Suche nach Zylinderkopf

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi-Einsteiger
Domi-Fan
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Mai 2018, 14:08
Kontaktdaten:

Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Domi-Einsteiger » Do 2. Aug 2018, 05:15

Hallo Leute,
ich komm mal direkt zum Punkt. Meine Domi hat ein Problem mit dem Zylinderkopf (Ventilsitze vermutet), hab den Kopf eingeschickt bei Lanza Road und habe die Antwort bekommen, dass der Kopf nicht reparabel sei. Jetzt muss ich wohl oder übel einen neuen Zylinderkopf kaufen, was sich in Deutschland echt schwierig gestaltet, da es ja keine neuen gibt und die gebrauchten auf Ebay etc. meist selbst Schäden haben. Jetzt bin ich zurzeit in Amerika (Noch 5 wochen) und wollte hier mal nach einem Kopf schauen den ich im Handgepäck mitnehmen könnte, da Ersatzteile hier in der Regel günstiger sind. Jetzt zu meinen Fragen :
Lief die Domi hier in Amerika unter dem selben Namen etc. wie in Deutschland?
Waren die Motoren exakt dieselben?
Nach welchen Motorrädern kann ich noch schauen? Denn der NX650 Kopf wurde ja auch bei anderen Hondas benutzt.
Zu meiner Domi:
Bj.92 Rd02

Vielen Dank im vorraus
Gruß Basti


Kakadu99
Domi-Freund
Beiträge: 55
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Lkr: ES
Motorrad: NX650V, NX650X
Honda,Yamaha;KTM
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Kakadu99 » Do 2. Aug 2018, 05:37

Hi Basti,

In den USA ist die Honda XR 650 L (RD06) der Dauerbrenner in der ist der Domimotor verbaut.Gibts übrigens immer noch neu zukaufen 😜
Oder in EBay Deutschland sind meines Wissens gerade zwei Köpfe drin.
Viel Erfolg bei der Jagd 😬

Viele Grüße Rita :mrgreen:
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi-Einsteiger
Domi-Fan
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Mai 2018, 14:08
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Domi-Einsteiger » Mi 8. Aug 2018, 17:21

Hallo Rita,

erstmal danke für den Tipp mit der XR650 L gibts echt einige davon hier. Jetzt habe ich nach dem Kopf für die XR 650 L geschaut und der hat eine andere Teilenummer als die NX650. Ist der Kopf trotzdem derselbe, und nur die Teilenummer ist anders oder ist der ganze Kopf leicht anders?

Bsp.: https://www.ebay.com/itm/Honda-12200-MY ... m570.l1313

Der Kopf wäre neu und würde soviel kosten wie ein gebrauchter Kopf auf Ebay in Deutschland.
Und wo gibts die in Deutschland neu zu kaufen? habe viel im Internet rumgesucht und recherchiert aber keinerlei was neues gefunden, meist nur überpreiste kaputte Köpfe.

Tut mir leid für die ganze Nachfragerei, aber will mir sicher sein dass es das richtige ist was ich kauf, denn das ist nicht grad eine kleine Investition.

Gruß aus Amerika
Basti :)


Kakadu99
Domi-Freund
Beiträge: 55
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Lkr: ES
Motorrad: NX650V, NX650X
Honda,Yamaha;KTM
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Kakadu99 » Mi 8. Aug 2018, 17:59

Hallo Basti,
Konnte den Link gar nicht öffnen wo Du eingestellt hast.
Vielleicht ist das der nackige Kopf ohne Einbauteile könnte ich mir vorstellen aber die XR 650 L wird seit nunmehr 25 Jahren in den USA angeboten da wird Honda vielleicht doch das ein oder andere Teil verändert haben außer dem Dekor 😜In Deutschland gab es sie nur als Grauimport.
Da bin ich leider überfragt ich habe vor vielen Jahren mal den Zylinderkopf schweißen lassen weil der Ventilsitz raus gefallen war.
Die Jungs hier in dem Forum haben bestimmt den ein oder anderen Tip für Dich. Wende Dich doch mal an „ Enola Gay“ Herbert ist sein richtiger Name der kann Dir bestimmt helfen der ist einer von den Experten hier :mrgreen:

Viele Grüsse Rita :D
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:


Etnah
Domi-Freund
Beiträge: 58
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Etnah » Mi 8. Aug 2018, 19:58

Hallo Basti
Einige hier im Forum, so auch ich, haben ihren defekten (mitunter hoffnungslosen) Zylinderkopf hier
www.zylinderkopfe.eu
für "günstiger" instand setzen lassen.
Über das Ergebnis gab es bisher keine Klagen. Jedoch werden Anfragen nicht immer zeitnah beantwortet.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi-Einsteiger
Domi-Fan
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Mai 2018, 14:08
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Domi-Einsteiger » Do 23. Aug 2018, 06:18

Hi Leute,
ich melde mich nochmal zu Wort. Ich habe jetzt eifrig in den USA nach einem Gebrauchten Kopf geschaut und bin daran vergeblich gescheitert, es scheint wirklich nichts auf dem Markt zu sein hier.
Nun habe ich nach OEM geschaut und prompt auf eBay welche gefunden der XR650 L für etwa 480$ (415€).
Jetzt wollte ich fragen ob ich den Kopf der XR650L aus dem Baujahr 1994 ohne bedenken auf den Zylinder meiner NX650 aus dem Jahr 1992 schrauben kann.
Möchte sicher gehen, dass der Kopf identisch ist und sich in den 2 Produktionsjahren der Kopf nicht doch etwas verändert hat.
eBay Link des XR Kopf`s: https://www.ebay.com/p/Xr650l-Honda-199 ... 100623.m-1

Vielen dank im Vorraus

Liebe Grüße Basti :)

PS: Im Anhang die Produktbilder von eBay, falls der Link nicht funktionieren sollte.
Zylinderkopf3.jpg
Zylinderkopf3.jpg (18.77 KiB) 541 mal betrachtet
zylinderkopf2.jpg
zylinderkopf2.jpg (14.75 KiB) 541 mal betrachtet
Zyinderkopf1.jpg
Zyinderkopf1.jpg (17.17 KiB) 541 mal betrachtet

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 654
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:28
Wohnort: Karben
Motorrad: besitzen - nicht mehr ganz so viele :-)
fahren - Bali100 - NX250 & CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Enola Gay » Do 23. Aug 2018, 09:17

Domi-Einsteiger hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 06:18
Hi Leute,
ich melde mich nochmal zu Wort. Ich habe jetzt eifrig in den USA nach einem Gebrauchten Kopf geschaut und bin daran vergeblich gescheitert, es scheint wirklich nichts auf dem Markt zu sein hier.
Nun habe ich nach OEM geschaut und prompt auf eBay welche gefunden der XR650 L für etwa 480$ (415€).
Jetzt wollte ich fragen ob ich den Kopf der XR650L aus dem Baujahr 1994 ohne bedenken auf den Zylinder meiner NX650 aus dem Jahr 1992 schrauben kann.
Möchte sicher gehen, dass der Kopf identisch ist und sich in den 2 Produktionsjahren der Kopf nicht doch etwas verändert hat.
eBay Link des XR Kopf`s: https://www.ebay.com/p/Xr650l-Honda-199 ... 100623.m-1

Vielen dank im Vorraus

Liebe Grüße Basti :)

PS: Im Anhang die Produktbilder von eBay, falls der Link nicht funktionieren sollte.
Zylinderkopf3.jpgzylinderkopf2.jpgZyinderkopf1.jpg
Hallo Sebastian;

dass der von Dir ausgesuchte Zyl.-Kopf auf den Domi-Motor passt ist 'sehr_wahrscheinlich' aber keinesfalls sicher.
Die Teile-Nr. ist in Europa 'nicht_lieferbar' und aus der Teile-Nr. geht hervor, dass das Bauteil während seiner Bauzeit mehrfach geändert wurde (xxxxx-xxx-670).
Der Zylinderkopf wird also schon Abweichungen zu einem Domi-Kopf aufweisen - auf den Zylinder der Domi passt er vermutlich, aber es geht
auf der Oberseite weiter. Wenn Du so einen Kopf montieren willst, dann brauchst Du auch die cpl. 'Innereien' - Ventile, Federn, Ventildeckel, sowie alle Kipp- u. Schlepp-Hebel.
Ob diese Reparatur-Möglichkeit dann noch 'attraktiv' ist, ist ziemlich fraglich - vermutlich ist vor Dir hier im Forum noch keiner diesen Weg gegangen (!)
Wenn Du nur den 'nackigen_Kopf' kaufst dann ist das ungefähr so, als ob Du beim Pokern ein 'Full_House' aus '7er u. 8er' auf der Hand hast - kann klappen, muss aber nicht ;)

gutes Gelingen - Herbert

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 1602
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Nickless » Do 23. Aug 2018, 09:46

Vor einer kleinen Ewigkeit gab es im alten Forum von jemandem eine Adresse in Polen, die aus fast hoffnungslosen Fällen Teile wie neu gezaubert haben. Die hatten richtig gute Arbeit abgegeben.
Erinnert sich hier vielleicht jemand daran?
Grüße von dem mit Erinnerungsschwierigkeiten
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Benutzeravatar

Q-rare
Domi-Spezialist
Beiträge: 406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:48
Wohnort: Gladbeck
Motorrad: NX 650 RD02 '91 weiß-blau
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Q-rare » Do 23. Aug 2018, 09:56

Der Peter Spaniel aus Heiningen hat auch schon diverse Köpfe der XL600 wieder aufgearbeitet. Leider ist seine Homepage gerade nicht online. Evtl. mal anrufen und Bilder zusenden. Er wird dir dann sagen ob da noch was machbar ist oder ob der Kopf Kernschrott ist.
BildDieter - XL 600 RM / Domi RD02 / (NX mehr GS)

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 654
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 14:28
Wohnort: Karben
Motorrad: besitzen - nicht mehr ganz so viele :-)
fahren - Bali100 - NX250 & CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Enola Gay » Do 23. Aug 2018, 10:23

@ Rolf - das war m.W. in Polen www.zylinderköpfe.eu - den scheint es aber nicht mehr zu geben (od. er hat 'umfirmiert)

@ Dieter - ich habe schon viele 'instandgesetzte Domi-Köpfe' gesehen - und leider war da nur wenig gutes dabei. Sicher ist jeder Schaden anders gelagert - bei dem Domi-Kopf ist halt das Hauptproblem, dass es zwischen den Ventilsitz-Ringen so 'kuschelig_eng' zugeht. Aufmass-Sitzringe sind dort nur sehr schwer zu Montieren. Eine 'Gewährleistung' bei einer solchen Reparatur gibt Dir keiner (!) - und 'preiswert' sind solche Arbeiten auch nur in den seltensten Fällen.
Wenn ich an 'eigenem Motorrad' einen Schaden wie Sebastian hätte, würde es für mich nur 2 Möglichkeiten geben - entweder eine Reparatur mit Neu-Teilen (falls noch verfügbar) od. das Motorrad in Teilen verkaufen. Eine Reparatur mit 'Gebraucht-Teilen' ist meist wenig Sinnvoll, da diese Teile meist auch schon sehr alt sind und möglicherweise 'ziemlich viel erlebt' haben;

mfG. Herbert

Benutzeravatar

Q-rare
Domi-Spezialist
Beiträge: 406
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:48
Wohnort: Gladbeck
Motorrad: NX 650 RD02 '91 weiß-blau
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Q-rare » Do 23. Aug 2018, 10:36

Da hast du wohl Recht Herbert, Gewähr für die Dauerhaftigkeit der Reparatur gibt es keine. Der Herr Spaniel hat aber schon einige Köpfe der XL geschweißt und mit neuen Ventilsitzen versehen. Bisher habe ich von den dortigen Reparaturen auch noch nichts schlechtes gehört. Die Problematik bei der XL ist hinsichtlich der Ventilsitze ja die gleiche wie bei der Domi. Ich würde zumindest mal anfragen und eine Auskunft einholen.
BildDieter - XL 600 RM / Domi RD02 / (NX mehr GS)

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi-Einsteiger
Domi-Fan
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Mai 2018, 14:08
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Domi-Einsteiger » Do 23. Aug 2018, 17:16

Enola Gay hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 09:17
Domi-Einsteiger hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 06:18
Hi Leute,
ich melde mich nochmal zu Wort. Ich habe jetzt eifrig in den USA nach einem Gebrauchten Kopf geschaut und bin daran vergeblich gescheitert, es scheint wirklich nichts auf dem Markt zu sein hier.
Nun habe ich nach OEM geschaut und prompt auf eBay welche gefunden der XR650 L für etwa 480$ (415€).
Jetzt wollte ich fragen ob ich den Kopf der XR650L aus dem Baujahr 1994 ohne bedenken auf den Zylinder meiner NX650 aus dem Jahr 1992 schrauben kann.
Möchte sicher gehen, dass der Kopf identisch ist und sich in den 2 Produktionsjahren der Kopf nicht doch etwas verändert hat.
eBay Link des XR Kopf`s: https://www.ebay.com/p/Xr650l-Honda-199 ... 100623.m-1

Vielen dank im Vorraus

Liebe Grüße Basti :)

PS: Im Anhang die Produktbilder von eBay, falls der Link nicht funktionieren sollte.
Zylinderkopf3.jpgzylinderkopf2.jpgZyinderkopf1.jpg
Hallo Sebastian;

dass der von Dir ausgesuchte Zyl.-Kopf auf den Domi-Motor passt ist 'sehr_wahrscheinlich' aber keinesfalls sicher.
Die Teile-Nr. ist in Europa 'nicht_lieferbar' und aus der Teile-Nr. geht hervor, dass das Bauteil während seiner Bauzeit mehrfach geändert wurde (xxxxx-xxx-670).
Der Zylinderkopf wird also schon Abweichungen zu einem Domi-Kopf aufweisen - auf den Zylinder der Domi passt er vermutlich, aber es geht
auf der Oberseite weiter. Wenn Du so einen Kopf montieren willst, dann brauchst Du auch die cpl. 'Innereien' - Ventile, Federn, Ventildeckel, sowie alle Kipp- u. Schlepp-Hebel.
Ob diese Reparatur-Möglichkeit dann noch 'attraktiv' ist, ist ziemlich fraglich - vermutlich ist vor Dir hier im Forum noch keiner diesen Weg gegangen (!)
Wenn Du nur den 'nackigen_Kopf' kaufst dann ist das ungefähr so, als ob Du beim Pokern ein 'Full_House' aus '7er u. 8er' auf der Hand hast - kann klappen, muss aber nicht ;)

gutes Gelingen - Herbert
Ventildeckel, Ventile und alle anderen innereien habe ich ja noch von meinem "alten" Zylinderkopf. Und habe den Kopf verglichen und der einzige Unterschied der mir aufgefallen ist, ist die lasche auf der einlass seite neben der steuerkette.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Domi-Einsteiger
Domi-Fan
Beiträge: 10
Registriert: Do 10. Mai 2018, 14:08
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Domi-Einsteiger » Do 23. Aug 2018, 17:27

Noch Bilder von meinem Schaden, für die, die es sehen wollen.
IMG-20180818-WA0002.jpg
IMG-20180818-WA0002.jpg (168.96 KiB) 459 mal betrachtet
IMG-20180818-WA0004.jpg
IMG-20180818-WA0004.jpg (79.26 KiB) 459 mal betrachtet
IMG-20180818-WA0003.jpg
IMG-20180818-WA0003.jpg (85.35 KiB) 459 mal betrachtet

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 1983
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von dieCobra » Do 23. Aug 2018, 17:50

Und was ist mit ABP?
Schon mal nachgefragt?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

ujr56
Domi-Spezialist
Beiträge: 310
Registriert: So 26. Mär 2017, 06:53
Wohnort: Berlin (Bundeswichtelhauptstadt)
Motorrad: CX 500, CB SevenFifty, NX 650 RD02 von 93
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von ujr56 » Do 23. Aug 2018, 18:57

Herbert, den gibt es noch

http://www.zylinderkopfe.eu/index.php?id=49

... und ein von dem ueberholter macht seit ca. 7.000 km klaglos seinen Dienst

http://www.motor-mertens.de/

Diese Links stehen hier im Forum

viewtopic.php?f=14&t=47

Greets
Uwe
"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen."
J.W.v.Goethe


Etnah
Domi-Freund
Beiträge: 58
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Etnah » Do 23. Aug 2018, 20:47

@ujr
Immer machen lassen und locker durch die Hose atmen.
Ich habe mittlerweile so viele Hinweise gegeben...
Wenn darauf nicht reagiert wird, oder evtl. sogar niedergeschrieben wird, bin ich für meinen Teil raus aus der Verlosung.

MfG
Ex Hante

Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 1602
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Suche nach Zylinderkopf

Beitrag von Nickless » Do 23. Aug 2018, 22:29

Etnah hat geschrieben:
Mi 8. Aug 2018, 19:58
Hallo Basti
Einige hier im Forum, so auch ich, haben ihren defekten (mitunter hoffnungslosen) Zylinderkopf hier
www.zylinderkopfe.eu
für "günstiger" instand setzen lassen.
Über das Ergebnis gab es bisher keine Klagen. Jedoch werden Anfragen nicht immer zeitnah beantwortet.
Genau der ist- bzw. die sind es. Die Polen, die sich in Deuschland nieder gelassen haben.
Ich persönlich würde die Instandsetzung bei denen durchführen lassen.

Gruß, Rolf
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast