130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

alpe650
Domi-Fahrer
Beiträge: 236
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 19:32
Wohnort: 72505 Hausen a.A.
Motorrad: NX 650
Suzuki Intruder VS 1400
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von alpe650 » Mi 8. Mai 2019, 17:47

Hallo Thema zur HU.
Die GTÜ Jungs sind für mich die Besten.
Abnahme letzte Woche bei meiner Intruder dauerte ca 5 min und war ohne Bedenken Durch.
Alle Antworten waren absolut realistisch.
Darum gehe ich immer zum GTÜ
Gruss Peter K

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 712
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von BinDo » Mi 8. Mai 2019, 23:50

langer, mach Dir doch ned son Kopp! Die wollen alle nur Dein (vermeintlich) Bestes ... nämlich Deine Kohle. ;) Ich kann weder dergleichen Graukittel noch den ganzen Verordnungswust wirklich ernst nehmen und ich bin peinlich darauf bedacht, dass an meinen Fahrzeugen (fast) alles zum Besten steht! Was heute gilt gilt morgen nicht aber mit Ausnahmen übermorgen dann vielleicht doch wieder, bis zum neuen Jahr ... da gibts dann ne neue Verordnung ;) - man, wie mir dergleichen aufn Zeiger geht!

Ich kann gar nicht verstehen wie sich eine 30 Jahre alte Möhre solange auf der Straße halten konnte. Vermutlich darf man die gar nicht mehr fahren, und sei es auch nur um eine bessere Obsoleszenz zu gewährleisten. Bin gespannt wann sie die Verordnung raus hauen ... alter Schwede! :x :x :x


Akaoni
Domi-Freund
Beiträge: 87
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 10:21
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Akaoni » Do 9. Mai 2019, 06:52

langer hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 09:58
...

Es kann doch nicht sein das bestehende Eintragungen und Regelungen (und auch Freigaben von Herstellern) nun nicht mehr rechtens sein sollen.

...
Eben doch; nach dt. und intern. Recht.
Das steht meist im Kleingedruckten, dass später geltendes Recht zu einem zukünftigen Termin jederzeit alte Regelungen aufhebt.
(Eine bekannte Person von mir arbeitet als Juristin bei Gericht)

Gilt übrigens fast überall: zb Amazon Prime Video, Netflix um mal bei Filmanbietern zu sein.

Gleiches steht auch in den Freigaben der Hersteller, dass sie die Freigabe jederzeit zurück ziehen könnten.

Der bürokratisch korrekte Weg wäre, wenn Honda eine neue Straßenzulassung beim LraftfahrtBundesamt beantragt, in der die Reifenbindung nicht mehr existiert. (Sehr hohe kosten)

Oder eben Einzelabnahme beim Kunden.

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2069
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Nickless » Do 9. Mai 2019, 09:04

Akaoni hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 06:52

Gleiches steht auch in den Freigaben der Hersteller, dass sie die Freigabe jederzeit zurück ziehen könnten.
Hier sind es aber nicht die Hersteller, die ihre Freigabe zurück ziehen.
Es ging darum, daß TÜV u. Dekra dagegen schießen.

Gruß, Rolf
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Do 9. Mai 2019, 09:06

Das heisst man muss man sich echt überraschen lassen was einen beim nächsten Tüv erwartet ?!?
Wozu lassen die dann, wenn man was eingetragen haben will (von wegen Gutachten, Bestimmungen, Werkstoff, Festigkeitsgutachten etc. pp) immer den oberamtlichen raushängen ?
Doch darum dass das hier alles immer 100pro Regelkonform sein soll/muss.
Aber das alles wäre dann ja wertloses getue, wenn von dem heutigen 100pro gelaber morgen keiner mehr was wissen will.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1389
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Saruman » Do 9. Mai 2019, 12:26

Ich würde mir da jetzt gerade keinen Kopf machen. Such dir einen Reifen mit Freigabe und zieh in auf. Die ganze Materie ist eh etwas undurchsichtig und ein Verein weiß nicht was der andere tut. Ich glaube z.B. das kaum eine Eintragung mit Materialgutachten richtig durchgeführt wurde, egal ob hier oder da. Falls es beim nächsten Termin an deinem Reifen scheitern sollte, diskutier es mit ihm aus. Schlimmstenfalls droht wahrscheinlich nur eine weitere Einzelabnahme mit "natürlich" den einhergehenden Kosten. Die können schlußendlich nicht alles umkrempeln. Da fährt die Hälfte der Motorräder und 20% der Autos nichtmehr.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Fahrer
Beiträge: 221
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Enola Gay » Do 9. Mai 2019, 12:36

langer hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:06
Das heisst man muss man sich echt überraschen lassen was einen beim nächsten Tüv erwartet ?!?
Wozu lassen die dann, wenn man was eingetragen haben will (von wegen Gutachten, Bestimmungen, Werkstoff, Festigkeitsgutachten etc. pp) immer den oberamtlichen raushängen ?
Doch darum dass das hier alles immer 100pro Regelkonform sein soll/muss.
Aber das alles wäre dann ja wertloses getue, wenn von dem heutigen 100pro gelaber morgen keiner mehr was wissen will.
Klaus - Du machst dir einfach 'zu viel Kopp' - die Prüf-Organisationen haben inzwischen 'Konkurrenz' (das gab es früher nicht).
Falls einer 'Rumzickt' dann fährst Du halt zum nächsten (!)

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

LC4_66
Domi-Fahrer
Beiträge: 233
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:14
Wohnort: 66903 Gries
Motorrad: NX 650 Bj. 93, 600 LC4 Bj. 89, CL 250 S Bj. 83, 620 Duke Bj. 96
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von LC4_66 » Mi 15. Mai 2019, 16:49

Ich hab den Prüfingenieur direkt drauf angesprochen. Alle Eintragen behalten Ihre Gültigkeit, genau so die Reifenfreigaben der Hersteller.
Aber manche Reifenhersteller haben die Größen geändert, so wird plötzlich aus einem 90/90-21 ein 80/100-21, da die Hersteller an einer anderen Stelle messen.
Gruß

Hans-Jürgen

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Spezialist
Beiträge: 256
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Gurke650 » Mi 15. Mai 2019, 21:23

LC4_66 hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 16:49
da die Hersteller an einer anderen Stelle messen.
:?: :roll:

Ein 90/90 R21 ist ein 90/90 R21! Das ist eine Norm und nicht Messpunkt abhängig.

Das ein Produkt eingestellt wird kann bei alten Kamellen eher passieren.
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3690
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von steffen » Mi 15. Mai 2019, 21:56

Was aber passieren kann... so geschehen z.B. bei der Trimph Tiger 800:
Das Motorrad wird bei seiner Homologation zugelassen mit den Reifengrößen 100/90-19 und 150/70-17. So steht das dann auch im Fahrzeugschein.
Im Laufe der Zeit stellt sich aber heraus, dass das Moped mit einem 110/80-19 vorne etwas besser fährt. Also bringen die Reifenhersteller zunehmend Reifen der Größe 110/80-19 auf den Markt. Reifenfreigaben für die Tiger werden von den Herstellern prompt nachgeschoben und waren auch nie ein Problem bei TÜV und Co.
Aber mittlerweile könnte ich mir vorstellen, dass TÜV und Konsorten auch die Größe 110/80-17 im Fahrzeugschein sehen wollen. Also knöpfen sie einem nochmal einen Fuffi ab und tragen das ein, nur damit es drin steht.
Kurzum: Es dürfte auch weiterhin kein Problem sein, solche Reifen zu fahren, aber die Technischen Überwachungs-"Vereine" werden einmalig extra Gebühren verlangen.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

LC4_66
Domi-Fahrer
Beiträge: 233
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:14
Wohnort: 66903 Gries
Motorrad: NX 650 Bj. 93, 600 LC4 Bj. 89, CL 250 S Bj. 83, 620 Duke Bj. 96
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von LC4_66 » Do 16. Mai 2019, 07:10

Gurke650 hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 21:23

Ein 90/90 R21 ist ein 90/90 R21! Das ist eine Norm und nicht Messpunkt abhängig.
So hab ich das auch gesehen. Es würde auch überwiegend bei Enduroreifen vorkommen, bisher wurde auf dem Profil gemessen und jetzt wird direkt auf dem Mantel gemessen (wohl bei Michelin)
Gruß

Hans-Jürgen

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3690
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von steffen » Do 16. Mai 2019, 08:03

LC4_66 hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 07:10
Gurke650 hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 21:23

Ein 90/90 R21 ist ein 90/90 R21! Das ist eine Norm und nicht Messpunkt abhängig.
So hab ich das auch gesehen. Es würde auch überwiegend bei Enduroreifen vorkommen, bisher wurde auf dem Profil gemessen und jetzt wird direkt auf dem Mantel gemessen (wohl bei Michelin)
Ob sich Michelin damit einen Gefallen tut?
Ich glaube eher nicht. :?

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Do 16. Mai 2019, 12:41

Was soll der Bullshit. Das würde doch zu einem völligen Chaos führen :shock:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

riedrider
Domi-Fahrer
Beiträge: 132
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:53
Wohnort: Riedstadt
Motorrad: 2x NTV650, BT1100, R100R, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von riedrider » Do 16. Mai 2019, 12:42

So hab ich das auch gesehen. Es würde auch überwiegend bei Enduroreifen vorkommen, bisher wurde auf dem Profil gemessen und jetzt wird direkt auf dem Mantel gemessen (wohl bei Michelin)
Es wurde auch früher schon auf dem Mantel gemessen und zwischen Reifenquerschnittsbreite und Reifengesamtbreite unterschieden.
Die Reifenquerschnittsbreite ist das, was in der Größenbezeichnung steht, siehe Seiten M.2 und M.5 hier:
bushie39.com.au/wp-content/uploads/2015/12/ETRTO-Standards-Manual-2003.pdf

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1119
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von jakobjogger » Do 16. Mai 2019, 12:48

Ein ordentlicher Öltread ist ja nix gegen einen Reifentread, lerne ich gerade :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 712
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von BinDo » Do 16. Mai 2019, 12:52

Chips und Bier ... das brauchen wir. ;)

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Spezialist
Beiträge: 256
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Gurke650 » Do 16. Mai 2019, 23:48

Beide stehen in der ETRTO. Der Franzose macht nun was anderes für das gute alte 90/90R21..

Hilft diesem Fred aber nicht...
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Fr 17. Mai 2019, 01:18

Neues bei mir.
War heute auf dem Tüv um speziell diese Geschichte zu klären.

"Mein spezieller Freund" war auch wieder da, aber ich bin zu einem anderen Prüfer.
Habe ihn direkt ohne Umschweife angesprochen das ich eine klare Aussage brauche da neue Reifen fällig sind und danach eine HU.
Der nahm sich dann tatsächlich die Zeit, aber erst so richtig nachdem er meinen Text gelesen hatte und neugierig wurde was der wirklich aussagen würde und was nicht.

Zunächst war Essig mit meinem neuen "Wunschreifen" da der Reifenhersteller für diesen Reifentyp keine Freigabe für 130 erteilt.
Da halfen auch die ersten 90% des Text trotz und mit 130er Eintragung nichts,
weil der Abschnitt mit "... oder andere Hersteller und Typen mit Freigabe für Krad Honda Typ RD08" endet.

Hiess im Klartext (Prüfer); ich kann mir trotz dieser Eintragung keinen Reifen aussuchen der nicht "zusätzlich" (trotz 130er Eintragung bei mir)"
eine 130er Herstellerfreigabe für die Domi hat.

Dann kam die Sache mit der PD06 dran "... oder für Krad Honda Typ PD06 mit ABEE512 Zulassung"
Er wollte erst nicht so recht darauf eingehen aber ich habe drauf bestanden das geklärt zu wissen. Er fing an im Rechner zu suchen...
Ende vom Lied; meine Wunschreifen (und noch viele mehr) sind für die PD06 als 130 mit dieser ABEE512 Zulassung freigegeben
und somit darf ich die (O-Ton Prüfer; ich hätte einen Bestandsschutz der Eintragung, auch für diesen Abschnitt) fahren.

Werde trotzdem bei der HU auf jeden Fall nur zu dem gehen denn auf die Diskussionen z.B. bei meinem speziellen Freund, der dort auch ist habe ich keinen Bock. :cry:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Sa 18. Mai 2019, 20:45

Achso, ganz vergessen zu erwähnen.

Trotz der Geschichten von wegen Hersteller Freigaben würden schon bald nicht mehr gelten... hat mir der Ing. eindringlich gesagt
das ich die für meine neuen Reifen relevante Herstellerfreigabe unbedingt immer mitführen solle (hat mir die sogar ausgedruckt),
denn (so O-Ton) die Polizei würde auf der Strasse nicht Rätselraten, schon gar nicht recherchieren,
sondern die würden die Freigabe, auf die sich der Satz in meinem Schein bezieht wenn "vor Ort von mir sehen wollen".
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2803
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von dieCobra » Sa 18. Mai 2019, 22:13

langer hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:45
Achso, ganz vergessen zu erwähnen.

Trotz der Geschichten von wegen Hersteller Freigaben würden schon bald nicht mehr gelten... hat mir der Ing. eindringlich gesagt
das ich die für meine neuen Reifen relevante Herstellerfreigabe unbedingt immer mitführen solle (hat mir die sogar ausgedruckt),
denn (so O-Ton) die Polizei würde auf der Strasse nicht Rätselraten, schon gar nicht recherchieren,
sondern die würden die Freigabe, auf die sich der Satz in meinem Schein bezieht wenn "vor Ort von mir sehen wollen".
Das ist so korrekt, mein DEKRA Prüfer hat das auch so gesagt.
Habe die aber trotzdem nicht mit. Auch keine Papiere.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1389
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von Saruman » Sa 18. Mai 2019, 22:53

Hatte ich hier so auch geschrieben.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Sa 18. Mai 2019, 22:59

In den Papieren wird mir das zu dick in der A... äh Gesässtasche. Werde die Freigabe so falten das sie hochkant an einer Seitenwand des Werkzeugkasten steckt.
Bin noch nie kontrolliert worden aber da gibt es ja Murphy's Law...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 712
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von BinDo » Mo 20. Mai 2019, 20:18

Man nennt es die "langer-Neurose". :lol: Sorry mein Guter ... ich gebe Dir in Bad Dürkheim mal einen aus. ;)

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von langer » Mo 20. Mai 2019, 20:29

BinDo hat geschrieben:
Mo 20. Mai 2019, 20:18
Man nennt es die "langer-Neurose"...
Wenn dann Bitte genau... ich habe eine Tüv Neurose, sonst für nix anderes eine Neurose (gut vielleicht noch allergisch gegen arbeit...) :mrgreen:
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Profi
Beiträge: 712
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: 130/80 ist zwar eingetragen, aber wie sicher ist das noch ? Bräuchte mal euren Rat.

Beitrag von BinDo » Mo 20. Mai 2019, 22:14

langer hat geschrieben:
Mo 20. Mai 2019, 20:29
... sonst für nix anderes eine Neurose (gut vielleicht noch allergisch gegen arbeit...) :mrgreen:
Na, da hammer doch schon mal ne Neurosen-Gemeinsamkeit. :mrgreen:

Antworten