Es wird ihn auch für nächstes Jahr geben => Domiforum Wandkalender 2020

Gabel leckt (noch immer)

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
hanspumpel
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von hanspumpel » Di 13. Aug 2019, 15:36

Und noch eine Frage.
Vor ein paar Monaten viel mir auf das mein Linker Holm triefte.
Also neue Simmerringe. Beim zusammenbauen, blöd wie ich bin, den Arretierkonus zuerst in die Gabel geschmissen und mich dann darüber gewundert warum ich das Ding nicht wieder richtig zusammen bekomme. Also beim rechten Holm gut aufgepasst und richtig gemacht. Linken Holm wieder auseinander Simmerring Nummer zwei eingebaut und siehe da, die Gabel wahr nicht trocken.
Jetzt hatte ich beim ersten Ausbau schon gesehen, dass die Lauf- und Standbuchsen nicht mehr so die Sahne waren. Ich denk mir so, "Vielleicht doch zu viel Spiel in der Gabel."
Also neue Buchsen bestellt, Holm auseinander, neue Buchsen rein und das Ganze mit Simmerring Nummer drei wieder zusammen gebaut.
Gabel trocken. Wie neu. Drei Wochen lang und dann ging es wieder los. Nicht so schlimm wie vorher aber immerhin. man hat ja keinen Peilstab dran und darum ist nachfüllen immer Lotto und also keine Lösung.
Wie auf dem Foto zu sehen habe ich zwar Riefen im Standrohr aber die kann ich nur sehen und absolut nicht fühlen.
Kann das tatsächlich ausreichend sein meine Ringe zu "fressen". Blöde Frage, Holm ist gerade, Beine laufen astrein ineinander, kein spiel, Tauchrohr ist in Ordnung und alles ist gerade. was soll es denn anderes sein.
Meine frage ist eigentlich ob ich die Riefen noch irgendwie (und wenn ja wie) raus poliert kriege.
Ein vierter Simmerring und ein paar Stunden Arbeit wären mir noch lieber als ein Austauschholm BZW Gabel.
Hier mein linker Holm
IMG_20190812_135422.jpg
Danke vorab und Gruss aus Belgien,
Gunnar
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 1175
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Harley Davidson e-glide
Honda cb650sc
Ural EFI Sportsman
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von jakobjogger » Di 13. Aug 2019, 17:13

Ui, auf dem Photo sieht das Standrohr aber echt fertig aus. Kann aber auch täuschen. Ich würde da wohl eher zu einem neuen Standrohr tendieren. Kostet so zwischen 100 und 160 Taler.

Benutzeravatar

Themenverfasser
hanspumpel
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von hanspumpel » Di 13. Aug 2019, 17:33

Na ja, wie gesagt. fühlen tu ich so nichts. Sehen allerdings schon. Für 100 Euro (+12 Euro Versand) bekomme ich eine Austauschgabel mit 40k km. Das sollte dann auch wieder eine Zeit halten. Und dann Faltenbaelge drauf zum Schutz. Dann hätte ich auch (hoffentlich) direkt bessere Federn. Neue Holme kosten bei uns hier um die 180 und Versand aus D, wenn überhaupt möglich ist meistens auch teuer.
Aber polieren ist nicht meinst Du? Nicht dass ich geizig bin aber ich habe einen ziemlich schmalen Geldbeutel und schmeisse grundsätzlich nicht gerne etwas weg, wenn es die Möglichkeit zur Reparatur gibt.
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2939
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von dieCobra » Di 13. Aug 2019, 17:59

Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
hanspumpel
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von hanspumpel » Di 13. Aug 2019, 18:24

Danke für den Tipp.
Alles zusammen für 100 Euro ist natürlich nicht schlecht. Allerdings kommt Versand ins Ausland bei so was normalerweise mit vergolden gleich. Und obwohl die Gegend da sicherlich sehr schön ist, ist es doch ein bisserl weit zum holen fahren.
Ich werde wohl nächsten Monat in de sauren Apfel beissen und mir die Gabel für 100 Euro vom Gebrauchtfritzen in NL Bestellen. Der hat einen guten Ruf und zerlegt selber. Wenn der sagt 40k km und trocken (Fotos sehen auch gut aus), dann stimmt das meistens auch. Der gibt mir sogar einen ganzen Monat Garantie drauf. das ist natürlich nicht viel aber wenn eine gabel einen Monat trocken bleibt, sollte sie auch ein paar Jahre tun. So langer die Federn und Rohre gut sind ist der Rest (Buchsen 30 Euro komplett beide Holme und 10 Euro für neue Ringe ja noch zu überschauen) Und wegen Benelux ist der Versand preiswerter als aus D. Hätte halt gerne meine Gabel noch gerettet. Aber na ja, Wunsch, Papa, Gedanke usw.
Gruss,
Gunnar
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3076
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von Andreas_NRW » Di 13. Aug 2019, 18:53

Hallo Gunnar, wenn Du grenznah wohnst..
Schonmal über die Liefer-Option an eine DHL-Packstation in DE nachgedacht?
Guggstu: https://www.dhl.de/de/privatkunden/pake ... 71e5231db4

Benutzeravatar

Themenverfasser
hanspumpel
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von hanspumpel » Di 13. Aug 2019, 20:00

Andreas_NRW hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 18:53
Hallo Gunnar, wenn Du grenznah wohnst..
Schonmal über die Liefer-Option an eine DHL-Packstation in DE nachgedacht?
Guggstu: https://www.dhl.de/de/privatkunden/pake ... 71e5231db4
ÖÖh...nöh. Bis jetzt nicht. Dann könnte ich glatt meinen Bruder von Vaals aus nach Aachen scheuchen um Zeug für mich abzuholen. Und wenn er dann doch schon unterwegs is kann er den Krempel auch direkt zu mir fahn. Ich krich ja aufet Moped nur eine Gabel gleichzeitig und das auch nur mit Werkzeug :lol: .
Super Tipp, danke.
Gruss,
Gunnar
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2939
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von dieCobra » Di 13. Aug 2019, 20:21

Das größte Paket mit onlinefrankierung mit 31,5 kg 120x60x60 käme 44,90 € nach B.

Grüße
Andi
in diesen Fächern passt nicht immer alles rein. Und privat schickt meistens keiner an Packstationen, warum auch immer.
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
hanspumpel
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Gabel leckt (noch immer)

Beitrag von hanspumpel » Di 13. Aug 2019, 21:12

Danke wieder mal aber dann bleib ich doch bei der Gabel aus NL. Bin ich für 112 fertig. Was soll ich auch mit zwei Gabeln? Mit meiner dabei kann ich dann schon für ein ganzes Besteck sparen. Ich habe eine normale Garage und eine kleine Wohnung und bald muss da noch ein zweites Moped rein passen. Und wenn das KGM erst mal zerlegt ist nimmt es noch mehr Platz ein als jetzt. Wenn ich den ganzen Krempel aus der Buchtanzeige kaufen würde wären dass ja wohl so ungefähr 31 kg bei 120x60x60. Vielleicht nicht ganz aber nahe dran, denke ich so.
LG,
Gunnar
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Antworten