Anmeldeschluss für das Domitreffen ist der 09. Juni 2019. Details zur Anmeldung gibts im Anmelde-Thread zum Domitreffen.

Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Di 26. Jun 2018, 16:25

Gott zum Gruße liebe Gemeinde,

mir hat der Händler meines Vertrauens ein Garmin Zumo 590 LM zu einem Preis angeboten, zu dem man eigentlich schlecht nein sagen kann. Die Testberichte sind ja ziemlich gut ausgefallen. Frage: Hat jemand höchstderoselbst Erfahrungen mit dem Teil sammeln können? Wichtig für mich wären:
  • Bedienbarkeit auch für Ungeübte? Bislang zog ich die analoge Karte der digitalen Bevormundung vor.
  • Haltbarkeit: Wie wirken sich Regen und Vibrationen aus?
  • Zuverlässigkeit
Sachdienliche Informationen willkommen.

Beste Grüße

Wolf-Ingo

(derzeit an einer neuralgischen Fressleiste leidend. Tut höllisch weh!)

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1918
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Mehrheit » Di 26. Jun 2018, 17:53

Nergal hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 16:25
....
mir hat der Händler meines Vertrauens ein Garmin Zumo 590 LM zu einem Preis angeboten, zu dem man eigentlich schlecht nein sagen kann. ....

Bislang zog ich die analoge Karte der digitalen Bevormundung vor....

(derzeit an einer neuralgischen Fressleiste leidend. Tut höllisch weh!)
Ich glaub es nicht: DUUUU mit elektronischem Navi ??!!
Hab doch gleich gedacht, Du vermisst später noch Deine Karten :-)

Helfen kann ich Dir aber leider nicht, da ich nur TomTom-verseucht bin.
Aber eine "Gute Besserung" für Deine Kauleiste wünsch ich Dir.

Herzlichst
Sylvia

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Di 26. Jun 2018, 19:38

Mehrheit hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 17:53
Ich glaub es nicht: DUUUU mit elektronischem Navi ??!!
Hab doch gleich gedacht, Du vermisst später noch Deine Karten :-)
Kann es selber kaum glauben, liebe Sylvia. Ein DB+-Radio fürn PKW hab ich mir auch noch geholt, weil das UKW-Radio immer so kratzte und kaum ein vernünftiger Klassiksender zu empfangen war, wenn man mal Bayern verließ. Nach Studium der Betriebsanleitung bin ich zu dem Schluss gelangt, dass viele Probleme mit der Digitalisierung weniger darauf zurückzuführen sind, dass so Steinzeitmenschen wie ich die neue Technik nicht kapieren. Die Probleme liegen eher darin begründet, dass die Digital-Nerds der deutschen Sprache nicht mächtig sind und sinnloses Kauderwelsch absondern. So belehrt mich die (immerhin) gedruckte Bedienungsanleitung, wie ich im Rahmen der Inbetriebnahme fortan nach einem "Ensemble" suchen kann. Was zum Teufel soll das sein??? Ich will Radioprogramme hören!!! Ach vergisses....

Beste Grüße vom Schmerzgeprüften

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1918
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Mehrheit » Di 26. Jun 2018, 20:04

Übersetzungsautomaten liefern schon komische "Fachliteratur" :-)

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3346
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von steffen » Mi 27. Jun 2018, 10:44

Tja, da kommmt Ihr wohl nicht drumherum.
Dass die Chinesen "50 runde Sofas" bei einer deutschen Firma bestellen wollten, die eigentlich Kugellager herstellte, gab es bereits vor dem Zeitalter der Digitalisierung und des Internets. :mrgreen:

Aber jetzt sind wir trotzdem mal auf eine qualifizierte Antwort eines Garmin Zumo 590LM Besitzers gespannt.
Mich interessiert das nämlich auch, da an meinem TomTom die Halterung so langsam die Grätsche macht und ich deshalb am überlegen bin, ob ich nicht gleich das Navi mit tauschen soll.

Ich hatte früher mal eine Zumo 550.
Das war eigentlich garnicht schlecht. Nur hatte ich leider kein Lifetime-Kartenupdate. Außerdem war es beim Berechnen der Route ziemlich langsam.
Seit 2013 habe ich ein "TomTom Rider 2013". Funktioniert auch ganz prima. Etwas Eingewöhnung erfordern alle Navis, da jeder Hersteller so seine "Eigenheiten" hat.

Vorteil Garmin:
Das Kartenmaterial zum Routen planen mit dem Basecamp ist dasselbe wie im Navi.
TomTom liefert in seinem Softwarepaket "Tyre to Travel" aus. Die hatten bislang Google Maps verwendet. Aber da dieses mittlerweile kostenpflichtig ist, haben sie seit dem letzten Softwareupdate Anfang des Monats anderes Kartenmaterial. Wie akurat das routet im Vergleich zum TomTom Navi muss ich noch ausprobieren. Trotzdem muss man immer aufpassen, was das TomTom mit der geplanten Route anstellt, weil es mitunter anders routet, als das Programm mit dem man de Route erstellt hat.
Ein weiterer Vorteil von Garmn ist, dass es merkt, wenn man Wegpunkte überspringt, sich aber wieder auf der geplanten Route befindet. Beim TomTom muss man diese manuell überspringen. Dafür gibt es zwar einen Menüpunkt bzw. einen Button. Das erspart einem aber nicht, auf dem Navi herumzufingern. Das nervt meiner Ansicht nach.
Beispiel: Man fährt die geplante Route und muss zwischendurch eine Umleitung fahren. Jetzt befindet sich aber auf dem ausgelassenen Teilstück ein Wegpunkt. Wenn man die geplante Route am Ende der Umleitung wieder erreicht, merkt Garmin das automatisch und navigiert zum nächsten Wegpunkt auf der Strecke. TomTom hingegen lotst einem zu dem ausgelassenen Wegpunkt zurück wenn man ihn nicht manuell überspringt.
Ob diese Funktionalität mit der 400er Serie bei den TomTom Navis mittlerweile besser ist, weiß ich nicht. Aber von der 400er Serie bin ich nicht so überzeugt. Konnte schon auf dem ein oder anderen herumfingern. Die Bedienungerführung ist nicht unbedingt besser bzw. intuitiver geworden als bei meinem alten, und teilweise wurden Funktionalitäten, die es früher gab, eingespart.
Beispiel: Das Teilen einer Route per Bluetooth zwischen einzelnen TomTom Navis. Bei den 2013ern geht das noch. Bei den neueren nicht mehr.

Vorteil TomTom:
Die Routennavigation finde ich bei TomTom besser. Das Zumo550 hat manchmal aberwitzige Routen erstellt, vor allem wenn man durch Städte musste.
Auch das Routing einer "kurvenreichen Strecke" klappt bei TomTom sehr gut. Hierbei werden gleichzeitig auch Ballungszetren nach Möglichkeit ausgelassen.
Aber das Routen einer kurvenreichen Strecke kann Garmin mittlerweile auch.

Aus diesen Gründen schiele ich derzeit auch eher wieder Richtung Garmin.

Gruß,
Steffen


ralfxl

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von ralfxl » Mi 27. Jun 2018, 14:07

Dierekt zum 590LM kann ich jetzt nichts sagen, ich habe das 390LM. Die Strecken werden schnell berechnet, was etwas umständlich ist ist die Planung auf dem Navi direkt und wenn man eine bestimmte Route vorgeben will muss man nicht nur den jeweiligen Ort sonder auch eine Straße in dem Ort angeben und dann kurz vor erreichen dann das Zwischenziel überspringen. Ein Arbeitskollege von mir hat eine jüngere Ausführung das hat eine Funktion "Rundstrecke" da kannst Du sagen ich will jetzt ne Tour von 150km machen und das Navi schlägt die eine entsprechende Route vor. Da kommst Du selbst im heimatlichen Revier auf Wege die Du noch nie gefahren bist. Was die Halterung vom 390LM angeht,bin ich begeistert. Letzes Jahr in Ligurien hatte ich nicht einmal bedenken daß ich das Navi verlieren würde und die Halterung ist auch noch tadellos in Ordnung und auch das Navi hat die Erschütterungen problemlos überstanden.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Mi 27. Jun 2018, 18:30

Dann spiel ich mal das Versuchskaninchen. Habs heute gekauft. Montieren und Ausprobieren geht aber erst in ein paar Tagen, da ich unter dem Einfluss von absolut brutalen Schmerzmitteln stehe, die nur so la la wirken, auf jeden Fall aber die Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr dermaßen herabsetzen, dass Fahren für mehrere Tage flachfällt. Naja, bei maximal 2-3 Stunden Schlaf pro Nacht, wie in den letzten Tagen, hätte ich ohnehin die Finger vom Steuer gelassen. Ich berichte dann, wenn ich dazu fähig bin...

Benutzeravatar

karin
Domi-Spezialist
Beiträge: 265
Registriert: So 26. Mär 2017, 21:01
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Motorrad: Dominator 650
Stoppelhopps = NX250
Transalp 650
CRF 250 L
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von karin » Mi 27. Jun 2018, 22:34

Gute Besserung, Wolf-Ingo.
Und ich bin gespannt auf deinen Testbericht.
Ich brauche demnächst auch ein neues Navi. Mein TomTom aktualisiert irgendwie nichts mehr. Die vor 8 Jahren eingeweihte Umgehungsstraße von Horneburg (Nachbarort) kennt es immer noch nicht ... Und es navigiert entweder in Westeuropa oder Osteuropa. Für beides ist der Speicher zu klein :(
Die Bedienung des Tomtoms ist einfach, und die Streckenführung ist auch gut.
Gruß, Karin

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Do 28. Jun 2018, 11:52

Danke, für die Guten Wünsche, liebe Karin. Ich berichte, sobald ich kann.


mago88
Domi-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von mago88 » So 2. Dez 2018, 13:42

Moin Wolf-Ingo.
Mein Chef schenkt mir ein Spielzeug zu Weihnachten. Nun überlege ich was ich mir kaufe. Garmin oder Tom Tom?
Wie sind deine Erfahrungen?
Danke und Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Benutzeravatar

franova
Domi-Spezialist
Beiträge: 413
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 15:15
Wohnort: Eschborn-Niehö
Motorrad: NC750X(ohne DCT mit dem Namen "Pummelfee") ,Yamaha YP400 Majesty (mit dem Namen "Hubsi" )
und Peugeot LXR 200i (mit dem Namen "Eliese")
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von franova » Mo 3. Dez 2018, 10:25

Bei Garmin besteht noch der Vorteil auch andere Karten verwenden zu können.
OSM Karten als Beispiel ....................ist zwar in heutigen Zeiten bei Lifetime Update nicht mehr nötig, aber man könnte jederzeit auch Freizeitkarten oder Schiffskarten drauf spielen...........................nur so zur Info falls das jemand benötigen sollte ;)
einen Gruß aus Hessen :!:

Benutzeravatar

TB+
Domi-Profi
Beiträge: 674
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:13
Wohnort: Idar-Oberstein
Motorrad: Honda NC 750 X DCT, MZ ETZ 250, KTM 1090 Adventure, Simson Schwalbe
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von TB+ » Mo 3. Dez 2018, 14:20

Ich hab mir im Frühjahr das Garmin Zumo 345 LM zugelegt und bin zufrieden. Überhaupt wollte ich nach diversen Garmin-Geräten bei Garmin bleiben. In jedem Falle eine Bereicherung sind diese "Abenteuerstrecken", hat TomTom aber auch. Für meinen geplanten Georgien-Trip hab ich schon mal die OMS-Karten der Türkei, Georgien, Armenien drauf bekommen. Zähle ich als Pluspunkt. Nach einer kleinen Anpassung ist das Gerät per Steckdose und Mini-USB am Strom. Das gefällt mir besser wie die Stromhalterung von TomTom. Im Moment teste ich den Garmin Support, weil ich eine ältere original Garmin-Karte nicht auf das Gerät bekomme. Nach diversen E-Mails wollen die mich jetzt anrufen, mal sehen. Wohl wichtig ist, sich mit der Einstellung des Gerätes vertraut zu machen. Außerdem kann man mit einer zusätzlichen SD-Karte jede Menge Tracks abspeichern.
Gruss TB

Benutzeravatar

Jocker35
Domi-Profi
Beiträge: 757
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:52
Wohnort: 75...
Motorrad: BMW R 1200 GS LC BJ. 2015, BMW G 650XChallenge Bj. 2007
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Jocker35 » Mo 3. Dez 2018, 18:37

Wolf-Ingo, Du kannst Dich gerne an mich wenden wenn Fragen auftauchen sollten.
Habe einen Navigator 6, meine die Funktionsweise ist weitgehend analog des 590zigers.
Speziell beim Setzen der Wegpunkte ist es wichtig wie diese gespeichert werden. Beispiel, mit oder ohne Alarm.
Und unbedingt bei der Planung am Rechner, den gleichen Kartenstand von BaseCamp und Gerät verwenden, sonst kann die Route beim Abspeichern auf das Gerät zerschossen werden. :(
Weiterhin ist zu beachten, die automatische Neuberechnung am Gerät zu deaktivieren, sonst wird bei Abweichen der Route eventuell komplett von der geplanten Strecke abgewichen. :roll:
Wenn man erst einmal die Tücken der Software herausgefunden hat, ist es eine gute Sache. Vor allem..... wesentlich besser ablesbar wie die älteren Garmin's
Gruß und viel Erfolg
Günther
Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.
;)

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Fr 7. Dez 2018, 20:17

Jocker35 hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 18:37
Wolf-Ingo, Du kannst Dich gerne an mich wenden wenn Fragen auftauchen sollten.
Danke sehr! Das wird ab März 2019 wohl der Fall sein. Vorher komme ich zeitlich nicht dazu, mich mit dem Ding zu befassen.

Grüßle

Wolf-Ingo

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Sa 13. Apr 2019, 18:02

Nachdem ich nun den letzten Redaktionstermin fristgerecht erreicht habe und keine neuen Projekte mehr mache, kann ich mich endlich den wirklich wichtigen Dingen des Lebens zuwenden. Meinem Garmin Zumo 590 LM zum Beispiel, der seit einem Dreivierteljahr im Regal rumlag, weil ich einfach keine Zeit zur Montage hatte. Die Halterung ist bereits am Lenker angebaut; jetzt geht es an die Verkabelung. Eigentlich eine einfache Sache, da aber der Beipack über die Funktion der Kabelfarben keine Auskunft gibt, will ich vorsichtshalber hier nochmals nachfragen. Es ragen lediglich zwei Leitungen aus dem Teil, an denen keine Stecker verbaut sind: Ein rotes Kabel mir integrierter Sicherung und ein schwarz-rotes. Ich würde das rote Kabel mit der Sicherung an Zündungsplus anschließen und das schwarz-rote an Masse. Die anderen Kabel haben allesamt Stecker an den Enden (siehe Bild 2) und kommen für die Stromversorgung damit sicher nicht in Betracht. Es wäre schön, wenn mir ein Garmin-Besitzer Auskunft geben wollte, ob ich richtig liege.

Hoheitlich Grüße


Wolf-Ingo
Dateianhänge
IMG_5236.JPG
IMG_5235.JPG


murgtaldomi
Domi-Fahrer
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 20:01
Wohnort: Gaggenau
Motorrad: NX 650 BJ.1999 RD08, NX 650 BJ.1988 RD02, Honda DAX ST50, Sachs 650, KTM 690 Duke R, Kawa Z 900 RS Cafe, BMW R 100 Gespann,
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von murgtaldomi » Sa 13. Apr 2019, 18:19

Hallo, habe gerade heute an meiner RD O2 mein Garmin angeschlossen . Also das rote Kabel ist + Plus und das andere - Minus also genau so wie du es beschrieben hast. Ich schliesse meine Zusatzverbraucher wenn es möglich ist immer an die Batterie an. :P
Gruß aus dem vorderen MURGTAL :roll:
Einmal mehr Aufstehen wie hinlegen :!
Andy

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Sa 13. Apr 2019, 18:32

Dank dir Andy! Darf ich deinen Beitrag so verstehen, dass du deine Verbraucher nicht über Zündungsplus anschließt, sondern direkt an den Pluspol der Batterie? Die Verbraucher ziehen dann halt dauerhaft den Strom aus der Batterie. Was wäre der Vorteil davon?


Gruß

Wolf-Ingo


murgtaldomi
Domi-Fahrer
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 20:01
Wohnort: Gaggenau
Motorrad: NX 650 BJ.1999 RD08, NX 650 BJ.1988 RD02, Honda DAX ST50, Sachs 650, KTM 690 Duke R, Kawa Z 900 RS Cafe, BMW R 100 Gespann,
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von murgtaldomi » Sa 13. Apr 2019, 19:37

Habe vor dem Verbraucher immer noch ein Schalter. Bin kein Fan von Eingriff in den originalen Kabelbaum ( erst recht nicht wenn die Mopeds 20 Jahre alt sind und älter) Klar alles hat VOR und Nachteile.
Selbst bei meinen neuen Kawa, KTM habe ich meine Kettenöler- Heizgriffe (ClS) direkt auf der Batterie.
Die neuen Motoräder verbrauchen alle Strom im Stillstand. Wichtig ist auch Batteriewartung. :ugeek:

.
Gruß aus dem vorderen MURGTAL :roll:
Einmal mehr Aufstehen wie hinlegen :!
Andy

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1918
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Mehrheit » Sa 13. Apr 2019, 19:51

Nergal hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 18:02
Nachdem ich nun den letzten Redaktionstermin fristgerecht erreicht habe und keine neuen Projekte mehr mache, kann ich mich endlich den wirklich wichtigen Dingen des Lebens zuwenden. ......

Hoheitlich Grüße


Wolf-Ingo
DAS gönne ich Dir - haste verdient :-)

Lieben Gruß
Sylvia

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Sa 13. Apr 2019, 23:44

Danke, liebe Sylvia!!!!!!

Benutzeravatar

Jocker35
Domi-Profi
Beiträge: 757
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 17:52
Wohnort: 75...
Motorrad: BMW R 1200 GS LC BJ. 2015, BMW G 650XChallenge Bj. 2007
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Jocker35 » Mo 15. Apr 2019, 09:49

Nergal hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 18:32
Dank dir Andy! Darf ich deinen Beitrag so verstehen, dass du deine Verbraucher nicht über Zündungsplus anschließt, sondern direkt an den Pluspol der Batterie? Die Verbraucher ziehen dann halt dauerhaft den Strom aus der Batterie. Was wäre der Vorteil davon?


Gruß

Wolf-Ingo
Moin Wolf-Ingo,
das hat den Vorteil, Du kannst das Garmin z. B. zum Recherchieren einer Route auch betreiben ohne das die Zündung dafür eingeschaltet sein muss. Falls Du vermeiden willst, dass sich durch irgendwelche Umstände vielleicht doch die Batterie leerzieht, setze einen Schalter dazwischen.
Ich hatte an meiner Domi auch direkt an die Batterie angeklemmt und ohne Schalter, es gab nie irgend welche Probleme.
Gruß
Günther
Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.
;)

Benutzeravatar

Themenverfasser
Nergal
Domi-Profi
Beiträge: 571
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele!
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Garmin zumo 590LM gesucht!

Beitrag von Nergal » Mo 15. Apr 2019, 13:17

Besten Dank für die freundliche Information! Ich habe den Sonntag genutzt und es genauso gemacht. Der Schalter sitzt unterhalb der Tachomaske und ist von Unkundigen nicht ohne weiteres auszumachen. Ohne Schalter wäre mir das Anklemmen an die Batterie aus folgendem Grund unlieb gewesen: Ziehe ich den Navi ab, kann ich eine Abdeckung über die Halterung stecken. Die Kontakte sind dann gegen Regen geschützt. Greift aber irgend ein Depp die Abdeckung vom parkenden Moto ab, ragen die stromführenden Kontakte schutzlos gen Himmel. Mit dem Schalter kann ich den Strom abstellen. Natürlich könnte ein Unbefugter auch den Schalter betätigen und den Strom wieder anstellen, aber dazu muss er (a) den Willen dazu haben und (b) den Schalter erstmal vermuten und dann auch finden. Noch besser ist natürlich der abschließbare Halter von Touratech, auf den mich Andy aufmerksam gemacht hat.

Grüßle

Wolf-Ingo
Dateianhänge
IMG_5238.JPG

Antworten