämpfer) die GAW ersetzen, und da gibt es nur noch Gebrauchtteile, von denen keines mehr auch nur annähernd optisch dem Neuzustand entspricht.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd
Benutzeravatar

Domi90
Domi-Fahrer
Beiträge: 182
Registriert: Di 7. Sep 2021, 19:49
Wohnort: Zürichsee
Motorrad: Honda Dominator 650
Triumph Street Twin 900
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Domi90 »

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dieCobra »

Domi90 hat geschrieben: Mo 5. Feb 2024, 09:46 So wird es Spielfrei
https://blog.kkbike.it/en/the-kkbike-pinion/
Muss es denn spielfrei sein?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

Domi90
Domi-Fahrer
Beiträge: 182
Registriert: Di 7. Sep 2021, 19:49
Wohnort: Zürichsee
Motorrad: Honda Dominator 650
Triumph Street Twin 900
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Domi90 »

dieCobra hat geschrieben: Mo 5. Feb 2024, 10:13
Domi90 hat geschrieben: Mo 5. Feb 2024, 09:46 So wird es Spielfrei
https://blog.kkbike.it/en/the-kkbike-pinion/
Muss es denn spielfrei sein?

Grüße
Andi
JA....
Damit es nicht so endet....
Das Problem hab ich auf meiner nicht , da meine eine Grobverzahnung (88/89 ) habe.
Denke aber Modelle ab 1990 mit Feinverszahnung wäre es empfehlenswert.
Dateianhänge
achse.jpg
achse.jpg (38.21 KiB) 346 mal betrachtet
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von dieCobra »

Hm, irgendetwas fehlt da.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von langer »

Domi90 hat geschrieben: Mo 5. Feb 2024, 09:46 So wird es Spielfrei
https://blog.kkbike.it/en/the-kkbike-pinion/
Evtl. (solange die Halbscheiben innen noch = Spaltmass haben "sollten ?") anfangs eine leichte Verbesserung beim Axialspiel und leider gar keine, beim entscheidenden Drehspiel.
Das ist nur eine leicht abgewandelte Art der Sicherung, gegenüber der orginalen Sicherung.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von langer »

Die Tiefe der Nabe des Ritzel, das für die "R" gedacht ist, schaut wirklich gut aus.
Wenn alles passt (die Zahnung schaut danach aus), auch die asymmetrische Anordnung der M6 Innengewinde (schaut auch so aus), wäre das meine Wahl.

Mein 16er, damals über ebay hatte eine extrem genaue Passung der Verzahnung und es war auch ansonsten äusserst verschleissbeständig (Teils sicher auch dem "16" geschuldet).
Keine Ahnung, ob dies bei allen grössen für die Domi bei dieser Marke so ist, aber es könnte, wenn die gleichen Konstrukteure und Maschinen am Werk sind, so sein.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Spezialist
Beiträge: 428
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von Barniebutsch »

Ich habe inzwischen (weil immer noch sehr viel Zeit) mal etwas zum Thema geforscht, und das Ritzel der XR 650R paßt mit seiner Verzahnung auf die Domiwelle. Auch in der Länge.

Es gibt auch noch weitere Ritzel, gefunden habe ich die in einer Breite bis 16,8 mm, jedoch nicht asymmetrisch, sondern mit 5,5 mm breitem Bund auf jeder Seite. Das nimmt dann den gesamten GAW-Stumpf ein. Dieses hier als Beispiel:

https://www.ebay.de/itm/394533828973?ha ... R7ytguiuYw

Natürlich kann man dann das Sicherungsblech nicht mehr verwenden, aber dafür habe ich eine erprobte Ersatzlösung parat. Bei meiner Sumo sitzt das Ritzel an der Wellenkante, von innen durch eine Distanzhülse auf Maß gehalten, von außen durch eine große Unterlegscheibe. Wegen dem 180er Hinterreifen mußte die Kette 10 mm nach außen versetzt werden. In der GAW-Bohrung sitzt ein passend gedrehter Bolzen mit einem M 10 Außengewinde und einer selbstsichernden Mutter drauf. Der Bolzen ist mit superfester Schraubensicherung in der GAW eingeklebt.
Für alle Zweifler und Nörgler: Hält seit rund 50 000 km.
Dieses Ritzel ist inzwischen mein Favorit für die XR, weil die keinen Ruckdämpfer hat, auf diese Weise die volle Länge der Verzahnung ausgenutzt und die Belastung halbwegs symmetrisch in die GAW eingeleitet wird.

@ Domi90:
Der Link hat leider kein konkretes Ergebnis gebracht, habe jedoch solche Ritzel in der Bucht gefunden. Hier ein Beispiel:

https://www.ebay.de/itm/184721423942?ha ... R9TNuqSvYw

Zur Spielfreiheit schließe ich mich Langer an. Das "Sicherungsblech" hat nur eine andere Form, je nach Breite bzw. Paßgenauigkeit in der Nut ist das Axialspiel vielleicht geringer, auf das Radialspiel (also in Drehrichtung) hat diese Form keinen Einfluß. Den einzigen Vorteil, den ich sehe, besteht darin, daß links noch ein Bund am Ritzel ist, der die Belastung vielleicht auf eine größere Fläche verteilt. Wobei das Spekulation ist, denn auf der rechten Seite befindet sich kein breiter Bund mehr. Zumindest ist auf dem Foto keiner zu erkennen.

@ Langer:
Von welcher Firma war dein 16er Ritzel gefertigt?
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Spiel am Ritzel

Beitrag von langer »

Suche gerade den damaligen ebay link. Sofern es das noch gibt
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Antworten