Reparatursatz Verkleidungsnasen

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 5. Dez 2020, 23:26

Wer kennt das nicht?
Die „Rastnasen“ an den Seitendeckeln oder Frontverkleidung sind abgebrochen.
Ich habe mir da ein Reparaturteil ausgedacht das an der DOMI und einigen weiteren Honda-Verkleidungen passen sollte.
.....benutze die gerade an der XBR 😏

Vorgehensweise:
Der Sockel der defekten Nase wird „geköpft“, dann den Mittelsteg heraustrennen.
Das Ersatzteil passend kürzen (kommt in ca. 25mm Schaft-Länge) und einkleben.
Die Form des Schaft gibt automatisch die richtige Ausrichtung der nicht ganz runden Spitze vor.

Zum Einkleben verwende ich Cyanacrylat-Kleber (mittel flüssig) nebst Aktivator.
Als Füllmaterial Baumwollflocken oder Watte und zur Stabilisierung eventuell noch etwas feines Glasgewebe.

Das Reparaturteil bekomme ich von jemand gedruckt und würde das ohne Aufschlag
zum Druckpreis von 3,20 Euro/Stück zzgl. Porto weitergeben.
Details dazu und Anfragen für größere Mengen bitte per PN.

Hier noch Bilder zur Veranschaulichung:
.
C697D601-6713-417D-9278-8F93B707E9BA.jpeg
C697D601-6713-417D-9278-8F93B707E9BA.jpeg (455.01 KiB) 1253 mal betrachtet
C3F223D1-410D-4156-AFB4-C06AA961B4C2.jpeg
C3F223D1-410D-4156-AFB4-C06AA961B4C2.jpeg (445.79 KiB) 1253 mal betrachtet
31CE144C-3A27-40E8-BCD0-E2542FE6D386.jpeg
31CE144C-3A27-40E8-BCD0-E2542FE6D386.jpeg (482.65 KiB) 1253 mal betrachtet
D179ACC3-F004-4881-BD5D-4812B7771005.jpeg
D179ACC3-F004-4881-BD5D-4812B7771005.jpeg (395.63 KiB) 1253 mal betrachtet

Benutzeravatar

CCM-Marek
Domi-Spezialist
Beiträge: 472
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von CCM-Marek » Sa 5. Dez 2020, 23:44

Sinnvoller Einsatz eines 3D-Druckers, sofern es aus ABS ist.

LG
Marek

Benutzeravatar

ujr56
Domi-Profi
Beiträge: 765
Registriert: So 26. Mär 2017, 06:53
Wohnort: Berlin (Bundeswichtelhauptstadt)
Motorrad: CB SevenFifty, NX 650 RD02 von 93, CRF 1000 D2 SD06
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von ujr56 » So 6. Dez 2020, 06:57

Steht jetzt auch bei "Wo kauft man Teile ..." unter "Needful Things" ;)
"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen."
J.W.v.Goethe

Benutzeravatar

everRFVC
Domi-Freund
Beiträge: 58
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 09:59
Motorrad: Domi-Newbie klingt super. :-)))))))))

Aber Vorsicht ich bin ein alter Hase :-).
Ich fuhr schon SEHR viele Motorräder. Am meisten die RFVC Motoren. 20 Jahre Motocross. Inzwischen ist mein tägliches Fahrzeug eine Hercules P3 aus 1974.
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von everRFVC » So 6. Dez 2020, 10:20

Andreas_NRW

super idee für das leidige Thema!!!

Kleiner vereinfachendender und evtl. stabiliserender Verbesserungsvorschlag:

Druckt den Stift doch mit nem Schlitz mittig.
Dann kann man den mittleren der originalen Stege stabilsierend stehen lassen und muss den nicht auch noch mit m Cutter rausfummeln.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Tolek » So 6. Dez 2020, 10:51

Hätte man auch am letzten Sonntag als 1 adventsidee machen können . Gute Idee :!:
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5159
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von steffen » So 6. Dez 2020, 19:53

Die Idee finde ich auch sehr klasse!

Aber toitoitoi!
Die einzigen Halterungen, die bei meinen Verkleidungssätzen regelmäßig Ärger machen, sind die oben wo das Blech mit dem gummierten Loch befestigt wird, welches wiederum dazu dient, die Nubbel vom Tank aufzunehmen. Das ist bei der Ur-Domi echt lausig und sehr bruchanfällig gelöst.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Barniebutsch » Mo 7. Dez 2020, 00:22

Das nenne ich mal eine richtig geile Idee und Lösung. Um die Verbindung fester zu machen, würde ich den Mittelsteg stehen lassen und mit der regelbaren Flex einen Schlitz vorsichtig in den Reparatursatz schneiden. Alles was weg ist, überträgt keine Kräfte mehr.
Bisher habe ich alte Verkleidungsteile in/mit Aceton auf- bzw. angelöst und die entstandene "Knetmasse" dann entsprechend geformt, gern auch mit einer Schraube innen drin als Armierung.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 7. Dez 2020, 10:17

@ everRFVC & Barniebutsch:
Einen Ausschnitt für den Mittelsteg direkt im Druck vorsehen hab ich auch in Erwägung gezogen aber wieder verworfen.
Der müßte eh etwas kürzer sein als das Füllstück und die Seitenstege sonst schwächt der Schlitz den Kopfbereich zu sehr.
So kann man wenn wie in meinem Beispiel deer Sockel noch vorhanden ist auch etwas vom Mittelsteg stehen lassen
und das Füllstück mit einem feinen Sägeblatt ein Stück schlitzen.
Zuschneiden der Stege kann man hervorragend mit einem kleinen feinen Elektronik-Seitenschneider.
Auf meinen Bildern ist das noch nicht sauber gemacht und das Reparaturteil ist der Prototyp.

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3945
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von dieCobra » Mo 7. Dez 2020, 16:51

@ Andreas NRW

hattest Du noch den abgebrochenen Pömpel? Oder war der wech?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Mo 7. Dez 2020, 18:53

dieCobra hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 16:51
@ Andreas NRW

hattest Du noch den abgebrochenen Pömpel? Oder war der wech?

Grüße
Andi
Der abgebrochene war wech, aber ich habe einen intakten, ausgeschnitten aus einer sonst unbrauchbaren Verkleidung.
Der wurde 👨‍🍳gescannt, digitalisiert, modifiziert und dann repliziert

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3945
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von dieCobra » Mo 7. Dez 2020, 21:32

Was für ein Material haben die neuen Pömpel? Wenn ABS, dann kann man sie mit dem Lötkolben anschweißen.
Der Zyancrylat-Kleber wird mit der Zeit immer spröde und bricht.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Zweitzylinder » Di 8. Dez 2020, 18:55

Wenn das Verkleidungsteil aus ABS ist, sollte das gedruckte Teil auch aus ABS sein. ABS kann man nämlich sehr gut mit Aceton verkleben. Mehrfach draufpinseln, warten bis es weich wird, Teile zusammendrücken. Es dauert etwas bis das Aceton verdampft ist und das ABS wieder hart wird.

Die Verbindung ist so gut wie geschweisst. Das ist hinterher ein Teil.

Ich würde nur die Rastnase mit etwas Hals neu drucken und auf den alten, geglätteten Unterbau kleben.

Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Di 8. Dez 2020, 21:37

Zweitzylinder hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 18:55
........
Ich würde nur die Rastnase mit etwas Hals neu drucken und auf den alten, geglätteten Unterbau kleben.
Meine Meinung:
Genau das hält nicht wirklich!
Eine weitergehende kraftschlüssige Lösung ist langfristig stabiler!
..
Sei‘s drum....
.
Das gedruckte Teil ist aus ABS, also auch „verschweissbar“...
Wer will.... PM

Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Barniebutsch » Di 8. Dez 2020, 22:45

Kann man sich ja in der gewünschten Länge abschneiden, wenn mit Aceton "kaltgeschweißt" werden soll.

Ich habe mir bisher eine Art Knetmasse aus einer alten Verkleidung hergestellt, in die glatte Bruchfläche drei Löcher gebohrt und von unten bis oben raus alles ausgefüllt, dann mit einer gedrechselten Holzform die Rastnase angeformt und einen Monat bis zur finalen mechanischen Nachbearbeitung liegen gelassen. Ziemliches Gefummel. Würde mit dem gedruckten Teil sicher einfacher und schneller gehen. Auch die Armierung mit der Schraube hat nicht immer in der Mitte gesessen.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Fr 11. Dez 2020, 00:19

Erste Auflage aus dem Drucker ist da..
1e Nacht = siehe Bild....
wer mag bitte per PN 😏
EAD34BDC-DB2D-4499-90A6-8CEF9CB3C0E7.jpeg
EAD34BDC-DB2D-4499-90A6-8CEF9CB3C0E7.jpeg (279.36 KiB) 797 mal betrachtet

Benutzeravatar

Themenverfasser
Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4398
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 2. Jan 2021, 23:03

So, hier dann mal die komplette „Rekonstruktion“ der Verkleidungsnasen
..1:
Abgebrochene Nase
213715A7-F175-4619-BE53-AFF2D01A875A.jpeg
213715A7-F175-4619-BE53-AFF2D01A875A.jpeg (471.64 KiB) 449 mal betrachtet
2.
Mit einem „Dremel“ die Kopfplatte des Sockel entfernt.
-Mittelsteg herausgeschnitten.
Reparaturstück passend auf „Länge“ geschnitten
20829189-DF2B-4287-9EAF-17FC3E7A7CEE.jpeg
20829189-DF2B-4287-9EAF-17FC3E7A7CEE.jpeg (327.24 KiB) 449 mal betrachtet
AB9F5140-CADB-4ABB-A996-440C234F486B.jpeg
AB9F5140-CADB-4ABB-A996-440C234F486B.jpeg (410.88 KiB) 449 mal betrachtet
3.
Reparaturstück mit Baumwollflocken unterfüttert in den Sockel gesetzt und mit mittelflüssigem Cyanacrylat-Kleber verklebt.
Ich habe „Toolcraft Ropid 150“ nebst zugehörigem Aktivator verwendet.
Vorsicht, sparsam mit dem Aktivator, der hinterläßt Flecken auf Lackoberflächen!
Alternativ zu Baumwollflocken kann man auch Watte nehmen.
675D3E88-ABF5-4D2B-B581-3AD73890A92B.jpeg
675D3E88-ABF5-4D2B-B581-3AD73890A92B.jpeg (432.22 KiB) 449 mal betrachtet

Benutzeravatar

Gurke650
Domi-Profi
Beiträge: 773
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 08:47
Wohnort: Hannover
Motorrad: RD08 '98
VN800 '96
Christiania '15, ok kein Moped aber toll
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Verkleidungsnasen

Beitrag von Gurke650 » Sa 2. Jan 2021, 23:12

Er steht wieder!
I like my coffee as I like my metal.

Antworten