55.000 km mit 286 ccm

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Antworten

Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Do 12. Jul 2018, 20:54

60.000 km und meine erfahrungen in kurzform
km 0 bis 3000 = ich bin glücklich
km 3000 bis 5000 = ich will mehr leistung
km 5000 = umbau auf 286ccm . kurbelwelle,ausgleichswelle, ECU von der cb300
ab km 5000= super leistung, ich schätze ca.30 bis 32 ps
aber bei vollgas vipriert der motor=(kupplungskorb) und ein motorklingeln=(hohe verdichtung)
bei halbgas ein lautes klackern klingeln=(zu viel vorzündung)
km 7000 von der cb 300 kolben und kupplungsfedern eingebaut =kein motorklingeln bei vollgas
aber deutlich weniger leistung
km10.000 öhlins federbein eingebaut wegen zu harter dämpfung und stempeln ( rattern) am hinterrad (motor).danach rattert und stempelt es noch immer=(kupplungskorb)
km 12.000 neuer kupplungskorb =keine motorviprationen und deutlich weniger stempeln (rattern) am hinterrad (motor)
km 15.000 kupplungskorb umgebaut=kein stempeln rattern,am hinterrad (motor)ich bin HAPPY
km17.000 einbau eines EJK (einspritz manipulator) und die originale crf ECU=
motor klackert leiser, mehr leistung ist aber nicht, zu hohes standgas
(ich bin nicht glücklich mitn EJK )
km 20.000 rotor einbau von der cb 300= mit EJK und crf ECU keine motorgeräusche.
mit der cb 300 ECU nur noch leise
km 30.000 motor tackern =steuerkettenspanner um einenhalb umdrehungen vorgespannt
km 40.000 motorviprationen und rattern=kupplungskorb erneut überarbeitet (danach super)
km 59600 enbau einer ECU von API mit 2 mapping= deutlich mehr leistung
(keine störende geräusche von motor)
hab noch eine zweite crf in original bis auf auspuff die ich mit 5.000 km gekauft hab
km 5.000 der kupplungskorb rattert und klackern
km 15.000 kupplungskorb überarbeitet und federn von der cb 300 eingebaut
km 18.000 motorklackern=steuerkettenspannerum eineinhalb umdrehungen mehr vorgespannt
mit dem EJK habe ich mich sehr lange bei meinen crfs gespielt und keine einstellung gefunden
die mich glücklich macht. leistungsmäßig brachte es auch nichts
bei der crf 286 war das standgas zu hoch , bei niedriger einstellung zu mager in unteren bereich.
beim kurfeneingang gab das motorrad im regelbereich gas.
im trialbereich geht der motor bei beiden crfs oft aus .
mit der API box hab ich noch nicht viel erfahrungen (400km)
mit 60.000km fühlt sich bei mir der motor wie neu an.bei wem das nicht so ist wirds
wahrscheinlich am kupplungskorb liegen.
bei meiner crf 286 war die eingefräste nut auf der kurbelwelle die den keil zwischen kurbelwelle und rotor hält aus der toleranz, darum das klackern bei halbgas.

fragen dazu sind natürlich willkommen.
grüsse kendo

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 115
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von Volker FahrLässig » Fr 13. Jul 2018, 20:23

Schöne Zusammenstellung.
Leider ist hier nicht so schnell ein preiswerter 300er Motor aufzutreiben, sonst wär der schon drin :-)
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Di 17. Jul 2018, 08:42

hallo Volker FahrLässig
zwei freunde von mir haben auch umgebaut
und die crfs funktionieren perfekt
kurbelwelle ausgleichswelle und ECU von der CB300 bekommst du in thailand um ca.250 euro
(wenn du mal urlaub machst)
kolben ist nicht notwendig. die gleitlager von der kurbelwelle werden in thailand
auch nicht angepasst (gibts aber in 7 größen,is stück um ca.1.50 euro)( die thais sind keine perfektionisten)
wenn du mit der CB300 fährst,weißt du was du brauchst (leistung)
wenn du den motor von der CB300 nimmst,ist möglicherweise der erste gang zu lang
grüße kendo


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » So 23. Sep 2018, 16:02

hallo aus cnx
es gibt wieder einiges zu berichten,bin bei km,63.200
die api box hat mich zu nerven begonnen.bei schiebebetrieb auspuffknallen.
is mir am anfang nicht so aufgefallen,keine ahnung warum.
kein problem,beim kauf der box hab ich ein lebenslanges update dazu bekommen.
beim vergaser eine halbe umdrehung auf und das wars,mueste doch bei einer einspritzanlage auch
machbar sein.
nach ca.2 stunden programmieren und probefahren knallt es a bissal weniger und nervn weiter.
beim durchchecken der sensoren basste der map sensor nicht.
kein problem hab eh 2 crfs. 3 torx schrauben und in stecker , i glaubs net , sie knallt nicht mehr.
i brauch an neuen termin, sie is jetzt unten zu fett.
die cbr 300 box wieder eingebaut und bei halbgas klackert und klingelns nicht mehr.
und ich aergerte mich 3 jahre lang damit.
da sie jetzt mit der cbr box perfekt laeuft hab ich es nicht eilig mit an neuen termin beim api.
die geschichte ist viel laenger.fortsetzung folgt.
gruesse kendo


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Do 27. Sep 2018, 15:28

fortsetzung
seltsamerweise zeigte meine zweite crf auf den defekten map sensor keine reaktion.
nach ca. 2 tagen klackerts wieder,die steuerkette,u. spanner macht wieder probleme.
der spanner u. kette liegen seit 2 jahren in der ersatzteilkiste mit 15 stueck kupplungsbelaege .
beim wechseln der kette konnte ich keinen verschleiss feststellen.
alt und neu sind kleich lang, sonst sehe ich auch keinen verschleiss,nicht mal mit der lupe.
die gleitbuegeln sehen auch wie neu aus.der alt spanner ist ja um 1.5 umdrehungen mehr vorgespannt
und drueckte deutlich staerker auf die kette.
bei der gelegenheit gleich die ventile kontrolliert.
einlass locker mit der 0.25 durch,also um 0.10 zu viel .
auslass strenge 0.30 . also ok.
wird aber nix mitn einstellen . ich hab keine ventilplaetchen.
fortsetzung folgt
gruesse aus cnx


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Do 27. Sep 2018, 15:36

20180914_150922.jpg


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Di 2. Okt 2018, 18:17

die fortsetzung
ach ja die kupplungsbelaege hab ich auch gleich getauscht,waren schon ein bisschen dunkel.
naechster termin wieder beim api programmierer da sie ja in unteren drehzahlbereich zu fett ist.
zwei drei stunden programmiert bis ich endlich halbwegs zufrieden war.
beim programmiren fing der motor zum tackern an.die ventile.
i brauch an termin beim mechaniker und ja am pruefstand will i auch.
ein paar tage spaeter 10 uhr frue war ich beim mechaniker ventile einstellen.
eine richtige folter einen thai mechaniker bei der arbeit ueber die schulter zu schauen.
die zuendkerze wollte er ohne vorher mit der luftpistole den kerzenbereich zu saebern rausdrehen.
beim ventilspiel sind wir uns auch nicht einig. er meint soll ist 0.23 einlass , ich glaub 0.16
mit dem mikrometer gemessen ,mit dem handy gerechnet und die neuen ventilplaettchen waren drin.
beim dritten mal nachkontrollieren von mir hats gebasst. ca.015.
kurzer probestart ca. 20 sek. alles perfekt ich bezahl die rechnung druck am startknopf
und meine crf springt nicht an.
alles kontrolliert alles wieder zerlegt, zu wenig kompression. 0.15 doch zu knapp? ok 0.20.
noch immer springtder motor nicht an.
zylinderkopf u. zylinder runter.aha, die verkokten kolbenringe waren schuld.
neuer kolben von der cb 300 neue ringe und um 20 uhr laeuft meine crf wieder.
ich mit kopfschmerzen hab noch 2 grosse bier gebraucht.
kendo

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 115
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von Volker FahrLässig » Fr 26. Okt 2018, 15:55

Ja dann sei mal froh, dass du das da drüben hast machen lassen. Da wärst du hier bei uns schnell ein Wochengehalt los.
Ich denke tatsachlich darüber nach nächstes Jahr nach TheHighland zu kommen. Alternativ steht Vietnam auf dem Programmzettel.
Da wäre ja so ein Zylinderkauf durchaus drin.
Danke für die vielen Versuche die du sicher nicht selbstlos machst, aber hier selbstlos mit uns teilst.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/


Themenverfasser
kendo
Domi-Freund
Beiträge: 66
Registriert: So 13. Mai 2018, 08:15
Wohnort: wien mae rim
Motorrad: crf 286 l
yamaha wr450f
Kontaktdaten:

Re: 55.000 km mit 286 ccm

Beitrag von kendo » Mo 12. Nov 2018, 16:55

So, die API Box ist auch Geschichte
Der Programmierer schafft es nicht das ich weniger Motor Bremswirkung hab.
Beim gas geben zu giftig ja und ohne bremsts zu stark.
Im Stadt verkehrt a Horror, I zuck aus.
Ich pfeif auf die mehr Leistung
Ich brauch an Motor denich in trial bereich bewegen kann.
Noch einen Kommentar zu meinen Kolbenringe.
Alle 4 Ringenden waren in einer Linie montiert
Ach ja der Benzinverbrauch is auch mit der Box ordentlich gestiegen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste