Felge 5x17

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von dieCobra »

Teilegutachten ist aber keine ABE.
Das musst Du noch immer eintragen lassen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<
Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Fahrer
Beiträge: 172
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: 3x Honda NX650 RD08,CBR600F(PC35),Yamaha Xg250 Tricker ,KTM;
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Kakadu99 »

Hallo Lehrling,
Wenn Du schon soviel Geld für den Umbau hinlegst würde ich nicht an der falschen Stelle sparen und auf jedenfall die 320 Bremsscheibe mit dazu nehmen. Das müde originale Scheibchen ist schon mit der Endurobereifung nicht der Knaller.
Nur so als kleiner Tip am Rande 8-)

Grüße Rita :mrgreen:
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von dieCobra »

Kakadu99 hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 07:45 Hallo Lehrling,
Wenn Du schon soviel Geld für den Umbau hinlegst würde ich nicht an der falschen Stelle sparen und auf jedenfall die 320 Bremsscheibe mit dazu nehmen. Das müde originale Scheibchen ist schon mit der Endurobereifung nicht der Knaller.
Nur so als kleiner Tip am Rande 8-)

Grüße Rita :mrgreen:
Das müde Scheibchen reicht aber immer noch, um das Vorderrad zum Blockieren zu bringen. Mehr braucht es nicht. :D

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

dieCobra hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 00:08 Teilegutachten ist aber keine ABE.
Das musst Du noch immer eintragen lassen.

Grüße
Andi
Aber somit sind sie ja eintragbar ohne wenn und aber durch den TÜV-Prüfer. Oder sehe ich es falsch?


Jetzt zum anderen Thema Bremse, vorerst reicht doch die Serienbremse oder? Bzw. „reichen“ liegt ja immer im Auge des Betrachters. Sagen wir lieber so: vorerst wird die Serienbremsanlage passen?
Ich hole lieber alles nach und nach und hab Spaß am Schrauben und es tut nicht gleich sooooo sehr weh im Portmonee :?
Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Fahrer
Beiträge: 172
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: 3x Honda NX650 RD08,CBR600F(PC35),Yamaha Xg250 Tricker ,KTM;
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Kakadu99 »

Alles gut 8-)
Wer kennt das leidige Thema nicht mit der Krötenwanderung :mrgreen:
Viel Spaß beim schrauben 8-)

Grüße Rita :mrgreen:
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Vielleicht hilft das hier schon einmal etwas weiter: http://www.tt600r.eu/technik/tt-allgeme ... _umbau.pdf

Nicht dran stören, dass das von einer Yamaha-Seite stammt. Das PDF behandelt größere Bremse und SuMo-Felgen v/h von HE und enthält auch die RD02/RD08.

Könnte zumindet als Diskussionsgrundlage mit einem dem Umbau von Motorrädern gewogenen örtlichen aaS dienen. Bräuchte man gegen Bares und wahrscheinlich mit der VIN der eigenen Maschine drauf von HE um das dann ggf. per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen.

Ich schätze mal, wenn überhaupt möglich, dann basiert eine Eintragung bei HE heute auch noch auf diesem Papier. 8-)

Zumindest stehen da die Excel schon mal mit drin.

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe
Benutzeravatar

JackAss
Domi-Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Do 4. Mär 2021, 11:43
Wohnort: Königreich Württemberg
Motorrad: NX 650 RD08
CBR 900 RR SC28
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von JackAss »

kc85 hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 19:31 Vielleicht hilft das hier schon einmal etwas weiter: http://www.tt600r.eu/technik/tt-allgeme ... _umbau.pdf

Nicht dran stören, dass das von einer Yamaha-Seite stammt. Das PDF behandelt größere Bremse und SuMo-Felgen v/h von HE und enthält auch die RD02/RD08.

Könnte zumindet als Diskussionsgrundlage mit einem dem Umbau von Motorrädern gewogenen örtlichen aaS dienen. Bräuchte man gegen Bares und wahrscheinlich mit der VIN der eigenen Maschine drauf von HE um das dann ggf. per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen.

Ich schätze mal, wenn überhaupt möglich, dann basiert eine Eintragung bei HE heute auch noch auf diesem Papier. 8-)

Zumindest stehen da die Excel schon mal mit drin.

kc85
Genau mit diesem Gutachten hab ich meine Felgen eintragen lassen.
Einzigste was der Prüfer noch wollte ist ein Nachweis wegen der Tacho Angleichung
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

@ JackAss

Welchen Felgenhersteller und welche Breite hinten hast du denn letztens damit eintragen lassen?

Ach ja, und wie hast Du die Tachoangleichung realisiert, über HE oder anderweitig?

Könnte für den Themenstarter als Info ja auch nützlich sein.

Das Gutachten enthält übrigens nicht die 5x17 hinten, da ist für die Domi bei 4,5 Schluss. Vielleicht gibt es ja mittlerweile dafür eine aktualisierte Version des Gutachtens.

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

kc85 hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 20:46 @ JackAss

Das Gutachten enthält übrigens nicht die 5x17 hinten, da ist für die Domi bei 4,5 Schluss. Vielleicht gibt es ja mittlerweile dafür eine aktualisierte Version des Gutachtens.

kc85
Na gut aber auch auf die 4,5 Felge sollte es möglich sein einen 160er Reifen drauf zu ziehen oder?


Das Thema Tachoangleichung wäre wirklich interessant, ob man da selbst was machen kann oder es von HE beziehen muss. Felgen + Reifen würde ja mit ca. für 1000€ zu Buche schlagen.
Alles weitere kann man dann Stück für Stück, wenn Geld mal wieder über ist realisieren...

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

JackAss hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 20:26
kc85 hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 19:31 Vielleicht hilft das hier schon einmal etwas weiter: http://www.tt600r.eu/technik/tt-allgeme ... _umbau.pdf

Nicht dran stören, dass das von einer Yamaha-Seite stammt. Das PDF behandelt größere Bremse und SuMo-Felgen v/h von HE und enthält auch die RD02/RD08.

Könnte zumindet als Diskussionsgrundlage mit einem dem Umbau von Motorrädern gewogenen örtlichen aaS dienen. Bräuchte man gegen Bares und wahrscheinlich mit der VIN der eigenen Maschine drauf von HE um das dann ggf. per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen.

Ich schätze mal, wenn überhaupt möglich, dann basiert eine Eintragung bei HE heute auch noch auf diesem Papier. 8-)

Zumindest stehen da die Excel schon mal mit drin.

kc85
Genau mit diesem Gutachten hab ich meine Felgen eintragen lassen.
Einzigste was der Prüfer noch wollte ist ein Nachweis wegen der Tacho Angleichung
Sehe ich es falsch oder ist dieses Gutachten lediglich ein Blanco?

LG Filip
Benutzeravatar

JackAss
Domi-Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Do 4. Mär 2021, 11:43
Wohnort: Königreich Württemberg
Motorrad: NX 650 RD08
CBR 900 RR SC28
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von JackAss »

Lehrling hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 21:22
JackAss hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 20:26
kc85 hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 19:31 Vielleicht hilft das hier schon einmal etwas weiter: http://www.tt600r.eu/technik/tt-allgeme ... _umbau.pdf

Nicht dran stören, dass das von einer Yamaha-Seite stammt. Das PDF behandelt größere Bremse und SuMo-Felgen v/h von HE und enthält auch die RD02/RD08.

Könnte zumindet als Diskussionsgrundlage mit einem dem Umbau von Motorrädern gewogenen örtlichen aaS dienen. Bräuchte man gegen Bares und wahrscheinlich mit der VIN der eigenen Maschine drauf von HE um das dann ggf. per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen.

Ich schätze mal, wenn überhaupt möglich, dann basiert eine Eintragung bei HE heute auch noch auf diesem Papier. 8-)

Zumindest stehen da die Excel schon mal mit drin.

kc85
Genau mit diesem Gutachten hab ich meine Felgen eintragen lassen.
Einzigste was der Prüfer noch wollte ist ein Nachweis wegen der Tacho Angleichung
Sehe ich es falsch oder ist dieses Gutachten lediglich ein Blanco?

LG Filip

Ist blanko, sollte aber kein Problem sein.
Bei mir war es keins😇
Waren bei mir Akront felgen
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Lehrling hat geschrieben: Sa 15. Mai 2021, 21:21
Na gut aber auch auf die 4,5 Felge sollte es möglich sein einen 160er Reifen drauf zu ziehen oder?
Steht doch im Gutachten (Seite 3 im PDF): 150/60 oder 160/60 R17 auf 4,25 oder 4,5x17.

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

Eine kurze Rückmeldung, einfach geil, heute angekommen :)
67E334C7-C7F1-4338-B299-56B1090EA64F.jpeg

Grüße

Filip
Benutzeravatar

mianserin
Domi-Fahrer
Beiträge: 153
Registriert: So 17. Jan 2021, 20:24
Wohnort: Münsterland
Motorrad: Honda Dominator RD02M Bj.1991
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von mianserin »

Sieht gut aus. Naben neu gepulvert? Darf man fragen was es schlussendlich gekostet hat?
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Ach ja, wie breit ist denn die hintere Felge nun geworden?

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

kc85 hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 10:49 Ach ja, wie breit ist denn die hintere Felge nun geworden?

kc85

3,5 und 4,5“
mianserin hat geschrieben: Sa 17. Jul 2021, 08:28 Sieht gut aus. Naben neu gepulvert? Darf man fragen was es schlussendlich gekostet hat?

852€ Felgen
100€ Pulvern der Naben



LG
Filip
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Nicht billig, aber am Ende doch schlauer, als 600€ für recht abgerockte Gebrauchträder auszugeben ohne deren wahren Zustand zu kennen.

Also, aus meiner Sicht, alles richtig gemacht. :!:

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

Jetzt brauch ich nur noch Reifen, dann gibt es wieder ein Foto als Update. Mal gucken, ob ich dieses Jahr noch fahren werde.

Zum Thema Reifen, hat da vielleicht jemand vielleicht eine Empfehlung?
Brauche ja TT, also Tube Typ Reifen. Da habe ich bis dato nur die Michelin Pilot Street gefunden in 120/70/17 und 160/60/17 gefunden.

LG

Filip
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Brauchst du nicht unbedingt. Ich fahre z.B. den Heidenau K73. Und das ist ein TL-Reifen.

TL bedeutet nur, dass der Reifen "auf einer geeigneten Felge" eben tubeless gefahren werden kann (noch nicht mal muss). Auf einer nicht geeigneten Felge, wie z.B. einem SuMo-Rad, darf der Reifen dann entsprechend auch mit einem Schlauch gefahren werden.

Im Heidenau-Reifen-Lexikon steht dazu:

Tubeless (TL = Schlauchlos)
Technische Bezeichnung für Reifen, welche mit geeigneter Felge, ohne Schlauch betrieben werden können. Die Verwendung von Heidenau-Luftschläuchen ist für Heidenau Schlauchlosreifen zulässig.


Ein TT-Reifen darf hingegen immer nur mit Schlauch gefahren werden.

Es geht also neben reinen TT-Reifen auch jeder TL-Reifen, der vom Hersteller eine Freigabe zur Nutzung mit Schlauch hat.

kc85
Zuletzt geändert von kc85 am So 18. Jul 2021, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GS
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von jakobjogger »

Großen Spaß hatte ich immer mit den Pilot Power.
Nochmal zur Bremsscheibe. Ich hatte auch auf 320er umgebaut. Ich empfand den Unterschied schon als gewaltig, besonders in den Bergen hat man einen klaren Vorteil, zumindest wenn man flott unterwegs ist. Hier zumindest beim TÜV ist es so, dass du eine Gebühr für den Abnahmetermin zahlst. Wieviel Kram du da eintragen lässt, spielt keine Rolle. Wenn du also noch die Bremsscheibe mit den Rädern zusammen eintragen lässt, sparst du Geld.

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

jakobjogger hat geschrieben: So 18. Jul 2021, 14:24 Großen Spaß hatte ich immer mit den Pilot Power.
Nochmal zur Bremsscheibe. Ich hatte auch auf 320er umgebaut. Ich empfand den Unterschied schon als gewaltig, besonders in den Bergen hat man einen klaren Vorteil, zumindest wenn man flott unterwegs ist. Hier zumindest beim TÜV ist es so, dass du eine Gebühr für den Abnahmetermin zahlst. Wieviel Kram du da eintragen lässt, spielt keine Rolle. Wenn du also noch die Bremsscheibe mit den Rädern zusammen eintragen lässt, sparst du Geld.

Was genau brauche ich um auf die große Bremsscheibe umzubauen. Da ich ja sowieso die Bremsscheiben + Klötze wechseln wollte, wäre es interessant zu wissen, was die größere Anlage für vorne kostet.

LG

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

kc85 hat geschrieben: So 18. Jul 2021, 00:48 Brauchst du nicht unbedingt. Ich fahre z.B. den Heidenau K73. Und das ist ein TL-Reifen.

TL bedeutet nur, dass der Reifen "auf einer geeigneten Felge" eben tubeless gefahren werden kann (noch nicht mal muss). Auf einer nicht geeigneten Felge, wie z.B. einem SuMo-Rad, darf der Reifen dann entsprechend auch mit einem Schlauch gefahren werden.

Im Heidenau-Reifen-Lexikon steht dazu:

Tubeless (TL = Schlauchlos)
Technische Bezeichnung für Reifen, welche mit geeigneter Felge, ohne Schlauch betrieben werden können. Die Verwendung von Heidenau-Luftschläuchen ist für Heidenau Schlauchlosreifen zulässig.


Ein TT-Reifen darf hingegen immer nur mit Schlauch gefahren werden.

Es geht also neben reinen TT-Reifen auch jeder TL-Reifen, der vom Hersteller eine Freigabe zur Nutzung mit Schlauch hat.

kc85

Wieder mal was gelernt, vielen Dank 🙏🏻
Benutzeravatar

kc85
Domi-Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Do 20. Aug 2020, 14:15
Wohnort: Erfurt
Motorrad: 96er RD08 SuperMoto
(in der Scheune parkt noch eine 88er ETZ 150)
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von kc85 »

Lehrling hat geschrieben: So 18. Jul 2021, 17:19
Was genau brauche ich um auf die große Bremsscheibe umzubauen. Da ich ja sowieso die Bremsscheiben + Klötze wechseln wollte, wäre es interessant zu wissen, was die größere Anlage für vorne kostet.

LG
Du brauchst die 320er Scheibe und den Adapter zum versetzen des Seriensattels. Kostet im Set bei HE Motorradtechnik für die Domi 224,-€ laut Preisliste.

kc85
„Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.“ ;)
J. W. v. Goethe

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 61
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von Lehrling »

Moin Männers, habe vorhin Reifen bestellt, es sind Michelin Pilot Street Radial in 120/70/R17 und 160/60/R17 geworden.
Nun bin ich auf der Suche nach passenden Schläuchen. Auf reifen.com bin ich fündig geworden und da brächte ich ggf. Hilfe von euch.
Für Vorne gibt es einen Schlauch von Michelin, den habe ich direkt in den Warenkorb befördert:
Schlauch vorne.png
Schlauch vorne.png (58.26 KiB) 30 mal betrachtet
Für Hinten gibt es zwei Varianten und da werde ich einfach nicht fündig, was der Unterschied zwischen den beiden ist. MI und MHR in der Bezeichnung, aber was genau sagt dieser Kürzel aus?
Einfach aus Prinzip den teureren nehmen?
Schlauch hinten.png
Schlauch hinten.png (111.58 KiB) 30 mal betrachtet
Weitere Frage, würdet ihr noch zusätzlich Felgenbänder verwenden oder reicht dieses Klebeband von HE-Motorradtechnik?
image0.jpeg

Hoffe, dass jemand von Euch mir da behilflich sein kann.

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende.


LG

Filip
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 882
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 / Guzzi V7 Due / XBR 500
Optimale Anzahl an Moppeds = Bestand +1
Kontaktdaten:

Re: Felge 5x17

Beitrag von dodderer »

Meines Wissens nach ist der teurere Schlauch die heavy duty Ausführung, der billigere die normale Ausführung.
Die Klebebandgeschichte sollte reichen an den Felgen, das haben wir in Aftika immer so gemacht, mangels Felgenbändern.
Viele Grüße
Andreas BC


Um eines Mächtigen Gunst zu buhlen, deucht
dem Unerfahrenen süß, gefährlich dem Erfahrenen.
Episteln I, 18
Antworten