Das Honda Dominator Forumstreffen 2020 kann aufgrund der Corona-Krise leider nicht stattfinden.

Navigation via Phone ...

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3641
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von Andreas_NRW » Fr 15. Mai 2020, 20:15

hanspumpel hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 09:35
Gut umgesetzt.
Das Display ist mit 10000 Euro dann aber wieder etwas an der hohen Kante.
Na für 10 bekommst Du aber keine Räder und keinen Sitz.... 😏

Benutzeravatar

Themenverfasser
BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1140
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von BinDo » Sa 16. Mai 2020, 19:49

N'Abend Leute & Hallo Andreas NRW.

Lieber Andreas, für einen wie mich - der ein Navigationsteil nur selten nutzt - sieht Du das glaube ich zu genau, was durchaus seine Berechtigung hat, nur eben nicht für mich.
Andreas_NRW hat geschrieben:
Do 14. Mai 2020, 23:41
... Man muß ein robustes, auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbares Display kaufen. ...

Aber nur wenn man voraussetzt, dass das Display permanent gut ablesbar ist. Ich halte gerne auch mal im Schatten an. ;) Aber Du hast schon recht, das kann schon auch lästig sein. Auch einen Kurvenplaner benötige ich nicht unbedingt.

Diverse Einwände sind ja ja auch gar nicht von der Hand zu weisen, die haben alle durchaus ihre Berechtigung. Die Frage für mich Minimalnutzer, mit meinen individuellen Ansprüchen galt doch einer zuverlässige "Open-Source-Lösung" (was mit Freeware nicht gleichbedeutend ist) die macht was sie soll - also mich von A nach B zu bringen, egal wann, wo oder wie. Alles in einem Gerät, zu Fuß, mit m Rad, dem Moto, der Dose, dem Train, ... Ich bin da nicht so technikversessen auf diese oder jene Finesse und denke häufiger mal: weniger ist mehr! Und den angebissenen will ich och nich, wie ich ja schon durchblicken lies. ;)

Kurviger hatte ich auch mal installiert, bis zur Anmeldung. :mrgreen: Ich denke in diesem Punkt deckt sich meine Einstellung ziemlich passgenau mit der Gunnars.
Andreas_NRW hat geschrieben:
Do 14. Mai 2020, 23:41
...Bin mal gespannt wie sich solche Lösungen weiterentwickeln....

Jep, ich auch!
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2556
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von Mehrheit » So 17. Mai 2020, 09:05

BinDo hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 19:49
... Die Frage für mich Minimalnutzer, mit meinen individuellen Ansprüchen galt doch einer zuverlässige "Open-Source-Lösung" (was mit Freeware nicht gleichbedeutend ist) die macht was sie soll - also mich von A nach B zu bringen, egal wann, wo oder wie. Alles in einem Gerät, zu Fuß, mit m Rad, dem Moto, der Dose, dem Train, ... Ich bin da nicht so technikversessen auf diese oder jene Finesse und denke häufiger mal: weniger ist mehr! ....
Lieber Reini,
Du bist ein Widerspruch in sich :!: :lol:

LG Sylvia

Benutzeravatar

hanspumpel
Domi-Profi
Beiträge: 627
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 12:57
Wohnort: Riemst / Belgien
Motorrad: 91er Domi 650
Beeline Veloce GT
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von hanspumpel » So 17. Mai 2020, 10:05

Ja nee,
Finde ich nicht. Meiner Meinung nach hat Reini vollkommen Recht.
Wir tragen alle einen Taschencomputer mit uns rum der eine höhere Rechenleistung hat als als ein normaler PC vor 15 Jahren.
Ich benutze Navigation auch nicht oft aber wenn, dann will ich nicht 37 Geräte mit mir rum schleppen. Ich habe schon eins, das im Prinzip alles kann.
Ich brauche halt nur die richtige Software dazu.
Und "normale" Navis können Reini und ich uns sowieso in die Haare schmieren, da die Software zum verwalten der Dinger in der Regel nur für Windoof oder Mac gemacht wird.
Oder ich kann mit einer Telefon App auf mein Navi zugreifen. Aber dann brauche ich ein Telefon zum navigieren :?: :?:
Außerdem weiß TomTom dann immer wo ich bin.
Ein Navi ist ja auch nichts anderes als ein ganz billiges Telefon, mit dem ich noch nicht mal telefonieren kann. Der Rest ist Software.
@Reini,
Bleib bei OsmAnd oder versuche Navit. Die können alles was wir brauchen.
Liebe Grüße,
Gunnar

Wenn ich einen Computer brauche, setz' ich mich an den Schreibtisch und nicht auf's Motorrad.

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von Nickless » So 17. Mai 2020, 10:43

hanspumpel hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 10:05
Ein Navi ist ja auch nichts anderes als ein ganz billiges Telefon, mit dem ich noch nicht mal telefonieren kann. Der Rest ist Software.
:lol: :lol: :lol:
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Themenverfasser
BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1140
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Navigation via Phone ...

Beitrag von BinDo » So 17. Mai 2020, 15:14

Mehrheit hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 09:05
... Du bist ein Widerspruch in sich :!: :lol:
Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna, meine Liebe? :lol: Aber konkret in diesem Falle - my Dear - kann ich Dir nicht beipflichten. Ich finde das sogar sehr zielstrebig von mir, ohne einen ganzen Koffer voller Helferlein, Vernetzung u.a. auszukommen. So habe ich alles was ich benötige, mit einem Gerät - immer und überall. Auf einen Koffer voller Geräte (incl. lästiger Installation, Programmierung usw.) mag ich gerne verzichten. Ich benötige es nicht und schone damit sogar noch Ressourcen. Dabei komme ich aber auch ans Ziel, wenn auch nicht so schick, schnell, kurvig, dafür sonnen geblendet. Ich bin da ganz entspannt. In anbrachtet meines Alters und der Vergänglichkeit des Lebens mag ich mich viel lieber anderen Dingen zuwenden. ;)
hanspumpel hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 10:05
... Und "normale" Navis können Reini und ich uns sowieso in die Haare schmieren, da die Software zum verwalten der Dinger in der Regel nur für Windoof oder Mac gemacht wird....
Das wäre gar nicht wild Gunnar, denn es existiert auch noch eine Partition mit WIN (für Altlasten & und die dafür, dass ich sie fast nicht mehr nutze, viel Space veruntreut :evil: ), sowie 2 Macs, die meine Frau leider für ihre Arbeit benötigt. Das Ding ist, die Zeiten ändern sich und die Taschenrechner können das - was früher noch einem Navi oblag - heute schon sehr gut, und natürlich noch viel mehr. Wem wohl gehört die Zukunft? ... den Navis? ... sollte mich wundern!. Nein, ich möchte keinen Navi mehr, ich komme sehr gut ohne klar!
hanspumpel hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 10:05
@Reini,Bleib bei OsmAnd oder versuche Navit. Die können alles was wir brauchen.
Ja so werde ich das machen, Gunnar. Auch werde ich noch mal die/das ein oder Andere probieren und versuchen die Entwicklung einiger Massen im Blick zu behalten. Wir lesen uns!

LG, Reini
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Antworten