Es wird ihn auch 2021 wieder geben, den Honda Dominator Forum Wandkalender. Alle Infos hier => Klick mich!

Reifenempfehlung

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Saruman » So 27. Sep 2020, 09:43

Ich bin ja für den K60Scout weil der wirklich gut ist. Der Tourance next soll ja auch nicht schlecht sein. Aber der normale..... bei dem ist mir bei Nässe immer das Vorderrad blockiert wenn ich bisschen stärker in die Bremse greifen musste.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Hogi » So 27. Sep 2020, 10:25

Den Heidenau K60 und den Tourance next kann man nicht miteinander vergleichen.
In Performance, Haftung und neuster Technologie liegen Welten dazwischen.
Für den Alltagsbetrieb mit Schotter, Feldwegen und etwas Gelände, sowie normaler Fahrweise auf der Straße ist der K60 ein optimal Reifen, der aber "laut" ist.
Will ich ambitionierter, sportlicher fahren und habe auch auf nasser Straße wenig Scheu und vertraue dem Reifen, dann ist der Tourance next der Richtige. Auf Schottter funktioniert er auch, dann ist aber langsam Schluss mit seinen off-road Eigenschaften.
Der Ur-Tourance ist ein sehr ausgewogener Reifen, der gut auf die Domi passt. Aber er hat seine Grenzen bei Hitze und bei Nässe.

Meistens ist es aber so, dass der Reifen (egal welcher) mehr kann und mehr zulässt, als wir wahrnehmen und selbst können. Ist eine Kopf - und Erfahrungssache.

Sehr gute "Straßenreifen" auf der Domi sind aber auch der Conti Trail Attac 2 und der Conti TKC70.

Einen Pirelli Scorpion Trail 2 brauch es auf der Domi nicht.
Wenig Eigendämpfung sind gewöhnungsbedürftig und ein "in die Kurven fallen" (was der Reufen macht) brauch Erfahrung und zügige Fahrweise.
In Sachen Haftung und Performance ist er aber die Nummer 1, sofern man diese abruft.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3681
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von dieCobra » So 27. Sep 2020, 11:24

Heidenau K60 Scout. Für alles, was mit der Domi fahren kann. Laufleistung bis 14 t km, gemischt.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4908
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von steffen » So 27. Sep 2020, 11:30

Hallo Sino,

herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß mit Deiner Domi.

Man überschätzt gerne den Offroad-Anteil, den man tatsächlich fährt in Relation zum Straßenanteil.
Ich weiß ja nicht, wie viele legal befahrbare unbefestigte Wege es in Deiner Region gibt. Bei mir hier (Nordwesten von Baden-Württemberg) gibt es faktisch keine, ohne illegal zu werden.
Das heißt wenn ich offroad fahre, ist das entweder bei Offroad-Events andernorts oder mal eine Schotterpassage im Urlaub. Wenn da 200km Offroad im Jahr zusammenkommen, dann ist das viel. Aber ich fahre im Normalfall mehr als 2000km mit meiner Domi im Jahr. Demzufolge liegt bei mir der Offroadanteil weit unter 10%.
Überlege daher genau, ob Du Dir einen Stollenreifen für die Straße draufziehen möchtest!
Der Andreas BC (Dodderer) hat im Wesentlichen alles gesagt.
Bei Nässe auf der Straße haben die Stollenreifen tendenziell weniger Haftungsreserven, als andere Refen für (Reise-)Enduros.
Ich denke ein guter und günstiger Kompromiss ist tatsächlich der Heidenau K60.
Aber wenn Du sagst "bei Regen oder nassem Untergrund fahre ich sowieso keine Feld- und Schotterwege", dann kannst Du Dir getrost auch einen Metzeler Tourance, Pirelli Scorpion, Conti Trail Attack, oder was es noch alles gibt draufziehen. Bei Trockenheit kommst Du mit denen auch relativ problemlos über unbefestigtes Geläuf, hast dafür aber keine Abstriche auf der Straße.

Viele Grüße,
Steffen


Sino
Domi-Fan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 02:42
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Motorrad: Honda dominator 650 rd08 1999
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Sino » So 27. Sep 2020, 11:44

Hallo und danke schon mal für die schnellen Antworten,

Ich gebe gerne was von der Gelände Tauglichkeit ab um mehr Sicherheit bei nasser Straße zu haben!
Da die Gelände Fahrten nur zum Spaß wären!
Das einzige was mir an Gelände einfällt was ich hier fahren dürft wäre eh nur eine Schotterstraße!
Die nasse Straße kann ich mir im Alltag leider nicht aussuchen!

Mit „Ur Tourance“ ist der ohne die „next“ Bezeichnung gemeint?

Sprit Verbrauch werden die sich alle wohl nicht so viel schenken oder?

Euch noch ein schönen Sonntag,
Sino

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2938
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Mehrheit » So 27. Sep 2020, 11:59

Ich denke, der Spritverbrauch liegt mehr an persönlicher Fahrweise (viel am Hahn ziehen vs. im Verkehr mitschwimmen),
und oder Motorzustand und -einstellung. Also NX mit Bereifung. Meine Meinung.

LG Sylvia

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Hogi » So 27. Sep 2020, 13:18

Sino hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 11:44
Hallo und danke schon mal für die schnellen Antworten,
..

Mit „Ur Tourance“ ist der ohne die „next“ Bezeichnung gemeint?

.

Euch noch ein schönen Sonntag,
Sino
Genau!
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

karin
Domi-Spezialist
Beiträge: 431
Registriert: So 26. Mär 2017, 21:01
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Motorrad: Dominator 650
Stoppelhopps = NX250
Transalp 650
CRF 250 L
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von karin » So 27. Sep 2020, 15:54

Hallo Dino,
Herzlich willkommen hier mit einer Domi in den schönsten Farben :) genau wie meine Domi.
Ich fahre (fast nur Strasse) auch den K60 und bin sehr zufrieden damit.
Grüße aus dem Münsterland
Gruß, Karin

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Tolek » So 27. Sep 2020, 16:57

K60 find ich für den überwiegenden Straßengebrauch unnötig .Zu laut und zu rauh , in mittlerer,üblicher Schräglage .Durch eine ziemliche Sägezahnbildung auch an der Seite des Vorderrades.
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.


Sino
Domi-Fan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 02:42
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Motorrad: Honda dominator 650 rd08 1999
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Sino » So 27. Sep 2020, 22:23

Finde ich echt super das ihr alle so redselig seit!!

Hat jemand von euch schon alle drei der Reifen Hier gehabt um einen Direkten Vergleich machen zu können?

Metzeler Tourance, Pirelli Scorpion, Conti Trail Attack

Und kann jemand den Unterschied zwischen Heidenau k60 120/90 17 und dem 130/80 17 erläutern!
Also außer den Dimensionen!

P.s Karin die Domi hat bei einem Bekannten schon der Spitznamen Bonbon bekommen!🤪

Mit freundlichen Grüßen,
Sino

Benutzeravatar

LC4_66
Domi-Spezialist
Beiträge: 352
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:14
Wohnort: 66903 Gries
Motorrad: NX 650 Bj. 93, 600 LC4 Bj. 89, CL 250 S Bj. 83, 620 Duke Bj. 96
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von LC4_66 » So 27. Sep 2020, 22:46

Den Heidenau hab ich in 120 und 130 gefahren. Einen Unterschied konnte ich beim fahren nicht feststellen,nur die Optik ist besser.
Gruß

Hans-Jürgen

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4908
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von steffen » So 27. Sep 2020, 23:52

Der Metzeler Tourance ist auf der Geraden etwas stabiler, dafür ist der Conti Trail Attack 2 kurvenwilliger und auf der Geraden ein bisschen unruhiger im Vergleich zum Metzeler.
Den Pirelli Scorpion Trail hatte ich auf der Domi noch nicht, fahre ihn allerdings aktuell auf meiner Africa Twin und bin bislang ziemlich begeistert.
Im Regen sind sie alle sehr gut.

Der beste Reifen ist etwas völlig subjektives. Da hat jeder seine eigenen Vorlieben.
Frage 5 Leute und Du erhältst mindestens 6 Antworten. ;)

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3681
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von dieCobra » Mo 28. Sep 2020, 10:00

LC4_66 hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 22:46
Den Heidenau hab ich in 120 und 130 gefahren. Einen Unterschied konnte ich beim fahren nicht feststellen,nur die Optik ist besser.
So ist es.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von langer » Di 29. Sep 2020, 12:01

Micha k hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 18:07
Jemand schonmal den Michelin Sirac oder den Pirelli mt90 ausprobiert?
Habe seit Anfang des Jahres den Sirac drauf. Als Alternative zum leider nicht mehr hergestellten Anakee II.
Der Sirac sieht zwar nicht mehr so "fett" aus wie der Anakee, aber er ist ebenfalls sehr gut (auch bei Nässe).
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, billigem Plastik und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Etnah
Domi-Superprofi
Beiträge: 1333
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Wohnort: Heideseen
Motorrad: So ist das wenn man seine Nase überall reinstecken muss.
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Etnah » Di 29. Sep 2020, 18:12

Ich hatte den Heidenau K60 auf Dominator und Transalp drauf und war bei Trockenheit (!) sowohl Onroad wie Offroad nicht unzufrieden.
Aufgrund der guten Erfahrung habe ich den K60 Scout auch mal auf meiner Triumph Tiger 800 probiert. Offroad Okay.
Onroad kam beim starken beschleunigen wie beim Bremsen die Kontrolleuchten für ABS und TC recht häufig. Beim angasen nach Kurven kam die Traktionskontrolle auch noch im 4.Gang. Ein Indiz dafür das der Reifen überfordert war. Jetzt habe ich auf der Tiger den Metzeler Tourance Next und muss sagen das sich diese Eigenschafft bisher nicht provozieren ließ.
Fazit: Der Heidenau sieht "knackiger" aus und ist ein guter Mischreifen der viel gelobt wird.
Der MTN ist ein reiner Straßenreifen mit hervorragendem Handling. Das Kurvenfahren fühlt sich leichter an.

Gruß Uwe
Rasen auf der Autobahn. Was haltet ihr davon?


Sino
Domi-Fan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 02:42
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Motorrad: Honda dominator 650 rd08 1999
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Sino » Di 29. Sep 2020, 21:00

Mich wundert das kaum einer den Metzele enduro 3 Sahara erwähnt!
In meinem bekannten Kreis fahren den sehr viele allerdings nicht auf nen Domi sondern Xt tenere 600, Xt 500 und Mz baghira.
Und sind alle sehr mit zufrieden!

Harmoniert der enduro so garnicht mit der Domi oder fährt den enduro kaum einer von euch?

Grüße,
Sino

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Tolek » Di 29. Sep 2020, 21:32

Der ist bestimmt auch gut , finde den aber überteuert .Da bezahlt man auch den guten Namen .
Ich hab mir grad den Mefo MFE 99 gekauft , aber noch nicht aufgezogen . Denke der ist ähnlich gut wie Sahara 3 und Mitas EO 7 den ich vor jahrzehnten mal hatte .
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.


Gockel500
Domi-Freund
Beiträge: 78
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 10:27
Wohnort: Steiermark
Motorrad: Dominator 500 (1988); XT 500 (1993); Zephyr 750 (1996)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Gockel500 » Do 1. Okt 2020, 08:23

Ich bin in den letzte Jahren auf XT Bj 93 und Dominator einige Garnituren TKC80 gefahren. Zum Reisen und auf schlechten Straßen eine gute Wahl. Auch auf Schotterstraßen und leichten bis mittleren Offroadpassagen gab es keine Probleme. Auf nassen Straßen sollte man aber schon aufpassen.
Zuletzt habe ich einmal den K60 Scout auf meiner XT montiert, hinten in 130. Im leichten Gelände und auf Schotterstraßen verhält sich der sehr souverän und auf nasser Fahrbahn hält er besser als der TKC 80. Langzeiterfahrung steht aber noch aus.

Benutzeravatar

sredju
Domi-Spezialist
Beiträge: 393
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, MT07
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von sredju » Do 1. Okt 2020, 08:56

TKC 80 hat ähnlichen Profil wie Mitas E09.
Ich fahre Mitas E09 hinten und Mitas E10 vorne, da ich auch MT07 habe, lies ich auf der Dommie enduro Bereifung, vor 2 Wochenenden in einer Kehere, die im Schatten stand, leicht nass, rutschte die Dommie wie auf dem Eis und blieb am Strassenrad stehen. God sei dank, fuhr ich nicht all zu schnell, Hose und Jacke kriegten kein Schaden.

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 716
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Enola Gay » Do 1. Okt 2020, 18:20

Wir hatten hier im Forum unlängst einmal eine Diskussion bezüglich von 'Luft-Schläuchen'.
Mir ist Heute dazu ein Schriftstück in die Hände gefallen, das ich dem Forum nicht vorenthalten möchte (!)
Das Schreiben bezieht sich allerdings nur auf Michelin-Schläuche - evtl. könnte aber irgendjemand mal eine Anfrage bei anderen Reifen-Herstellern starten ... ;

[attachment=0]Produkt-Info Michelin-Schläuche ....pdf[/attachment]

mfG. Herbert
Dateianhänge
Produkt-Info Michelin-Schläuche ....pdf
(630.6 KiB) 37-mal heruntergeladen
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Etnah
Domi-Superprofi
Beiträge: 1333
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Wohnort: Heideseen
Motorrad: So ist das wenn man seine Nase überall reinstecken muss.
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Etnah » Do 1. Okt 2020, 18:28

Danke Herbert. Sehr gut.
Ich habe aber noch nie 2 Muttern an einem Ventil gesehen. Ich habe mich immer gefragt was dieser Dilettantismus soll.

Gruß Uwe
Rasen auf der Autobahn. Was haltet ihr davon?

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 716
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Enola Gay » Do 1. Okt 2020, 18:41

Etnah hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 18:28
Danke Herbert. Sehr gut.
Ich habe aber noch nie 2 Muttern an einem Ventil gesehen. Ich habe mich immer gefragt was dieser Dilettantismus soll.

Gruß Uwe
Hallo Uwe - ich habe bisher mit der untersten Mutter immer die 'Tellerscheibe' gegen den Schlauch gekontert - und die obere Mutter gegen die Ventilkappe gekontert, einfach um zu sehen, wenn sich der Reifen auf der Felge verdreht hat.
Fazit - wieder was Gelernt ;) ;

schönen Feierabend - Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)


Sino
Domi-Fan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 02:42
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Motorrad: Honda dominator 650 rd08 1999
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von Sino » Sa 3. Okt 2020, 20:20

Guten Abend,
Gibt es für Metzeler tourance reifen auch eine Freigabe für eine andere große wie für den scout?
130/80 17

Oder muss ich den beim tüv eintragen lassen?

Nach den ummelden auf meinen Namen habe ich keine festgelegten Reifen Modelle mehr im Schein aber noch die Größen!

Danke für eure Antworten,
Sino

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4908
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von steffen » Sa 3. Okt 2020, 20:40

Es gibt offiziell keine Freigaben von Metzeler für einen 130/80-17 auf der Domi.
Aber wenn Du in Deinem Schein diese Größe eingetragen hast ohne eine Reifenbindung, solltest Du ihn eigentlich fahren können.
Du musst aber beachten, dass die gesetzliche Regelung derzeit völlig konfus ist, seit der TÜV Nord durchgedrückt hat, dass die Herstellerfreigaben nicht mehr gültig sind und man jedes Mal den Reifen, den man fahren will, eintragen lassen muss, sofern er noch nicht im Schein steht.
Bin gespannt, wie lang diese Hängepartie noch andauern wird. Ist auch immer wieder Thema in der einschläggen Presse.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Fahrer
Beiträge: 215
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / KLR 250 / SLR 650
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung

Beitrag von dodderer » Sa 3. Okt 2020, 20:40

Mach Dich da doch bitte mal schlau wie das seit 01.2020 ist mit den Freigaben.
Da hat sich einiges getan, aber es gibt immer wieder widersprüchliche Aussagen bzw. Inerpretierungen, drum bitte selber ein Bild machen.

Zur Anschauung mal Strassenreifen auf der "Enduro", mache sich aber bitte jeder ein eigenes Bild über Vermögen oder Unvermögen der Fahrer :!:

Viele Grüße
Andreas BC

Antworten