Eintragungen E Prüfzeichen und co

Zeig her Deinen Domi-Umbau!
Antworten

Themenverfasser
Andy704
Domi-Fan
Beiträge: 21
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:31
Kontaktdaten:

Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Andy704 »

Hallo in die Runde,

Ich versuche mir gerade mehr schlecht als recht einen belastbaren Überblick über Eintragungen von Umbaumaßnahmen zu verschaffen.

Mir fehlt hierbei ehrlich gesagt ein wenig der Überblick. Klar ist, dass man nicht einfach andere Reifen aufziehen kann oder etwas ohne E Prüfzeichen verbaut - aber reicht das E Prüfzeichen alleine aus?
Was ist mit Tacho, Verkleidungsteilen, Scheinwerfer oder Kotflügeln/Schutzblechen?

Wo fängt das an und wo hört es auf und ist ein E Prüfzeichen einer ABE gleich zu setzen?

Vielleicht hat der ein oder andere hier ja evtl eine Info und kann Licht ins Dunkel bringen. :?: 8-)
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 2410
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GS
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Chang Jiang 750
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von jakobjogger »

Tach Andy704.
Ich versuche mich mal ein wenig an dem Thema, ohne Anspruch auf Wahrheit und Richtigkeit.
Thema Reifen: Kannst du alles aufziehen, was in deinem Schein eingetragen ist. Daher immer gut, wenn nur die Dimensionen nicht aber eine bestimmte Marke eingetragen ist. Stellst du z.B. auf einen 130er Hinterreifen um, so wie es hier einige tun, solltest du bei der Eintragung darauf achten, dass nur die Dimension eingetragen wird.
E-Prüfzeichen: Sollte zum Moped passen. Z.B. beim Endschalldämpfer. Bei Spiegel Blinker etc. wohl eher egal.
Verkleidungsteile sind nach Entfernen auszutragen. Tacho sollte funktionieren. Meines Wissens nicht eintagungserforderlich. Eine E. Kennzeichnung oder ABE habe ich an einem Kotflübel noch nicht gesehen. Da muss einfach die vorgeschriebene Radabdeckung gelten.
Größere Maßnahmen am besten mit dem Prüfer deines Vertrauens absprechen. Das ist auch immer etwas individuell von Prüfer zu Prüfer unterschiedlich.Im Grunde kannst du alles machen, wenn du einen Prüfer findest, der das absegnet.
Zur vollständigen Verwirrung können wir noch die Diskussion " Motorrad nach EU-Recht vs. nach nationalem Recht zugelassen" beginnen. Das lasse ich aber mal und überlasse nun das Feld den anderen.
Glück Auf.

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2066
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Tolek »

Mindestens bei uns in Hessen , mußt du , wenn der Prüfer einen Umbau als "gut" abgesegnet hat , die Unterlagen zu einer extra Prüfstelle schicken .Wenn "die" dann auch das OK geben , mußt du das noch in den Schein eintragen lassen .Also 3 x Kosten .Gilt natürlich nicht für irgendeinen Blinkerumbau mit E Zeichen .
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 6346
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von steffen »

Zu dem Thema gab es vor ein paar Jahren mal einen Artikel in der MOTORRAD. Dort wurtde aufgelistet welche Umbauten bzw. welche Teile ein Gutachten oder eine Eintragung benötigen und welche nicht.
Ich habe das da gefunden: https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... stombikes/
Der Artikel ist von 2018, sollte aber im Wesentlichen noch aktuell sein. Bei den Reifeneintragungen hat sich leider etwas zum Nachteil geändert, weil der TÜV die Herstellerfreigaben nicht mehr akzeptiert und theoretisch für jedes Reifenmodell das nicht in der ABE des Motorrads vermerkt ist, trotz richtiger Größe und Tragfähigkeit eine Sondereintragung verlangt. Ganz schlimm ist diese bürokratische Wildwuchs bei alten Motorrädern ohne EG-Zulassung, zu denen auch unsere Domis gehören. Aber das würde ich drauf ankommen lassen. Notfalls kann der abnehmende Prüfingenieur auch gleich noch die Reifen eintragen.
Auch vorsichtig wäre ich bei CNC-gefrästen Hebeleien (Bremse/Kupplung). Da gibt es online sehr vieles zu kaufen, das toll aussieht, günstig ist, aber keine ABE hat. Damit kommst Du durch so ziemlich keine Polizeikontrolle, weil die mittlerweile ein Fass aufmachen, aufgrund der nicht bekannten und nachgewiesenen Festigkeit des Materials.
Umbauten von Sitzbänken z.B. sind hingegen unkritisch. Da kannst Du eigentlich machen was Dir gefällt, so lange die Anzahl der Sitzplätze noch passt.

Gruß,
Steffen

Themenverfasser
Andy704
Domi-Fan
Beiträge: 21
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:31
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Andy704 »

Na, so etwas hatte ich befürchtet. Da kommen ja schnell mit einer beantwortet direkt zwei neue Fragen ;)

Aber der Artikel hilft zumindest schon mal ein gutes Stück weiter, danke dafür! Allein das es einen Unterschied zwischen EG und STVO Zulassung gibt, war mir nicht klar…

Ich glaube ich fange mal vorsichtig mit Verkleidung und Beleuchtung an und taste mich dann weiter vorwärts - da scheint mir das geringste Konfliktpotenzial mit der Rennleitung, wenn denn dann doch mal was formell nicht ganz richtig ist. :idea:

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2066
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Tolek »

Prinzipiell ist es auch von Vorteil , sein Motorrad mit Bus oder Hänger zu bringen , wenn es bei der normalen HU um kleinere Mängel geht .Weil du dann nicht auf der Heimfahrt angehalten werden kannst , grade bei der HU warst und die Polizei etwas entdeckt hat . Im Ernst !

bandit
Domi-Freund
Beiträge: 71
Registriert: Di 5. Mär 2019, 13:13
Wohnort: rutsweiler
Motorrad: 92er dominator,Gsx-s 1000 f
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von bandit »

bei mopeds mit eu zulassung gibt es keine reifenbindung mehr,und wurde da eine andere grösse eingetragen mit zb conti darf auch jeder reifen dieser dimension gefahren werden der die gleichen werte oder besser ist wie der wo eingetragen ist.
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: SLR650, XBR 500, DR 650 Gespann, V7 Classic, 750 Nevada, 750 Targa
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von dodderer »

jakobjogger hat geschrieben: Mo 6. Jun 2022, 10:15
E-Prüfzeichen: Sollte zum Moped passen. Z.B. beim Endschalldämpfer. Bei Spiegel Blinker etc. wohl eher egal.
Verkleidungsteile sind nach Entfernen auszutragen. Tacho sollte funktionieren. Meines Wissens nicht eintagungserforderlich.
Bei Blinkern und Spiegeln sind, zumindest theoretisch, auch die E-Prüfzeichen Pflicht. Bei den Spiegeln gibt es dann da noch Unterschiede in den Baujahren, wie groß die Spiegelfläche zu seien hat. Blinker gibt es teilweise nur mit Prüfzeichen für vorne (Ochsenaugen z.B.), die man dann hinten nicht montieren darf, obwohl man vorne noch andere Blinker hat.
Das ist die Theorie, in der Praxis kenne ich keinen Fall, wo es tatsächlich wen gejuckt hat. Nur bei den Blinkerabständen hatte ich schon Huddel mit der Rennleitung, weil die für das Baujahr zu weit zusammen standen. :roll:
Viele Grüße
Andreas BC


„Wer seine Meinung schlicht ‚die Wahrheit‘ nennt kann von der Meinungsfreiheit anderer natürlich nichts halten.“

Harald Martenstein

DomiTommy
Domi-Fan
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Dez 2021, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von DomiTommy »

Bin heut wegen meinem Led Scheinwerfer an der Domi nicht durch den TÜV gekommen, obwohl er eine (DOT SAE E9) Kennzeichnung hat.

Viele Grüße Tommy
Zuletzt geändert von DomiTommy am Di 6. Sep 2022, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1336
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Bad Camberg
Motorrad: SLR650, XBR 500, DR 650 Gespann, V7 Classic, 750 Nevada, 750 Targa
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von dodderer »

E9 bedeutet nur, dass das Teil in Spanien geprüft wurde. Es müsste der Vorschrift ECE50 (Beleuchtung von Krafträdern) entsprechen, was man alleine aus E9 nicht ableiten kann.
Soweit zumindest mein Wissensstand
Viele Grüße
Andreas BC


„Wer seine Meinung schlicht ‚die Wahrheit‘ nennt kann von der Meinungsfreiheit anderer natürlich nichts halten.“

Harald Martenstein

Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Zweitzylinder »

Es gibt jede Menge LED-Scheinwerfer mit gefälschter E-Nummer. Eigentlich alle unter 250 €. Einige dürften dem TÜV inzwischen bekannt sein.
Wenn Du die komplette E-Nummer postest kann ich Dir vermutlich sagen was daran falsch ist.

DomiTommy
Domi-Fan
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Dez 2021, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von DomiTommy »

Zweitzylinder hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 22:46 Es gibt jede Menge LED-Scheinwerfer mit gefälschter E-Nummer. Eigentlich alle unter 250 €. Einige dürften dem TÜV inzwischen bekannt sein.
Wenn Du die komplette E-Nummer postest kann ich Dir vermutlich sagen was daran falsch ist.
Kann ich morgen gerne machen, bekomm erst morgen meine Domi wieder.
Das hier wäre sonst aktuell der verbaute Scheinwerfer:

https://www.ebay.de/itm/154446422854

Viele Grüße Thomas
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4729
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von dieCobra »

Ist eigentlich logisch das der TÜV Dich nach Hause geschickt hat.
Auf der Buchtseite steht: Für Dominator nicht geeignet.
Ich lese nur etwas von Harley D.
Eine E Nummer sagt noch gar nichts aus.
Das Teil muss auch für das Motorrad passen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

DomiTommy
Domi-Fan
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Dez 2021, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von DomiTommy »

Hab gedacht ist eigentlich egal ob ich den Scheinwerfer an eine Harley oder Honda montiere.
Aber der Tüv meinte sowieso das der Scheinwerfer auch so nicht zulässig ist, hab mich da auf das E - Geprüft verlassen.

Viele Grüße Tommy

Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Zweitzylinder »

Die ECE-Kennzeichnung für genehmigungspflichtige Bauteile ist fahrzeugunabhängig. Einen Scheinwerfer mit passender E-Nummer für die Anwendung darfst Du an jedes Motorrad schrauben. Wie Zubehörblinker oder Rücklichter.

Für 28,99 € inkl. Versand bekommt man weder Qualität noch eine echte E-Nummer. Die meisten technischen Daten im Angebot sind verdächtig.
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4729
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von dieCobra »

Zweitzylinder hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 22:18 Die ECE-Kennzeichnung für genehmigungspflichtige Bauteile ist fahrzeugunabhängig.
Also kann ich jeden beliebigen Auspuff der eine ECE Kennzeichnung hat, an die Domi schrauben?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Zweitzylinder »

Stimmt, ich hatte nur an Beleuchtungsteile gedacht. Halogenscheinwerfer können zum Beispiel nach ECE-Regelung 01 und 08 oder 20 (für H4) für die allgemeine Verwendung zugelassen werden. Einen so zugelassenen Scheinwerfer darf man i.d.R. an jedes Motorrad schrauben.

Bei Auspuffteilen dürfte sich schon aus der ECE-Regelung ergeben, dass die Anwendung auf bestimmte Fahrzeuge beschränkt ist. Es gehören ja Schallmessungen dazu, die bei einer 50er und einer 650er anders ausfallen. In diesem Fall muss man im Prüfbericht nachsehen, dessen vier- bis fünfstellige Nummer dem E-Kennzeichen folgt.

DomiTommy
Domi-Fan
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Dez 2021, 10:36
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von DomiTommy »

Zweitzylinder hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 22:46 Es gibt jede Menge LED-Scheinwerfer mit gefälschter E-Nummer. Eigentlich alle unter 250 €. Einige dürften dem TÜV inzwischen bekannt sein.
Wenn Du die komplette E-Nummer postest kann ich Dir vermutlich sagen was daran falsch ist.
Steht tatsächlich nur (DOT SAE E9) auf dem Scheinwerfer.

Viele Grüße Tommy

Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Zweitzylinder »

Der versprochene Text kommt noch. Ich muss nur noch ein paar Razzien durchführen lassen. :twisted:
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 6346
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von steffen »

Zweitzylinder hat geschrieben: Mo 12. Sep 2022, 19:01 Ich muss nur noch ein paar Razzien durchführen lassen. :twisted:
Für so etwas soll Berlin ja ein beliebtes Pflaster sein habe ich mir sagen lassen. :mrgreen:

Zweitzylinder
Domi-Fan
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:52
Wohnort: Berlin Süd
Motorrad: Suzuki 1000 V2
FX 650 im Umbau
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Zweitzylinder »

Der Südkontinent von Berlin ist eher friedlich. (ー。ー)
Benutzeravatar

Lim0
Domi-Freund
Beiträge: 97
Registriert: So 12. Apr 2020, 17:39
Wohnort: hamburg
Motorrad: honda sevenfifty bj 1993
honda cb 1300 bj 2003
Kontaktdaten:

Re: Eintragungen E Prüfzeichen und co

Beitrag von Lim0 »

DomiTommy hat geschrieben: Do 8. Sep 2022, 19:24
Zweitzylinder hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 22:46 Es gibt jede Menge LED-Scheinwerfer mit gefälschter E-Nummer. Eigentlich alle unter 250 €. Einige dürften dem TÜV inzwischen bekannt sein.
Wenn Du die komplette E-Nummer postest kann ich Dir vermutlich sagen was daran falsch ist.
Steht tatsächlich nur (DOT SAE E9) auf dem Scheinwerfer.

Viele Grüße Tommy
...diese dot-sae e9 dinger sind allesamt fakes.
kein ordentlicher prüfer lässt sich auf sowas ein.
ich habe an meinen beiden mopeds (cb1300 und sevenfifty) jeweils einen led eingebaut. habe dazu ein (spanisches) zertifikat und prüfzeugnis gehabt. damit habe ich ich den prüfer überzeugt, das ding einzutragen. somit habe ich hoffentlich zukünftig keine diskussionen mit irgendwelchen rennleitungen.
der scheinwerfer kam von mtp-racing:
https://mtp-racing.de/7-Zoll-178-mm-LED ... MTP18040-U
viele grüsse...
lim0


Manchmal erschrecke ich mich über mich selbst. Dann lachen wir beide.

.
Antworten