Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Di 15. Okt 2019, 22:58

Moin,

hatte im web schon mehrfach gelesen, das sich einige darüber ausgelassen hatten, das der Luftverlust nach dem Austausch der alten gegen neue Schläuche angestiegen sei...
Es wird gemutmasst es habe sich das Material gegen früher verändert. Es diffundiert bei den neuen mehr nach draussen.

Hab da immer nur gedacht, ok solche Probleme hab ich zu Glück nicht. Wirkliches / nenneswertes Nachpumpen war immer nur nach der Winterpause notwendig.

So, jetzt hab ich seit dem letzten Reifenwechsel auch neue Schläuche vorn und hinten und genau "das" Problem auch.
Nach 3 1/2 Wochen so viel Luft verloren wie sonst nach der Winterpause von ca. 4-5 Monaten... :cry:

In den nichtmal 4 Wochen vorn nur noch 1.2 statt 2.0 Bar, hinten 1.9 statt 2.5 Bar. :shock:
Bin geschockt. Solche Verluste in diesem kurzen Zeitraum sind m.M.n. nicht tragbar.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

DomiJo
Domi-Fahrer
Beiträge: 162
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:57
Wohnort: Halle/Leipzig
Motorrad: 91er RD02
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von DomiJo » Mi 16. Okt 2019, 01:43

Moin langer,
ich habe das Problem auch an meinem kleinen Moped, binnen zwei Wochen ist der Druck schon grenzwertig niedrig...
An der Domi hab ich dann mal verstärkte "Cross"-Reifen verbaut, glaube von Heidenau. Diese sind 4mm stark und halten seit fast zwei Jahren zuverlässig die Luft!

Edit: mit aufpumpen zwischendurch natürlich :D


murgtaldomi
Domi-Spezialist
Beiträge: 273
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 20:01
Wohnort: Gaggenau
Motorrad: NX 650 BJ.1999 RD08, NX 650 BJ.1988 RD02, Honda DAX ST50, 1x Sachs 650 Original, 1x Sachs 650 5 Jahres Projekt in Arbeit, KTM 690 Duke R, Kawa Z 900 RS Cafe, BMW R 100 Gespann,
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von murgtaldomi » Mi 16. Okt 2019, 05:56

langer hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 22:58
Moin,

hatte im web schon mehrfach gelesen, das sich einige darüber ausgelassen hatten, das der Luftverlust nach dem Austausch der alten gegen neue Schläuche angestiegen sei...
Es wird gemutmasst es habe sich das Material gegen früher verändert. Es diffundiert bei den neuen mehr nach draussen.

Hab da immer nur gedacht, ok solche Probleme hab ich zu Glück nicht. Wirkliches / nenneswertes Nachpumpen war immer nur nach der Winterpause notwendig.

So, jetzt hab ich seit dem letzten Reifenwechsel auch neue Schläuche vorn und hinten und genau "das" Problem auch.
Nach 3 1/2 Wochen so viel Luft verloren wie sonst nach der Winterpause von ca. 4-5 Monaten... :cry:

In den nichtmal 4 Wochen vorn nur noch 1.2 statt 2.0 Bar, hinten 1.9 statt 2.5 Bar. :shock:
Bin geschockt. Solche Verluste in diesem kurzen Zeitraum sind m.M.n. nicht tragbar.
Kann ich genau so bestätigen. :(
Gruß aus dem vorderen MURGTAL :roll:
Einmal mehr Aufstehen wie hinlegen :!
Andy

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von steffen » Mi 16. Okt 2019, 09:24

Ich habe aktuell Schläuche in der Domi, die die Luft sehr gut halten.
Ich dachte auch immer, dass die Schläuche nix taugen, aber es liegt entweder am Hersteller oder an der Dicke des Materials (oder an beidem). Mit "früher" und "heute" hat es meiner Ansicht nach nichts zu tun.

Benutzeravatar

TB+
Domi-Profi
Beiträge: 822
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:13
Wohnort: Idar-Oberstein
Motorrad: Honda NC 750 X DCT, MZ ETZ 250, KTM 1090 Adventure, Simson Schwalbe
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von TB+ » Mi 16. Okt 2019, 10:16

Hab in der MZ/Schwalbe Schläuche aus Taiwan (Geiz ist geil). Nie wieder!
Alle 2 Wochen nachpumpen.
Gruß TB

Egal was sie beschließen, Du zahlst!

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3141
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von dieCobra » Mi 16. Okt 2019, 11:43

langer hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 22:58
Moin,

hatte im web schon mehrfach gelesen, das sich einige darüber ausgelassen hatten, das der Luftverlust nach dem Austausch der alten gegen neue Schläuche angestiegen sei...
Es wird gemutmasst es habe sich das Material gegen früher verändert. Es diffundiert bei den neuen mehr nach draussen.

Hab da immer nur gedacht, ok solche Probleme hab ich zu Glück nicht. Wirkliches / nenneswertes Nachpumpen war immer nur nach der Winterpause notwendig.

So, jetzt hab ich seit dem letzten Reifenwechsel auch neue Schläuche vorn und hinten und genau "das" Problem auch.
Nach 3 1/2 Wochen so viel Luft verloren wie sonst nach der Winterpause von ca. 4-5 Monaten... :cry:

In den nichtmal 4 Wochen vorn nur noch 1.2 statt 2.0 Bar, hinten 1.9 statt 2.5 Bar. :shock:
Bin geschockt. Solche Verluste in diesem kurzen Zeitraum sind m.M.n. nicht tragbar.
Dann schraub mal ein anderes Ventil rein und lass die Kappe mit der Dichtung weg und mach ne normale Kappe drauf.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Mi 16. Okt 2019, 11:58

Die Ventile sind dicht.
PS. Die Kappen auch.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Mi 16. Okt 2019, 12:16

Überall bekommt man erzählt (steht auch irgendwo bei den Reifenherstellern) das man bei jeden neuen Schlappen auch immer den Schlauch erneuern muss.
Mag nicht schon wieder alles runter machen lassen. War froh das jetzt alles so sitzt wie es soll...
Und nu ? Scheissdreck, hätt ich nur die alten Schläuche gelassen.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 575
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von mago88 » Mi 16. Okt 2019, 13:26

Da kann ich mitreden.
Meine Versys und meine CRF wollen gerne kurz nach dem losfahren zum Luft nachfüllen. Gefühlt auch alle zwei Wochen, einmal ohne einmal mit Schlauch. Nervt etwas. Habe schon gedacht so ein TPMS reifen kontroll gerät einzubauen.
Gibts schon ab 25€. Hat einer Erfahrungen?
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Mi 16. Okt 2019, 13:34

Hatte eine Idee und hab jetzt einiges gelesen.

Werde mir ein Dichtmittel (eines in einem Nachfüllbehälter) für Kfz Pannensets auf Latex-Basis (wie es z.B. bei Dunlop und Conti verwendung findet) kaufen.
Da gibt es massig Auswahl. Auch wie der Behälter gestaltet ist. Kosten für eine annehmbare Menge zwischen 12 und 20 €.

Muss nur noch die Mengen für vorn und hinten für die Domi ermitteln (oder ausprobieren).
Soll nicht zu viel sein, nicht wesentlich mehr als nötig und nicht zu wenig, sodass die ganze innere Oberfläche des Schlauch damit benetzt wird.
A...lecken. Die Schläuche kommen jetzt nicht wieder raus.
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1014
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von BinDo » Mi 16. Okt 2019, 14:48

Ohh, komm Klaus, hab Dich doch nich so. Vielleicht ein Neustart mit Kabelbindern? :mrgreen: (duck und wech)
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 964
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Tolek » Mi 16. Okt 2019, 16:28

Reifendemontieren ist doch sooo einfach (nicht bei schlauchlos),außerdem zum Schlauchwechsel , muß nur eine Seite auf . 8-)

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 964
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Tolek » Mi 16. Okt 2019, 16:30

Wenn du Pech hast holst du dir mit dem Zeug ne Unwucht :!:

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Spezialist
Beiträge: 347
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von hanspumpel » Mi 16. Okt 2019, 16:57

Hmm, Den Schlauch hinten habe ich seit ein paar Jahren drinne und vorne der Metzler ist voriges Jahr rein gekommen. Beide halten eigentlich (gleich) gut den druck. liegt vielleicht wirklich am Hersteller?
Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

Michael1972
Domi-Profi
Beiträge: 924
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 19:22
Wohnort: Nord-Bayern
Motorrad: Japan - Österreich - Amerika
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Michael1972 » Mi 16. Okt 2019, 17:14

langer hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 22:58
Moin,

hatte im web schon mehrfach gelesen, das sich einige darüber ausgelassen hatten, das der Luftverlust nach dem Austausch der alten gegen neue Schläuche angestiegen sei...
Es wird gemutmasst es habe sich das Material gegen früher verändert. Es diffundiert bei den neuen mehr nach draussen.

Hab da immer nur gedacht, ok solche Probleme hab ich zu Glück nicht. Wirkliches / nenneswertes Nachpumpen war immer nur nach der Winterpause notwendig.

So, jetzt hab ich seit dem letzten Reifenwechsel auch neue Schläuche vorn und hinten und genau "das" Problem auch.
Nach 3 1/2 Wochen so viel Luft verloren wie sonst nach der Winterpause von ca. 4-5 Monaten... :cry:

In den nichtmal 4 Wochen vorn nur noch 1.2 statt 2.0 Bar, hinten 1.9 statt 2.5 Bar. :shock:
Bin geschockt. Solche Verluste in diesem kurzen Zeitraum sind m.M.n. nicht tragbar.
kenne ich.
Auch bei den Verstärkten.
Habe alle Markenreifen durch...Michelin..Conti....Heidenau....
Mal halten die...mal nicht.
Grüße,
Mike

Send by my 8088 desktop with HGA and 5 1/4 DD drive....


ACHTUNG! Garantiert pornofreier Beitrag 8-)


murgtaldomi
Domi-Spezialist
Beiträge: 273
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 20:01
Wohnort: Gaggenau
Motorrad: NX 650 BJ.1999 RD08, NX 650 BJ.1988 RD02, Honda DAX ST50, 1x Sachs 650 Original, 1x Sachs 650 5 Jahres Projekt in Arbeit, KTM 690 Duke R, Kawa Z 900 RS Cafe, BMW R 100 Gespann,
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von murgtaldomi » Mi 16. Okt 2019, 17:23

Jo.....dass ständige kontrollieren nervt schon :x
Positiv bei der Sache Mann/Frau passen mehr auf ....hoffentlich 8-)
..
Gruß aus dem vorderen MURGTAL :roll:
Einmal mehr Aufstehen wie hinlegen :!
Andy

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Do 17. Okt 2019, 13:25

Tolek hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 16:30
Wenn du Pech hast holst du dir mit dem Zeug ne Unwucht :!:
Hab ich mir auch schon überlegt. Deshalb müssten die Mengen in etwa stimmen. Zumindest nicht übertieben viel sein.
Nach dem einbringen müsste das Rad freilich eine gute Weile gedreht werden, damit es sich komplett verteilen kann, die komplette Wandung benetzt wird.
Könnte man aufgebockt von Hand machen, oder durch fahren...
Das Zeug (zumindest das auf Latex Basis) da bleibt der Überschuss immer flüssig. Dieser müsste sich dann also bei jedem erneuten fahren wieder "verteilen".
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 964
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Tolek » Do 17. Okt 2019, 17:45

Man müsste halt wissen wie lange das Zeug zum Aushärten braucht , damit man das auch lange genug dreht .
Man kann doch auch irgend ein Gas einfüllen was nicht so leicht durch Gummi geht , weil größere Molekühle.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3515
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Andreas_NRW » Do 17. Okt 2019, 18:03

Tolek hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 17:45
... ....
Man kann doch auch irgend ein Gas einfüllen was nicht so leicht durch Gummi geht , weil größere Molekühle.
Wasser 🤔
Quecksilber 🤔

Das mit dem Zaubergas gab es früher mal bei den Reifenhändlern.
Hat sich aber scheinbar nicht bewährt?

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Spezialist
Beiträge: 415
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Gurke650 » Do 17. Okt 2019, 18:18

Tolek hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 17:45
Man kann doch auch irgend ein Gas einfüllen was nicht so leicht durch Gummi geht , weil größere Molekühle.
Polarität ist wichtiger als Größe! *Klugscheißermodusaus*
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Profi
Beiträge: 964
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Tolek » Do 17. Okt 2019, 18:28

Gibts das scheinbar nicht mehr ?
Erklär das mal mit der Polarität. :geek:

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2290
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Nickless » Do 17. Okt 2019, 19:35

Ich hatte auch schon mehrere Schläuche bei der Domi. Manche hielten sie den Luftdruck auch sehr schlecht, dann wiederum welche, die den Druck gut hielten. Aktuell
kaum Druckverlust auf längere Zeit. Welcher Hersteller kann ich nicht sagen. Wenn ich der Meinung war, ich brauche neue Schleuche, dann hat mir mein Reifenhändler welche montiert. Letzte Montage wurden keine Schläuche erneuert. Wenn ich mit den Mopeds fahre, das ist nun nicht ständig, prüfe ich den Druck grundsätzlich. Und wenn was fehlt, wird gleich nachgepumpt. Bei einer längeren Tour, zB. 2 bis 3 Wochen, sollte der Druck über diese Zeit ausreichen. 0,5 bis sogar 1 bar ist über
diesen Zeitraum absolut NICHT akzeptabel.

Gruß von dem, der ausreichend Druck hat.
hicks..... :?
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Themenverfasser
langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von langer » Do 17. Okt 2019, 21:40

Hatte mir leider nicht gemerkt welche Schläuche das waren (Hersteller etc.). Blöd. Hätt ich das gewusst hätte ich genau geguckt.

Die nächste Gelegenheit zum gucken kommt schneller als gewollt. :cry:
Der vordere Reifen hat eine radiale Beschädigung in der Seitenwand (ca. 20 cm langer Kratzer o.ä.). Wie tief genau ist nicht zu sehen... :evil:
Neuer Reifen ist schon bestellt...
Grüsse langer 8-)
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
http://www.technologyplace.de/nx650/
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker und beschleunigt mit VW...

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3515
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Andreas_NRW » Do 17. Okt 2019, 22:58

Ist es wirklich der Schlauch als solches, quasi Diffusion durchs Gummi?
Hat eigentlich schon mal jemand den Ventileinsatz gewechselt?
Oder die Spucke-Prüfung durchgeführt?

Vielleicht liegt es einfach nur an einem mangelhaften Ventilsitz im Ventilkörper ?

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Spezialist
Beiträge: 432
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Neue Schläuche; grösserer Luftverlust.

Beitrag von Enola Gay » Do 17. Okt 2019, 23:05

Hallo zusammen;

ich habe mich gestern mal wieder inne 'Ex-Firma' geschlichen - irgendwie fehlt mir als Rentner doch etwas. 8-)
DSC01801.JPG
DSC01801.JPG (661.49 KiB) 850 mal betrachtet
Ich habe dort im Reifenlager mal die Schläuche etwas genauer inspiziert - und bin zu der Erkenntnis gelangt, dass das Problem des Luftverlustes in erster Linie vermutlich dem Mechaniker anzulasten ist, der den Reifen / Schlauch montiert hat.
Bei den vorgefundenen Schläuchen habe ich zwei gravierende Unterschiede festgestellt - bei beiden Typen ist das Ventil auf einer Platte sitzend im Gummi des Schlauches einvulkanisiert - bei Version 1 befinden sich auf dem Außengewinde des Ventils zwei Muttern M8x0,5 - und unter der Mutter #1 ist noch eine 'geschüsselte Scheibe' vorhanden - mit dieser Scheibe wird beim Festziehen der Mutter #1 das Ventil nochmals zusätzlich gegen die Wandung des Schlauches verspannt.
DSC01803.JPG
DSC01803.JPG (583.01 KiB) 850 mal betrachtet
DSC01802.JPG
DSC01802.JPG (498.85 KiB) 850 mal betrachtet
Bei Version 2 ist kein Gewinde außen auf dem Ventil vorhanden, allerdings ist hier die vulkanisation zwischen Ventil und Schlauch wesentlich (!) massiver ausgeführt.
DSC01810.JPG
DSC01810.JPG (477.74 KiB) 850 mal betrachtet
lt. Reifen-Handbuch ist die untere Mutter vor der Montage des Schlauches 'leicht' anzuziehen und nach der Montage die äußere Mutter auf der Felge anzuziehen.
Das Anziehen der 'inneren Mutter' ist offensichtlich nicht jedem Monteur geläufig und führt 'bei Vergessen' zu mehr oder weniger schnellen Druckverlust im Schlauch.
Ich habe jeweils drei Schläuche (Michelin u. Heidenau) ausgepackt - und bei allen konnte ich die besagte Mutter mit zwei Fingern losdrehen (!)

@ Langer - baue dein Rad aus und komm auf einen Äppler vorbei - dann schauen wir uns deinen Schlauch mal an (und hör auf, da irgendeinen Scheiß reinzugießen) 8-)

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Antworten