Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Chriz90
Domi-Fan
Beiträge: 41
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 09:24
Wohnort: Chiemgau
Motorrad: NX 650 RD02 BJ 1994
Kontaktdaten:

Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von Chriz90 » Mi 18. Jul 2018, 09:39

Hallo und guten Morgen ans beste Forum ;)

Nächstes Wochenende gehts für ein paar Tage nach Südtirol bzw in die Dolomiten. Was sollte ich denn unbedingt vor Abfahrt noch prüfen oder Einstellen? Welche Werkzeuge und Hilfsmittel sollten dringend mit? Wer meine Threads verfolgt hat, weiß, dass Elektrik und Vergaser vor einem halben Jahr komplett überprüft, ausgebaut und gereinigt wurden, hier sollten also keine Probleme auftreten :roll:

Ölwechsel mit Filter ist praktisch frisch, neuer Vorderreifen kommt diese Woche noch. Ventilspielkontrolle ist noch keine 6tkm her, sollte ich das trotzdem prüfen?
Bremsbeläge vorne werden auch noch überprüft und ggf getauscht.

Was nehmt ihr so mit, wenn ihr unterwegs seid? Bordwerkzeug, Kettenspray, kleine Flasche Motoröl, Kabelbinder und Gaffatape sind eh immer dabei.

Für einige Tips wär ich noch dankbar :)

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Fahrer
Beiträge: 154
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '99
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von Gurke650 » Mi 18. Jul 2018, 10:57

Reifendruckmesser, kleine Luftpumpe+Adapter, Tüddeldraht, kleine Rohrzange, ein paar Schrauben und Muttern hab ich zu dem von dir genannten dabei.

Gute Fahrt!
I like my coffee as I like my metal.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von steffen » Mi 18. Jul 2018, 11:28

Dazu fällt mir folgender Thread aus dem alten Forum ein, den ich eigentlich ganz witzig fand. 8-)
=> Ich packe auf mein Motorrad...


Können wir hier gerne wiederholen.

Gruß,
Steffen


Kurtl
Domi-Freund
Beiträge: 81
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:17
Wohnort: 94107 Untergriesbach
Motorrad: Dominator NX650 RD 08 EZ. 16.02.2000
BMW R1100GS EZ. 31.05.1999
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von Kurtl » Mi 18. Jul 2018, 13:48

Ich hab immer eine Ersatz-CDI dabei, bei der letzten Italienfahrt zu den Dominatoren hab ichs gebraucht.

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 1563
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von Nickless » Mi 18. Jul 2018, 13:54

Wenn ich deinen Beitrag lese, gehe ich davon aus, dass das deine erste Tour ist.
Was du geprüft hast und erneuert hast, ist schon mal ok.
Bei größerer Distanz auf jeden Fall Kettenspray. Diverse Sachen hast du eh immer dabei, schreibst du.. Bissi Öl hab ich dann auch immer mit, sowie einmal Latexhandschuhe und trotzdem ein wenig Handwaschpaste.
In meinem Fall auf langen Reisen noch eine Ersatz CDI, weil mal riesen Problem auf `ner Italienreise. Ansonsten Werkzeug , Multitool, für Notreparaturen und was in vorher geschriebenen Beiträgen
erwähnt wurde, wie Kabelbinder, Tüddeldraht, Gewebeklebeband, Ersatzbirnchen, Reifenpannenspray für alle Fälle. Ich denke, damit kommst du gut über die Runden.

Gruß, Rolf

...und viel Spaß bei deiner Tour. Ich fahr im September in die Dolos
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 1540
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von Hogi » Mi 18. Jul 2018, 15:08

Nimm mit, was dir in den Sinn kommt.
Laut Murphy fehlt das, was Du nicht dabei hast
Öl, Kettenspray, das wichtigste Werkzeug zum Festziehen oder Lösen aller möglichen Teile am Moped., Auch ein gutes Multitool, Panzerband, Lappen, Flickzeug und Ersatzbirnchen und reichlich Kabelbinder in 2 Größen - das habe ich auf Reisen immer dabei.
Nur das Kettenspray brauch ich nicht mehr.
Scheckkarte und Schutzbrief (von wem auch immer) sind wichtig, auch die grüne Versicherungskarte kann gesehen werden wollen.
Ich habe auch immer das "Bücheli" dabei.
Passt gut in den Deckel der Seitenkoffer und ist manchmal wie eine Bibel.
Gebraucht habe ich letztendlich aber in den letzten 10 Jahren nur die Scheckkarte und früher das Kettenspray.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2462
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Urlaubsfahrt - Was sollte ich prüfen? Was muss mit?

Beitrag von steffen » Mi 18. Jul 2018, 15:53

Ich bin noch nie mit Montiereisen und Flickzeug unterwegs gewesen. Hatte auch noch nie eine Reifenpanne an der Domi. Toi, toi toi!
An meiner Tiger hatte ich mal einen schleichenden Plattfuß. Der war aber so schleichend, dass ich mit ihm probelmlos heimfahren konnte. Habe halt den Reifendruck häufiger kontrolliert, als sonst.

Ansonsten halte ich es wie Hogi.
Das Bucheli hatte ich auch noch nie dabei (obwohl ich es besitze). Aber das Benutzerhandbuch für die Domi ist immer dabei. Da stehen sehr wertvolle Dinge drin, auch zur Wartung (Kette spannen, Ölwechsel, usw.). Dieses Büchlein ist wirklich sehr wertvoll.
Statt dem Bucheli nehme ich lieber den Denzel mit, wenn es in die Alpen geht. 8-)
Ersatzsicherungen sollten auch mitgenommen werden. Die kann man sogar evtl. dauerhaft am Motorrad unterbringen, da sie faktisch keinen Stauraum benötigen.
Und ich habe immer ein Nippel-Pannen-Set (für Gas- und Kupplungszug, nicht für die Frau!) dabei. Davon hat auch schon der ein oder andere Mitfahrer profitiert. ;)

Gruß,
Steffen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast