Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Moderator: Domitreffen

Antworten

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Bilbo01 »

Hey,

habe über die Sufu nur eine Diskussion zum 130er Reifen gefunden, habe aber die original Größe drauf. Welchen Luftdruck fahrt ihr vorne und hinten mit dem Scout? Großteil Straße...
Sollte ich einen Trööt übersehen haben, sorry... Dann verlinkt ihn bitte einfach.

Gruß Höppi
Weniger ist mehr !!
Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 4026
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Hogi »

Hallo Höppi

Ein Tip: Nicht was die anderen drauf haben ist wichtig, sondern mit wieviel Luftdruck Du dich wohl fühlst ist das Thema.
Hierbei spielt der von dir meist befahrene Untergrund auch ein Rolle.

Ich würde vorne mal mit 2,3 und hinten mit 2,7 bar anfangen. Bei Asphalt. Ist es mir zu hart oder fehlt dir irgendwo die Sicherheit, gehe um 0,2 bar runter.
Teste es aus. Bis vorne n u r noch 1,5 und hinten 1,7 - 1,9 bar bar drin sind.
Haftung, Lautstärke und das Fahrverhalten werden sich stark verändern.
Nimm dir Zeit und finde deinen Wohlfühlluftdruck selbst heraus.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Bilbo01 »

Danke für die Tipps.

Ich habe mich zuerst an die Angaben 1,5/1,5 gehalten, finde das aber irgendwie zu wenig. 2,3/2,7 fahre ich fast genauso auf der Guzzi😳 Ich denke, die Mitte wäre für den Anfang ganz gut. 2,0/2,4 würde ich glaube ich ausprobieren.
Es ist halt gut, einen Anhaltspunkt zu haben...
Zuletzt geändert von Bilbo01 am Do 6. Jun 2024, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Weniger ist mehr !!
Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 4026
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Hogi »

1,5 ist schon sehr schwammig. Würde ich nur bei langen Schottertouren reinmachen.

Nur zur Klärung: Wir sprechen nicht von ENDURO im Acker, Dreck und solche Ferkeleien. Da ist der Druck nochmals deutlich geringer. Auf der Straße aber nicht zu gebrauchen.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5221
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von dieCobra »

2,4 vorne wie hinten, 120er und 130er.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2293
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Tolek »

Ich fahr schon immer auf Enduros nur 1,5 auf der Straße , das federt viel besser .KLappt auch in größten Schräglagen. Offroad sowieso vieeel weniger manchmal bis runter auf 0,5. :P
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7288
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von steffen »

Bei der Domi fahre ich am liebsten irgendetwas zwischen 2,0 und 2,2 bar.
Aber ja, Luftdruck ist sehr subjektiv und individuell.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von langer »

Bei mir war vorn 2.0 hinten 2.5 auf der Straße am besten.
1.5 stammt aus dem Handbuch von vor ca. 40 Jahren und ist, wie schon erwähnt wurde eher für Gelände gedacht und für heutige Verhältnisse auf der Strasse ziemlich schwammig.
Damals war ein mehr an Verbrauch und Verschleiss auch noch kein Thema. Bei einer Enduro schon gar keines.

Dann kommt noch hinzu, dass der Hinterreifen bei der Domi eh schon ziemlich (bei längeren Strecken im Sommer beängstigend) warm wird.
Bei 1.5 würde der durch die zusätzliche Walkarbeit nochmals drastisch wärmer.
Und all das, was bei sehr niedrigen Drücken in Wärme umgewandelt wird, muss als Leistung vom Motor zusätzlich erbracht werden,
bzw. geht an der eigentlich möglichen Fahrleistung verloren.
Zuletzt geändert von langer am Do 6. Jun 2024, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Bilbo01 »

Ich habe jetzt erstmal auf beide je 2,2 gemacht... Ich teste...
Weniger ist mehr !!
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von langer »

Bilbo01 hat geschrieben: Do 6. Jun 2024, 17:36 Ich habe jetzt erstmal auf beide je 2,2 gemacht... Ich teste...
Denk dran, die Gewichtsverteilung ist stark unsymmetrisch, vorn "fast" nichts, hinten das meiste (beim fahren und mit Fahrer noch mehr)
und die beiden Reifen haben auch noch völlig unterschiedliche Querschnitte.
Wie logisch (oder besser wie unlogisch) fändest du da vorn und hinten gleiche Luftdrücke ? ;)

Um es deutlicher auszudrücken; ein "zu hoher" Luftdruck vorn
(da der kaum belastet wird, unnötig, plus dass er bei zu hohem Druck Bretthart zudem kaum noch Auflagefläche bietet) wird, vor allem bei Nässe gefährlich.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

Verfasser
Bilbo01
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:26
Wohnort: Waldecker Land
Motorrad: Moto Guzzi V85TT (Bj. 19), Honda NX 650 Dominator (Ur-Domi in rot, EZ '90)
Kontaktdaten:

Re: Luftdruck Heidenau K60 Scout? 120er...

Beitrag von Bilbo01 »

langer hat geschrieben: Do 6. Jun 2024, 17:41
Bilbo01 hat geschrieben: Do 6. Jun 2024, 17:36 Ich habe jetzt erstmal auf beide je 2,2 gemacht... Ich teste...
Denk dran, die Gewichtsverteilung ist stark unsymmetrisch, vorn "fast" nichts, hinten das meiste (beim fahren und mit Fahrer noch mehr)
und die beiden Reifen haben auch noch völlig unterschiedliche Querschnitte.
Wie logisch (oder besser wie unlogisch) fändest du da vorn und hinten gleiche Luftdrücke ? ;)

Um es deutlicher auszudrücken; ein "zu hoher" Luftdruck vorn
(da der kaum belastet wird, unnötig, plus dass er bei zu hohem Druck Bretthart zudem kaum noch Auflagefläche bietet) wird, vor allem bei Nässe gefährlich.
Bei allen anderen Mopeds, die ich je hatte bzw. habe, ist das auch so. Aber 1. steht es ja im Handbuch und es wurde hier und auch in anderen Trööts bereits geschrieben, dass einige doch vorne und hinten gleich fahren...
Ich probiere es aus...
Weniger ist mehr !!
Antworten