Der Honda Dominator-Forums Wandkalender 2019 kann bestellt werden. Infos zum Bestellvorgang unter Honda Dominator Forum Wandkalender 2019

Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Zeig her Deinen Domi-Umbau!
Antworten

Themenverfasser
Vincent95
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 15:01
Kontaktdaten:

Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Vincent95 » Sa 20. Okt 2018, 12:21

Hallo zusammen,

ich habe vor meine Dominanter zu einer Scrambler umzubauen. Ein Foto wie ich mir das Endprodukt ungefähr vorstelle hänge ich an.
Da ich sowas noch nie gemacht habe habe ich natürlich einige Fragen...

1. Verwendete Komponenten:
Scheinwerfer: https://www.ebay.de/itm/MOTORRAD-HAUPT- ... 1438.l2649
Tank (schon gekauft):https://www.ebay.de/itm/Honda-Bol-dOr-T ... 2749.l2649
Tacho: https://www.ebay.de/itm/12000RMP-LCD-Di ... 1438.l2649
Rücklicht: https://www.ebay.de/itm/ToXx-Motorrad-L ... :rk:8:pf:0
Blinker: https://www.ebay.de/itm/12V-LED-BLINKER ... :rk:2:pf:0

Zu den Komponenten habe ich erstmal die generelle Frage ob die alle kompatibel sind, gerade die leuchten und vor allem der Tacho. Die Sitzbank werde ich selbst anpassen und beziehen.

2. Das Heck kürzen:
ich möchte das Heck ein stück kürzen und abrunden. Ist das erlaubt und kriege ich das so beim TÜV abgenommen ?? In einem Beitrag habe ich gelesen, dass man nichts am rahmen schweißen darf. Stimmt das ?

3. für die Schutzbleche vorne und Hinten suche ich noch nach Lösungen... Gibt es da irgendwelche vorgaben vom TÜV ?


Das ist also mein grober Plan. Bitte gebt mir gerne Tipps und Verbesserungsvorschläge, auch was die Komponenten angeht.

Viele Grüße
Vincent
Bildschirmfoto 2018-10-20 um 12.20.10.png
Bildschirmfoto 2018-10-20 um 12.20.10.png (1.52 MiB) 752 mal betrachtet

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2137
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, Yamaha XJ 600 4LX Bj 94, NX 250 Bj 89
CBR 125R JC50 ( Junior )
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Büds » Sa 20. Okt 2018, 15:10

Hallo Vincent.
Da könnte man glatt schreiben " wieder einer", oder " jeder wie er mag". Aber erst einmal willkommen im Forum. Anregungen und Tipps wirst du hier zur genüge finden und/oder bekommen.
Aber es gibt doch bestimmt noch ein bisschen was zu dir und deiner Motorradhistorie zu erzählen? Gruß aus Hessen, Andreas

Benutzeravatar

CCM-Marek
Domi-Spezialist
Beiträge: 277
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von CCM-Marek » Sa 20. Okt 2018, 16:46

Hi!

Ich hab zwar keine Domi, aber so grundsätzlich zum Umbau.
Erlaubt ist was DIR gefällt, daher sollte es erstmal egal sein wer was wie gut findet. Das Motorrad zerlegen, such mal den Rahmen so ansehen und schauen wie das alles so wirkt, ist oftmals hilfreich. Ich persönlich bin auch ein Freund von “besonderen Gimmicks“, eben Dingen, die man sich selbst überlegt und umgesetzt hat um seinen und nicht einfach einen Scrambler zu bauen.
Ausserdem kann man sich so mal grob vor Augen halten wie die Proportionen und Linien so wirken. Das finde ich bei dem gezeigten Bild zum Beispiel nicht soooo gut, auch wenn ich ein Freund von kurz und radikal bin. Das lässt sich meist aber nicht tüv-konform realisieren.

Dann ist es am sinnvollsten sich vor Beginn des Umbaus einen Tüv-Prüfer zu suchen und ihn in deine Pläne zu involvieren. Wenn es z.b. im Forum jdm gibt, der den Rahmen verändert hat, du es auch tust, dein Tüv-Prüfer da aber Null Bock drauf hat, dann hast du schlechte Karten. Baust du es so wie vorab besprochen, fühlt sich niemand übergangen und die Eintragung ist meist problemloser.

Speziell zu den Links. Beim Tacho steht nichts von einer e-Nr. Das sollte der Tacho schon haben, sonst brauchst auch garkeinen verbauen. :)

Und zu guter Letzt hängt so ein Umbau auch immer stark von den eigenen Fähigkeiten ab. Bist du selbst Konstrukteur und kannst rechnerisch nachweisen, dass dein Heckrahmen stabiler ist als das Serienteil und lässt es von jdm schweissen, der sonst Tanks in der Industrie schweisst, könnte man fast einen halben Eigenbaurahmen getüvt bekommen. Brätst du selbst hier und da am Rahmen rum, wird das vermutlich keine Begeisterungsstürme auslösen. ;)

Gutes Gelingen!
Marek

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Saruman » Sa 20. Okt 2018, 19:28

Zum Rahmen ist oben eigentlich alles gesagt. Vorab mit dem Prüfer besprechen, dann sollte Heck keine Probleme bereiten.
Der Tacho hat definitiv kein E-Zeichen. Den hab ich an der Bandit und kann sagen er kommt direkt aus China. Hat bei mir noch niemanden interessiert, aber bei der Abnahme der ganzen Umbauten die du vor hast würde ich erstmal nicht darauf vertrauen, daß der Prüfer nicht genauer hinsieht.
Der Tank wirkt mir etwas groß, kann aber auf den Bildern täuschen. Wenn der viel zu lang ist, wird das nur mit Sitzbank anpassen nix. Da musst du eine komplett neue Trägerplatte anfertigen.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

sb3
Domi-Fahrer
Beiträge: 236
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 17:06
Wohnort: Hauptstadt
Motorrad: Domi, XR, und diverses Spaghettimaterial
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von sb3 » So 21. Okt 2018, 12:18

Der Tank ist viel zu lang, damit rutscht die Sitzposition sehr weit nach hinten.
Das hat negative Auswirkungen auf das Fahrverhalten und die Ergonomie.
Ziel sollte ein möglichst kurzer Tank sein ....... die echten Scrambler hatten
auch keine Monstertanks und vor allem auch keine langen Tanks.

Die Rahmenschleife hinten wird überbewertet, ich würde das lassen.
Das hatten weder alle alten Moppeds, noch war es da auch immer gleich sichtbar.
Ich habe das bei meinem Umbau gelassen.

Strenggenommen muss der Spritzschutz 150 mm über der Hinterachse enden,
da die alten Kräder ja noch nach deutschem Recht zugelassen sind.
Heute wird meist etwas mehr akzeptiert, aber das ganze ultrakurze Zeug
geht eigentlich nicht so wirklich.

Vorne muss ein Schutzblech dran sein, mehr nicht.


Das Rücklicht hat heute jeder zweite dran, das ist nichts besonderes.
Vom Stil her ehr optisch zu "alt".
Klarglasscheinwerfer passen voom Stil her eigentlich auch nicht.



Es ist sehr schwierig und aufwändig einen wirklich guten Umbau auf die Beine
zu stellen der technisch nicht schlechter ist als die Honda Originallösungen
und auch tatsächlich zum harten Fahren taugt.

Ich habe schon viele Umbauten gesehen und muß leider sagen das selbst an
Profiumbauten oft ziemlicher Mist gebaut wird.

Ich mag die Domi original nicht, deswegen stellt sich die Frage ob man
umbauen soll nicht. Haha ......
Ciao
SB3


Parofa
Domi-Fan
Beiträge: 43
Registriert: Do 27. Jul 2017, 11:27
Wohnort: Mannheim
Motorrad: Honda NX 650 Dominator RD02
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Parofa » Mo 29. Okt 2018, 22:20

Hi Vincent, ich habe auch einen Scrambler Umbau hinter mir mit dem ich allerdings noch nicht so ganz fertig bin. Ich glaube du hast schon gute Tipps bekommen aber vielleicht helfen dir meine Erfahrungen auch noch und dein Umbau wird erfolgreich. Das wichtigste ist, dass du einen TÜV Prüfer hast mit dem du dich abstimmst und der den Umbau schon in der Theorie absegnen kann, dann erwarten dich auch keine bösen Überraschungen.

Was den Tacho angeht habe ich von meinem TÜV Menschen die Aussage bekommen, dass er egal ist. Ich hätte auch einen Fahrradtacho montieren können und habe an meinem auch keine E-Nummer und trotzdem ohne Probleme TÜV bekommen. Dinge wie Lenker, Pott, Spiegel, Hebel sind da aber kniffliger, hier solltest du auf eine Zulassung achten.

Zum Thema Spritzschutz ist die Sachlage klar, du brauchst keinen. Weder vorne noch hinten. Hierzu hat sich mein TÜV auch mehrfach abgestimmt mit dem eindeutigen Ergebnis, dass er nicht notwendig ist.

Offener Luftfilter ist auch schwierig, gefällt mir sehr gut aber ist was die Fahrbarkeit (Bedüsung etc.) und Legalität angeht nicht einfach. Hierfür bräuchtest du eine Einzelabnahme die teuer ist und einen TÜV Prüfer der es macht.

Ich habe selbst auch einen Loop ans Heck geschweißt und hatte bei der Eintragung keine Probleme. Du darfst streng genommen am Rahmen nichts schweißen, sehr wohl aber entfernen. Wenn dein Prüfer sich nicht auf einen geschweißten Loop einlässt, verschraub ihn vielleicht einfach. Da gibt es schöne Stecklösungen.

Wenn du Soziusrasten etc. vom Rahmen entfernst musst du damit rechnen eine Umtragung zum Einsitzer eintragen lassen zu müssen, habe ich auch gemacht.

An die Sitzbank werden ebenfalls keine großen Anforderungen gestellt, eine provisorische Sitzbank reicht für den TÜV ebenfalls aus und muss keine Sicherheitsstandards erfüllen.

Wenn du an den Kabelbaum gehst (Tacho, Blinker, Elektrik umstricken) kann ich dir andere Threads empfehlen mit Informationen zur Belegung. Unter anderem welche in denen ich nach Hilfe gefragt habe :)

Viel Erfolg bei deinem Umbau und gutes Gelingen!!


Themenverfasser
Vincent95
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 15:01
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Vincent95 » So 11. Nov 2018, 15:51

Hallo zusammen,
Ich habe nur vor ein paar Wochen angefangen mit dem Umbau. Bis jetzt läuft auch alles gut. Der Tacho funktioniert (inkl. Beleuchtung und LED‘s) und auch Rücklicht und Scheinwerfer funktionieren.
Jetzt meine Probleme:
-ich möchte auf LED Blinker umbauen. Welche wiederstände würdet ihr mir empfehlen ? Habe mir ein lastunabhängiges Blinker Relais gekauft, das funktioniert aber hinten und vorne nicht...
-der Tank ist tatsächlich zu groß und müsste ziemlich stark umgebaut werden um überhaupt zu passen...
Könnt ihr mir da einen empfehlen der mit nicht allzuvielen Änderungen an die Domi passt ? Der von der Yamaha XT500 soll passen ist aber nicht unter 400€ zu bekommen.

Ich hoffe ihr habt Ein paar Tipps für mich :)
LG Vincent


HN XR 600
Domi-Freund
Beiträge: 81
Registriert: So 13. Mai 2018, 22:47
Wohnort: Bad Ragaz
Motorrad: Honda Dominator 1988-1991, Honda XR 600 Scrambler 1993, BMW R 80 GS 1988, Harley Heritage Softail 1993, Vespa PX 125 1987, ...
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von HN XR 600 » So 11. Nov 2018, 18:30

Hi. Ich hätte so einen Tank für dich. Grüsse Dirk
Dateianhänge
0E776AB7-DA6A-45D0-8776-7307C6012478.jpeg


Savethetracker
Domi-Freund
Beiträge: 56
Registriert: So 29. Okt 2017, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Savethetracker » So 11. Nov 2018, 20:55

Guck mal nach alten Honda Tanks. Insbesondere XL Tanks unterschiedlicher Baujahre und Leistungen.

Der weiße steht zum übrigens zum Verkauf.
Dateianhänge
d407a3ce-f89a-4384-8c24-81a5d5f458c5.jpg
d407a3ce-f89a-4384-8c24-81a5d5f458c5.jpg (32.32 KiB) 264 mal betrachtet
IMG_9848.JPG


Themenverfasser
Vincent95
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 15:01
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Vincent95 » Do 15. Nov 2018, 14:38

Hat noch jemand ne Antwort zu meiner Frage bzgl. der LED Blinker ? Egal welche wiederstände ich wo anschließe, die Blinker sind viel zu schnell...


Themenverfasser
Vincent95
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 15:01
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von Vincent95 » Do 15. Nov 2018, 14:41

Ich würde auch ein neues LED Relais kaufen, finde aber nur 2 Polige und hab keine Ahnung wie ich die verkabeln muss da am alten Relais ja 3 Kabel ankommen...


pumba
Domi-Fan
Beiträge: 24
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Scambler Umbau steht bevor, ich brauche eure Hilfe !!

Beitrag von pumba » Do 15. Nov 2018, 15:07

Hi Vincent,
schau mal nach dem m-flash oder m-wave von motogadget, istlastunabhängig und supereasy zu verkabeln mit der Anleitung die dabei ist (zwei Kabel, das dritte legst du einfach still).
Allerdings musst du, falls du dein Tacho nur eine Blinkkontrolleuchte hat, jeweils eine Sperrdiode in die Kabel zu der Kontrolleuchte einbauen, sonst blinken alle Blinker (rechts und links) gleichzeitig.
Kellermann R2 wirbt zwar damit, dass es auch ohne geht, bei mir ist das allerdings ordentlich schief gegangen... kann aber auch an mir gelegen haben (sehr wahrscheinlich).
Besten Gruß!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste