Lenker schief

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 1. Mai 2021, 16:58

Hallo Leude ;-)

.... mein Lenker steht schief und ich habe die Silentblöcke in der oberen Gabelbrücke in Verdacht.
Kann man die wechseln? Falls ja wie? Habt Ihr sowas schon einmal gemacht/gehabt und wo bekomme ich allenfalls Ersatz.
Danke für Eure Tips & Hinweise.

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 3106
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Nickless » Sa 1. Mai 2021, 17:01

Soweit ich weiß, kann mal die Silentblöcke nicht einzeln wechseln, sondern nur mit Aufnahmeböcken. Hier im Wiki gibt es auch eine Seite mit Bezugshinweisen.
Viel Erfolg
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...


Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 1. Mai 2021, 17:22

Hallo. Die "Böcke" habe ich schon getauscht. Die Silentblöcke sitzen sehr fest in der oberen Gabelbrücke und haben mit den Lenkerhaltern nichts zu tun. Und ZSF zeigt natürlich keine Silentblöcke als ET an. Das habe ich schon alles VOR meiner Frage hier geprüft. Hätte halt gerne gewusst wie und ob jemand diese schon mal ausgebaut hat, wenn ja wie und was er danach dann allenfalls getan hat. Wäre ja auch ohne Silentblöcke zufrieden so denn dann der Lenker gerade stünde ....

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 3106
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Nickless » Sa 1. Mai 2021, 17:26

Hier gibt es gewiss einige Forumsmitglieder, die diese Arbeit schon gemacht haben. Heute sind bestimmt viele mit"m Moped unterwegs (1.Mai) die melden sich sicherlich später auf diese Fragen.
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4614
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 1. Mai 2021, 17:27

Die Gummilager sind nicht austauschbar!
Sind fest in die Gabelbrücke einvulkanisiert.
Schiefstand ist in der Regel nur eine Verspannung von Gabel/Brücken/Lenker.
Die Silent-Lagerung kann man mit 4 Stück 19er Unterlegscheiben „still legen“
Gibt es hier im Forum umfassende Beiträge zu.


Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 1. Mai 2021, 17:34

Hallo. Eine Verspannung von Gabel/Brücke/Lenker kann ich definitv ausschliessen. Insofern ist hier eben gerade nichts mit "in der Regel". War alles schon mehrfach lose und x-fach wieder kontrolliert festgezogen. Der rechte Lenkerhalter steckt "aussermittig" im Silentblock da ist nix zu machen ... Muss ich die Dinger "ausbohren" ? Und falls ja - gegen was am besten ersetzen?

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4614
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 1. Mai 2021, 17:39

Nur einfach 4 x 19er Unterlegscheiben…(sind Normteile)
Ausbohren und ersetzen ist keine Lösung da die Aufnahme in der Gabelbrücke nicht Zylindrisch sondern jeweils ein Doppelkegel ist.

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 743
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 "Schmuddel" / Guzzi V7 Due
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von dodderer » Sa 1. Mai 2021, 17:41

Bei ner Honda habe ich das nocht nicht gemacht, bei einer Yamaha habe ich es versucht, auch weil ich die Brücke pulvern wollte, und nicht wusste was die Silentblöcke an Temperatur können.
Endergebnis war eine neue Gabelbrücke...............
Viel Erfolg und ein besseres Ergebnis als ich es hatte wünsche ich Dir............
Viele Grüße
Andreas BC


Um eines Mächtigen Gunst zu buhlen, deucht
dem Unerfahrenen süß, gefährlich dem Erfahrenen.
Episteln I, 18


Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 1. Mai 2021, 18:02

4 x 19er Unterlegscheiben .... wie darf ich das verstehen? Oben sind doch schon die beiden "Tellerscheiben" und unten ist ebenfalls bereits eine Unterlegscheibe zur Fixierung der Mutter auf dem Gewinde der beiden Lenkerböcke. Was/Wie soll das dann noch bewirken? Ich stehe auf dem Schlauch anscheinend.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4614
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 1. Mai 2021, 18:20

Die einvulkanisiertern Hülsen haben eine Außendurchmesser von 19mm
Die Norm - 19er U-Scheiben Scheiben sind minnimal dicker als deren Überstand.
Damit verklemmst Du die Lenkerblöcke gegen die Gabelbrücke.
Legst also auch das „Puddinggefühl“ im Lenker lahm…
viewtopic.php?f=13&t=2023&p=49221&hilit ... ren#p49266


Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 1. Mai 2021, 18:30

Muchas Gracias! Jetzt sehe ich schon VIEL klarer! DAS werde ich asap probieren und wieder berichten. Bin also mal wieder nicht alleine mit meinen Sorgen ;-)

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 743
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 "Schmuddel" / Guzzi V7 Due
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von dodderer » Sa 1. Mai 2021, 18:35

Was mir etwas schleierhaft ist: Eigentlich müssten die Lenkerklemmen in den Silentblöcken doch beweglich sein? Ist bei meiner SLR zumindest so, war gerade eben extra am Schlachtmopped gucken. Und dadurch wir ein gerader Lenker immer automatisch zentriert. Mit der Anti-Pudding variante kann man das ganze dann eben in der gewünschten Position fixieren.
Hatte mal gleiche Problematik an meiner Kawa, und die hat keine Silentblöcke, da sind die Böcke fester Bestandteil der oberen Brücke. Und die werden ja nicht schief. Die Achse hat bei mit super geflutscht beim Einbau, alles schien tip-top. Dann aber doch mal statt der Achse ein Rohr in die Gabel, untere Klemmungen gelöst, obere gelockert, mal kräftig am Rohr gezogen, und alles war wieder wie es sein sollte. Nur als Tip.
Viele Grüße
Andreas BC


Um eines Mächtigen Gunst zu buhlen, deucht
dem Unerfahrenen süß, gefährlich dem Erfahrenen.
Episteln I, 18

Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Freund
Beiträge: 72
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Barniebutsch » Sa 1. Mai 2021, 20:11

Mach net lang rum und hau bzw. drücke den Lenker wieder gerade.

Bei meiner originalen Domi stand der Lenker schon immer nach rechts leicht schief. Dann hat es mich vor etwa einem Monat beim so ziemlich letzten Schnee auf's Maul gehauen, war mehr ein Umfaller bei so 10 km/h, und der Lenker stand nach links schief. Habe am nächsten Tag die rechte Seite vom Vorderrad an eine Mauer als Gegenhalter gefahren, links am Lenker ordentlich gedrückt, rechts ordentlich gezogen, so ruckartig, und bin danach gefahren. Stand wieder nach rechts leicht schief. Auf Arbeit das selbe nochmal gemacht, nur mit etwas weniger Kraft in die andere Richtung, und, seitdem muß ich mich an einen gerade stehenden Lenker gewöhnen. So eine Scheiße!!!
Die Sumo ist mir voriges Jahr mal umgefallen, Lenker schief nach links, den habe ich dieses Jahr vor der ersten Ausfahrt in gleicher Weise gerichtet.

Die Gummi's solltest Du drin lassen, dämpfen massig Vibrationen weg, und im Spiegel ist immer ein klares Bild zu sehen. Meine XR hat keine Gummis, dafür sehe ich ab rund 4000U/min in den Spiegeln fast nichts mehr, und die Hände summen nach längerer Fahrt, weil alles ohne Gummi's verschraubt ist.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd


Etnah
Domi-Superprofi
Beiträge: 1535
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Etnah » So 2. Mai 2021, 09:33

Du brauchst das.
20210501_184609.jpg
Schreib mir eine PN wenn du interessiert bist.

Gruß Uwe


Themenverfasser
supertevran
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 10:18
Wohnort: 91301
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von supertevran » Sa 8. Mai 2021, 18:48

Hallo Leute
Hallo Uwe

Heute nun habe ich 4 Unterlegscheiben (Uwe hat mir einen riesigen Gefallen getan und die mir die richtigen einfach so zugesandt) wie empfohlen eingebaut. Wirklich sehr, sehr nett!
Was soll ich sagen - es ist eine massive Verbesserung - wobei 100%-ig ist es noch nicht. Es ist immer noch ein leichter Schiefstand nach rechts zu merken. Kein Vergleich mehr zu vorher aber vollkommen weg ist es eben leider auch noch nicht. Vielleicht muss ich nochmal aufmachen, richtig hindrücken und dann von einer 2. Person festziehen lassen.....
Soweit so gut also - ein Wahnsinn's-Forum jedenfalls mit echt netten und hilfreichen Leuten!

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4614
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 8. Mai 2021, 18:58

Nicht zu fest ziehen!
Die Bolzen Lenkerklemmungen (Gabelbrücken-Befestigung) haben ein sehr begrenztes Anzugsmoment!
Leichter Schiefstand: schau genau!
Die Gabelrücke ist nicht wirklich Winkeltreu.

Schaut von „oben“ schräg aus, aber Lenker zu Rad ist passend…..

Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Freund
Beiträge: 72
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Lenker schief

Beitrag von Barniebutsch » Sa 8. Mai 2021, 21:22

Ich peile über die Querstange vom Lenker die Enden der Gabelholme an. Wenn dort kein Unterschied mehr ist, steht für mich der Lenker gerade. Also +/- 1 mm.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

Antworten