Die Anmeldung zum Domitreffen 2024 im Allgäu ist ab sofort möglich!

Domi goes XLR

Zeig her Deinen Domi-Umbau!

Moderator: Domitreffen

Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Heute habe ich endlich den Startschuss für mein Domi goes "XL650R" Projekt knallen lassen.
...so ähnlich wie eben viele Scrambler Projekte... daher nix neues grundsätzlich.

- CDI verschwindet unter die Sitzbank
- E-Starter lass ich ebenfalls bleiben
- Lampenmaske und Tacho von der XL600R
- 1 in 1 Auspuff von GPR ist geplant. ...soll in der Schweiz erlaubt und prüfbar sein.
- Tank bleibt eventuell original, oder der 22L von Acerbis

Zuerst wird sie mal aufgebaut und fahrfertig gemacht. Nächsten Winter dann wieder zerlegt und die Lackierungen erneuert. Rahmen, Schwinge, Kleinteile etc.

Ich werde auch einige Teile benötigen!

GESUCHT WIRD:
- ein guter Vergaser. Vielleicht kann mir die Cobra weiterhelfen und meinen revidieren?
- eine CDI. (ich habe meine versucht zu löten. Habs aber irgendwie nicht hinbekommen.)
- Bremspumpe vorne, mit verstellbarem Handhebel
IMG_20220131_123403.jpg
alles wild durcheinander...
IMG_20220131_123343.jpg
Die Ritzelwelle befindet sich in einem sehr guten Zustand. Nice!
IMG_20220131_123313.jpg
Kein Rost oder Gammel. Da freut man sich doch.
IMG_20220131_123229.jpg

Neues Kegelrollen-Lenkkopflager eingebaut und die Gabel rein. Faltenbälge sind unterwegs.
Die Lager der ProLink Hebel waren bis auf jenes, welches den Stossdämpfer aufnimmt, in gutem Zustand. Bis jetzt sind auch alle Schrauben auffindbar. Gutes Zeichen!

IMG_20231201_182959947.jpg
Benutzeravatar

langer
Domi-Superprofi
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:38
Wohnort: bei Bad Homburg / Taunus
Motorrad: RD08 EZ01.95 Jap. Zwittermodell
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von langer »

RFVC Aktivist hat geschrieben: Fr 1. Dez 2023, 21:39 ...
GESUCHT WIRD:
...
- eine CDI. (ich habe meine versucht zu löten. Habs aber irgendwie nicht hinbekommen.)
...
CDI könnte ich dir eine (neu, über Amazon zu beziehen und in EU lagernd, technisch an meiner Domi als sehr gut getestet) empfehlen.
Gibt es dort zur Zeit in beiden Varianten; mit und ohne Auswertung des Seitenständerschalter für "in D" um die 55 $.
Grüsse langer 8-)
"Kunst muss es sein, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Der Niedergang deutscher Ingenieurskunst begann mit dem DIN Stecker, schlechtem Material und beschleunigt mit VW...
Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Neue Gummis müssen her! Da ich vorhabe, die Mühle oft im Gelände zu bewegen, darf es eher etwas grobes sein.
Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? In 17 Zoll ist das Angebot nicht riesig...

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Definiere "Gelände"
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 2773
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GSA
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Chang Jiang 750
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von jakobjogger »

Mit Heidenau bin ich zufrieden.

Gockel500
Domi-Fahrer
Beiträge: 224
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 10:27
Wohnort: Steiermark
Motorrad: Dominator 500 (1988); XT 500 (1993); Zephyr 750 (1996)
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Gockel500 »

Heidenau macht gute Reifen. Ich habe positive Erfahrungen auf der Straße und im leichten Gelände/Schotterstraßen/Waldwege gemacht, sowohl mit dem K60 Scout als auch mit dem K60 Ranger. Für Schlamm und härtere Sachen gibts aber noch geeignetere Ware.

Für eine Orientierung, was es noch so gibt:
Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Tolek hat geschrieben: Mo 4. Dez 2023, 07:53 Definiere "Gelände"
Schotterstrassen, Waldwege, Kiesgruben, im Sommer spanische Pisten
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Insider
Beiträge: 5126
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von dieCobra »

RFVC Aktivist hat geschrieben: Fr 1. Dez 2023, 21:39

Ich werde auch einige Teile benötigen!

GESUCHT WIRD:
- ein guter Vergaser. Vielleicht kann mir die Cobra weiterhelfen und meinen revidieren?



Klar, mache ich.
Ist das der Vergaser , der dort in einer Kiste liegt?
Wenn, dann nx verändern, so lassen und mir zusenden.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Sowie der Boden tief und nass wird grundsätzlich , mit Querkanten und großen Abständen.Den überall und viel gelobten Conti TKC find ich aber zum Bsp. nicht gut .Der ist im Gelände nicht viel besser als ein K60 ,auf der Strasse aber viel schlechter .Mußt halt entscheiden was wichtiger ist . Gelände 100% kann man auf der Straße einigermaßen fahren ,aber nur zum hinkommen.
Benutzeravatar

jakobjogger
Domi-Superprofi
Beiträge: 2773
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 06:34
Wohnort: Soest
Motorrad: Harley Davidson XR1200
Ural EFI Sportsman
Honda NX 650 "luckyseven"
BMW R 1250 GSA
Honda NX 650 Blaue Mauritius
Chang Jiang 750
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von jakobjogger »

Zu bedenken ist noch, dass das Thema Reifen sich in Foren ähnlich wie Öl verhält. Vieles ist eine Glaubensfrage und jeder hat die einzige Wahrheit. Mich natürlich mit eingeschlossen.
Letztendlich verhält es sich im Gelände ähnlich wie auf anderen Untergründen. Mehr als die Reifenwahl entscheidet das Humankapital über ein gutes, sicheres und flüssiges Durchkommen.
Bisher durfte ich noch niemanden kennenlernen, der mehr als seine Reifen konnte.

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Dann kennst du die falschen Leute , oder kein "echtes" Gelände .
Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Betreffend der Reifen habe ich mich auf dieser Webseite https://www.bike-on-tour.com/testberich ... c-17-c-02/ inspirieren lassen und nun Mitas C17 C02 bestellt.
Ich bin gespannt was ich mich mit diesen Gummis erwartet. Ziemlich grobe Teile meiner Meinung nach.

Heute habe ich das Gabelöl ersetzt und die neuen Gabelbälge von Ariete montiert. Passen perfekt.
Den Kotflügel habe ich vor einiger Zeit als NOS erworben. Da gab es vereinzelt noch neue Plastikteile auf dem Markt. Leider in Weiss. Ich mag die grosse Schaufel von der Form her sehr.
(War original bei der XL600R) In der Schweiz war dieses Motorrad soweit ich mich erinnern kann, jedoch nur in Rot und Schwarz erhältlich. In Weiss nicht. Hatte Deutschland weisse XL600R's importiert?
IMG_20231204_175657149.jpg
IMG_20231204_175647868.jpg
Jedoch, ich hätte lieber Rot gehabt. Aber wir wollen nicht meckern.

Endlich habe ich auch eine weisse Lampenverkleidung bei einem Gebrauchtwarenhändler gefunden. Ich hoffe dessen Weiss ist einigermassen passend zum Kotflügel.

PS: im Bild ist noch der alte Metzeler zu sehen.

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Ja ,den ollen Stone king hab ich auch manchmal auf der Domi .Der baggert ordentlich was weg .
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Insider
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Stötten am Auerberg
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
XBR500
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Andreas_NRW »

Egal ob Reifen - Held oder richtige/falsche Leute
.
wenn Du Abstriche auf Asphalt in Kauf nimmst und es extrem entspannt selbst im weichsten Gelände haben möchtest:
.
Heidenau: K69 vorne,K74 hinten
.
Dann noch verstärkte Schläuche und für gaaanz niedrigen Reifendruck mindestens hinten eine Reifenklemme.
Damit hast Du allerdings wirklich keine Ausrede mehr….
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von dodderer »

Die habe ich lange gefahren...............
Bei trockner Straße viele Abstriche auf Asphalt, wenn die Straße nass ist nur mit großer Vorsicht auf Selbiger zu fahren. :roll:
Aber das schreibt ja sogar Heidenau über diesen Reifen, sollte also niemanden überraschen :D
Zitat von der Heidenau hp:
"Beim K74 handelt es sich um einen reinen Geländereifen, welcher aufgrund seiner Profilgestaltung nicht für einen dauerhaften Straßeneinsatz geeignet ist"
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Ich fahre eigentlich nur noch supersofte Mischungen .Da geht schon einiges auf der Straße .
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7097
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von steffen »

Tolek hat geschrieben: Mo 4. Dez 2023, 20:50 Ich fahre eigentlich nur noch supersofte Mischungen .Da geht schon einiges auf der Straße .
Aber nicht lange.
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von dodderer »

Einen Tod muss man immer sterben :mrgreen:
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Tolek hat geschrieben: Mo 4. Dez 2023, 20:50 Ich fahre eigentlich nur noch supersofte Mischungen .Da geht schon einiges auf der Straße .
Das stimmt .Das muß heissen ,es "würde" einiges gehen .Ich fahre so einen Reifen nicht auf der Strasse runter sondern schone ihn dort .Jedenfalls in der ersten Hälfte der Lebenszeit .
Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Post ist da!
Schlappen die das Abenteuer suchen! Na dann: frohes Schaffen!
IMG_20231208_103546674.jpg
Es steht zwar in meiner Garage eine Reifenmontiermaschine. Trotzdem wollte ich wieder einmal "von Hand" die Gummis aufziehen.
Ich merke dabei; ich werde alt. Die Finger sind nicht mehr zu zuverlässig gelenkig wie auch schon. Was soll's... Nach einer Stunde schwitzen ist es geschafft.
IMG_20231208_115304201.jpg
Ich denke, dies wird eine ganz neue Erfahrung in Punkto Grip und Drift. Ich bin gespannt.
IMG_20231208_124035533.jpg
Wenn man ein Projekt in Kisten kauft, "die Katze im Sack", sozusagen, dann ist man doch sehr glücklich, wenn fast nichts fehlt. Viele Teile sind auch unter einer dicken Schicht Dreck eingesaut gewesen. Um so schöner wenn man bei der Reinigung herausfindet, dass der Vorgänger-Schrauber immer mit viel Fett gearbeitet hat. Das konserviert das Material ungemein.
Und so langsam leeren sich die einzelnen Kisten und es entsteht ein hübsches Ding.

Wie zu Beginn erwähnt, wird dies eher eine XLR. Hier und dort etwas weniger Material am Bike, werden wir auch am Schluss mit ein paar Kilo weniger auf der Waage stehen.
IMG_20231208_124025939.jpg

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von Tolek »

Das schwerste ist halt immer der Motor , deswegen hab ich meine Enduros fein nach Hubrraum gestaffelt.
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 7097
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von steffen »

Die Farbe des Tanks lässt aber darauf schließen, dass die Domi im Original eine ultraseltene Farbgebung hatte. Die gab es in Deutschland z.B. garnicht zu kaufen. Ich kenne die nur von Domis aus anderen Ländern.
Benutzeravatar

Verfasser
RFVC Aktivist
Domi-Fahrer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 18. Okt 2021, 07:23
Wohnort: Bern
Motorrad: - 2 x 88er Dominator
- Ducati M900 i.e. Baujahr 2002
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von RFVC Aktivist »

Die Domi der aktuellen Schrauberei ist eine "normale" RD02 1988 in Rot.



Dieser Bronce farbene Tank liegt hier rum und ist ein Überbleibsel meines "Eduscho" Projekts. In der Schweizer Bucht geangelt. Und ja, diese Farbe gab es soviel ich weiss, nur in Frankreich und in der Schweiz.
Dieses Bronce mit rotem Rahmen zu kombinieren, wäre Honda aber zu einfach gewesen. Der Rahmen kam dann eben auch in "Wagenfarbe".
IMG_6964.JPG
Benutzeravatar

dodderer
Domi-Superprofi
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 14. Aug 2020, 15:56
Wohnort: Brechen
Motorrad: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von dodderer »

Guck mal, sowas danken Dir die Felgen................. ;)
Auch für unterwegs nicht verkehrt. Die gibt es auch in gut, von den richtigen Anbietern, das sind nur Beispiele im link

https://shop.berner.eu/de-de/p/21507902 ... _id=338382
Viele Grüße
Andreas LM


Lk 6,41 Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?
Benutzeravatar

sredju
Domi-Profi
Beiträge: 510
Registriert: So 2. Apr 2017, 17:03
Wohnort: Wien
Motorrad: Nx 500, MT07
Kontaktdaten:

Re: Domi goes XLR

Beitrag von sredju »

Servus, bei so einem Umabau ist immer die Frage, wohin mit neben Geräten, da sie nur ein Endtopf bekommt, konnte man Staufach von XR 650L nehmen, der kommt unter hintere Seitenverkleidung,
Elegante Lösung.

https://www.cmsnl.com/honda-xr650l-1993 ... 326my6670/
Antworten