News zu Reifen und Eintragung

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4548
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Andreas_NRW » Di 1. Sep 2020, 17:04

Wenn für genau dieses Fahrzeug (dieses eine, nicht die Baureihe) eine Fabrikatsbindung besteht dann steht die gewöhnlich im Fahrzeugschein.


Mandellohammer
Domi-Freund
Beiträge: 94
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08, MV Agusta Brutale 910S.
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Mandellohammer » Di 1. Sep 2020, 17:22

"Reifenfabrikationsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten"

steht bei mir drin. Mehr leider nicht.

Nach meinem bisherigen Wissensstand kann ich nur die Reifen fahren, die damals bei der Homologation freigegeben wurden. ABE und Unbedenklichkeitsbescheinigungen spielen keine Rolle ehr nach 2020.
Es könnte zwei Möglichkeiten geben: das oben zitierte austragen lassen!
Geht das ? Wie teuer? braucht man was dazu?
Oder die damals frei gegebenen Reifen weiter oder wieder fahren!
Wenn es der Trial Wing wäre, könnte ich damit leben!

Das hätte ich halt gerne gewußt.

Gruß

Franz

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 659
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 "Schmuddel" / Guzzi V7 Due
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von dodderer » Di 1. Sep 2020, 17:27

Das mit der Fabrikatsbindung u.s.w. steht bei mir (SLR 650) auch drin.
Dazu gibt es von Honda folgendes:

Sehr geehrter Herr …..,

das Fahrzeug RD09 hat keine Reifenbindung, Sie können alle Reifen der Größen
100/90-19 57S vorne
und 120/90-17 64S hinten, fahren.
Von Bereifungen unterschiedlicher Hersteller (Mischbereifung) raten wir
dringend ab
Mit freundlichen Grüßen
Werner Schöffel

Honda Motor Europe (North) GmbH
Service Planning
Sprendlinger Landstraße 166
63069 Offenbach am Main

Fon +49 (0) 69/8309-239
Fax +49 (0) 69/8309-6126
E-Mail werner.schoeffel@honda-eu.com

Honda Motor Europe (North) GmbH
Sprendlinger Landstrasse 166
63069 Offenbach

AG Offenbach am Main, HRB 2578
Geschaeftsfuehrer/Director of the company: Takayuki Arima, Yuetsu Sato,
Guenter Schnatz
Buchempfehlung: Von Janell Cannon "Verdi"
Viele Grüße
Andreas BC


Mandellohammer
Domi-Freund
Beiträge: 94
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08, MV Agusta Brutale 910S.
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Mandellohammer » Di 1. Sep 2020, 17:37

Hallo Andreas,

da werde ich mal hinschreiben. Die Anschrift ist aber nicht mehr ganz aktuell.
Ich schreib an Honda Motors.


Gruß

Franz


Mandellohammer
Domi-Freund
Beiträge: 94
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08, MV Agusta Brutale 910S.
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Mandellohammer » Fr 11. Sep 2020, 19:09

Hallo,

die Reifenbindung wurde bei mir vom TÜV ausgetragen. Ein Prüfer macht das der andere nicht.

Habe dann gleich drei Mopeds vorbeigebracht.

Gruß

Franz


Olli*
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Nov 2020, 15:39
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: Monogam seit 98 - nur meine Domi!
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Olli* » Do 7. Jan 2021, 23:03

Irgendwie war dieses Thema bislang an mir vorüber gezogen bzw. ich hatte mich da nicht angesprochen gefühlt. Ende November hat meine alte Dame eine frische HU und frische Reifen erhalten. Prüfer war GTÜ. Es sind wie zuvor die Metzeler Tourance drauf gekommen. Meine RD08 hat Reifenbindungen drin. Prüfung bestanden ohne Problem.

Jetzt gibt mir die internationale Metzeler Seite den Enduro 3 als einzige Möglichkeit, die deutsche Seite gar keinen Reifen aus. Ich habe aber eine Bescheinigung vom 02.12.2020 gefunden, dass Enduro 3 und Tourance als unbedenklich erachtet werden von Metzeler, jedoch eingetragen werden müssen. Der Enduro 3 steht bei mir auch drin (ist auch auf der Honda Seite unter Reifenfreihaben genannt - Schreiben ist aber von 2000). Der Tourance als Nachfolger des Enduro 4 allerdings nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn. Da mein Reifen DOT 2020 ist muss ich also nochmal zum TÜV und den Mist eintragen oder bis zur nächsten HU Mut zur Lücke beweisen....

Da meine alten Tourance zwar noch super Profil hatten aber 15 Jahre alt waren wären sie hingegen TÜV mäßig sauber besser gewesen. 😉 So ein Blödsinn.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4063
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von dieCobra » Fr 8. Jan 2021, 00:01

Die Reifenfreigabe der Hersteller fällt weg, Nur noch Reifen mit DOT 2019 bis 2025. Der EU sei dank, geschrieben von Nichtwissenden.
Jahrelang darf man die Reifen fahren ohne Probleme, dann nicht mehr. Ich bekomme schon wieder einen dicken Hals.
Die reinste Abzockerrei.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Ricola
Domi-Fahrer
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Nov 2020, 16:19

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Ricola » Fr 8. Jan 2021, 11:00

Olli* hat geschrieben:
Do 7. Jan 2021, 23:03
Da mein Reifen DOT 2020 ist muss ich also nochmal zum TÜV und den Mist eintragen oder bis zur nächsten HU Mut zur Lücke beweisen....
Nur dann, wenn Du eine andere als die eingetragene Reifengröße montiert hast.


Olli*
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Nov 2020, 15:39
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: Monogam seit 98 - nur meine Domi!
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Olli* » Fr 8. Jan 2021, 12:50

Und da bin ich mir nicht sicher. Das liest man mal so und mal so. Mein Mopped hat explizit Reifen genannt im Fahrzeugbrief. Trail Wing, Trailmaxx, MT60, Enduro 3 und 4. 2005 musste ich für den Tourance die Freigabe mitführen. Die aktuelle „Freigabe“ von Metzeler sieht hier Fall 2 vor bei Fahrzeugen ohne EU Typgenehmigung. Das ist bei der Domi der Fall da ABE. Fall 2 sind andere Reifen als in den Fahrzeugpapieren genannt bei Reifenbindung. Hier ist wie in Fall 1c zu verfahren: Betriebserlaubnis erlischt, Einzelabnahme erforderlich.

Ist so bescheuert, dass ich es auch nicht glaube. Aber anders kann man es nicht verstehen.

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 659
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 "Schmuddel" / Guzzi V7 Due
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von dodderer » Fr 8. Jan 2021, 13:29

Jo, das ist total beschi§§en, was die sich zu Beginn 2020 ausgedacht hatten. Und so dämlich kommuniziert, dass selbst Reifenhändler erstmal beim Hersteller angefragt haben, was darf und was nicht. :o Aber leider hast du recht
Hatte die Yamaha auch neu beschuht Mitte 2019, und durfte dann theoretisch nicht mehr fahren ab 01.2020 :x
Das ist bei der SLR halt super, da steht nur die Größe drin, mam kann sogar v & h verschiedene Hersteller fahren. :)
Auch bei meinen Kawas ist es gut gelöst, es müssen nur gleiche Profile "Enduro oder Trial" sein, und die Größe passen. :D
Wenn es irgendwann keine Zollabmessungen mehr zu kaufen gibt, dann muß ich halt metrische Größen eintragen lassen........... 8-)
Buchempfehlung: Von Janell Cannon "Verdi"
Viele Grüße
Andreas BC


Ricola
Domi-Fahrer
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Nov 2020, 16:19

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Ricola » Fr 8. Jan 2021, 14:13

Olli* hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 12:50
Ist so bescheuert, dass ich es auch nicht glaube. Aber anders kann man es nicht verstehen.
Eigentlich ist es recht einfach zu verstehen; die Verordnung ist klar und logisch nachvollziehbar formuliert; keine Glaubensfrage.

Unterscheiden mußt Du allerdings zwischen einem Motorrad mit Typenzulassung und einem "Grauimport" (oder sonstigem Import) mit Einzelabnahme;
zudem, ob die montierten Reifengrößen den eingetragenen Größen (sowie Lasten- und Geschwindigkeitsindex) entsprechen oder davon abweichen.

Maschinen mit Einzelabnahme haben in i.d.R. Reifentypen vorgegeben, die auch verwendet werden müssen (ansonsten: zusätzlich eintragen).

Meines Wissens hat die Dominator in Deutschland eine Typenabnahme, daher ist eine evtl. eingetragene "Reifenbindung" (nicht die Größenbindung!) unwirksam.

Um welche Reifengröße handelt es sich denn in deinem Fall?


Olli*
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Nov 2020, 15:39
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: Monogam seit 98 - nur meine Domi!
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Olli* » Fr 8. Jan 2021, 15:12

Die EU Typgenehmigung gab es ab etwa 1999 bei Motorrädern. Meine Domi hat eine ABE, und sie ist kein Grauimport. Vor dem EU Zulassungsverfahren war das der Standard in Deutschland. Bei einer Maschine mit EU Typgenehmigung wäre die Reifenbindung somit ab 2020 hinfällig. Bei allen alten Motorrädern ohne EU Typgenehmigung führt sie zu diesen Problemen wenn eine Reifenbindung besteht.

Ich fahre Serienfelgen mit Serienreifengrösse.


Olli*
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Nov 2020, 15:39
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: Monogam seit 98 - nur meine Domi!
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Olli* » Fr 8. Jan 2021, 15:31

Hier noch das Dokument von Metzeler.
Dateianhänge
16085_MC_M.pdf
(857.98 KiB) 27-mal heruntergeladen


Ricola
Domi-Fahrer
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Nov 2020, 16:19

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Ricola » Fr 8. Jan 2021, 16:14

Olli* hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 15:12
Meine Domi hat eine ABE, ...........
Bei allen alten Motorrädern ohne EU Typgenehmigung führt sie zu diesen Problemen wenn eine Reifenbindung besteht.
Du hast recht, das ist der "springende Punkt".
Ich an deiner Stelle würde eintragen lassen und nicht ohne gültige Betriebserlaubnis fahren.


Olli*
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Mi 25. Nov 2020, 15:39
Wohnort: Wuppertal
Motorrad: Monogam seit 98 - nur meine Domi!
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Olli* » Fr 8. Jan 2021, 17:28

Werde ich auch machen. Meine letzte Eintragung ist schon was her und war damals 2010 beim TÜV. Darf das jetzt auch die Dekra oder wer anders.

Ärger mich hauptsächlich über mich, dass ich mir das nicht vorher durchgelesen habe. Der Tourance ist okay, aber ansonsten hätte ich wieder meine Erstbereifung gewählt, den Pirelli MT60.

Benutzeravatar

FX650VIGOR
Domi-Fan
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Jan 2021, 00:07
Wohnort: 57074 Siegen
Motorrad: FX 650 Vigor
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von FX650VIGOR » Fr 8. Jan 2021, 18:58

Hab grad mal den Fahrzeugbrief meiner FX 650 rausgekramt.
Die Kleine hat EZ: August 2000
Keine Reifenbindung eingetragen
Da kann ich mich wohl zu den Glücklichen rechnen :)

Benutzeravatar

dodderer
Domi-Profi
Beiträge: 659
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 "Schmuddel" / Guzzi V7 Due
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von dodderer » Fr 8. Jan 2021, 18:59

Jo, RD09 rockt :lol:
Buchempfehlung: Von Janell Cannon "Verdi"
Viele Grüße
Andreas BC

Benutzeravatar

Walter31
Domi-Fan
Beiträge: 35
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 06:34
Wohnort: Ostfildern
Motorrad: Honda NX 650 1989, Ducati ST2 2003, Vespa PX80 1982
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Walter31 » So 28. Mär 2021, 12:06

Hallo, benötige euer "Schwarmwissen" betrifft mein Zweitmöp Ducati ST2

Zur Sache:
Eingetragen sind die Reifengrößen 120/70/ZR17 vorn und 170/60/ZR17 hinten, ohne Fabrikatsbindung. Soweit so gut.

Allerdings fahre ich die Kombi 120/70ZR17 vorn und 180/55/17 hinten, die so auch im Schein eingetragen ist, allerdings mit Fabrikatsbindung. In der Vergangenheit konnte ich ja anstandslos mit Herstellerfreigabe jedes Fabrikat in diesen Größen aufziehen, was ich auch gemacht habe. Freigaben hat jeder Hersteller im Portfolio. Die großen Schwestern, ST3/ST4/ST4s, sind alle so bereift. Beim letzten Reifenwechsel im Herbst 2020 hab ich dann vorsichtshalber wieder nen Satz Michelin PIPO aufziehen lassen. Also rechtlich alles im grünen Bereich, weil ja eingetragen.

Ich wäre jetzt gerne diese unselige Fabrikatsbindung los, zwar ist der Michelin PIPO noch aktuell im Handel verfügbar, aber die Konstruktion ist doch schon über 15 Jahre alt. Ich hab auch schon dem TÜV Süd geschrieben, die schwurbeln aber nur rum und beantworten meine Frage nicht. Die verlangen das ich dann mit Pirelli, Conti, Dunlop und Co, jedes mal mit meiner Ducati bei der Prüforganisation zur Einzelabnahme antanze. Kann ja wohl nicht sein. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen wurde irgendwann in den 2000er Jahren die Fabrikatsbindung zu Recht ja aufgehoben.

Hat jemand von euch sowas schon mal mit Erfolg durchgezogen? Vielen Dank für eure Mühe!

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag!
Walter

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 3070
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Nickless » So 28. Mär 2021, 13:11

Wenn die genutzten Reifengrößen eingetragen sind, ist schon mal gut. Leider sind die Herstellerfreigaben nur noch eine beiläufige Hilfe bei zukünftigen Eintragungen. Das Sagen hat nun TüV oder Dekra. Solltest du einen Reifen fahren wollen, der von der eingetragenen Größe abweicht, oder nicht der eingetragenen Fabrikatsbindung entspricht, musst du mittlerweile bissi Geld in die Hand nehmen und von einer der 2 Organisationen eintragen lassen. Soweit mir bekannt, dürfen das zB. KüS & GTü nicht bzw nicht mehr. So die Aussage meines Prüfingenieur von KüS

Gruß und viel Erfolg,
Rolf
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Walter31
Domi-Fan
Beiträge: 35
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 06:34
Wohnort: Ostfildern
Motorrad: Honda NX 650 1989, Ducati ST2 2003, Vespa PX80 1982
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Walter31 » So 28. Mär 2021, 13:57

Ja, danke für deine Info Rolf. Mir geht es explizit darum, die Fabrikatsbindung Michelin PIPO, für die abweichende Größe, los zu werden. Alles andere ist ja im grünen Bereich. ;) Gutachten dürfen nicht alle TÜV Prüfer erstellen. Ich hatte das mal bei Alu-Felgen bei einem VW Polo. Das ist nicht tragisch, man kann ja einen Termin machen.

Z.B. waren mir die Metzeler Z8 Interact angenehmer zu fahren. Hielten auch länger. Die Motorradreifen machten in den letzten Jahren ja eine rasante Entwicklung zum Positiven durch.

VG Walter


bandit
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: Di 5. Mär 2019, 13:13
Wohnort: rutsweiler
Motorrad: 92er dominator,Gsx-s 1000 f
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von bandit » So 28. Mär 2021, 19:04

F0D02ED1-CDC4-4625-8C33-492AAAB4074F.png
F0D02ED1-CDC4-4625-8C33-492AAAB4074F.png (112.97 KiB) 452 mal betrachtet

Benutzeravatar

Walter31
Domi-Fan
Beiträge: 35
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 06:34
Wohnort: Ostfildern
Motorrad: Honda NX 650 1989, Ducati ST2 2003, Vespa PX80 1982
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Walter31 » So 28. Mär 2021, 22:15

Danke lieber Kollege, aber das beantwortet meine Frage nicht :) Meine abweichende Größe ist bereits abgenommen, besitze auch ein positives TÜV- Gutachten und die geänderte Größe ist in meinen Papieren eingetragen. Allerdings nur für einen Michelin PIPO 2CT. Der Reifen ist nicht schlecht, aber schon alt von der Construction her. Habe in der Vergangenheit den Metzeler bevorzugt. Um den legal zu fahren, sagt mein TÜV, muss ich den abnehmen und eintragen lassen. Ist auch nicht das Problem. Will ich aber auf nen Pirelli, Conti oder sonst ein Fabrikat wechseln, muss ich die alle per Einzelabnahme abnehmen lassen. You know? Reine Beutelschneiderei finde ich!
Mein Anliegen ist/war die Fabrikatsbindung, die ja nach EU Recht ab Zulassung 2xxx gar nicht mehr zulässig ist, los zu werden. Ich kontaktiere morgen persönlich die örtliche TÜV Dienststelle und konfrontiere die mit meinem Anliegen. Werde berichten.

Versteht ihr mein Problem? Oder hab ich mich so unklar ausgedrückt ^^

Benutzeravatar

sb3
Domi-Spezialist
Beiträge: 345
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 17:06
Wohnort: Hauptstadt
Motorrad: Domi, XR, und diverses Spaghettimaterial
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von sb3 » So 28. Mär 2021, 22:43

Ja, verstehe - es war aber schon früher ziemlich schwierig die blöde Fabrkatsbindung los zu werden, egal in welchem zusammenhang. Leider hat das kaum jemand ausgetragen. Das mit der EU wollten die bei Krädern irgendwie nicht gelten lassen.


Ich bin auch gespannt wie das jetzt mit meiner Neuabnahme 21er mit anderen Reifengrößen laufen wird. Ich hoffe, ich bekomme das ohne Herstellerbindung durch.
Ciao
SB3

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5301
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von steffen » So 28. Mär 2021, 23:14

Walter31 hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 22:15
Versteht ihr mein Problem? Oder hab ich mich so unklar ausgedrückt ^^
Doch, ich verstehe Dein Problem voll und ganz.
Und ich bin auch gespannt was Du in Erfahrung bringen wirst.
Ich sehe es nämlich genauso wie Du. Das ist nur Geldmacherei. Der TÜV spricht hiermit nämlich den Reifenherstellern die Kompetenz ab, beurteilen zu können ob ihre eigenen Reifen auf bestimmten Motorrädern funktionieren oder nicht. Das muss man sich mal vorstellen.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Tommes
Domi-Fan
Beiträge: 45
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 00:34
Wohnort: Denkendorf
Motorrad: Honda Dominator RD02
Honda Africa Twin SD04
Kontaktdaten:

Re: News zu Reifen und Eintragung

Beitrag von Tommes » Mo 29. Mär 2021, 22:46

Hi Leute,

Meinereiner hat auch ne Domi BJ 1994 mit Reifenbindung.. kotz.. :roll:

Hat von Euch schon mal jemand geschafft diese Reifenbindung austragen zu lassen?

Wenn ja wo und wie?

THX!

Antworten