Es wird ihn auch 2021 wieder geben, den Honda Dominator Forum Wandkalender. Alle Infos hier => Klick mich!

Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4065
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Andreas_NRW » Di 22. Jan 2019, 08:37

Unsere Gepäckträger sind von BikerzBits
Ein Bild gibt es hier:
https://forum.nx650.de/viewtopic.php?f=17&t=1305

Per DHL-Express aus Bangkok, innerhalb von 3 Tagen.
Zoll hat der DHL-Bote bei Zustellung an der Haustür kassiert.
Irgendwas zwischen 36,- und 40,- Euro für beide Träger zusammen.

Benutzeravatar

ujr56
Domi-Profi
Beiträge: 709
Registriert: So 26. Mär 2017, 06:53
Wohnort: Berlin (Bundeswichtelhauptstadt)
Motorrad: CB SevenFifty, NX 650 RD02 von 93, CRF 1000 D2 SD06
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von ujr56 » Do 14. Feb 2019, 08:53

Ich habe da auch etwas gefunden : Hydraulische Kupplungshebel

https://www.motocross-shop.de/motocross ... s_id=35297

Steht auch schon im Faden !
"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen."
J.W.v.Goethe

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » Fr 19. Apr 2019, 22:35

Als Nutzer kleiner CRFs kann man eine günstige Box .. Lösung mit 3 rechtwinkligen .. Verschraubungen nutzen um deren Schwerpunkt relativ tief und weit vorne anzubringen wie in Bild1), damit bei Beladung und Bodenwellen das Vorderrad nicht zu leicht wird.
1_Seite.jpg

Die oberen Rohre sind in mm 170 und 150. Das Untere an der Ringschraube der Soziusfußraste montierte ist 100 als Mindestabstand auf der rechten Seite. Wenn die Seitenteile nicht berührt werden sollen etc. sind jeweils 5-10 zu addieren. Die Verschraubung erfolgt über innenliegende Schrauben oder einer Gewindestange in M8. Die Befestigung oben-hinten ist jeweils 20 zur Außenkante und im Abstand 280. Die Befestigung unten ist jeweils 17 zu den Außenkanten.
2_Montage.jpg

Diese preiswerte Lösung hat verarbeitungstechnisch 4x 3-4mm² Öffnungen, welche vermutlich keine absolut wasserdichte Lösung darstellt, aber eben hiermit auch eine Belüftung und Entwässerung bietet.
3_Belueftung.jpg

Die Konstellation bietet je Box/Seite 32,7 Liter und kann idealerweise in der Breite einen 10 L Benzinkanister und/oder Dinge wie nasse Zeltplanen/Regenkleidung/Stiefel etc. zum abtropfen/abtrocknen aufnehmen, wie sie bei Zelt-Touren etc. vorkommen können.
4_Offen.jpg

Das Mehrgewicht beträgt je Box/Seite incl. Befestigungmaterial knapp 5 kg.
Die Kosten belaufen sich mit je Box auf 25€ + ca. 5-15€ Befestigungsmaterial.
Das Mehrgewicht kann für einige (mit einem 13er Ritzel) bei Reisen in Italien oder Frankreich bei eh nur erlaubten max. 80 km/h über Landstraßen/Nebenstraßen bei Reisen statt Rasen irrelevant sein.

Die symetrische Baubreite beträgt 820-840. Somit passt das Ganze ohne Demontage durch Türen von Nebengebäuden oder darf auf Fähren. Bei der L kann man dies auch einseitig verwenden und so um ca. 60 in der Breite reduzieren. Die Box-Rückseite kann stellenweise zur Montage von kleinerem Externem wie Getränke/Benzin/Werkzeugbox genutzt werden. Die Sitzbank ist mit einem Verschluß nebenbei diebstahlgesichert. Die Box ist in geschlossenem Zustand ausreichend stabil und beeinträchtigt keine Signaleinrichtungen/Reflektoren. Griff und Rohre können zum verzurren von Zusatz-Gepäck/Ausrüstung nützlich sein.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2942
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Mehrheit » Sa 20. Apr 2019, 09:06

Ist das jetzt Dein Ernst ??
Hat der Fuß genug Bewegungsfreiheit ?
Und wie stabil ist die Kiste ??

Gruß
Sylvia

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 717
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Enola Gay » Sa 20. Apr 2019, 09:53

@ Armin - Sylvia hat recht, so eine Blech-Kiste gibt im Falle eines Sturzes / Unfalls absolut üble Verletzungen an Bein und Hüfte (!)
Mir wäre es zu gefährlich, aber vielleicht habe ich einfach nur schon zuviel gesehen :( ;

frohe Ostern - Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1627
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Saruman » Sa 20. Apr 2019, 20:17

Und dann ne Flex da drauf. Ich bin ja immer offen für geniale einfache Lösungen, aber das wär selbst mir bisschen heftig. Armin,.... hier besteht Handlungsbedarf.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Tolek » Sa 20. Apr 2019, 20:51

Find die nur nach vorne etwas zu lang und die Kanten/ Ecken zu spitz .Aluboxen sind auch nicht viel anders, oder .Ansonsten könnt die Idee auch von mir sein .Aber brauch sowas nicht ne ABE ?
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4065
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Andreas_NRW » Sa 20. Apr 2019, 23:45

Tolek hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 20:51
Find die nur nach vorne etwas zu lang und die Kanten/ Ecken zu spitz .Aluboxen sind auch nicht viel anders, oder .Ansonsten könnt die Idee auch von mir sein .Aber brauch sowas nicht ne ABE ?
.... wenn's fest verschraubt ist zählt es zumindest nicht mehr als Ladung/Transportgut.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Tolek » So 21. Apr 2019, 00:20

Mit welchem Vorteil ?
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 4065
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Andreas_NRW » So 21. Apr 2019, 00:30

Tolek hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 00:20
Mit welchem Vorteil ?
keinem!
Eher wohl Nachteile, vermute auch mal sowas wie E-Prüfzeichen u.s.w.

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » So 21. Apr 2019, 00:31

Nachtrag:
Die L mit nur einer linken Box ist keine Empfehlung mehr. Das Delta beträgt statt 60 mehr als 80 und ist somit zu nahe am Bein. Dafür ist die Box zu lang. Eine kürzere Box müsste aber etwas aufwändiger über eine Stange unten verschraubt werden.

Wenn man die symetrische Variante wie angedeutet um ca. 10 breiter macht kann man wahrscheinlich noch das Werkzeugfach mit dem Orginal-Schlüssel öffnen und die rechte Box erwärmt sich nicht geringfügig vor der mittleren Verschraubung. Ich sehe aber faulheitsbedingt keinen Nachbesserungsbedarf.

Die mittlere Schraubenverbindung neigt sich leider in der Achse etwas nach unten und sollte ca. 3-4 tiefer gebohrt werden. Ich habe etwas größer gebohrt und etwas verspannt verschraubt, geht auch - wenn auch nicht perfekt, aber stabilisierend.

Testfahrt leer:
Erstaunlicher Weise keinen relevanten Unterschied zu ohne spürbar. Bestenfalls homöopathisch etwas schneller in die Kurve und etwas träger wieder raus. Nach 10-20 Minuten gar kein Unterschied mehr, vermutlich nur die kalten Reifen. Der eckige Hinterreifen, die etwas zu geringe Dämpfung (wg. kühlem frühen Vormittag noch eingestellt), oder der Luftdruck machen da einen größeren Unterschied. Positiv: Eventuell fährt der Gegenverkehr nun öfters mal rechts, und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Fuhre bei 110-120km/h ruhiger im Wind liegt und weniger zum Pendeln neigt - kann aber auch etwas weniger Wind als sonst gewesen sein. Nachteil: Brauche jetzt zum auf- und absteigen deutlich mehr Platz nach hinten für das rechte Bein.

Testfahrt beladen: Wird entsprechend der Beladung die üblichen Nachteile aufweisen.

@Sylvia: Fuß, Waden und Oberschenkel unterliegen bei mir keiner Einschränkung. Ich kann den Popo bis ganz nach hinten auf die Sitzbank ablegen und meine übliche Gymnastik absolvieren. Die Unterschenkel haben genug Platz zwischen Moped und Box. Sind ggf. seitlich sogar etwas geschützt. Geschlossen ist die Box ausreichend stabil durch die gefalzte Kante des Deckels. Wo beladen unter massiver Belastung die Grenze ist, muss ein entsprechender Test zeigen.

@Herbert: Die meisten Beinbrüche beruhen darauf, dass die Fahrer aus Unsicherheit füßeln oder den kurven-inneren Fuß nicht hoch nehmen. Würden sie nur die äußere Rasten belasten würden sie in Kurven ggf. oft gar nicht erst stürzen, weil sie ihre maximale Reifen-Anpressung gar nicht nutzen. Und ja, Moped fahren ist gefährlich. Währe neulich um Haaresbreite fast von einem Irren um-gebügelt worden obwohl ich pefekt unterwegs war - Ich war nur zur falschen Zeit am falschen Ort.

@Mario: Ich bin halt Handwerker, zu mindestens kam ich da mal her. Die Flex hat mich anfangs auch am meisten gestört. Habe mich aber schnell daran gewöhnt, da der Schriftzug und das HONDA auf der Sitzbank sowohl farblich als auch vom Kontrast her sich gut wie ich finde ergänzen. Aber wenn Du mir heiße/geeignete Aufkleber besorgst, dann klebe ich die bestimmt gerne drüber. :mrgreen: Mein BMW-Spezi erstarrte irgendwo zwischen Bewunderung und Atemlosigkeit. Er störte sich lediglich, an dem für ihn wenig prestige trächtigen Handelsnamen. :mrgreen:

@Tolek: Wie oben erwähnt, sehe ich da kein Problem. Wegen diesen Gedanken habe ich ja erst eine 3D-Box verwendet, weil sich das über einen 2D-Pappendeckel so letztendlich nicht hat klären lassen. Nur im Stand kann ich mit dem Oberschenkel an die obere-Ecke kommen. Das muss ich dann aber schon regelrecht provozieren bzw. eben falsch handhaben. Wenn es da aktuell für mich ein Problem gibt, dann sind es die bisherigen Gewohnheiten beim knapp-Ran-Fahren oder rückwärts rangieren und so - weil da so halt wie beim Auf-/Absteigen andere Sicherheitsabstände einzuhalten sind. Ist wie das-erste-mal-Automatik-fahren. Man weiß es zwar, aber das erste mal wird es scheppern oder quietschen. Ich habe das Scheppern zumindestens schon mal hinter mir, nachdem ich mit meiner KTM1050+TT-Mundos in Maximalbreite beim Anfahren mal einen Mülleimer lautstark in einer Tankstelle von der Wand geholt habe, weil ich wie gewohnt knapp an der Zapfsäule angehalten habe.

Ach ja .. : Gepäck/Anbauten vom mehr als 100cm Fahrzeug-Breite bei einem Motorrad - müssen ohne Werkzeug mit der Hand demontierbar sein. Alles schmalere andere darf fest verschraubt sein, wird aber ab einem Punkt vorher schon unpraktisch. Und der Grund für die Breite, ist die möglichst einfache Nutzung des unteren Befestigungspunktes.

Fazit: Habe das eigentlich nur als Befestigungs-Studie gestartet weil ich mir einen Adapter für die Mundos entwickeln wollte und bin über die Breite und Höhe der Box in eine Beinfreiheits-Studie abgedriftet.
Die Mundos mit dem Adapter sehen nur an der L gut aus und sind zusammen mindestens so schwer wie die Box-Lösung. Die Box-Lösung könnte optisch auch zur R passen und ein 10L Kanister passt optimal in die Box sowie Nasses usw. Des weiteren verbleibt noch einiger Bastelspaß für wenig Geld. Die Box wird eine aktive Option im Pool und die Mundos verbleiben vorläufig ausschließlich an der KTM.

Anbei, Bilder der symetrischen Variante (vorne/hinten) < oder nahezu = Lenkerbreite ..
5_sym_vorne.jpg
6_sym_hinten.jpg
Gruß
Armin
Zuletzt geändert von Armin am So 16. Jun 2019, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Tolek » So 21. Apr 2019, 11:09

Wenn die an meine Gas Gas passen , kann ich demnächst mit der auf die Baustelle fahren .Ich find solche Lösungen gut, bei denen sich die Hersteller mit ihrem überteuertem Zeug nicht "dumm un dabbisch" verdienen.Wenn da ein 10Liter Kanister rein passt und nicht dranmontiert werden muss , ist das auch schon ein Sicherheits+ .
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » Fr 12. Jul 2019, 18:27

Um das VR oder HR frei drehen zu können, kann man analog zum Beitrag "Ausbau Vorderrad" für Unterwegs oder eben-mal-schnell auch wie folgt vorgehen:

Variante1, Zug durch Spanngurt etc:
Gurt zwischen Lenkerstrebe und Baum/Autofelge/Zaun/Zelthering/.. auf Länge anbringen.
Links von der CRF stehend das VR oder HR nach oben kippen und Gurt straff ziehen.

Variante2, Druck durch Stütze etc:
VR: Alu-Rohr 15x2x400 von unten in das rechte Gabelrohr einführen. Rechts von der CRF stehend das VR nach oben kippen und mit dem rechten Fuß ein Holz oder Stein unter das Rohr-Ende bodenseitig schieben.

HR: Alu-Rohr 15x2x400 an der rechten Schwinge vor der Achsmutter anstellen. Rechts von der CRF stehend das HR nach oben kippen bis das obere Rohrende durch die Schwerkraft unter die Achsmutter rutscht und darauf absenken. Das ist zwar etwas wackelig, aber für ein Kettenschmieren mit Hand-gedrehtem HR ausreichend.

Wem die 40cm des Rohres für unterwegs zu lang/sperrig ist kann dieses auch mithilfe einer Gewindestange und Langmuttern/Unterlegscheiben/etc. z.B 3-teilig ausführen und vor Gebrauch zusammen stecken.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 192
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Volker FahrLässig » Sa 13. Jul 2019, 12:55

Ich halte die Box für zu dünnwandig.
Die wird ausreißen. Munitionskisten (Nato Toplader) sind nach meiner Erfahrung so das Unterste was hält.
Für kleine Koffer funzt das hier recht gut.
https://feldweg-streuner.blogspot.com/s ... CRF+koffer

Bild
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » Mo 23. Sep 2019, 22:42

Habe mir Ketten-Öler von Berotec für meinen Fuhrpark zugelegt, weil ich das Kettenfett leid war.

Vorteil:
Automatisches Schwerkraft-Schmiersystem, in der Stufe einstellbar.
Einfaches, manuell übersteuerbares System ohne übertriebenen Stress/Funktion/Aufwand.
Den schönen Tank kann man aus Platzgründen auch im Sichtbereich verwenden.
Das Kapillarrohr als Düse vereinfacht die zielgenaue Montage und ist einfach und raumsparend anzubringen.
Sehr gute Qualität. Und funktionieren tut es auch noch gut. :mrgreen: Bin sehr zufrieden!

Funktionsprinzip/Bilder/Videos/Modellspezifischer Einbaubeispiele etc. unter: https://berotec.de/produkt/kettenoeler/ ... umentation

Der kleine Tank ist vollkommen ausreichend und passt an:

CRF250L 2012-2016:
An den Rahmen links, oder quer vor das Dokumentenfach unter der Sitzbank mit Verlängerung der Entlüftung.
Steuer-Plus: Rücklicht, Standlicht oder Service-Stecker unter der rechten Tankverkleidung.

CRF250Rally: 2017-
Am Wasserschlauch links, oder im Außenbereich/Helmschloß. Das Werkzeugfach ist notfalls auch eine Option.
Steuer-Plus: Rücklicht, 12V-Stecker-Kabelbaum oder Service-Stecker unter der Sitzbank.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1504
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von BinDo » Mi 25. Sep 2019, 00:07

Armin hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 22:35
... Lösung mit 3 rechtwinkligen .. Verschraubungen nutzen um deren Schwerpunkt relativ tief und weit vorne anzubringen...
Wow, dass ist mal eine sehr spannende und eigenwillige Komposition ... und man muss mal Kreativität mitbringen. Meinen Respekt, für die simple und schlanke Konstruktion! Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. ;)

Zu dem bisher schon beschrieben sind mir noch zwei Dinge eingefallen: 1. Reite nie ohne Gaffer-Tape aus, schon gar nicht bei Regen. 2. :D Ich hatte mir auch schon mal eine 3-Punkt-Lösung ersonnen, dann aber einen sehr günstigen fertigen Träger aus Lettland erworben. Meine Lösung sah jedoch insofern anders aus, dass die Befestigungsfläche bzw. Auflagefläche für Koffer (bei mir Taschen), z. B. über einen Bügel oder eine Platte erfolgen sollte. Die Auflagefläche zwischen Koffer/Tasche und der Aufnahme erhöht sich, was freilich nicht schaden kann. Also nicht, dass Du Dir mal die Köfferchen durchbohrst, oder so. ;) Aber ich will nicht klug scheißen, schließlich habe ich das Projekt ja auch nicht realisiert!

BestenschrauberGruß, Reini
- Ausser mir ticken sowieso alle ziemlich seltsam, finde ich -

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » So 29. Mär 2020, 18:02

Nachdem ich bei der Rally auf ruhigen geraden Strecken schon länger oft die Beine hochlege, habe ich diese Option natürlich an der L bei längeren Touren schmerzlich vermisst.

Nachdem ich mal durch "das Bein frei Halten" mein rechtes Hosenbein am Krümmer gegrillt habe, montierte ich mir 2 Fußrasten an meinen Motorschutz. Die Beinablage ist zwar sehr viel steiler als an der Rally, funktioniert aber mind. ebenso gut. Nach einer 200 km Hausrunde hatte ich nächsten Tag ein bischen Muskelkater durch die neue Anwendung/Belastung, aber das gibt sich schnell.

Die Zusatz-Rasten mache ich eigentlich nur aus optischen Gründen am Tagesende wieder nach oben, da sie mich auch beim beherzten Kurvenräubern nicht stören. Man kann sie auch problemlos während dem Fahren mit den Füßen nach oben oder unten stellen.

Bild: Eine Raste oben, eine unten - zwecks Anschauung ..
Ablage.jpg
Nachteile sind:
Optik und Mehrgewicht.
Geringere Stabilität/Sicherheit, wenn die Füße nicht auf den Rasten sind. Insbesonder bei Windböhen.
Daß man die Hufe dabei beim Fahren nicht irgendwie auf den Boden, in rumänische Schlaglöcher oder an einem hohen Randstein hängen lässt, versteht sich ja wohl von selbst!

Vorteile sind:
Entspannter Kniewinkel von 180°. Man kann sich dick anziehen auf Dauer ohne Problem in der Kniekehle.
Das Sitzfleisch hält länger durch, weil sich die Auflagefläche jeweils beim Positionswechsel ändert.
Kein Aufstehen notwendig auf längeren Verbindungsetappen wie AB, bzw. ist es überhaupt erst möglich.

Eine Alternative währen Chopper-Klapp-Trittbretter gewesen, sind mir aber zu Wuchtig/Übertrieben für die zierliche CRF. Mein Trend geht eindeutig zur neuen Gattung der Chopper-Duro. :mrgreen:

Gruß
Armin
Zuletzt geändert von Armin am So 29. Mär 2020, 18:23, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar

Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Wohnort: Zwingenberg
Motorrad: nx 650 / 91er , VFR400 / 94er , GG 450 FSE /03er , Beta Alp 200 /01er
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Tolek » So 29. Mär 2020, 18:06

Das sieht wirklich ungewohnt und kage aus . Aber Hauptsache es funktioniert.
Wer das Ziel nicht kennt , kann sich auch im Weg nicht irren.

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 2942
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Mehrheit » So 29. Mär 2020, 18:49

Kein Verständnis für......


Uwe62
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Uwe62 » So 29. Mär 2020, 19:34

Kommt der 1.April nicht noch......


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 650
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von mago88 » Mo 30. Mär 2020, 07:50

Ich glaub ich raste...!
Jedem wie er es mag.
Ich steh lieber an und zu auf und fühle mich auf meinem Lamm Fell sehr wohl,
trotz originaler Sitzbank...
An meiner KLE hatte ich einen Schutz Bügel,der war ideal für's Füsse hochlegen.
An der CRF hatte ich ihn mal probiert,sah aber doof aus und hat keinen Sinn.
trotzdem danke für den Thread.
Schön,dass auch hier mal was über die CRF berichtet wird und es doch recht schnell gelesen wird.
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » Fr 24. Jul 2020, 09:23

Nichts desto trotz,

ist diese Funktionalität/Option ein extremer Komfortgewinn/Ausgleich welcher in meinem Anforderungskatalog an Mopeds mittlerweile einen hohen Stellenwert einnimmt. Das Hochlegen wie an der Rally (an der Verkleidung) oder an niedrigeren Mopeds kommt dem nur annäherd nahe. Durch den Höhenunterschied und Winkel ist das extrem entspannend und mit etwas Gewöhnung auch gut fahrbar.

Das reine Stehen-Fahren als alleinige Option kann nicht jederzeit so schnell und oft abgewechselt werden. Es ist aber in jedem Fall essentiell um den Popo gelegentlich mal wieder zu entformen oder um Turnübungen zu vollziehen.

In der Praxis (also im richtigen Leben) wird man (werde ich) wegen solchen vermeintlichen "Design-Ausrutschern" nicht behelligt.
Selten kommen mal Nachfragen, dann aber aufgrund echtem Interesse.

Gruß Armin

Benutzeravatar

xralfx
Domi-Freund
Beiträge: 54
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:23
Motorrad: Duke 1290R 2.0, CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von xralfx » Sa 25. Jul 2020, 12:06

Ich stelle mir gerade den Autofahrer vor, der seine Füße während der Fahrt auf das Amaturenbrett legt.
Es würde wohl jeder mit den Kopf schütteln.
Ob das fahr- und sicherheitstechnisch Sinn macht soll jeder selbst entscheiden.

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 125
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: MD38+44 RC88D 1050@
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Armin » Sa 25. Jul 2020, 22:25

Oben statt unten?
Auto?

Ist ja auch quasi eh egal!
Es endet wie immer!

Fahrtechniken?
Training?
Fährt man mit dem Moped, oder das Moped eh mit einem?

Ich sollte meine Zeit wirklich nicht weiter sinnlos vergeuden ..

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 717
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Der "CRF 250 L und Rally Zubehör" Thread

Beitrag von Enola Gay » So 26. Jul 2020, 00:34

Hallo Armin;

deine Umbauten sind insgesamt schon etwas - einzigartig - um es mal etwas vorsichtig auszudrücken.
M.E. darfst Du dich danach nicht über die erfolgten Reaktionen wundern ;) .
Bleibe 'cool' und lebe mit der Kritik - so schlimm war es eigentlich gar nicht ... ;

mfG. Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Antworten