Brembo bremse hinten nx650 Probleme

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650

Moderator: Domitreffen

Antworten

Verfasser
Danito
Domi-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 16:32
Wohnort: Kiebzreihe
Motorrad: Nx650dominator rd08 Bj 1998
Kontaktdaten:

Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Danito »

Hallo. Ich habe eine honda nx 650 Dominator bj..97
Nun vorne habe ich neue Bremsbeläge eingebracht. Aber hinten komme ich nicht drauf wie die bremssattel ausgebaut wird! Muß ich das ganze Rad ausbauen? Wer kann mir helfen.
Ciao Daniele
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7288
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von steffen »

Hallo Daniele,

Der Bremssattel hinten sitzt auf einer Führungsschiene an der Schwinge.
Um den Bremssattel auszubauen muss das Hinterrad raus.

Gruß,
Steffen

Verfasser
Danito
Domi-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 16:32
Wohnort: Kiebzreihe
Motorrad: Nx650dominator rd08 Bj 1998
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Danito »

Danke, habe es mir fast gedacht,
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von langer »

steffen hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 12:25 ...
Um den Bremssattel auszubauen muss das Hinterrad raus.
Da lob ich mir die Nissin. Eine Minute zum aus(hoch)schwenken, oder in zwei Minuten ganz ab.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Spezialist
Beiträge: 262
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: Nx 650
Zu viele
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Kakadu99 »

Du musst nicht das Hinterrad ausbauen um die Bremsbeläge zu wechseln.
Entferne erst den wiederverwendbaren Dauersplint und klopfe dann den Führungsbolzen mit dem passenden Durchschlag Richtung Speichen ( Radinnere) raus😊
Siehe Foto.

Grüße Rita
Dateianhänge
IMG_1956.jpeg
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7288
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von steffen »

langer hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 12:33
steffen hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 12:25 ...
Um den Bremssattel auszubauen muss das Hinterrad raus.
Da lob ich mir die Nissin. Eine Minute zum aus(hoch)schwenken, oder in zwei Minuten ganz ab.
Habe auch Nissin.
Wie "schwenkst" Du den Bemssattel hoch?
Wenn das Rad eingebaut ist, lässt sich der Sattel doch nicht wirklich abbauen. Der hat ja nur ein bisschen Spiel nach vorne und hinten auf seiner Führung.
Das musst Du mir mal erklären! Bin neugierig. ;)

Daniele hat nach dem Ausbau des ganzen Sattels gefragt.
Aber ja, nur die Bremsbeläge lassen sich auch in eingebautem Zustand wechseln, sofern sie nicht durch Bremsstaub oder anderem Dreck festsitzen.

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von langer »

Kann nur aus der Erinnerung plaudern. ;)

Der hintere Nissin Sattel ist in zwei geschraubten axial-Schwimmbolzen gelagert.

Beide lassen sich hier rausschrauben (der hintere per Inbus, nach abdrehen des Sicherungs/Schutzstopfen mit Schlitz welcher davor sitzt),
der in Fahrtrichtung vordere (der dickere, das ist der, der die Kräfte aufnimmt) hat ein kurzes Gewinde nahe hinterm Sechskantkopf
(Sw 12 oder 14) und ein zylindrisches Ende, das in einer Buchse im Sattelträger steckt/gelagert ist.

Der vordere dünnere (mit Inbus) entfernt reicht schon, um den Sattel (am hinteren noch gelagert), nach oben auszuschwenken

Wenn "beide" rausgeschraubt sind, kann man den Sattel einfach so komplett nach oben wegnehmen
(wenn die Beläge zu stramm anliegen, einfach bissi kippeln = Kolben geht ein Stück zurück).
Ok, hängt dann freilich noch am Schlauch, aber selbst dann kommt man z.B. zum sauber machen,
Dichtung checken, Kolben auf gute Gängigkeit prüfen und nachschmieren etc. schon überall ran.

PS.
Auch die Führungen und dessen Bohrungen nicht vergessen sauber zu machen. Da ist oft mit Wasser versifftes altes Fett drin.
Schmieren auch hier mit (prinzipbedingt) wasserunlöslichem Silikonfett (gescheites bitte), dann hält der Nissin Sattel ewig.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Spezialist
Beiträge: 262
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: Nx 650
Zu viele
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Kakadu99 »

steffen hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 15:35
langer hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 12:33
steffen hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 12:25 ...
Um den Bremssattel auszubauen muss das Hinterrad raus.
Da lob ich mir die Nissin. Eine Minute zum aus(hoch)schwenken, oder in zwei Minuten ganz ab.
Habe auch Nissin.
Wie "schwenkst" Du den Bemssattel hoch?
Wenn das Rad eingebaut ist, lässt sich der Sattel doch nicht wirklich abbauen. Der hat ja nur ein bisschen Spiel nach vorne und hinten auf seiner Führung.
Das musst Du mir mal erklären! Bin neugierig. ;)

Daniele hat nach dem Ausbau des ganzen Sattels gefragt.
Aber ja, nur die Bremsbeläge lassen sich auch in eingebautem Zustand wechseln, sofern sie nicht durch Bremsstaub oder anderem Dreck festsitzen.

Gruß,
Steffen
Der Sattel ist fest der schwenkt nicht hoch Du kannst die Beläge nach hinten raus ziehen :mrgreen:
Grüße Rita
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2293
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Tolek »

Wobei es ja nicht so schwer ist das Rad auszubauen .Dann hat man den Sattel richtig frei zum arbeiten und kann auch gleich mal die Dichtungen der Radlager fetten .
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von langer »

Ok, man kann sich alles schönreden... ;)
Im ernst; dazu hätte ich für jedes mal, bloss um an den blöden Sattel zu kommen, ziemlich wenig Lust.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2293
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Tolek »

Rad ausbauen ist doch Spielerei. :P
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 2853
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GSA
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Chang Jiang 750
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von jakobjogger »

langer hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 18:26 Ok, man kann sich alles schönreden... ;)
Im ernst; dazu hätte ich für jedes mal, bloss um an den blöden Sattel zu kommen, ziemlich wenig Lust.
Wie oft willst du denn den Bremssattel in deinen Händen halten, das der alberne Radausbau dabei als hinderlich empfunden wird?
Bremsbeläge habe ich auch schon im eingebauten Zustand gewechselt. Ist mir aber zu viel Fummelei. Schöner ist mit Rad raus. Kann man auch mal alles sauber machen.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von langer »

Wesentlich öfters in einem Domileben, als Lager, Ruckdämpfer etc. gemacht werden müssten,
denn die (bei mir absichtlich) weichen Beläge hinten halten nicht sonderlich lange. Dafür aber die Scheibe.
Fummelei wäre es nur, wenn man die Beläge bei eingebautem Sattel wechseln müsste.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Insider
Beiträge: 5719
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Stötten am Auerberg
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
XBR500
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von Andreas_NRW »

@ Langer :
Meines Wissens haben die von Dir beschriebenen Bolzen im Neuzustand
eine wärmefeste Selbstsicherung auf dem Gewinde.
Also sollte man die Bolzen bei Wiederverwendung mit Schraubensicherung einsetzen.
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4332
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Brembo bremse hinten nx650 Probleme

Beitrag von langer »

Der vordere nicht (Feingewinde und durch Stopfen gegen verdrehen gesichert) und es wäre dort wegen des Feingewinde (insb. am Alu) auch keinesfalls zu empfehlen.
Der hintere hatte das vielleicht mal im ab Werk Zustand (kann mich nicht mehr erinnern).
Dreht sich aber auch so nicht von alleine raus (bei mir die ganzen fast 20 Jahre nicht). Stahl in sprödem Alu stockt ausreichend.
Wer Angst hat, kann hinten ja trotzdem Loctite dran machen.
Ich mag das Zeugs generell nicht an Gewinden. Es reibt die Gänge beim rausdrehen auf, lyncht mit der Zeit die Gewinde (bes. beim Aludruckguss des Sattel ginge das schnell).
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Antworten