Die Anmeldung zum Domitreffen 2024 im Allgäu ist ab sofort möglich!

Dominator für TET?

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.

Moderator: Domitreffen


Verfasser
Jolly Jumper
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 12:46
Wohnort: 34621
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Jolly Jumper »

Kakadu99 hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 05:21 Wie wär es mit dem Gerät ;)

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/ ... nt=app_ios
Wie ist das denn nun mit dem Thema RD02 (Japan) und RD08 (Italien) ?
Die Italienerin soll ja angeblich nicht so toll ausgestattet sein (spar Variante).
Ist die RD02 wirklich qualitativ die Bessere?
Benutzeravatar

Kakadu99
Domi-Spezialist
Beiträge: 251
Registriert: Di 18. Jul 2017, 17:24
Wohnort: Neuhausen
Motorrad: Nx 650
Zu viele
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Kakadu99 »

Die Schweißnähte sind nicht so schön ( optisch) .
Ich finde die Verkleidung viel Schrauberfreundlicher ( 1996-2000).
Ich bin zu frieden.

Grüße Rita
Es ist nie zu spät eine schöne Kindheit zu haben :mrgreen:
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7097
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von steffen »

Jolly Jumper hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 09:12 Wie ist das denn nun mit dem Thema RD02 (Japan) und RD08 (Italien) ?
Die Italienerin soll ja angeblich nicht so toll ausgestattet sein (spar Variante).
Ist die RD02 wirklich qualitativ die Bessere?
Ich habe vor langer Zeit mal diesen Text verfasst, der im Prinzip immer noch Gültigkeit hat: https://wiki.nx650.de/index.php?title=Gebrauchtkauf
Die technischen Stärken und Schwächen sind bei beiden Modellen nahezu gleich, da sich an der Technik nicht so arg viel während ihrer langen Bauzeit geändert hat.

Es ist eigentlich egal, ob RD02 oder RD08.
Rita hatte ja schon die nicht ganz so schönen Schweißnähte der RD08 erwähnt. Manche mockieren sich darüber, aber faktisch ist die RD08 genauo robust wie dir RD02. Bei manchen alten RD02er ist es sogar schon vorgekommen, dass das Rahmenrohr, das als Ölreservoir dient, vorne einen Riss bekommen und die Kiste angefangen hat, zu siffen. Dass das auch bei einer RD08 durch "normalen" Verschleiß passiert sein sollte, ist mir nicht bekannt.
Sound kannst du bei der RD08 nicht viel erwarten. Mit den größeren Auspufftüten sind die schon sehr leise. Am kernigsten klingen die Modelle der ersten vier Baujahre.
Der Motor hat bei der RD08 nochmal ein paar kleine Verbesserungen in den Innereien bekommen, wie z.B. die Ölpumpe. Das spricht für die RD08.
Bezüglich Verkleidung: Ja, die alten Modelle bis einschließlich 1991 mit dem 13-Liter Tank haben eine fummelig aufgebaute Verkleidung. Mehr Schrauben, mehr Teile, mehr Halterungen. Ab 1992 mit 16-Liter Tank ist das besser geworden. Bei der RD08 ist es dann nochmal etwas einfacher, weil die Lampenmaske um den Scheinwerfer herum ein Teil ist und die Innenverkleidungen weggespart wurden. Darüber kann man geteilter Meinung sein. Optisch sieht es besser aus mit den mattschwarzen Plastikteilen, die den "Schlund" um den Lenker herum etwas kleiner machen. Aber schrauberfreundlicher sind die RD08-Teile ohne diese Innenverkleidung.
Dafür hat die 13-Liter-Tank Variante den Vorteil, dass sie schlanker ist und beim Umkippen auf der Straße nicht auf die Frontverkleidung fällt, da derr Lenker die letzten Zentimeter vor dem Aufprall auf der Straße abfängt. Offroad hängt das natürlich auch wieder vom Geläuf ab. Die RD02 von 1992 bis 1994 und die RD08 von 1995 haben die Blinker in der Verkleidung integriert. Das sieht zwar hübsch aus, aber bei einem Umfaller ist das die dickste Stelle auf die sie fällt und dadurch immer Kratzer/Beschädigungen abbekommt. Bei der RD08 ab 1996 sind die Blinker wieder nach oben gewandert. Mangels eigener Erfahrung weiß ich jetzt nicht wie sturzgefährdet bei ihr die Verkleidung ist. Es könnte aber wieder etwas besser sein.

Letztendlich:
Alle Domis sind mindestens 23 Jahre alt. Daher ist es im Prinzip völlig egal welche Du kaufst. Wichtig ist der Zustand.

Gruß,
Steffen

Verfasser
Jolly Jumper
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 12:46
Wohnort: 34621
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Jolly Jumper »

Hallo Steffen,
vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

Die Website "Gebrauchtkauf..." (dein Link) hatte ich auch schon gesehen.
Dabei war mir der folgende Satz in Erinnerung geblieben "..... Paradoxerweise sind die Ur-Modelle (88-90) am besten ausgestattet (verstellbares Federbein, Kick- u. E-Starter, Edelstahlkrümmer (wurde nur bis 1991 und erst wieder ab 1996 verbaut),...)......"

Dass die RD08 etwas leiser ist ist nicht schlimm.
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7097
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von steffen »

Jolly Jumper hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 12:13 Hallo Steffen,
vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
Diese Webseite https://wiki.nx650.de gehört mit zu diesem Forum. Da sollten eigentlich noch weitere Inhalte rein, die es wert sind, dass man sie separat festhält Die Pflege lässt alleridngs zu wünschen übrig, auch weil ich nicht alles alleine machen möchte.
Die Website "Gebrauchtkauf..." (dein Link) hatte ich auch schon gesehen.
Dabei war mir der folgende Satz in Erinnerung geblieben "..... Paradoxerweise sind die Ur-Modelle (88-90) am besten ausgestattet (verstellbares Federbein, Kick- u. E-Starter, Edelstahlkrümmer (wurde nur bis 1991 und erst wieder ab 1996 verbaut),...)......"
Der Satz ist allerdings nicht überzubewerten. Faktisch sind es nur die Baujahre 1988 und 1989, die sowohl E- als auch Kickstarter haben. Also nicht viele.
Beim Fahrwerk kann man mit einem Zubehör-Federbein (YSS oder Wilbers) für gleichwertigen oder gar besseren als originalen Ersatz sorgen.
Die Edelstahlkrümmer kamen ja später wieder. Das heißt die RD08 hat wieder einen. Somit sind nur die Baujahre 1992 bis 1994 ohne. Ich meine aber, dass man die Krümmer zwischen allen Modellen tauschen kann. Die haben sich meines Wissens nie in ihrer Form geändert.
Irgendwann wurden an der Federbeinumlenkung die Abschmiernippel eingespart. Es macht daher Sinn, die Umlenkung alle paar Jahre mal zu zerlegen, um die Lager zu reinigen und neu zu fetten.

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Insider
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Stötten am Auerberg
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
XBR500
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Andreas_NRW »

Ehrlich,
für den TET,
Quasi als Reisetaugliche „Geländeschlampe“
mach Dir nicht so‘n Kopp um die Version der DOMI
.
Nimm eine die Technisch gut da steht
egal welche Reihe, wenn’s ums Fahren geht sind die alle tauglich

Einfache Frage… was nützt Dir der Edelstahl Krümmer der Urdomi auf dem Schotterweg irgendwo im Nirgendwo ????
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7097
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von steffen »

Andreas_NRW hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 14:48 Einfache Frage… was nützt Dir der Edelstahl Krümmer der Urdomi auf dem Schotterweg irgendwo im Nirgendwo ????
Er hört ihn nicht rosten. :lol:
Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3972
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Hogi »

steffen hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 15:17
Andreas_NRW hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 14:48 Einfache Frage… was nützt Dir der Edelstahl Krümmer der Urdomi auf dem Schotterweg irgendwo im Nirgendwo ????
Er hört ihn nicht rosten. :lol:
Wenn er den Hang runter purzelt, könnte das glänzende Chrom des Krümmers in der Sonne blitzeln und so dem Hifstrupp ggf. "Signale" geben.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Insider
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Stötten am Auerberg
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
XBR500
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Andreas_NRW »

Hogi hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 16:00
steffen hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 15:17
Andreas_NRW hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 14:48 Einfache Frage… was nützt Dir der Edelstahl Krümmer der Urdomi auf dem Schotterweg irgendwo im Nirgendwo ????
Er hört ihn nicht rosten. :lol:
Wenn er den Hang runter purzelt, könnte das glänzende Chrom des Krümmers in der Sonne blitzeln und so dem Hifstrupp ggf. "Signale" geben.
Sorry, Edelstahl ist nach meinem bescheidenem Wissen KEIN Chrom,

kann also leider nicht "in der Sonne blitzenln"
..
und ich wüßt auch nicht das irgendeine der DOMI-Baureihen serienmäßig "verchromte Eier" hätte...
.
gibts bestimmt bei ......... aber hier nicht ;)
Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3972
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Hogi »

Der Andreas wieder....
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Palmaberti
Domi-Freund
Beiträge: 55
Registriert: So 13. Mär 2022, 00:50
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Palmaberti »

Ich hab mir die geilen Videos über den TET auch angeschaut und überlegt, grad bei uns in Spanien gibt es ja sehr reizvolle Abschnitte davon. Meine Überlegungen zum passenden Moped führten mich zur Yamaha WR 450, stark, leicht und wendig und robust.
Meine alten Knochen sagen allerdings, daß eine Woche in den Rasten stehen nicht mehr drin sind, also fahr ich halt wieder brav auf der Straße oder Feldweg (stückweise), dafür hab ich mir gestern eine Guzzi V85TT zugelegt, die sollte den Job perfekt in meinem Sinne erledigen.

sonnige Grüße und eine gute Entscheidung

Berti

Verfasser
Jolly Jumper
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 12:46
Wohnort: 34621
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Jolly Jumper »

​Hallo,
Die Entscheidung ist gefallen, leider ist es keine Domi geworden :cry: (die standen alle ganz schön weit weg)
Es ist eine Suzuki DR 650 RSE geworden (die steht im Nachbardorf).
Leider hat das gute Stück die ein oder andere Nacht im Freien verbracht.
Sie hat etwas Rost, nichts durchgerostet aber an manchen Stellen eben etwas braun.
Ich möchte Sie gern diese Saison fahren (evtl. auch noch eine) und mich dann diesen Thema zuwenden.
Was kann ich machen um den Rost aufzuhalten bzw. sich weiter zu verbreiten?
Sprühöl ?
Wachs?

Grüße Matthias
Benutzeravatar

Barniebutsch
Domi-Spezialist
Beiträge: 428
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 22:17
Wohnort: Freital
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Original 1994
Honda NX 650 RD08 Sumo 1995
Honda XR 600R 1993
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Barniebutsch »

Die XR 650L steht seit Freitag bei mir. Konnte nicht widerstehen. Die 1400 Euronen habe ich nicht bezahlt, eher einen Freundschaftspreis. Es war ja auch noch eine fast komplette zerlegte Domi dabei.

Wie ich schon geschrieben hatte, war die Substanz vom Motorrad eigentlich recht gut. Die Papiere haben sich auch komplett angefunden. Gestern habe ich den Motor nochmal zum Laufen bekommen, konnte den Vorgang jedoch nicht rekonstruieren. Auch mit einem anderen Vergaser wollte der Motor nicht mehr.
Folglich XR auf die Hebebühne, als erstes Öl ablassen. Und welche Überraschung durfte ich erleben? Aus dem Rahmentank kamen 1,5 Liter schwarzes Gold, aus dem Motor/Getriebe - nichts. Ich würde sagen, klassischer Fall von Öldruck nach dem Ölwechsel nicht kontrolliert. Kerze rausgeschraubt und Motor mit der 17er Nuß durchgedreht, es klingt wie eine knarzende Tür, wenn sich der Kolben dem OT nähert. Bin gespannt, was alles so Schaden genommen hat.

Habe heute im Rahmen einer Sonntagsausfahrt nochmal mit ihm gesprochen. 500 km will der Verkäufer nach dem Ölwechsel noch gefahren sein. Und will den Motor beim Ölwechsel nicht bewegt habe. Erinnert mich an einen Ölmangelschaden einer Domi, die ich 2017 gekauft habe. Die Besitzerin hatte den Ölwechsel in einer Werkstatt machen lassen und hatte nach etwa 500 km dann einen gefressenen Kolben samt gefressenen Kolbenbolzen. Und im Kanal vor der Ölpumpe hatte ich eine Art Ölgelee gefunden, der den Ölfluß zur Pumpe verhindert hatte. Restölmenge damals ungefähr 0,9 Liter.
Naja, wie dem auch sei. Mal sehen, wie dieser Motor an der Stelle aussieht. Wenn der Kopf noch heil ist, ich habe im Sommer einen kompletten Motor mit Ventilsitzschaden ersteigert, dann wird der Kopf getauscht und es geht weiter.

Folgende Defekte habe ich bisher noch gefunden:
- Vorderrad Felge nicht mehr zu gebrauchen, Ersatzrad habe ich da
- Tank an durchgescheuerter Stelle geflickt, Ersatz habe ich da
- Sitzbank von Hundewelpen zerlegt (war mir bekannt), Ersatz habe ich da
- Kupplungszug festgerostet, Ersatz habe ich da
- Gaszüge schwergängig, Ersatz hätte ich sowieso selbst gebaut
- Achsklemmung am rechten Gabelholm nur noch zwei Stehbolzen da (war mir bekannt), Ersatz habe ich da
- Heckrahmen leicht verbogen (war mir bekannt), ist schnell gerichtet
- Lenkerschalter (von Domi) nicht mehr funktionstüchtig, sowas habe ich bereits oft genug dauerhaft repariert, ist kein Problem
- sehr wild verlegte Elektrik, wird wieder sachgemäß in Ordnung gebracht

Jetzt muß ich noch die entsprechenden Farbtöne bestimmen, um die Lackschäden ausbessern zu können. Vielleich bekomme ich die XR noch vor der neuen Hüfte wieder hin. Mal sehen. Ist ja noch mehr zu tun. Und noch ist das Meiste nicht auseinander.
Alles in allem finde ich den Reparaturaufwand jedoch überschaubar.
Gruß aus dem Erzgebirge

Bernd

Gockel500
Domi-Fahrer
Beiträge: 224
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 10:27
Wohnort: Steiermark
Motorrad: Dominator 500 (1988); XT 500 (1993); Zephyr 750 (1996)
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Gockel500 »

Toll! Die XR 650 L ist es auf jeden Fall wert, gerettet zu werden. Das Konzept mit den XR Genen und dem Domi Komfort gefällt mir.

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Tolek »

Das wird interessant für uns ,das Mopped fand ich auch immer gut .

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Tolek »

Jolly Jumper hat geschrieben: So 18. Feb 2024, 21:00
Es ist eine Suzuki DR 650 RSE geworden
Wenn du was für die Schüssel brauchst , ich hab noch einige Teile da .
Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 3910
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Stötten am Auerberg
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Mehrheit »

Bernd, kopier Deinen letzten Beitrag doch bitte in einen eigenen evtl. neuen Thread und setz ein paar Bilder dazu.
Wir sind neugierig......

Und hier würde mich die Susi weiter interessieren.....oder vielleicht auch ein neuer Thread, weil es ja keine Domi geworden ist....

DANKE 😁

LG Sylvia

Verfasser
Jolly Jumper
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 12:46
Wohnort: 34621
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Jolly Jumper »

Mehrheit hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 08:52 ..... Und hier würde mich die Susi weiter interessieren.....oder vielleicht auch ein neuer Thread, weil es ja keine Domi geworden ist....
Für einen neuen Thread "fehlt das Futter".
Die Erläuterung, warum Suzi ist auch recht einfach:
  • alle Domis (die in meine Vorstellungen passen) min 2,5h Autofahrt weit weg
  • die Suzuki steht im Nachbarort
  • macht technisch einen guten Eindruck
  • und zu guter Letzt: preislich i.O.
War also eine rein sachliche Entscheidung, dass ich nicht durch die halbe Republik fahren wollte (sind dann auch schnelle zwei Tanks leer) un der Preis i.O. ist.

Gockel500
Domi-Fahrer
Beiträge: 224
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 10:27
Wohnort: Steiermark
Motorrad: Dominator 500 (1988); XT 500 (1993); Zephyr 750 (1996)
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Gockel500 »

Also eine Vernunft-Suzi. :-)
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 2773
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GSA
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Chang Jiang 750
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von jakobjogger »

Gockel500 hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 09:54 Also eine Vernunft-Suzi. :-)
Hi
Ein Widerspruch in sich, woll? :lol:
Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Superprofi
Beiträge: 1256
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, FES125 Pantheon, NSR125SP, NX250-MD21, NX250-MD25, CB450K5,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Enola Gay »

jakobjogger hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 20:59
Gockel500 hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 09:54 Also eine Vernunft-Suzi. :-)
Hi
Ein Widerspruch in sich, woll? :lol:
Alle Menschen sind 'schlau' ...
- einige vorher, alle nachher ... ;) ;

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

MarvFPV
Domi-Freund
Beiträge: 73
Registriert: So 9. Apr 2023, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von MarvFPV »

jakobjogger hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 20:59
Gockel500 hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 09:54 Also eine Vernunft-Suzi. :-)
Hi
Ein Widerspruch in sich, woll? :lol:
Fühle mich fast genötigt dazu hier zu antworten, als Besitzer einer 650 Dakar und ner RD08^^. Muss aber auch sagen, dass die Dakar knapp 4000€ an Reperaturen und Mods hat. An der Susi schraubt es sich schöner, der Motor fällt fast raus und auch Vergaserarbeiten sind ein Traum. Das Nasssumpfsystem ist schöner und der Ölstand lässt sich leichter kontrollieren. Der Zylinderkopf ist imo etwas besser aufgebaut, ein großer Nachteil ist allerdings, dass die Nockenwelle nicht kugelgelagert ist... aber naja, man kann nicht alles haben.

Ich finde, dass die Domi ausgeklügelter und besser entwickelt ist, die Susi wurde pragmatisch gebaut. Es tut mir ziemlich weh aber ich glaube, dass ich meine Domi die nächsten Wochen verkaufen werde. Bis die jetzt so viel Performance wie die DR bieten kann bin ich nochmal 2k ärmer... (trotzdem schaut sie viel besser aus :lol:)
LG,
Marvin

Volker
Beiträge: 1
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Dominator für TET?

Beitrag von Volker »

Hallo zusammen,
ich schliesse mich `mal mit meiner Frage an:
Was würdet ihr an der Domi für den TET umbauen? Plane Slowenien, Bosnien
Lenker höher?
Sturzbügel (Schutz Tank, Verkkleidung)?
Noch weitere Ideen?
Danke für alle Antworten im Voraus!
Antworten