Der Reifenthread für die CRF

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.

Themenverfasser
Rossi
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 19:17
Wohnort: Buchholz
Motorrad: CRF250L
Kontaktdaten:

Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Rossi » Mi 21. Mär 2018, 11:49

Ihr seid ja verrückt ;-) - oder habe ich den Reifenthread nur übersehen?!

Wir sind den Michelin T63 gefahren und waren sehr zufrieden - der wird ja jetzt durch den Anakee Wild abeglöst...

Fährt jemand von Euch die Heidenau K60/K60 Scout (vorne/hinten?) auf der CRF?
Erfahrungsberichte - bitte.
Wie lange halten die Teile bei unterschiedlicher Verwendung (Schotter, Asphalt, Offroad)

Vielen Dank und Grüße, Rossi
Einfach super-Die CRF250L!
www.motorrad-blogbuch.com
www.twoduro.com

Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 2029
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Echzell
Motorrad: RD02 Bj 95, Yamaha XJ 600 4LX Bj 94, NX 250 Bj 89
Kontaktdaten:

Re: Gibt es etwa noch keinen Reifenthread (hat jemand den K60 gecheckt?)!?

Beitrag von Büds » Mi 21. Mär 2018, 12:22

Hast du schon die Suchfunktion benutzt?
Manchmal hilft so was.
Gruss Andreas
Nochmal eine Ausfahrt im goldenen Herbst. 21.10. Idstein


Themenverfasser
Rossi
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 19:17
Wohnort: Buchholz
Motorrad: CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Gibt es etwa noch keinen Reifenthread (hat jemand den K60 gecheckt?)!?

Beitrag von Rossi » Mi 21. Mär 2018, 12:38

Ah...vielen Dank für die Antwort....Suchfunktion...Mist, nix gefunden.
Einfach super-Die CRF250L!
www.motorrad-blogbuch.com
www.twoduro.com

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2449
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Gibt es etwa noch keinen Reifenthread (hat jemand den K60 gecheckt?)!?

Beitrag von steffen » Mi 21. Mär 2018, 12:41

Für die CRF gibt es wohl noch keinen.
Ich erlaube mir, Deinen Betreff etwas zu ändern, damit das gleich ersichtlich wird. ;)
Ansonsten gibt es in der Plauderecke noch einen modellübergreifenden Reifen-Laber-Thread => Der ultimative modellübergreifende Reifen Thr.. ääh Tratsch.

Es spricht aber nichts dagegen, diesen Thread hier als modellspezifischen Reifenthread für die CRF zu nutzen.

Gruß,
Steffen


Themenverfasser
Rossi
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 19:17
Wohnort: Buchholz
Motorrad: CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Gibt es etwa noch keinen Reifenthread (hat jemand den K60 gecheckt?)!?

Beitrag von Rossi » Mi 21. Mär 2018, 12:54

Danke Steffen...finde ich auch. LG
Einfach super-Die CRF250L!
www.motorrad-blogbuch.com
www.twoduro.com

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Gibt es etwa noch keinen Reifenthread (hat jemand den K60 gecheckt?)!?

Beitrag von Domi57 » Mi 21. Mär 2018, 14:46

Hallo

Was waren eigentlich für ein original Reifen auf den Domis RD02 + RD08 drauf?

Gruss Mauro
Zuletzt geändert von Domi57 am Mi 21. Mär 2018, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1474
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Mehrheit » Mi 21. Mär 2018, 15:32

@Mauro - falscher Thread - hier gehts nur um die CRF !!

....ich hab's ja geahnt......


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 20
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Di 27. Mär 2018, 09:42

Hallo Rossi,

bei der Transalp bin ich mit dem K60 sehr zufrieden, bei CRF eher nicht.

Bin die 120/80 90/90 Kombi mit Freigabe gefahren. Auf der Straße Grip ohne Ende, Schotter auch gut. Aber im Dreck fehlt hinten die Seitenführung und die Kiste geht dauernd quer. Außerdem Haben die beiden Hinterreifen je keine 5000km gehlaten, fürs Gelände war schon nach 1500km mau. Und das bei nur 23 PS. Liegt wohl an den nur 9mm Profiltiefe die der 120/80 NEU nur hat. Beim 130/90 sind es 14mm. Vorne sind locker 18tkm drin und auch die Seitenführung ist OK.

Der T63 hat bei gleicher Fahrweise schon 7000km gehalten und ist jetzt am Ende.

Für die Balkantour ist jetzt der Anakee Wild geplant, der sollte die über 2000km Offroad besser überstehen.

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/


Themenverfasser
Rossi
Domi-Fan
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 19:17
Wohnort: Buchholz
Motorrad: CRF250L
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Rossi » Di 27. Mär 2018, 10:38

Igitt, Björn - das klingt nicht gut. Schade K60....dann müssen wir wohl doch tiefer in die Tasche greifen und den Anakee Wild versuchen...
Einfach super-Die CRF250L!
www.motorrad-blogbuch.com
www.twoduro.com

Benutzeravatar

Holger
Domi-Fan
Beiträge: 38
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 16:21
Motorrad: CRF 250 Rally
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Holger » Di 27. Mär 2018, 10:51

BjoernCRF hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 09:42
Für die Balkantour ist jetzt der Anakee Wild geplant, der sollte die über 2000km Offroad besser überstehen.
Hallo Björn,

kurze Frage zum Anakee Wild. Hast du vorne den in 90/90 oder 80/90?
MotorradReifendirekt.de (https://www.motorradreifendirekt.de/sea ... ype%3AMD44)
Listet den für die Rally als 80/90... was mich gerade etwas verunsichert ;)
Danke!

Gruß, Holger


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 20
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Di 27. Mär 2018, 11:27

Moin,

oder ihr macht es wie der Tom und packt den 120/90 drauf. Der hat 3mm mehr. Gibt es nur leider keine Freigabe für.

Frag doch mal bei Heidenau. Die sind mit Freigaben ja eigentlich recht flexibel...

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Di 27. Mär 2018, 18:01

Die geschilderten Laufleistungen beim K60 Hinterrad kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Demnach hätten wir bisher fast 20 neue Hinterräder gebraucht.
Haben wir aber nicht.
Der K60 baut erstmal ziemlich schnell Profil ab um sich dann zu stabilisieren.
Der Reifen wird häufig mit zu viel Druck gefahren, was man häufig am Laufbild gut erkennen kann.
Die Profiltiefe ist bei den engen Blöcken im lehmigen Schlamm nicht das entscheidende, da die sich bei 5 mm genau so wenig reinigen wie bei 9mm.
Die geringe Seitenführung ist richtig bemängelt. Dafür kippt der Reifen auf der Straße aber auch nicht so wie zum Beispiel auf der SLR oder Domi, wo er "satter" breiter aufsteht und eine andere Kontur hat.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

martn130289
Domi-Fan
Beiträge: 40
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 17:08
Wohnort: Zwickau
Motorrad: CRF 250L
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von martn130289 » Mi 28. Mär 2018, 15:55

Also ich war von der Laufleistung des 120er K60 auch enttäuscht. Da er keinen Mittelsteg hat, war der bei mir nach 7tkm komplett runter (allerdings auf meiner DR350).
Auf der CRF fahr ich im Moment den Mitas E07, der hat hinten auf den letzten mm dann einen Steg. Nach 7500km hab ich den allerdings noch nicht erreicht. Der Vorderreifen baut meiner Meinung nach allerdings schneller ab als der K60. Vom Fahrverhalten ist der Mitas wie der K60. Warm, Nass, Kalt, Trocken, Schotter überall super. Nur richtig im Schlamm hab ich beide nie probiert :lol:

Gruß Martin


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 20
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Mi 11. Apr 2018, 14:46

Holger hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 10:51
BjoernCRF hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 09:42
Für die Balkantour ist jetzt der Anakee Wild geplant, der sollte die über 2000km Offroad besser überstehen.
kurze Frage zum Anakee Wild. Hast du vorne den in 90/90 oder 80/90?

Listet den für die Rally als 80/90... was mich gerade etwas verunsichert ;)
Gruß, Holger
Moin,
ich hab den T63 und jetzt auch den Anakee Wild vorn mit 80/90, da es nur für die Größe die Freigabe gibt.
Volker FahrLässig hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 18:01
Der K60 baut erstmal ziemlich schnell Profil ab um sich dann zu stabilisieren.
Die Profiltiefe ist bei den engen Blöcken im lehmigen Schlamm nicht das entscheidende, da die sich bei 5 mm genau so wenig reinigen wie bei 9mm.
Bei mir haben sich beide K60 Reifen schnell abgebaut ohne sich zu stabilisieren. Hatten beide nur noch 1,5mm als ich die runter geschmissen habe. Fahre viel im Berufsverkehr, da sind große Schräglagen nicht möglich. Der T63 hat bei gleicher Belastung über 2500km länger gehalten.

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Mi 11. Apr 2018, 22:12

So macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/


as1302
Domi-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 12:26
Wohnort: Kreis A'BURG
Motorrad: Suzuki DL1000 WVBS
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von as1302 » Do 12. Apr 2018, 09:11

Hatte die Heiden K60 Scout auf der RD02. war damit auf Straßen, Grob Schotter und fein Schotter (Seealpen) unterwegs keine Probleme.

Fand die günstig und für mein Fahrstil super. Laufleistung war nicht so hoch aber egal bei nur 3000 km im Jahr.

Auf Sand bzw Schlamm keine Erfahrung

Gruß
Andreas


BjoernCRF
Domi-Fan
Beiträge: 20
Registriert: Do 7. Dez 2017, 15:48
Motorrad: Honda CRF 250L 2012
Honda Transalp XL600V 1993
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von BjoernCRF » Do 12. Apr 2018, 16:21

as1302 hat geschrieben:
Do 12. Apr 2018, 09:11
Hatte die Heiden K60 Scout auf der RD02. war damit auf Straßen, Grob Schotter und fein Schotter (Seealpen) unterwegs keine Probleme.
Der Scout hält auch deutlich länger. Leider gibt es den nicht als 120er für die CRF

LG,

Björn
Meine Reisen und Motorräder:
https://mrtransalp.blogspot.com/

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Do 12. Apr 2018, 17:57

Mal sehen ob der Link funzt.
Bild

Hier mal eine Bild, dass verdeutlichen kann, warum der 130er länger hält als der 120er, sich zum Offroaden aber genau so bedingt eignet wie die Dinger mit dem Steg in der Mitte.
Die Blöcke stehen bei dem 120er ca. 4mm weiter auseinander. Das Profil des Reifens ist wesentlich runder und hat reichlich Negativ-Profil. Über die Unterschiede beim Fahren hab ich mich ja schon ausgelassen.
Wenn ich nun im Solobetrieb in der Stadt den prall aufgepustet ohne Schräglage bewege, dann hab ich schlicht weg den falschen Reifen gekauft. Das gilt für den T63 in gleichem Maße. Den hab ich auch sehr geschätzt, wobei der schon derb läuft und in den Alpen (Bremserei) eine brutale Sägezahnbildung am Vorderrad zeigt.
Mit passendem Luftdruck und vollbeladen hat der erste Satz K60 problemlos die 6500 km nach Rumänien und zurück gepackt und wurde nur wegen der anstehenden Wuppenduro gewechselt.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

Mehrheit
Domi-Superprofi
Beiträge: 1474
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:31
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: BMW F 700 GS
CRF 250 LA "Schmuddelkind"
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Mehrheit » Fr 13. Apr 2018, 08:47

NX Bild - das musse nochma üben.....
LG Sylvia

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2449
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von steffen » Fr 13. Apr 2018, 10:45

Volker. Was Du da verlinkt hast ist kein Bilderlink. Oder das Bild ist an der Quelle bereits verschwunden.
Von deiner Blogseite Bilder verlinken ist einfacher. Das geht einfach mit dem [img]-Tag.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Fr 13. Apr 2018, 19:15

Das Bild ist da, Google + Mitglieder können es sehen. Leider hat Google mal die Sicherheitspolici geändert.
Jetzt sieht man nicht mehr alle Bilder, aber selbst Google kann nicht genau sagen wie wann was warum.
Ich stell's mal in den Blog.


So hier
https://feldweg-streuner.blogspot.de/20 ... -domi.html
und da
Bild
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

Armin
Domi-Freund
Beiträge: 80
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Wohnort: Odenwald
Motorrad: CRF250L+Rally, ADV1050
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Armin » Mo 13. Aug 2018, 00:05

Nach meinen Informations-Stand bieten AnakeeWild und Trailraider die aktuellsten Gummimischungen für die CRF an.
Da meine CRF250Rally in meinem Fuhrpark als solo-Tourer eingesetzt wird habe ich mir mal den Trailrider aufgezogen und ca. 400km rangenommen.

Hier nun meine rein persöhnliche Meinung zum AVON TRAILRIDER für ca.90% Straße 10%Schotter:

Profiltiefe fabrikneu Mitte/Flanke/Außen in mm:
VR: 4/4/3 (fand ich erst mal irgendwie entäuschend wenig) 1,8bar
HR: 9/8/5 2,0bar

Die Fahrerei:

Vom ersten Meter an sehr vertrauenswürdig. Die Trockenhaftung liegt auf dem Niveau von aktuellen Sport-Touring-Reifen und für eine Enduro also sehr gut. Das ermöglicht höhe Durchschnitts-Geschwindigkeit, Schräglagen und je nach Strecke weniger Schaltvorgänge sowie Bremsmanöver. Lässt sich sehr sportlich und komfortabel fahren, egal ob Kopfsteinpflaster, Gehsteig, kleine Mengen Rollsplit oder mittelpächtige Straßen. Nur bei voller Attacke auf Straßen dritter Ordnung scheint das Hinterrad etwas mehr zu schlupfen was aber eigentlich der Geometrie wegen nachvollziehbar ist. Eine Vollbremsung erscheint mir auch deutlich kürzer zu sein. Ich konnte algemein keine wesentliche Abweichung bei 10, 20, oder 30°C feststellen.

Sehr wendig. Nicht kippellig. Eine gute Ballance (im fast Stehen, vor der Ampel/Einfahrt/Ausfahrt) ist möglich.
Macht alles (90+10) sehr unaufgeregt, gut und unauffällig wie eine Zeitmaschine zum kilometerfressen und tanken. Für manchen ggf. sogar langweilig, aber auf jeden Fall stessless. Auf losem groben Schotter wird er logischerweise weniger Zielsicher, ist aber unproblematisch. Habe ihn aus Mangel eines Kurven-ABS unabsichtlich lediglich in einer mit hinten überbremsten Kurve etwas provoziert, was logisch aber auch nicht mehr war als die STD-Unterhaltung anderer Reifen auf der Außenkante.

Optik: Logischerweise bei 90+10 weniger Crossig ..
1_kpl.jpg
2_hinten.jpg
3_vorne.jpg
Fazit:
Den IRC finde ich ausgewogen bei Straße/Gelände/Haltbarkeit. Der AnakeeWild ist der grippigere IRC mit etwas Komforteinbußen auf letzten Rille, da wo der IRC üblicherweise langsam das Gleiten anfängt. Und der aktuelle Trailrider ist für mich momentan Erste Wahl um auf der Straße sehr sportlich wie komfortabel Kilometer zu fressen mit lediglich gelegentlichen Schotter-Passagen.
Zuletzt geändert von Armin am So 26. Aug 2018, 13:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Do 16. Aug 2018, 18:41

Unterhaltsam zu lesen.


Nach dem Frankreich Trip, da war ich mit dem letzten Satz Heidenau K 60 (Hinterrad 5900 km aif 1-1,6 mm runter) nicht so zufrieden, geht es jetzt mit dem wilden Michelin hinten noch zwei mal in die Alpen und zur Wuppenduro.
Ich bin mal gespannt wie das Teil im Morast funzt. Auf der Straße war ich schon mal ganz begeistert und auf festem Untergrund auf Piste war auch gut.
Nasstest ist ja bisher in Deutschland ausgefallen.

Jemand im Piemont und oder Ligurien und Westalpenkamm ende August und mitte September?????
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 1802
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: NX 650 (89er) "LuckySeven"
KTM 1190 Adventure T "Die Festpatte"
CRF 250 LA "Wanderbursche"
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Andreas_NRW » Do 16. Aug 2018, 20:55

Hääää?
Wieso darfst Du mit der CRF zum Wuppenduro?
Welche Ausrede hast Du für das Kinderfahrrad im Kreise der Big-Reise-Enduros??
😉

Benutzeravatar

Volker FahrLässig
Domi-Fahrer
Beiträge: 101
Registriert: Di 2. Mai 2017, 20:27
Wohnort: Untermosel
Motorrad: CRF250L. Duke 690, Beta Alp4.0, CBF 1000,
Royal Enfield,
W 650,
Kontaktdaten:

Re: Der Reifenthread für die CRF

Beitrag von Volker FahrLässig » Do 16. Aug 2018, 21:20

Verstehe ich nicht. Eine XT650 TT erste Variante ist leichter und darf auch hin.
Eigentlich sind nur Sportenduros ausgenommen.
Aber wenn das Wetter trocken bleibt, nehme ich wieder die Enfield Bullet und jage die Meute in den Tod.
Na ja manchmal nehme ich auch die Einkünfte für mein Motorrad Geschreibsel und spende sie fürs Kinderheim.
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und will niemalsnicht zurück zur Herde.
http://feldweg-streuner.blogspot.de/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast