CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Alle Themen zur aktuellen 250er Honda Enduro.
Antworten
Benutzeravatar

Themenverfasser
jz6
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:57
Wohnort: Eifel
Motorrad: Husqvarna 900 Nuda R
Honda CRF250L
Kontaktdaten:

CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von jz6 » Sa 20. Jul 2019, 11:22

Hallo.
Ich suche eine härtere Feder für das orgin. Federbein der CRF250L.
Wiege mit Klamotten 110 kg und fahre nur Allein
80% Straße + 20 % leichtes Gelände, keine Strünge etc.
Moped sollte beim Aufsitzen nicht so stark einfedern und
ordentlich dämpfen.
danke Euch für Eure Tips......
Grüße
jo
Zuletzt geändert von jz6 am Mo 22. Jul 2019, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themenverfasser
jz6
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:57
Wohnort: Eifel
Motorrad: Husqvarna 900 Nuda R
Honda CRF250L
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von jz6 » So 21. Jul 2019, 18:32

sorry, keiner einen Tip für mich :roll: :roll: :roll:
Dann frage ich mal so, wer hat denn in meiner Gewichtsklasse ein anderes Federbein montiert und ist bei ähnlicher Nutzung des Töffs damit zufrieden?? danke
lg
jo

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von Hogi » So 21. Jul 2019, 19:02

Etwas Geduld Jo
Wird sich schon jemand melden.
Bei den Dominatoren und CRF'ler gibt es kaum "Schwergewichte".
Außerdem ist Sonntag
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Fahrer
Beiträge: 225
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250, CRF250L, CB450K5, PC800,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von Enola Gay » So 21. Jul 2019, 19:22

Etwas Geduld Jo
Wird sich schon jemand melden.
Bei den Dominatoren und CRF'ler gibt es kaum "Schwergewichte".
Außerdem ist Sonntag

Hallo Jo;

als erstes muss ich Hogi widersprechen - ich starte mit der CRF250L in einer deutlich höheren Gewichts-Klasse als Du 8-) (leider).
An dem Federbein 'nur' die Feder zu ändern bringt Dir keinen großen Vorteil. Der eigentliche (hintere) Dämpfer an dem Motorrad ist zumindest bei meiner CRF völlig 'unter-dimensioniert'. Nach drei Runden auf der Enduro-Strecke ist das Dämpfer-Öl so heiß, dass keinerlei Dämpfung mehr spürbar ist.
Wenn Du überwiegend a.d. Landstrasse unterwegs bist, dann kannst Du das mit einer 'nur'-härteren Feder ja mal ausprobieren - allerdings ist es fraglich, ob eine härtere Feder mit dem ohnehin schon grenzwertigen Dämpfer harmonieren wird.
Ich hatte bereits ein Austausch-Federbein von Öhlins im Visier - bisher hat mich der aufgerufene Preis abgehalten.

Forum-Kollege 'Armin' hat bereits Erfahrungen mit diesem Federbein gesammelt - evtl. meldet er sich ja noch (ist allerdings gerade Urlaubs-Zeit ...);

schönes Rest-WE noch - Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Armin
Domi-Fahrer
Beiträge: 108
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:23
Motorrad: CRF250L/R, 1050ADV
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von Armin » So 21. Jul 2019, 21:04

Hallo jo

Sicher wurde der Tread "Federung" bereits gelesen.
Und ja, ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Öhlins! Der einzige Nachteil ist, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt und es ggf. dann nicht mehr zu schätzen weiß, es sei denn man hat noch ein einfachere Mühle als Referenz. :mrgreen:

Aber ggf. interessiert Dich auch einfach nur mein Gewicht von aktuell 82kg +Klamotten ggf. 5kg +TC Krimskrams ggf. 5kg +Testkoffer/-Gewicht 5+10kg - Summe also ca. 107kg - Und dabei bin ich nur unwesentlich bei der Dämpfung von der Werkseinstellung ( Federvorspannung (11mm) und jeweils 12 Klicks Zug-/ und Druckstufe) abgewichen, wobei diese "mittlere" Einstellung noch Potential nach oben und unten hat.

Weitere Infos wie Federrate, Bedienungs- und Einbauanleitung etc. gibt es auf der Öhlins www.
Eine ABE gibt es aktuell nur für die alte L. Für die neue L ist sie allerdings "in Vorbereitung".
Welche L hast Du eigentlich?

Eine Feder von Gutekunst anfertigen zu lassen, hat keine ABE und macht wie es Herbert schrieb mit dem Seriendämpfer keinen Sinn, da der das konstruktiv (innen) gar nicht hergibt. Wilbers gibt es auch noch, aber für einen Geländeeinsatz würde "ich persöhnlich" das Öhlins vorziehen.

Gruß
Armin

Benutzeravatar

Themenverfasser
jz6
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:57
Wohnort: Eifel
Motorrad: Husqvarna 900 Nuda R
Honda CRF250L
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von jz6 » Mo 22. Jul 2019, 08:49

Erst mal danke für die Infos. Meine L ist Bj. 2013. Bei dem Öhlins Federbein, schreckt mich der Preis ein bisschen ab. :x .
Wer kann mir denn was über das Wilbers Federbein Typ 640 Road (ohne Ausgleichsbehälter) berichten...
danke Euch
lg
jo


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 517
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von mago88 » Di 23. Jul 2019, 15:01

Moin Jo,
Ich fahre die neue CRF ab 2017 und die Wilbers 640 ist bei beiden identisch.
Vor dem Domi Treffen habe ich sie eingebaut und sie gleich einmal 1500km getestet.
Meine ist für 80Kg Fahrer plus 20Kg Gepäck ausgelegt.
Wenn Zugstufe ganz zu, gibts keinen Komfort, das testete ich auf der Hinfahrt...kann man sich sparen, wenn man kapiert, das kein Einfedern ohne Ausfedern.
Danach probierte ich ganz auf, und dann 4 Klicks zu. Mit Gepäck wars dann gut, straffer, als das originale und sattere Straßenlage.
Ohne Gepäck wieder zu hart. Mit zwei Klicks zu fährt es sich nun gut, Ermüdung des Federbeins nicht erkennbar.
Sie steht schräger auf dem Ständer und taucht lange nicht so tief ein, wie das Original Federbein.
Bis jetzt hatte ich noch keine Möglichkeit, das Fahrwerk bei Stock und Stein zu testen.
Zu den Offroad Days schaffe ich´s leider nicht.
Ich bin zufrieden, habe allerdings vorerst die Gabel original gelassen, da man mir sagte, dass sie mit den Wilbers Federn an Komfort verliert.
Meisst wiege ich allerdings komplett maximal 80KG.
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Benutzeravatar

Themenverfasser
jz6
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:57
Wohnort: Eifel
Motorrad: Husqvarna 900 Nuda R
Honda CRF250L
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von jz6 » Sa 27. Jul 2019, 17:53

so, hab mir jetzt das 640er Federbein ohne Ausgleichsbehälter und die Gabelfeder von Wilbers bestellt. Bin mal gespannt wie das neue Fahrwerk bei der Kleinen funktioniert.

Benutzeravatar

Themenverfasser
jz6
Domi-Fan
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 16:57
Wohnort: Eifel
Motorrad: Husqvarna 900 Nuda R
Honda CRF250L
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von jz6 » So 1. Sep 2019, 18:11

so, neues Fahrwerk ist verbaut, super. Fährt sich wie ein anderes Moped. Sowohl auf der Straße als auch im leichten Gelände. Für meine Gewichtsklasse und dem Preis optimal.


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 517
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: CRF250L härtere Feder für orign. Federbein

Beitrag von mago88 » Di 3. Sep 2019, 13:39

Schön, dass du auch damit zufrieden bist...
Grüße vom derschondas640wilbersfährt!
Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Antworten