Es soll wieder einen Domi-Wandkalender geben. Infos zur Mitgestaltung und Bestellung: Honda Dominator Forum Wandkalender 2022

YSS Federbein

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

YSS Federbein

Beitrag von Lehrling »

Hallo Gemeinde,

komme direkt zur Sache (Suchfunktion bereits durchforstet).
Und zwar hab ich mir überlegt meiner Domi ein neues Federbein zu verpassen, da das originale nicht mehr sooo schön aussieht.
Nun Google angeschmissen und direkt auf das YSS-Federbein gestoßen.

Direkt beim Hersteller nach dem passenden gesucht und eins gefunden für 369,00€. Bei Götz gibt es ich glaube das selbe für lediglich 287,95€.
Auf den ersten Blick sehe ich da keinen Unterschied bis auf in der Beschreibung erwähnten Verstellweg.

Götz: Federbein für Honda NX 650 Dominator alle RD02 Modelle passender Stoßdämpfer für alle Baujahre 1988 bis 1994 Höhenverstellbar von 340 bis 350mm!
YSS: Zugstufe (30 Klicks) einstellbar. Die Länge des Dämpfers ist um +-5mm verstellbar

Handelt es sich hier wirklich um das gleiche Produkt oder übersehe ich etwas? Ich habe nie was von Götz gehört, habt ihr da Erfahrungen mit dem Shop?
Wo würdet ihr denn nun zuschlagen?

Bzw. ist es überhaupt ein Unterschied? Wenn man von 345mm als Ausgangswert ausgeht bei YSS-Shop, dann wären es ja auch 340 bis 350mm :roll:

In der Suchfunktion habe ich bereits gesehen, dass einige wohl das Federbein bereits in Erwägung gezogen haben und da würde mich Interessieren wie die Erfahrungen nun sind.
Lohnt sich der Kauf oder lieber auf das originale Federbein zurückgreifen?

P.S.: Kann man die Feder lackieren / pulverbeschichten?


LG

Filip
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: KLXR 250 / SLR 650 / XBR 500 / MG 750
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von dodderer »

Hallo,
Götz war vor ein paar Jahrzehnten ein Zubehörladen ähnlich Louis & Co, halt etwas überschaubarer.
Nach Besitzerwechsel und weniger guten Erfahrungen würde ich dort nichts mehr bestellen, auch bei 80,00 Preisunterschied nicht.
Sicherlich gibt es da auch andere Erfahrungen.
Ich fahre das YSS in der SLR 650, absolut in Ordnung.
Viele Grüße
Andreas BC


Eine Diskussion ist eine Veranstaltung,
bei der mehrere Menschen versuchen,
zuerst das letzte Wort zu bekommen.

Leo Slezak
Benutzeravatar

sredju
Domi-Spezialist
Beiträge: 466
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, MT07
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von sredju »

Wie ist die Bezeichnung des Federbeins von Götz?

Edit: MZ456-345TRL-12-85, habe nachgeschaut.
Einstellbare Zugstufe ist nicht ganz korekt, da das Bypass in beide Richtungen funkzioniert, 1 Ventil für Zug/Druckstufe.
Schaut wertig aus, meiner Meinung, machst du da nichts falsches wenn du kaufst.

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von chris1383 »

Hallo Filip,

Ich hab mir genau das Federbein bei Götz besorgt und am Montag eingebaut, passt exakt. Meine Domi ist Baujahr 1993 und die Bezeichnung des Federbeins ist wie von sredju beschrieben. Am Samstag geht's auf große Tour, danach kann ich mehr dazu sagen...

Beim einbauen muss der Luftfilterkasten ein ganzes Stück zurück, da man sonst die obere Schraube des Federbeins nicht raus bekommt. Diese muss dann von rechts wieder (so soll es sein) eingebaut werden. Im Original ist die verkehrt herum drin. Das YSS sieht 700g weniger als das originale. Ich hab mir bei der Gelegenheit einen Schutz für das Teil besorgt und angepasst (von Acerbis, aus dem Dr-Big-Shop bestellt). Diesen hab ich am Luftfilterkasten verschraubt (zwei Schrauben mit selbstsichernden Muttern).
IMG_20210902_220857.jpg
IMG_20210902_221518.jpg
IMG_20210902_221813.jpg
IMG_20210902_221841.jpg
IMG_20210902_222206.jpg
Gruß
Chris
Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1790
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von Saruman »

Ich fahre es seit einigen Jahren. Bin sehr zufrieden damit.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von Lehrling »

dodderer hat geschrieben: Do 2. Sep 2021, 19:51 Hallo,
Götz war vor ein paar Jahrzehnten ein Zubehörladen ähnlich Louis & Co, halt etwas überschaubarer.
Nach Besitzerwechsel und weniger guten Erfahrungen würde ich dort nichts mehr bestellen, auch bei 80,00 Preisunterschied nicht.
Sicherlich gibt es da auch andere Erfahrungen.
Ich fahre das YSS in der SLR 650, absolut in Ordnung.
Danke für deine Erfahrung.
Schauen wir mal, wie zufriedenstellend die sind.
Bestellung ist raus.. Der Preis war schon verlockend :roll:



chris1383 hat geschrieben: Do 2. Sep 2021, 22:11 Hallo Filip,

Ich hab mir genau das Federbein bei Götz besorgt und am Montag eingebaut, passt exakt. Meine Domi ist Baujahr 1993 und die Bezeichnung des Federbeins ist wie von sredju beschrieben. Am Samstag geht's auf große Tour, danach kann ich mehr dazu sagen...

Beim einbauen muss der Luftfilterkasten ein ganzes Stück zurück, da man sonst die obere Schraube des Federbeins nicht raus bekommt. Diese muss dann von rechts wieder (so soll es sein) eingebaut werden. Im Original ist die verkehrt herum drin. Das YSS sieht 700g weniger als das originale. Ich hab mir bei der Gelegenheit einen Schutz für das Teil besorgt und angepasst (von Acerbis, aus dem Dr-Big-Shop bestellt). Diesen hab ich am Luftfilterkasten verschraubt (zwei Schrauben mit selbstsichernden Muttern).

IMG_20210902_220857.jpgIMG_20210902_221518.jpgIMG_20210902_221813.jpgIMG_20210902_221841.jpgIMG_20210902_222206.jpg

Ja klingt doch gut, hast mich überzeugt :) Hoffe wird morgen schon geliefert :)

Danke für die Fotos und die Tipps.

Erzähl mir auf jeden Fall nach deiner Ausfahrt wie du den Unterschied fandest. Bei mir dauert es noch etwas bis ich sie testen kann.

LG

Filip

chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 678
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von chris1383 »

Hi,

nach unserer Tour in Frankreich hat das Federbein mittlerweile etwa 3000km gelaufen. Mein Gepäck auf der Reise hatte etwa 11kg und war mittels Satteltasche am Heck montiert. Auf normalen Landstraßen fährt sich die Domi mit dem YSS Federbein leicht und neutral vom Handling. Der Vergleich zum originalen Federbein war schon deutlich spürbar, denn das alte war einfach am Ende, da ich schon die Vorpannung fast komplett reingedreht hatte und immer noch der Meinung war, es sackt zu weit ein und die Dämpfung schaukelt nach wenn man Unebenheiten hat.
Ich habe unterwegs auf schlechten Straßen gemerkt, dass das Heck trotzdem sehr viel unter meinem Hintern arbeitet, deshalb hab ich mal die Zugstufe um vier Klicks in Richtung H (Hard) gedreht, was schon eine Verbesserung brachte. Ansonsten hab ich noch nichts daran verstellt - Ausser die Vorspannung um eine 3/4 Umdrehung mehr, da ich so den Negativfederweg angepasst habe. Dieser war mir zu groß in der Serieneinstellung. An der Höhenverstellung habe ich nichts unternommen, hier kann man das Federbein um 5mm länger oder kürzer machen.

Also Fazit: Ich kann das Federbein definitiv empfehlen!

Image2.jpg
Image2.jpg (238.37 KiB) 317 mal betrachtet
Gruß
Chris

Themenverfasser
Lehrling
Domi-Freund
Beiträge: 98
Registriert: Do 18. Mär 2021, 16:52
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von Lehrling »

chris1383 hat geschrieben: Fr 17. Sep 2021, 11:25 Hi,

nach unserer Tour in Frankreich hat das Federbein mittlerweile etwa 3000km gelaufen. Mein Gepäck auf der Reise hatte etwa 11kg und war mittels Satteltasche am Heck montiert. Auf normalen Landstraßen fährt sich die Domi mit dem YSS Federbein leicht und neutral vom Handling. Der Vergleich zum originalen Federbein war schon deutlich spürbar, denn das alte war einfach am Ende, da ich schon die Vorpannung fast komplett reingedreht hatte und immer noch der Meinung war, es sackt zu weit ein und die Dämpfung schaukelt nach wenn man Unebenheiten hat.
Ich habe unterwegs auf schlechten Straßen gemerkt, dass das Heck trotzdem sehr viel unter meinem Hintern arbeitet, deshalb hab ich mal die Zugstufe um vier Klicks in Richtung H (Hard) gedreht, was schon eine Verbesserung brachte. Ansonsten hab ich noch nichts daran verstellt - Ausser die Vorspannung um eine 3/4 Umdrehung mehr, da ich so den Negativfederweg angepasst habe. Dieser war mir zu groß in der Serieneinstellung. An der Höhenverstellung habe ich nichts unternommen, hier kann man das Federbein um 5mm länger oder kürzer machen.

Also Fazit: Ich kann das Federbein definitiv empfehlen!


Image2.jpg

Vielen Dank für das ausführliche Feedback.
Ich habe das Federbein vorerst provisorisch eingebaut.
Habe jedoch direkt gemerkt, dass die Federvorspannung ziemlich weich eingestellt ist. Denke werde grob die Vorspannung der Feder ändern und dann wie von dir beschrieben den Rest über das kleine Rädchen einstellen.

P.S.: beim Einbau hab ich gemerkt, was du mit der andersrum eingedrehten Schraube meintest :D

LG

Filip
Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1790
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: YSS Federbein

Beitrag von Saruman »

Ich fahre das Teil ja mittlerweile seit einigen Jahren. Bin immernoch sehr zufrieden. Einstellungen hab ich damals schon beim Einbau gemacht, weil man da besser ran kommt. Negativ-Federweg 70mm, die 5mm Höherlegung ergibt +30mm am Heck und Zugstufe auf 7. Das passt optimal mit meine 90kg, ist Offroad nicht zu hart und Gepäck geht auch noch problemlos.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....
Antworten