MICHELIN Sirac auf der 650

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Mi 4. Jul 2018, 21:43

Salve,

wer hat schon mal den/die MICHELIN Sirac auf der grossen Domi (Strasse) gefahren ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3697
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von steffen » Do 5. Jul 2018, 22:14

Hallo Langer,

Hat Dir schon vor zwei Jahren im alten Forum keiner die Frage beantwortet (=> alter Thread), sieht es dieses Mal anscheinend nicht viel besser aus. :roll:
Ich habe leider keine Erfahrung mit dem Sirac. Aber ich kann Dir sagen, dass der Conti Trail Attack 2 recht gut funktioniert auf der Domi. Auch im Nassen hatte ich bisher immer ein gutes Gefühl mit ihm. Aktuell habe ich 6500 km auf den Satz gefahren. Ich denke so +/- 2500 km könnten noch drin bzw. drauf sein.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Fr 6. Jul 2018, 13:12

Zum Teil neue Leute hier. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1389
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Saruman » Fr 6. Jul 2018, 13:58

Hätte ich vor 10 Jahren drauf. Danach auf AnakeeII gewechselt. Da kann ich also nicht mehr wirklich viel zu beitragen.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Fr 6. Jul 2018, 14:34

Wenn du direkt danach auf Anakee II gewechselt hast hattest du "die ultimative" Vergleichsmöglichkeit
denn ich suche eine Alternative zum Anakee II den es leider leider leider nicht mehr gibt. :roll:

Wenn du dazu was sagen könntest wäre super. Und auch was zur Optik im Vergleich Anakee / Sirac.
Auf Bildern sieht zumindest die Lauffläche des Sirac ja einigermassen ähnlich aus, nur die Seitenwand ist auf Bildern stark anders.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1389
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Saruman » Fr 6. Jul 2018, 18:57

Also gut. Ich versuchs mal. Der AnakeeII hat mehr Laufleistung geschafft als der Sirac. Offroad war der Sirac eine Nuance besser, onroad der AnakeeII. Nasshaftung fand ich beide gut. Ich habe natürlich nach auslaufen des Anakees auch nach Alternativen gesucht. Der Metzler Tourance schien mir von der Profilierung auch ähnlich. Hab aber bei Nässe so schlechte Erfahrungen damit gemacht, daß er schon nach der Hälfte des Profils in den Müll gewandert ist. Nun bin ich beim K60 Scout hängen geblieben. Der ist onroad immer top, Offroad geht auch, gemäßigt. Laufleistung bei mir wie der Anakee.
Ich hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Fr 6. Jul 2018, 20:13

Zunächst vielen Dank !
Du hast nicht zufällig noch Bilder von deiner Domi mit dem Sirac drauf ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1389
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Saruman » Sa 7. Jul 2018, 23:52

Nein. Fotos mach ich recht selten. Und zu der Zeit hatte ich noch kein Smartphone, also habe ich fast nie Fotos gemacht.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Di 20. Aug 2019, 12:04

TT bedeutet ja Verwendung mit Schlauch (wenn das so stimmt ?).
Bzw. heisst das wenn Schlauch erforderlich das man dann nur einen TT Reifen nehmen darf ?

Und, weiss jemand was das Kürzel "TL/TT" in einer Moped - Reifenbezeichnung bedeutet ?
Und was bedeutet "M/C" ?
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2080
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Mehrheit » Di 20. Aug 2019, 12:20

TL = TubeLess
TT = TubeType
siehe dort: https://www.reifendiscount.de/de/reifen ... tl-tt.html

Und zu M/C - siehe dort: https://www.motorradonline.de/zubehoer/ ... verstehen/

LG Sylvia

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Di 20. Aug 2019, 12:32

Danke dir :)

Wenn TL/TT "in einem Zug" (also beides zusammen) z.B. in einem Gutachten/Freigabe für Moped x steht bedeutet dies ?

PS.
Ich vermute jetzt mal folgendes...
Für eine Felge für die ein Schlauch zwingend vorgeschrieben ist (z.B. unsere Domi Felgen) muss es ein TT sein.
Wenn es ein TL/TT Reifen ist ginge mit dem zwar auch Schlauchlos, was für die Domi aber nicht zulässig wäre,
er wäre dort aber dennoch mit Schlauch verwendbar und somit (mit Schlauch) auf der Domi zulässig ?

Falsch, richtig, fast richtig ? ;)
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


chris1383
Domi-Spezialist
Beiträge: 494
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von chris1383 » Di 20. Aug 2019, 13:41

Über den Sirac hab ich auch schon nachgedacht, evtl probiere ich den als nächstes aus. Meine Pirelli MT90 sind jetzt nach ca 8tkm bald am Ende, zumindest hinten ist nicht mehr viel drauf.

Ein Erfahrungsbericht zum Sirac würde mich auch interessieren
Gruß
Chris

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2080
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Mehrheit » Di 20. Aug 2019, 16:30

Klaus, so wie Du das beschreibst, klingt es logisch.
Bei den F-GS-Fahrern haben schon manche die Speichenfelge so abgedichtet, dass sie einen TL-Reifen verwenden konnten.
Ich habe aber irgendwas im Kopf, dass es auch auf den "Rand" des Reifens, der dann am Felgenhorn sitzt ankommt.
Da sollten vielleicht mal die Fachleute was zu schreiben.

LG Sylvia

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Di 20. Aug 2019, 16:36

chris1383 hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 13:41
Über den Sirac hab ich auch schon nachgedacht...
Mir ging es um die Nass Eigenschaften (da bin ich von den Anakee verwöhnt) und um eine, auch wenn ich nur Strasse fahre, für Enduros "erträgliche" Optik.
Beides würde der Sirac (für mich) erfüllen.
Zudem, auch wenn das jetzt nebensächlich ist, kostet der für die eigentlich teure Marke Michelin, erstaunlich wenig.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Spezialist
Beiträge: 258
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Gurke650 » Di 20. Aug 2019, 18:33

TL/TT: geht beides, wenn die Felge und die Zulassung es erlaubt (technisch und rechtlich).
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

karin
Domi-Spezialist
Beiträge: 302
Registriert: So 26. Mär 2017, 21:01
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Motorrad: Dominator 650
Stoppelhopps = NX250
Transalp 650
CRF 250 L
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von karin » Fr 23. Aug 2019, 04:36

Schlauch Reifen TT dürfen (können?) nur mit Schlauch gefahren werden.
Schlauchlose Reifen TL können auch mit Schlauch gefahren werden.
Bauartbedingt sind nicht alle Felgen für Schlauchlos Betrieb geeignet (Abdichtung? Speichen? ...)
Also TT: Schlauch MUSS TL: Schlauch KANN
Ein zusätzlicher Schlauch vergrößert natürlich das Gewicht des Rades (Einfluss auf Fahreigenschaften). Wenn beim Einbau des Schlauchs an Talkum gespart wurde, kann der Schlacht durch vermehrte Reibung an Reifen und Felge beschädigt werden. Daher werden (bei schnelleren Fahrzeugen) gern TL Reifen und Felgen eingesetzt.
Gruß, Karin

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 107
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: CRF250L/R, 1050ADV
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Armin » Fr 23. Aug 2019, 08:56

Habe den Sirac mal auf einer XT600 live gesehen.
Hat deutlich weniger nach Enduro ausgesehen wie eher nach Straße, war allerdings auch schon ziemlich runtergefahren.

Schau ihn Dir mal bei YouTube an.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 715
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von BinDo » Fr 23. Aug 2019, 20:57

Guten Abend, Klaus. Sach mal: warum spekulierst Du eigentlich mit diesem Reifen bzw. wonach suchst Du? Wie viel Km macht denn Deine Domi,in welchem Gelände und bei welcher Witterung? Hier im Forum bin ich auf den K 60 aufmerksam geworden, der sowohl Asphalt- als auch Offroadeinlagen gut bewältigt. Der macht wirklich viel mit und klebt dabei wirklich super auf der Gass.
Gruß, Reini :)

Benutzeravatar

Etnah
Domi-Spezialist
Beiträge: 494
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Wohnort: Heideseen
Motorrad: Tiger 800Xcx
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Etnah » Fr 23. Aug 2019, 21:24

Nach sehr guten Erfahrungen auf Domi und Transalp habe ich den K60 auch auf meiner 95PS Tiger.
Bin sehr zufrieden.

Gruß Uwe

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » Fr 23. Aug 2019, 22:28

Salve Reini.
Ich zähle mal völlig ohne Wertung auf warum (für mich) was eine Rolle spielt.

a. Die Anakee (I u. II) waren saugut.

b. Noch besser waren die bei Nässe (das ist mir wichtig da ich ein Schisser bei Nässe bin) ja Kopfsache.

c. Das der Sirac dahingehend (so zumindest viele Aussagen/Tests) wenn auch nicht 100pro an die Anakee rankommt,
aber annähernd so gut sein soll.

d. Michelin -> mag ich und von denen kenne ich jetzt persönlich aus meiner kompletten motorisierten Lebenszeit keinen Flopreifen
(auch wieder Kopfsache, gibt mir ein Sicherheitsgefühl. Manche Marken mag ich einfach nicht).

e. Die Optik spielt da bei mir eine Rolle die ich nicht abschalten/ausblenden kann (wie bei Autos, da könnte ein Reifen noch so toll sein,
spätestens bei z.B. asymmetrischen Profilen krieg ich einen pathologischen Kotzkrampf)

f. Die Suche nach einem Reifen der mir gefällt ist bei mir immer schwierig und der Sirac sieht dem Anakee auch noch (ein klein wenig) ähnlich.

g. weiss, ich hab da nen Schlag... :mrgreen:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 715
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von BinDo » Sa 24. Aug 2019, 23:34

Neuerlich einen guten Abend. Ok Klaus, a - f ist schon recht individuell. Punkt g teilen wir ... alles ned so wild. Habe mir den Sirac mal angesehen. Uuiii - is so gar nicht meins! Aber so ist das wohl mit den Geschmäckern. Also ich will jetzt den K 60 nicht anpreisen, aber ich denke, da gibt es nix was der Sirac besser kann (wenn man einmal von der Laufruhe absieht). Das Gegenteil dürfte wohl der Fall sein. Wir können das dann ja auch gerne mal austesten. :mrgreen: Der K 60 läuft sauber von Kante zu Kante und macht auch noch Spass im Dreck. Zudem macht er auch bei Regen keine schlechte Figur. Rein für die Gass wäre meine Wahl allerdings erneut ein Conti Trail Attac - Hammer! Damit lässt sich dann natürlich auch sehr viel ruhiger (äußerst angenehm und zuverlässig) rollen und Schluchtenflitzen.

Noch was zum Regen, Klaus. Grundsätzlich meide ich ihn. Doch klar, hin und wieder ist jeder mal dran. ;) Dann fahre ich einfach deutlich vorsichtiger. Das hat fast immer gereicht. Und ich weiß wo von ich rede, fuhr ich doch so einige Jahre ausschließlich Motorrad, also bei Wind und Wetter. Ich meine, die Reifen sind doch heute fast alle recht gut. Gibt es denn überhaupt noch so wirklich holzige Reifen? :? Wie auch immer, für mich ist und bleibt der K 60 ein sehr guter Allrounder. Eine Alternative wäre für mich nur noch ein spezialisierter Pneu - also einen rein für die Gass oder um sich im Dreck zu suh­len. :mrgreen:

Gruß zum Wochende, Reini :)

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von langer » So 25. Aug 2019, 01:34

Guck ich mir alles nochmal in Ruhe an.
Bin grad (bis Mo) in Berlin unterwegs.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 576
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Tolek » So 25. Aug 2019, 14:25

Bin eigentlich ein K60 Fan , hab aber auch Endurowanderambitionen . Einem reinen Straßenfahrer würd ich den nicht empfehlen .Hat wirklich eine starke Sägezahnbildung , nicht nur geradeaus , sondern auch in der Mitte der Seitenflanken .Hat man durch deutliches rubbeln oder vibrieren gespürt und auch gehört .Fände ich als reiner Straßenfahrer störend und unnötig . Einen geschotterten Feldweg kann man mit allem fahren , Hauptsache schwarz und rund.


draza
Domi-Fahrer
Beiträge: 241
Registriert: Di 28. Mär 2017, 22:24
Wohnort: subotica
Motorrad: honda dominator 650 , mz 251 etz
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von draza » So 25. Aug 2019, 17:24

Gibt es was schöneres und besseres ? Als den Heidenau K 60 .
Dateianhänge
DSCN1584.JPG
DSCN1585.JPG
DSCN1589.JPG

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 2800
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: MICHELIN Sirac auf der 650

Beitrag von Andreas_NRW » So 25. Aug 2019, 19:53

140er auf der DOMI 🤙
Das ist in "D" ne Herausforderung 🤔

Antworten