Infos zur Anmeldung zum Domitreffen 2022: Anmeldung zum 21. Honda Dominator Forumstreffen im Juni 2022

Neutralschalter

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Superprofi
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Neutralschalter

Beitrag von Nergal »

So, ich mache hier jetzt mal einen Thread zum Thema Neutralschalter auf. Folgendes geschah bisher:
  • Beim TÜV-Termin vor 2 Jahren leuchtete der Neutralschalter trotz eingelegtem Leerlauf nicht mehr auf. Starten war nur mit gezogenem Kupplungshebel möglich.
  • Nach Ersetzen des Kontaktschalters im Getrieberaum schien die Angelegenheit erledigt.
  • Jetzt, bei meiner Berlin-Reise, leuchtete die Kontrollleuchte im Tacho abermals nicht zuverlässig auf, wenn der Leergang eingelegt wurde.
  • Gegen Ende der Reise leuchtete die Kontrollleuchte wieder einigermaßen zuverlässig auf, doch ließ sich der Elektrostarter nur noch dann zur Arbeitsaufnahme bewegen, wenn gleichzeitig die Kupplung gezogen wurde. Tat ich dass nicht, blieb der Starter tot oder verhielt sich so wie bei einer im Ableben begriffenen Batterie.
So, das ist jetzt mein Eingangsstatement. Je nachdem, wie ich zum Schrauben komme, wird das Thema fortgesetzt. Hilfreiche Hinweise werden gern entgegengenommen.
Beste Grüße

Wolf-Ingo

Αἰθίοπές τε <θεοὺς σφετέρους> σιμοὺς μέλανάς τε
Θρῆικές τε γλαυκοὺς καὶ πυρρούς <φασι πέλεσθαι>.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3563
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von langer »

Wenn die Strecke des Neutralschalter nicht "einwandfrei" (heisst Niederohmig genug, ohne grossen Übergangswiderstand) zu Masse hin kontaktiert,
bestehen die beschriebenen Szenarien.

Verkabelung, Anschluss am Schalter (egal ob die Variante mit Kabelöse oder Flachstecker) und die Steckverbinder dorthin, kontaktieren einwandfrei ?

Wenn es am Neutralschalter selbst liegt (oft genug...), fehlt es n.m.E. an Anpressdruck für den Stift (Feder zu lasch),
um den "isolierenden" Ölfilm auf dem Stahl zu "durchstossen" (genauer, ihn ausreichend zu verdrängen).
Das ist auch der Grund, warum dies meist mit kaltem (zähem) Öl beginnt, mit warmem Öl (dünner) oftmals zunächst noch einigermassen funktioniert.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Superprofi
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von Nergal »

Heute konnte ich mich endlich um den Neutralschalter kümmern. Den Schalter selbst hatte ich kürzlich durch ein Neuteil ersetzt, so dass er als Ursache der Fehlfunktion nicht mehr infrage kam. Es war wohl der etwas ausgeleierte Kabelschuh, der auf dem Schalter sitzt. Ich habe ihn mit einer kleinen Zange etwas zusammengedrückt und Kontaktspray reingesprüht. Jetzt funzt die Sache wieder. Ob dies auf Dauer sein wird, wird man sehen. So einfach isses manchmal.
Beste Grüße

Wolf-Ingo

Αἰθίοπές τε <θεοὺς σφετέρους> σιμοὺς μέλανάς τε
Θρῆικές τε γλαυκοὺς καὶ πυρρούς <φασι πέλεσθαι>.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3563
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von langer »

Ok. Es muss nicht immer ein hoch komplizierter Fehler sein.
Da merkt man aber wieder einmal, wie sehr die CDI und die Anlasser Sicherheits-Verriegelung, mit ihrer doch recht vereinfachten Bauweise in der Domi,
gnadenlos direkt von den Kontaktqualitäten abhängig ist.
Das wird insgesamt, mit zunehmendem Alter, so zu einem echten Schwachpunkt.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 3174
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
GPZ 900 R Bj 87
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von Büds »

langer hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 15:47...
Das wird insgesamt, mit zunehmendem Alter, so zu einem echten Schwachpunkt.
Meinst du Fahrer oder Maschine?🙈
Tschuldigung Wolf- Ingo
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3563
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von langer »

Beide.
Die Domi bekommt die Kontakt zipperlein und der "alte obendrauf" muss noch imstande sein es noch richten zu können. :mrgreen:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Achtzig
Domi-Freund
Beiträge: 54
Registriert: Mo 6. Sep 2021, 21:40
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von Achtzig »

Ich zieh das mal wieder raus: wenn ihr von Kontaktqualität
sprecht, lässt sich das irgendwie quantifizieren? Ich habe ja schon mal von meinen cdis berichtet, die reihenweise den Geist aufgegeben haben.

Ich hab den Verdacht, dass auf Grund irgendwelcher elektrischen Gegebenheiten die cdis kaputt gehen. Zb wegen zu hohen Widerständen. Ist das
Denkbar?

Was sind denn so die zu erwartenden Widerstände in der Sicherheitskette oder im killSchalter?
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 3563
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von langer »

Defekt werden die CDI's durch schlechte Übergänge all der Schalter die ihr Masse geben sollen (der Killschalter plus) nicht.
Die Funktion kann aber damit temporär spinnen/beeinträchtigt sein.

Was die angesprochenen Kontaktqualitäten angeht;
all diese Schalter (Neutal, Seitenständer, Killschalter) sollten Ohmisch gemessen
(Summe Eigenwiderstand der Messtrippen und Kabelwege bereinigt) für die Domi 1 Ohm (eigentlich 0.5) absolut nicht überschreiten.
Das blöde daran ist, das Schalter dann meist, mal besser, mal schlechter kontaktieren. Kontinuität ist da wichtig.
Man muss unbedingt wortwörtlich mehrmals messen, dazu mehrmals betätigen. Sollten nur einige Messungen (eigentlich reicht eine einzige "schlechte")
daneben ausfallen, ist dieser Schalter quasi ein Garant für Spinnereien oder Ausfälle unterwegs.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, minderwertigen Materialien, dünnem Blech und beschleunigt mit VW...

Achtzig
Domi-Freund
Beiträge: 54
Registriert: Mo 6. Sep 2021, 21:40
Kontaktdaten:

Re: Neutralschalter

Beitrag von Achtzig »

Danke für die Info! Das beruhigt mich. Der Kreis über den Ständer is bisher mit 0,6 Ohm der schlechteste.
Antworten