Das Honda Dominator Forumstreffen 2020 kann aufgrund der Corona-Krise leider nicht stattfinden.

Startet nicht bei Feuchtigkeit

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Do 14. Mai 2020, 12:46

Hab folgendes Problem mit meiner neuen (alten) RD02. Und zwar immer wenn sie im Regen steht springt sie ca. einen Tag lang nicht an. Wenn ich das allererste mal den Starter betätige hustet sie ganz kurz und dann aus, kein Zündfunke mehr. Am nächsten Tag springt sie meistens sofort an.

Bin gerade echt planlos wie ich dem Problem auf den Grund gehen könnte. Hab alle leicht zugänglichen Stecker schon ab- und wieder angesteckt und mit Kontaktspray eingesprüht.

Hatte sie im letzten Regen sogar mit Plane von Louis abgedeckt, trotzdem das gleiche Problem, wobei ich sie gefühlt etwas früher wieder starten konnte.
War einmal Waschbox, bin problemlos danach mit der frisch gewaschenen Domi noch etwas durch die Stadt gefahren, auch mit Pause. Am nächsten Tag erst - kein Funke. Tag darauf - sofort angesprungen.

Kann mir halt eigentlich nicht wirklich vorstellen dass die Feuchtigkeit die ja scheinbar die komplette Zündung lahmlegt so lange bleibt - und wie gesagt, es gibt nur zwei Optionen: entweder sie springt sofort an und läuft super, oder sie macht in 10 Minuten Anlasser und Kicker probieren keinen Mucks.

Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Tipp geben wie ich das beheben könnte! :)
Lg
David

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Do 14. Mai 2020, 13:05

Hallo David und Willkommen hier im Forum.
Deine Infos sind eine wenig zu allgemein.
Ist Deine Domi noch original oder umgebaut?
Welches sind die "leicht zugänglichen" Stecker?
Die ersten Kandidaten für mich wären:
Zündkerzenstecker, die Stecker rechts beim Lenkkopf, Zündschloss, Killschalter, CDI Stecker.
Bilder von der Domi währen gut. Dann können wir uns auch ein besseres machen.
Edith fragt noch: Ist eine Uhrdomi mit Kicker? Dreht der Startmotor oder ist komplette Stille im Wald?
LG aus Belgien,
Gunnar

P.S. Vielleicht möchtest Du Dich und dein Moped etwas ausführlicher vorstellen.
Nicht weil es muss, sondern weil wir immer Neugierig sind wer den Weg hierher gefunden hat :)
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Do 14. Mai 2020, 13:15

Die beiden Stecker rechts am Lenkkopf (etwas durch den Tank versteckt) geprüft, gereinigt etc.?
Notausschalter dicht?
Seitenständerschalter ok? Hier kannst du versuchen, wenn sie mit ausgeklappten Ständer nicht anspringt, es nochmal mit eingeklappten Ständer zu versuchen.
Das ist jetzt mal so das Erste, was mir einfällt.

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Do 14. Mai 2020, 13:16

Ups, der Belgier war schneller


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Do 14. Mai 2020, 14:26

Danke Leute für die schnelle Hilfe!
Ist eine Urdomi mit Kicker, EZ 1989. Sie hat aber keinen Seitenständerschalter. Werd sie eh demnächst hier vorstellen, aber ich will ja kein Mopped herzeigen das nicht anständig läuft ;)

Also kurzes Update: ich hab gerade folgendes gemacht und sie springt wieder an:
- getestet ob sie startet -> fehlanzeige
- CDI und Zündkerzenstecker raus und in die Wohnung, mit Heißluftfön aufgewärmt. Dabei Kerzenstecker gemessen, 5,59 kOhm. Drauf steht 5kOhm. Evtl. zu großer Widerstand??
- beide Teile wieder eingebaut. Dabei ist mir noch aufgefallen dass beim Zündkabel die Silikonhülle etwas über den Anfang des Kabels steht, das hab ich dann noch schnell abgeschnipselt.
- Startversuch -> sofort angesprungen

Kann jetzt natürlich auch Zufall gewesen sein. Wenns wieder Regnet probier ich das gleiche wieder, aber einzelt.

P.S. und ja der Startermotor dreht immer, zumindest bis ich einmal die Batterie leergedreht hab :D

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 2682
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Hogi » Do 14. Mai 2020, 14:35

Wenn Dir mal langweilig ist, kannst Du die Feuchtigskeitsprobleme des Mitgliedes Alpe650 (Peter) zu Gemüte führen.
Welcome!
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Do 14. Mai 2020, 15:14

Hogi hat geschrieben:
Do 14. Mai 2020, 14:35
Wenn Dir mal langweilig ist, kannst Du die Feuchtigskeitsprobleme des Mitgliedes Alpe650 (Peter) zu Gemüte führen.
Welcome!
:lol: :lol: :lol:
Mach den armen Mann doch nicht direkt bange.
Hat Peter das eigentlich gelöst?
@ David. Vielleicht einfach einen neuen ZK Stecker dran machen. Kostet ja nicht die Welt. Allerdings würde ich dann auch direkt das Zündkabel an der Spule und am Stecker 3-5 mm abschneiden. Dann hast Du immer guten Kontakt. So viel Spiel sollte im Kabel sein. Der CDI Stecker (wenn er nicht so aussieht wie meiner) sollte eigentlich sowieso dicht sein.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Do 14. Mai 2020, 17:30

Es geht weiter... vielleicht hats doch nicht mit Feuchtigkeit sondern mit Temperatur zu tun... hab sie immerhin noch nicht so lange, meistens wars warm wenn ich gefahren bin. Ich war jetzt nämlich kurz unten und hab zu Starten versucht, ging wieder nicht. Also zuerst Zündkerzenstecker warm gemacht, ging immernoch nicht. Dann CDI warmgemacht, sofort angesprungen.
Somit ist die CDI mal Hauptverdächtige.
Werd das aber weiterhin beobachten bevor ich mir eine CDI kauf, die sind ja recht teuer...
Was meint ihr? Oder gibts nen Fön den man mit Motorradbatterie betreiben kann?
Das wär ja eigentlich genial, immer vor der Fahrt Motorrad fönen und nacher meine Helmfrisur. :D

Benutzeravatar

alpe650
Domi-Spezialist
Beiträge: 321
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 19:32
Motorrad: NX 650
Suzuki Intruder VS 1400
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von alpe650 » Do 14. Mai 2020, 18:36

Hallo,
Mein Problem war beim fahren im Regen ist sie ausgegangen.
Im Stand ist sie sofort angesprungen.
Problem dur einbau eines Mikunivergasers gelöst.
Seither 1 a.

Hogi Du bist ne alte Petze.

Gruss Peter K

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Do 14. Mai 2020, 18:51

Ich bin mit meinem Problem noch nicht weiter (aus bei Starkregen) aber 5000 km mehr auf der Uhr. :D

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Xrvsiro
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Xrvsiro » Do 14. Mai 2020, 19:14

Cdi tauschen.

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Do 14. Mai 2020, 19:31

In dem Falle würde ich das auch sagen.Es ist zwar seltsam, dass sie bei Erwärmung funktioniert und nicht bei Kühlung aber hin scheint sie zu sein.
Wer mutig ist, kann das Teil natürlich auf sägen und probieren es zu reparieren.
Aber ich denke doch mal, dass hier im Forum noch irgendwo eine rum fliegt.
Neupreis für eine originale liegt bei 190 Euro, so aus dem Kopf
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Profi
Beiträge: 543
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Gurke650 » Do 14. Mai 2020, 19:44

Ich habe von einer NiXe gehört, die bei Schlechtwetterlage immer gefönt wurde. Bei der Domi ist mir das neu.

Versuch nochmal die Kette durch zu gehen, die oben beschrieben wurde. Cdi ist oft der Sündenbock, hat aber garnicht schuld.

Und willkommen hier! Wurdest ja schon gleich aufgenommen.

Horrido

Gurke
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Do 14. Mai 2020, 19:50

Ach ja.
Du sagtest Du hast keinen Seitenständerschalter.
Dann ist der Kreislauf irgendwo kurzgeschlossen.
Ich habe mich damals blöd gesucht bis ich dahinter kam wo die Lüsterklemme unter dem Tank für war.
Bei mir war eins der zwei Kabel raus gerutscht.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Fr 15. Mai 2020, 02:03

Ja find das auch komisch, kenn das umgekehrt von meiner Vespa die ich früher hatte. Die hatte Zündprobleme wenn sie warm war.
Ich glaube nicht dass der Vergaser damit was zu tun hat, habe ja wie gesagt gar keinen Funken. Ich teste den Funken immer wie bei meiner Vespa damals, Zündkerze raus, Gewinde an Motor halten und Starter drücken. Oder mach ich das Falsch?

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Fr 15. Mai 2020, 07:36

Warum ist der Seitenständerschalter weg?


Themenverfasser
skyhound
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:25
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von skyhound » Fr 15. Mai 2020, 13:06

Denke es ist ein Import der nie einen hatte. Vielleicht kann man das ja anhand der Rahmennummer identifizieren?

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von jakobjogger » Fr 15. Mai 2020, 13:08

Wenn ich mich recht entsinne, war das nur bei den US- Modellen so. Dann hast du aber hinten auch Trommelbremse.

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Fr 15. Mai 2020, 13:18

:lol: :lol: :lol:
Jetzt war er schneller.
Hast Du eine Trommelbremse hinten?
Dann wäre es Australien oder USA. Ansonsten immer mit Seitenständerschalter glaube ich.
Stell doch trotzdem mal ein paar Fotos ein. Auch wenn sie nicht optimal läuft sagt ein Bild mehr als Tausend Worte.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Fr 15. Mai 2020, 17:54

Kicker= kein Seitenschalter, war es nicht so?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Xrvsiro
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 22:22
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von Xrvsiro » Fr 15. Mai 2020, 18:33

Warum sind menschen eigentlich so beratungsresistent?
Fragen um hilfe,wollen aber keine lösung!?!

Meine dominator hatte genau das gleiche und es war die cdi.
Morgens 9grad springt nicht an.
Eine stunde später 13 grad springt sofort an.
Cdi getauscht motorrad geht seit dem.

Aber such ruhig weiter nach lösungen durch handauflegen!


staendigschrott
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 20:33
Motorrad: RD08 Bj 95
Kawa KX80 Bj 98
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von staendigschrott » Fr 15. Mai 2020, 18:37

@Andi
Also mein Bruder hat ne 88er -allerdings kein us Modell- und da ist n Seitenständerschalter dran ...aber ob Original oder vom Vorbesitzer weiß ich leider nicht

Gruß Raimund

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4406
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von steffen » Fr 15. Mai 2020, 18:42

dieCobra hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 17:54
Kicker= kein Seitenschalter, war es nicht so?

Grüße
Andi
Nein.
Alle deutschen Modelle, egal welches Baujahr, haben einen Seitenständerschalter.
Es könnte aber sein, dass evtl. Italienische Modelle keinen Seitenständerschalter haben. Vielleicht kann Nergal was dazu sagen. Seine Gailtalerin ist m.W. Ein italienisches Modell.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3315
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von dieCobra » Fr 15. Mai 2020, 18:47

und warum gibt es eine CDI für 88er Modelle ohne Seitenständerschalter?
Dann vielleicht doch Ausland.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht bei Feuchtigkeit

Beitrag von hanspumpel » Fr 15. Mai 2020, 19:18

dieCobra hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 18:47
und warum gibt es eine CDI für 88er Modelle ohne Seitenständerschalter?
Dann vielleicht doch Ausland.

Grüße
Andi
Ich habe vorhin noch mal bei CSMNL die Zeichnungen nachgesehen und nur die australischen und US Modelle hatten keinen Schalter. Zumindest in den Kicker Jahren.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Antworten