Mitmachen und bestellen! Honda Dominator Forum Wandkalender 2023

Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3730
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von langer »

zen85 hat geschrieben: Mo 24. Okt 2022, 12:17 ...hmm... das das grundsätzlich geht war mir klar... aber optimal kann das ja nicht sein... :(
Richtig.
War klar, denn der muss dafür gerade stehen, wenn er das verkauft.
Für die 500er wird er, bei seinen vermutlich dafür zu verkaufenden CDI Stückzahlen auch nicht damit anfangen was neues zu testen...
Da ist man eben mit den für die 650 bekannten konservativen Kurven bei einer 500er erst recht auf der sicheren Seite.
Sie würde ja damit laufen ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fahrer
Beiträge: 227
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von Barniebutsch »

Ich bin nicht der Elektroniker, von daher mal die allgemeine Frage: Was braucht es an Ausrüstung, um so eine CDI selbst zu programmieren?
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3730
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von langer »

Es kommt drauf an welche CDI von welchem Hersteller/Laden du meinst.

Bei der von cdi-shop z.B.:
Einen USB UART (seriell) Converter, USB-A zu USB Mini-B Kabel (Mini-B meist bei älteren Adaptern, neuere sind "CDI seitig" oft per Pfostenleisten Stecker zu verbinden),
Win PC, Treiber für oben genannte ältere Adapter (neuere UART kennt Win meist von haus aus) und die zugehörige Software vom cdi-shop.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Seine Pestilenz
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:32
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von Seine Pestilenz »

Moin,

die Zündfinger der XR650L und der Domi lassen hardwaremäßig nur eine Frühzündung von 28° zu. Die Einstellungen in der CDI des CDI shops über 31° sind Humbug und nicht sehr vertrauenserweckend.
Abhilfe schaffen 3 Dinge.
-Aufbringen von Material auf den Zündfinger, um somit den Winkel zu vergrößern.
-Nutzung eines Fingers von der XR600, der läßt bis zu 33° zu.
-Nutzung des 9-Finger Pulsers der FMX/SLR und einer TCI statt einer CDI.
Man muß das Rad nicht neu erfinden, daher nutze ich die CDI/TCI von Ignitech.cz mit guten Resultaten in meinen 3 Moppeds.

Die blaue ist die originale XR_Kurve, die rote ist die neue mit den in der Tabelle ersichtlichen Daten.
Dateianhänge
Kurve.jpg
Benutzeravatar

Nicola
Domi-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: So 26. Mär 2017, 09:35
Wohnort: Malcesine -Italien
Motorrad: RD02, Bj.93, 55.000km
Umbau zum Supermoto
Honda NTV 650
Kymco Movie 125
Ape 50
www.casarosalia.de
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von Nicola »

Ich hab meine digitale CDI jahrelang getestet. Laut Hersteller ist die Zündkurve der Transalp programmiert. Ergebnis: Der Motor zieht im mittleren Bereich deutlich besser und ist auch nach Jahren noch nicht kaputt gegangen. Was will man mehr?
Berge und Asphalt - brauchst Du - findest Du am Gardasee :D
http://www.casarosalia.de
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3730
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von langer »

Hab die jetzt nicht mehr in Erinnerung, aber die Kurve der Transe dürfte "in etwa" der Domi recht gut stehen,
nur wohl etwas steiler als die der ori Domi CDI, da die Wasserkühlung der Transe da thermisch weit mehr Reserven bietet.
Wenn man jetzt die bekannte Zurückhaltung von Honda, die sicherlich auch die Transe einbezieht, berücksichtigt,
wird die Kurve eine Domi schon ganz gut, vor allem etwas aggressiver laufen lassen und immer noch weit weg von kritisch sein.

Jetzt kommt wieder die alte Leier... mit gescheiter Ölkühlung wäre da wesentlich mehr möglich, ohne die thermische Risiken.
All die Eindämmungen der Lebhaftigkeit, durch den schlappen Zündzeitpunkt und die extrem niedrige Grundverdichtung, wären nicht notwendig gewesen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fahrer
Beiträge: 227
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von Barniebutsch »

@Langer:
Danke erstmal für die Antworten, die wieder neue Fragen hervorbringen.
Was ist ein USB UART Konverter? Was ist ein Win PC?
Verbindungskabel ist klar, Treiber muß man sich wo runterladen. Mein Laptop ist von LENOVO und zweieinhalb Jahre alt, hat einen Intel CORE i5-Prozessor der 8th Generation. Zählt das als Win PC? Fragen über Fragen.

@Seine Pestilenz:
Ich habe mir extra eine Meßvorrichtung für die Zündfinger gebaut, um die Unterschiede der einzelnen Zündfinger zwischen XR 600 und XR 650L bzw. Domi herauszufinden.
Laut Fachliteratur geht die Zündverstellung der Domi von 8° bis 28° vor OT, bei der XR 600 von 5° bis 31° vor OT. Bei der XR 600 habe ich bisher zwei verschiedene Zündfingerbreiten in den Motoren gefunden. Beide Zündfinger sind auf der Vorderseite (also in Drehrichtung) 1 mm breiter als der Domi-Zündfinger, einer ist auf der Rückseite gleich mit der Domi, einer ist auf der Rückseite 1 mm breiter als der Domi-Zündfinger.
Welche Flanke wird für die Signalverarbeitung genutzt? Hat die Zündfingerbreite einen Einfluß auf den Verstellbereichbreite und den Verstellbeginn, oder ist das allein Sache der CDI?
Mein Plan war, einen Domi-Zündfinger auf der Vorderseite 1 mm aufzuschweißen und dann mit einer Stroboskoplampe anhand der Markierungen auf dem Polrad die Auswirkungen zu erkennen. Hat das schon mal jemand gemacht? Gibt es da Erfahrungen?

Weil, ich würde ganz gern erstmal das Potential des Zündfingers nutzen wollen, sofern es das gibt. Auch kann ich bei einem Zündfinger Änderungen mit wenigen Handgriffen wieder rückgängig machen. Bevor ich eine neue frei programmierbare CDI kaufe und mich mit den elektronischen Sachen rumschlagen muß.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd
Benutzeravatar

sredju
Domi-Spezialist
Beiträge: 497
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, MT07
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von sredju »

Ist das Map von der Transalp 600?
Dateianhänge
transe.jpg
transe.jpg (146.21 KiB) 394 mal betrachtet

zen85
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: So 21. Nov 2021, 14:37
Wohnort: Wien
Motorrad: Honda NX500
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von zen85 »

Barniebutsch hat geschrieben: Mi 26. Okt 2022, 21:02 @Langer:
Danke erstmal für die Antworten, die wieder neue Fragen hervorbringen.
Was ist ein USB UART Konverter? Was ist ein Win PC?
Verbindungskabel ist klar, Treiber muß man sich wo runterladen. Mein Laptop ist von LENOVO und zweieinhalb Jahre alt, hat einen Intel CORE i5-Prozessor der 8th Generation. Zählt das als Win PC? Fragen über Fragen.

@Seine Pestilenz:
Ich habe mir extra eine Meßvorrichtung für die Zündfinger gebaut, um die Unterschiede der einzelnen Zündfinger zwischen XR 600 und XR 650L bzw. Domi herauszufinden.
Laut Fachliteratur geht die Zündverstellung der Domi von 8° bis 28° vor OT, bei der XR 600 von 5° bis 31° vor OT. Bei der XR 600 habe ich bisher zwei verschiedene Zündfingerbreiten in den Motoren gefunden. Beide Zündfinger sind auf der Vorderseite (also in Drehrichtung) 1 mm breiter als der Domi-Zündfinger, einer ist auf der Rückseite gleich mit der Domi, einer ist auf der Rückseite 1 mm breiter als der Domi-Zündfinger.
Welche Flanke wird für die Signalverarbeitung genutzt? Hat die Zündfingerbreite einen Einfluß auf den Verstellbereichbreite und den Verstellbeginn, oder ist das allein Sache der CDI?
Mein Plan war, einen Domi-Zündfinger auf der Vorderseite 1 mm aufzuschweißen und dann mit einer Stroboskoplampe anhand der Markierungen auf dem Polrad die Auswirkungen zu erkennen. Hat das schon mal jemand gemacht? Gibt es da Erfahrungen?

Weil, ich würde ganz gern erstmal das Potential des Zündfingers nutzen wollen, sofern es das gibt. Auch kann ich bei einem Zündfinger Änderungen mit wenigen Handgriffen wieder rückgängig machen. Bevor ich eine neue frei programmierbare CDI kaufe und mich mit den elektronischen Sachen rumschlagen muß.
usb uart konverter ist einfach ein adapter mit der du das usb kabel mit der CDI verbinen kannst. gibts im CDI-Shop dazu oder kann man auch bei conrad besorgen.

Win PC = PC auf dem ein Windows läuft. dein PC geht dafür bestimmt.

Der Treiber ist einfach ein Standardtreiber den dein Windows braucht um den USB-UART Konverter zu erkennen - der link steht auch am Beipackzettel von der CDI aus dem CDI-Shop oder findet man in 10 sekunden auf google :)

Du stellst dir das zu kompliziert vor glaube ich. Treiber installieren, Das CDI-Shop Programm installieren, und auf die einzig mögliche variante verbinden und schon gehts los.
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fahrer
Beiträge: 227
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von Barniebutsch »

Ich kann mit den verschiedenen Elektronik-Begriffen reinweg nichts anfangen. Mir fehlt einfach das Wissen zu vielen Worten und Abkürzungen. Ich habe mit sowas im Alltag nichts zu tun.
Bekommt man es mal erklärt, verändern sich die Dinge von erstmal kompliziert zu machbar. Hoffe ich.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

zen85
Domi-Fan
Beiträge: 37
Registriert: So 21. Nov 2021, 14:37
Wohnort: Wien
Motorrad: Honda NX500
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von zen85 »

Barniebutsch hat geschrieben: Sa 29. Okt 2022, 21:10 Ich kann mit den verschiedenen Elektronik-Begriffen reinweg nichts anfangen. Mir fehlt einfach das Wissen zu vielen Worten und Abkürzungen. Ich habe mit sowas im Alltag nichts zu tun.
Bekommt man es mal erklärt, verändern sich die Dinge von erstmal kompliziert zu machbar. Hoffe ich.
und ich freu mich wenn ich auch mal was beantworten kann weil normalerweise kann ich nur fragen stellen!
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3730
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue programmierbare CDI. Tests, Erfahrungen..

Beitrag von langer »

Für jemanden, der mit etwas noch nie was am Hut hatte, klingt das unbekannte immer zunächst kompliziert.
Es gibt sicher einige Sachen die Bernd kennt/kann, bei denen wir zunächst wie der Ochs vorm Berg stehen würden... alles ganz normal... ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Antworten