Es wird ihn auch für nächstes Jahr geben => Domiforum Wandkalender 2020

Der Reifenthread für die CRF

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3003
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Andreas_NRW » Do 16. Aug 2018, 21:47

Ah! Dann verstehe ich das ! Du bist einer im Reigen der ehrenwerten Sponsoren
Respekt!! da sei Dir die Teinahme mit was auch immer mehr als gegönnt 👍👍

Benutzeravatar

Diablo165
Domi-Spezialist
Beiträge: 267
Registriert: So 10. Dez 2017, 13:11
Wohnort: Bergisch Land
Motorrad: KTM 950 SM / SWM RS 650R
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Diablo165 » Fr 17. Aug 2018, 08:41

Wuppenduro für Männer alles über 600 ccm. Nur Helfer haben andere Möglichkeiten. Bin ja selbst mit der 310er dort gefahren. Hab Martin wegen der SWM auch vorher erst gefragt.
Vierzylinder sind nur Triebwerke.
Ein.- und Zweizylinder haben Herzen!

Benutzeravatar

martn130289
Domi-Freund
Beiträge: 69
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 17:08
Wohnort: Zwickau
Motorrad: CRF 250L
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von martn130289 » Sa 18. Aug 2018, 19:02

Da meine CRF am Montag zur Durchsicht muss und auch für den Urlaub auch neue Reifen bekommt, hier mal ein kurzer Bericht zum Mitas E07.

Nachdem der Vorderreifen am Anfang doch recht schnell sein Profil verloren hat, hat sich das dann irgendwann gegeben. Nach 16tkm hab ich vorne den durchgehenden Steg noch nicht ganz erreicht. Hinten fahre ich hingegen schon seit einiger Zeit auf dem Steg. Beide Reifen würden noch ein wenig halten. Bei beiden sieht man in den Profilblöcken allerdings mittlerweile zahlreich kleine Risse. Beim Fahrverhalten hat sich auf 16tkm nicht viel getan. Nur die letzten Wochen bei der Hitze bei flotterem Tempo hatte ich leichtere Rutscher. Heute bei 21 Grad keine Auffälligkeiten. Nur im Nassen hätte ich die Reifen jetzt gern nochmal getestet...
Die Reifen haben nur wenig Autobahn, viel Landstraße und einiges an Schotter gesehen.
Für mich ein super Reisereifen, weshalb es jetzt für meine Tour gen Norden wieder einen Satz Mitas E07 gibt.
123.jpg

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 112
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: CRF250L/R, 1050ADV
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Armin » So 26. Aug 2018, 13:41

Nachtrag: AVON TRAILRIDER

Das VR bietet in Verbindung mit der komfortablen Orginal-Federung der Rally eine hervorragende Dämpfung und Komfort. Es ist auch von den mir bekannten übelsten Spurrillen nicht zu beeinducken und nimmt sie höchstens überhaupt etwas wahr.

Ein ausgezeichneter Reifen für meine Anwendung der Rally.
Hoffentlich bleibt das auch über die ganze Laufzeit so ..

Gruß
Armin


EnduristenRainer
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 15:29
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von EnduristenRainer » Fr 12. Apr 2019, 18:30

Heidenau K 60

Moin, habe jetzt schon den 2. K60 für das Hinterrad bestellt, da er sich off und onroad gut fahren lässt. Nach 5600 km noch 2 mm Profiltiefe am Mittelsteg, und dass, obwohl ich recht human fahre. Kostenpunkt aber auch nur gut 62 Euronen bei Reifen.com, ein Reifen (pannensicher) für mein Ebike kostet ja auch schon 35 Euro.

Gruss Rainer

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 47
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von xralfx » Sa 13. Apr 2019, 09:54

Hallo,
was haltet ihr vom MICHELIN Anakee Wild?
Werde den wohl als nächtes fahren.

Gruss Ralf

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3003
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 13. Apr 2019, 10:03

Berichte mal, wenn Du ihn hast.
Den hab ich auch als Nachfolger des IRC auf'm Schirm.

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 186
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Sa 13. Apr 2019, 18:08

xralfx hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 09:54
Hallo,
was haltet ihr vom MICHELIN Anakee Wild?
Werde den wohl als nächtes fahren.
War ein guter Kompromiss. Hatte den auf der Wuppenduro letztes Jahr drauf. Das ging gut und auf der Straße passte der auch.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

cson
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 10:12
Wohnort: Rhein-Main - Taunus
Motorrad: Honda CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von cson » Sa 25. Mai 2019, 13:12

Moining, mein originaler Hinterreifen muss vor den geplanten on- und offroad-Aktivitäten des Sommers getauscht werden, der Vorderreifen sieht aber noch gut aus. Hat jemand Erfahrungen mit Reifen-Kombinationen gemacht? Dachte daran, nur hinten den Anakee Wild oder den Heidenau K60 aufzuziehen? Oder ist das ne dumme Idee und ich sollte einfach beide Reifen tauschen?

Dank Euch!

C.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 3842
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von steffen » Sa 25. Mai 2019, 13:41

cson hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 13:12
Moining, mein originaler Hinterreifen muss vor den geplanten on- und offroad-Aktivitäten des Sommers getauscht werden, der Vorderreifen sieht aber noch gut aus. Hat jemand Erfahrungen mit Reifen-Kombinationen gemacht? Dachte daran, nur hinten den Anakee Wild oder den Heidenau K60 aufzuziehen? Oder ist das ne dumme Idee und ich sollte einfach beide Reifen tauschen?

Dank Euch!

C.
Hallo C.

ob Du vorne und hinten unterschiedliche Reifenfabrikate fahren darfst, steht normalerweise in der Zulassungsbescheinigung Teil 1.
In Deutschland ist es meistens üblich, dass das Reifenpaar nur von einem Hersteller sein darf. In Österreich hingegen ist sowas häufig erlaubt.

Gruß,
S.

P.S.: Bist Du so nett und schreibst uns eine kleine Vorstellung Deinerseits im Bereich "Vorstellung neuer Mitglieder"? Vielen Dank.

Benutzeravatar

cson
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 10:12
Wohnort: Rhein-Main - Taunus
Motorrad: Honda CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von cson » Sa 25. Mai 2019, 15:29

steffen hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 13:41

Hallo C.

ob Du vorne und hinten unterschiedliche Reifenfabrikate fahren darfst, steht normalerweise in der Zulassungsbescheinigung Teil 1.
In Deutschland ist es meistens üblich, dass das Reifenpaar nur von einem Hersteller sein darf. In Österreich hingegen ist sowas häufig erlaubt.

Gruß,
S.

P.S.: Bist Du so nett und schreibst uns eine kleine Vorstellung Deinerseits im Bereich "Vorstellung neuer Mitglieder"? Vielen Dank.
Hallo und danke für Deine Antwort. Aus der Zulassungsbescheinigung ergibt sich nichts gegenteiliges, soweit ich das sehen kann. Daher meine Frage, ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat... Vielleicht gibt es ja 'ne vernünftige Ergänzung zum originalen Vorderreifen.

Vorstellung habe ich natürlich gleich mal geschrieben.

Beste Grüße

C.


EnduristenRainer
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 15:29
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von EnduristenRainer » Sa 25. Mai 2019, 16:49

Moin,
habe gerade den 2. Heidenau K60 hinten montiert und im Juli zum TÜV Termin kommt der erste Heidenau nach vorne. Der Originalreifen IRC vorne hat knapp 12000 km gehalten.Laufleistung hinten K60 ca. 5500 km bei 3/4 Straße und 1/4 Offroad. Der Reifen fährt sich m.E. überall gut, da die CRF leicht ist benötigt man fürs Gelände keinen TKC80 (grobstollig) wie früher bei meiner Transe. Vom Preis her ist der Heidenau top, außerdem tut man etwas für den Aufbau Ost.
Gruß Rainer

Benutzeravatar

cson
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 10:12
Wohnort: Rhein-Main - Taunus
Motorrad: Honda CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von cson » Sa 25. Mai 2019, 23:26

Danke Dir, Rainer. Dann nehme ich den K60, Aufbau Ost - ich bin dabei!

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Fan
Beiträge: 47
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von xralfx » So 26. Mai 2019, 09:51

Der Osten sollte langsam aber sicher mal ohne Subventionen auskommen!


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Di 28. Mai 2019, 15:21

Moin,

auf der Alp finde ich den K60 toll, auf der CRF hat er mir hinten zu wenig Profil und zu wenig Reichweite.

Mit dem Wild bin ich deutlich glücklicher geworden.

Erster Eindruck hier:
https://mrtransalp.blogspot.com/2018/04 ... helin.html

Bild

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Leeroy
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 22:19
Motorrad: Africa Twin RD07a
Ktm 300 EXC
CRF250Rally
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Leeroy » Mi 26. Jun 2019, 15:15

Hy björn,
hatte auf der africa twin schon den wild und war bis auf die laufleistung hinten sehr angetan.
welche reifengrösse fährst du auf der 250

cu leeroy


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Do 27. Jun 2019, 10:40

Hi,

auf der CRF hab ich einen 120/80 18

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 112
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: CRF250L/R, 1050ADV
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Armin » Di 15. Okt 2019, 21:03

TKC70 3.00-21 (+TrailRider120/80-18)

Da die CRF250Rally spätestens zum nächsten TÜV nicht mehr mit dem 90/90-21 TrailRider ohne Eintragung fahren darf, wurde heute der TKC70 in 3.00-21 mit 5mm/1,8bar aufgezogen und bei 150km am Stück getestet.

Er ist vom Start weg sehr vertrauenswürdig und klebt gefühlt auf der Straße, ist aber Anfangs recht teigig in schnellen Wechselkurven. Dadurch wirkt er zunächst weniger sportlich/präzise und braucht einen gößeren Kurvenradius. Mit zunehmender Laufleistung (oder warm gefahren?) nimmt die Teigigkeit bis zur Bedeutungslosigkeit ab. Verantwortlich hierfür sind vermutlich die vielen kleinen Stege der Anspritzpunkte im Neuzustand. Er ist glücklicherweise nicht kippelig wie von mir ursprünglich befürchtet, obwohl er etwas schmäler ist als ein 90/90er.

Grundsätzlich bringt er eine "stoische Ruhe" in das VR/Moped. Ob bei böhigem Seitenwind, Kurven oder Bergabstrecken. Hierdurch sind hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten und langes entspanntes Touren möglich, was als sehr angenehm empfunden wird.

Profilbedingt verlängert sich der Bremsweg trocken im ABS-Regelbereich minimal gegenüber dem TR. Dafür wird das Fahren auch auf groben/verschmutzten Straßen geschmeidiger, ruhiger/stoischer, zielsicherer und eben oft auch schneller - da nun manches in einem höheren Gang gefahren werden kann. Spurrillen beeindrucken ihn nicht, er nimmt sie nur wahr wenn sie von der aller übelsten Sorte sind.

Nur im Regen unter ordentlich Gas aus ansteigenden Kehren heraus hat zwei Mal irgendwas gezuckt.
Das verbuche ich aber ggf. auf Öl-Flecken oder den nicht angeschmirgelten Trennmittel-Kanten vom HR.

In Summe kann ich die Kombi also sehr empfehlen, wenn vorzugsweise zügig getourt werden soll.
Aber auch in mittelschwerem Gelände geht da einigermaßen trocken sicher einiges. Zumal der TR in 120/80-18 auch durchaus Vortrieb mittels grobe Flanken aufweisen kann, die sonst nur bei maximaler Schräglage registrierbar sind.

Gruß
Armin

Antworten