Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Hier kann jeder seine Domi, SLR, FMX, CRF vorstellen.
Antworten

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

Liebe Forumsgemeinde,

gleich vorweg: ich nutze diesen Beitrag zu mehreren Zwecken (und hoffe, das ist in Ordnung so) :arrow: der Neuvorstellung meiner Person und als Projektbericht meiner Dominator. Nun aber zurück zum Anfang. :D
Mein Name ist Elias, 27 aus der Nähe von Linz. 2-Räder begeistern mich bereits seit ich 12 bin. So habe ich in dem Alter angefangen Pitbike zu fahren und später dann Motocross (eine KTM 250 SX war die letzte Maschine, die ich gefahren bin). Eine Vespa PK 50 XLII ist auch seit kurzem in unserem Fuhrpark. Gekauft als rostigen Schrotthaufen und mit meiner Freundin gemeinsam generalüberholt.

Nun die Frage der Fragen: warum eine Dominator und wie kam ich dazu? 8-)
Zum ersten: in meinen Augen einfach ein zeitloses, wunderschönes Motorrad (ich brauch hier wohl keine Werbung für die Domi machen :lol:). Abgesehen von optischen Themen steh ich einfach auf solide Technik, bei der man auch mal selbst Hand anlegen kann (beim Gedanken an irgendein Diagnosegerät wird mir unwohl :oops: ).
Wie kam ich zu meiner Domi?
Ich hab die Gute auf einem Kleinanzeigenportal gefunden (da war sie grad mal 5 min online) zu einem Preis...ähm ja...sagen wirs mal so, manche Teile werden teurer gehandelt. Einfach mal angerufen. Mein gegenüber war ein äußerst netter, älterer Herr. Die Domi (es ist eine NX500 aus '92 übrigens) steht seit 5 Jahren herum, da er aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr fahren kann. Ist aus erster Hand, er konnte sich aber einfach nicht davon trennen. Letztes Jahr hat er sie mangels Platz aus der Garage raus und unter einer Plane um Carport geparkt. Jetzt braucht er auch dort den Platz und seine Frau meinte, er muss sie nun verkaufen. Prinzipiell wurde sie bis vor 5 Jahren scheckheftgepflegt. Nun hat er versucht sie mit 5 Jahre altem Sprit im Tank zu starten wobei sie kurz lief, aber dann abgesoffen ist und nicht mehr wollte (oh, welch ein wunder :roll:). Wichtiges Detail: ich hab da gute Stück nur auf einem Foto gesehen und die restlichen Infos aus einem 20-minütigen Telefonat ergattert. Das mag evtl. etwas naiv klingen aber glaubt mir - bei dem Preis hätte jeder ja gesagt. Mein Bauchgefühl lässt mich prinzipiell nie im Stich :P ). Nun ja, am Sonntag wird das gute Stück geliefert, sie stand am anderen Ende Österreichs und eine Spedition hat sie für einen sehr schmalen Euro als Beifracht mitgenommen.

Bis dahin, ich freu mich schon auf einen regen Austausch mit euch. Sobald sie am Sonntag ankommt, kommen Fotos von mir! :)

LG
Elias

Kurtl
Domi-Fahrer
Beiträge: 228
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:17
Wohnort: 94107 Untergriesbach
Motorrad: Dominator NX650 RD 08 EZ. 16.02.2000
BMW R1100GS EZ. 31.05.1999
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von Kurtl »

Servus Elias,
als Ausrichter des "Forumstreffens 2022 im Bayerischem Wald" nähe Passau biete ich Dir gleich mal die Möglichkeit am Treffen teilzunehmen. Können uns auch mal so treffen, von mir nach Linz sinds etwa 70 km.
MfG
Da Kurtl
Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 3241
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Noch zu Hause
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
GPZ 900 R Bj 87
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von Büds »

Hallo Elias. Herzlich Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Domi. Ja, überleg doch mal, ob ihr nicht kommen wollt. Gesichter zu den Namen ist immer schöner als nur zu schreiben. Und wenn die Domi bis dahin noch nicht läuft, kommst du mit der Vespa.
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von steffen »

Hallo elias,

herzlich Willkommen im Forum.
Ich denke auch, dass diese Domi, die all die Jahre gut gepflegt wurde, auch nach 5 Jahren Stillstand wieder ohne größeren Aufwand zum Laufen gebracht werden kann.
Einfach mal die Schwimmerkammer vom Vergaser entleeren (Schraube am unteren Rand des Vergasers) und neuen Sprit in den tank füllen. Dann sollte sie eigentlich schon den ersten Mucks machen.

Und falls Du ein paar Gesichter hier ausm Forum in echt sehen und kennenlernen möchtest, bietet sich Dir die bereits schon erwähnte Option an, auf unser Treffen zu kommen. :)

Viele Grüße,
Steffen

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

Kurtl hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 10:28 Servus Elias,
als Ausrichter des "Forumstreffens 2022 im Bayerischem Wald" nähe Passau biete ich Dir gleich mal die Möglichkeit am Treffen teilzunehmen. Können uns auch mal so treffen, von mir nach Linz sinds etwa 70 km.
MfG
Da Kurtl
Danke Dir für die herzliche Einladung! Ich denke, ich werde vermutlich als Tagesgast vorbeikommen. Genaueres kann ich dann nächste Woche fix sagen :)
Büds hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 10:52 Hallo Elias. Herzlich Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Domi. Ja, überleg doch mal, ob ihr nicht kommen wollt. Gesichter zu den Namen ist immer schöner als nur zu schreiben. Und wenn die Domi bis dahin noch nicht läuft, kommst du mit der Vespa.
Gruß Andreas
Angesichts von 50ccm Hubraum bei 45 km/h VMax wird das ein etwas müdes unterfangen :D
steffen hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 11:49 Hallo elias,

herzlich Willkommen im Forum.
Ich denke auch, dass diese Domi, die all die Jahre gut gepflegt wurde, auch nach 5 Jahren Stillstand wieder ohne größeren Aufwand zum Laufen gebracht werden kann.
Einfach mal die Schwimmerkammer vom Vergaser entleeren (Schraube am unteren Rand des Vergasers) und neuen Sprit in den tank füllen. Dann sollte sie eigentlich schon den ersten Mucks machen.

Und falls Du ein paar Gesichter hier ausm Forum in echt sehen und kennenlernen möchtest, bietet sich Dir die bereits schon erwähnte Option an, auf unser Treffen zu kommen. :)

Viele Grüße,
Steffen
Auch an Dich vielen Dank für die nette Aufnahme! Wie oben geschrieben, sehr gern. Melde mich nächste Woche fix an :) Welcher Tag wär denn am besten zu empfehlen? Mit der Domi kommen wird bis dorthin leider sicherlich nichts. Beim Treffen nächstes Jahr dafür umso mehr :P

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

Ach ja, das einzige Bild das ich habe:
9114953A-16A1-4D41-A0AD-044B69D51527.jpeg
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von steffen »

lentiadomi hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 12:42 Auch an Dich vielen Dank für die nette Aufnahme! Wie oben geschrieben, sehr gern. Melde mich nächste Woche fix an :) Welcher Tag wär denn am besten zu empfehlen? Mit der Domi kommen wird bis dorthin leider sicherlich nichts. Beim Treffen nächstes Jahr dafür umso mehr :P
Der Samstag nachmittag wäre am geschicktesten. Das sind dann die meisten da. Einige werden zwar ne Tour machen freitags und samstags, aber so gegen 17:00 Uhr sollten die meisten wieder beim Treffen sein.

Deine Domi sieht ja optisch schonmal nicht schlecht aus.
Die schwarze Variante von 1992.

Viele Grüße,
Steffen
Benutzeravatar

Nickless
Domi-Superprofi
Beiträge: 3760
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:22
Wohnort: Biebesheim/Rh.
Motorrad: 91iger Domi RD02, KTM 1190 Adventure
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von Nickless »

Ein Willkommen auch von mir. Ja, komm auf,s Treffen. Wir freuen uns auch auf Neulinge. Es wir dir ganz bestimmt gefallen.
Gruß, Rolf
...was ich heute nicht mache, mache ich morgen, oder besser übermorgen, dann kann ich morgen das machen, was ich gestern nicht gemacht habe...
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4705
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von dieCobra »

Hallöchen Elias,
willkommen hier bei den Verrückten.
Wenn die 5 Jahre am Vergaser genagt haben, kann ich bestimmt helfen.
Und schau in den Tank, denn der E-5 Sprit ist echt sche.....e. Bin gerade am Tank renovieren. :roll:
Ansonsten, einfach nur fragen.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

DER ADLER IST GELANDET

Nun ist sie da, die gute Domi. Der Zustand ist…bescheiden. Ich überlege nun ob ich sie schlachten soll und mir eine andere suche oder ob ich es wagen soll, ihr Leben einzuhauchen. Ich hab mal einen Haufen Fotos gemacht und würde mich wirklich sehr freuen, was euer Schwarmwissen dazu sagt. Für alle die das wirtschaftlich betrachten wollen: gelöhnt habe ich 290€.

Zu den Fotos: https://photos.app.goo.gl/ERxFs84SrXGMLgtF7

Danke !:) freue mich schon sehr aufs Treffen:)
Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3752
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von Hogi »

Ähmmm...
Wow!
Puhh..
Bestimmt ist mit viiiel Zeit, Liebe, Geschick und mit nicht wenig Geld etwas daraus zu machen.
Ich könnte es nicht.
Aber für 290 € Kaufpreis wirst du kein Defizit machen, solltest du sie zerlegen und stücklesweise verscherbeln.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

Hogi hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 16:41 Ähmmm...
Wow!
Puhh..
Bestimmt ist mit viiiel Zeit, Liebe, Geschick und mit nicht wenig Geld etwas daraus zu machen.
Ich könnte es nicht.
Aber für 290 € Kaufpreis wirst du kein Defizit machen, solltest du sie zerlegen und stücklesweise verscherbeln.
Danke für deine erste Einschätzung, Hogi!

Wo ich wild werden könnte: die gute hat ein nahtloses Scheckheft, bis sich der gute Herr nicht mehr dafür interessiert hat und sie sich selbst überlassen hat…
Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von steffen »

Standschäden par exellence.
Man sieht genau, dass sie eigentlich nicht verbastelt ist. Aber der Rost hat böse an ihr genagt.
Die Verkleidungsteile sehen auf den ersten Blick auch noch recht gut aus. Die müssen nur sauber gemacht werden.
Ja schade, dass man ein Fahrzeug so herunterkommen lassen kann.
Auf jeden Fall würde die Restaurierung ein längeres Projekt werden inkl. Zerlegung und Reinigung aller möglichen Teile (Bremsen, Vergaser,...).
Der Rahmen an sich scheint aber außer der dicken Dreckschicht keinen Rost zu haben, oder? Das wäre ja schonmal gut.
Es ist schwer zu sagen, ob wiederbeleben oder schlachten. Der Preis war auf jeden Fall fair. Durch Teileverkäufe kriegst Du das auf jeden Fall wieder rein.
Schlaf mal noch ein paar Nächte drüber und warte noch ein paar mehr Meinungen ab.

Gruß,
Steffen
Benutzeravatar

Büds
Domi-Superprofi
Beiträge: 3241
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:13
Wohnort: Noch zu Hause
Motorrad: RD02 Bj 95, NX 250 Bj 89
XJ600 Diversion Bj 97
GPZ 900 R Bj 87
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von Büds »

Ist alles machbar, wie gesagt mit Zeitaufwand und Teilen. Tanksanierung ist prinzipiell auch kein Thema. Während der Vergaser beim Andi ist, kann der Tank instandgesetzt werden. Aber man muss es wollen.
Gruß Andreas
Verlass' dich immer auf dein Herz, denn es schlug schon bevor du denken konntest!
Benutzeravatar

mianserin
Domi-Fahrer
Beiträge: 203
Registriert: So 17. Jan 2021, 20:24
Wohnort: Münsterland
Motorrad: Honda Dominator RD02M Bj.1991
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von mianserin »

Ein interessantes Projekt. An den Teilen wird es nicht hapern, in meinen Augen. Die bekommt man immer irgendwie. Für mich ist es eher eine Zeit- und Fleißfrage. Es werden viele Stunden nötig sein um die Domi wieder fit zu machen. Hast Du also Lust dazu oder bist Du eher der Typ der nur fahren will? Retorische Frage, Du hast den Esel gekauft, also ist die Frage ja schon beantwortet (obwohl mir das erste Bild nicht auf diesen Zustand schließen ließ).
Ich habe mir im Januar 2021 eine 91er Domi gekauft. Gut sie war nicht in einem So miserablen Zustand, trotzdem habe ich inzwischen alles bis auf den Motor auseinandergehabt. Ich hab viel gelernt und hatte viel Spaß an der handwerklichen Arbeit. Wenn DU also Lust und Zeit hast zu schrauben - dann ist es ein interessantes Projekt - und wenn Du damit fertig bist hast Du die Domi ins Herz geschlossen, wie wir alle.

Besten Gruß
mianserin

P.S. Übrigens, herzlich willkommen im Forum auch von mir. Hier wird Dir mit Sicherheit beim Projekt geholfen.
Benutzeravatar

LC4_66
Domi-Profi
Beiträge: 507
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:14
Wohnort: 66903 Gries
Motorrad: NX 650 Bj. 92, 600 LC4 Bj. 89, CL 250 S Bj. 83, 620 Duke Bj. 96
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von LC4_66 »

Hallo,
naja, sie sieht eben aus wie wenn sie im freien gestanden hätte.
Ich würde sie mal sauber machen und dann überprüfen. Ich denke wenn sie sauber ist, sieht es lange nicht mehr so schlimm aus. Funktion der Technik ist natürlich auf Bildern nicht zu erkennen. Verkauft hast Du Dich bei dem Preis auf alle Fälle nicht. Und dass es einiges zu tun gibt, war wohl von vorneherein klar.
Auf alle Fälle herzlich willkommen hier und ich drück Dir die Daumen, dass sie wenigstens läuft.
Gruß

Hans-Jürgen
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 4705
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von dieCobra »

Wenn der Motor gut läuft, der Rahmen nicht verzogen ist, ist alles reparabel. Wie geschrieben, eine Sache des Fleißes.
Grundlegende Sachen, wie Motorölwechsel, LKL, Gabelöl, im Grunde eine übergroße Inspektion war nach jedem Kauf einer Domi fällig, Selbst eine mit 17 T km.
Strahle sie erstmal ab und schaue Dir Felgen und Rahmen an. So verrostete Teile kauft auch niemand zum vernünftigen Preis.
Wenn der Tank keine Beulen und Dellen hat, lohnt sich die Restaurierung, ansonsten einen anderen. Hatte ich aber schon befürchtet.
Mach erstmal sauber.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

steffen hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 18:14 Standschäden par exellence.
Man sieht genau, dass sie eigentlich nicht verbastelt ist. Aber der Rost hat böse an ihr genagt.
Die Verkleidungsteile sehen auf den ersten Blick auch noch recht gut aus. Die müssen nur sauber gemacht werden.
Ja schade, dass man ein Fahrzeug so herunterkommen lassen kann.
Auf jeden Fall würde die Restaurierung ein längeres Projekt werden inkl. Zerlegung und Reinigung aller möglichen Teile (Bremsen, Vergaser,...).
Der Rahmen an sich scheint aber außer der dicken Dreckschicht keinen Rost zu haben, oder? Das wäre ja schonmal gut.
Es ist schwer zu sagen, ob wiederbeleben oder schlachten. Der Preis war auf jeden Fall fair. Durch Teileverkäufe kriegst Du das auf jeden Fall wieder rein.
Schlaf mal noch ein paar Nächte drüber und warte noch ein paar mehr Meinungen ab.

Gruß,
Steffen
Verkleidung passt eigentlich soweit. Hier und da eine Nase abgebrochen, aber absolut nichts, was man nicht wieder hinbekommt.
Bis auf eine stelle wo etwas "Blätterteig" ist, war alles nur minimal und oberflächlich. Hab mal ein Bild der schlechtesten Stelle angehängt (und freue mich natürlich über Meinungen dazu) :D .
Rost.jpg
Rost.jpg (127.78 KiB) 1485 mal betrachtet
Büds hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 18:25 Ist alles machbar, wie gesagt mit Zeitaufwand und Teilen. Tanksanierung ist prinzipiell auch kein Thema. Während der Vergaser beim Andi ist, kann der Tank instandgesetzt werden. Aber man muss es wollen.
Gruß Andreas
Für mich war schon klar, dass der Vergaser zum lieben Andi wandert, nachdem ich mir den gesamten Thread zur Vergaserreinigung durchgelesen habe :roll:
mianserin hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 20:23 Ein interessantes Projekt. An den Teilen wird es nicht hapern, in meinen Augen. Die bekommt man immer irgendwie. Für mich ist es eher eine Zeit- und Fleißfrage. Es werden viele Stunden nötig sein um die Domi wieder fit zu machen. Hast Du also Lust dazu oder bist Du eher der Typ der nur fahren will? Retorische Frage, Du hast den Esel gekauft, also ist die Frage ja schon beantwortet (obwohl mir das erste Bild nicht auf diesen Zustand schließen ließ).
Ich habe mir im Januar 2021 eine 91er Domi gekauft. Gut sie war nicht in einem So miserablen Zustand, trotzdem habe ich inzwischen alles bis auf den Motor auseinandergehabt. Ich hab viel gelernt und hatte viel Spaß an der handwerklichen Arbeit. Wenn DU also Lust und Zeit hast zu schrauben - dann ist es ein interessantes Projekt - und wenn Du damit fertig bist hast Du die Domi ins Herz geschlossen, wie wir alle.

Besten Gruß
mianserin

P.S. Übrigens, herzlich willkommen im Forum auch von mir. Hier wird Dir mit Sicherheit beim Projekt geholfen.
Lust hab ich dazu, mehr als genug wie du treffsicher festgestellt hast :D . Mir hat sich mehr die Frage nach der Sinnhaftigkeit gestellt :lol: .
Ich hab bei unserer Vespa festgestellt (die war übrigens in einem ganz ähnlichen Zustand wie die Domi), dass mir das Schrauben eine riesen Freude bereitet und auch ein toller Ausgleich ist zum Paragraphendschungel meines Alltags :mrgreen: . Gleiches hätte/hab ich mit der Domi vor, wobei die gute natürlich um einiges komplizierter ist, als so eine 2-Takt Gurke :P .

Was ich glaube ich als erstes mache, um eine Entscheidungsgrundlage zu finden (bitte um laute nein-Rufe, falls das dumm wäre):

Ich mache einen Ölwechsel, leer den Vergaser aus, häng einen Tank an den benzinschlauch und schau ob sie startet und irgendwas sich so gar nicht gut anhört. Wenn der Motor (einigermaßen) passt, dann würd ich das Projekt angehen.

Danke jedenfalls schon mal für die herzliche Aufnahme hier und die sehr wertvollen Tipps! :D

Themenverfasser
lentiadomi
Domi-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 13:24
Kontaktdaten:

Re: Ein herzliches Hallo! NX 500 '92

Beitrag von lentiadomi »

LC4_66 hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 20:52 Hallo,
naja, sie sieht eben aus wie wenn sie im freien gestanden hätte.
Ich würde sie mal sauber machen und dann überprüfen. Ich denke wenn sie sauber ist, sieht es lange nicht mehr so schlimm aus. Funktion der Technik ist natürlich auf Bildern nicht zu erkennen. Verkauft hast Du Dich bei dem Preis auf alle Fälle nicht. Und dass es einiges zu tun gibt, war wohl von vorneherein klar.
Auf alle Fälle herzlich willkommen hier und ich drück Dir die Daumen, dass sie wenigstens läuft.
dieCobra hat geschrieben: So 22. Mai 2022, 21:01 Wenn der Motor gut läuft, der Rahmen nicht verzogen ist, ist alles reparabel. Wie geschrieben, eine Sache des Fleißes.
Grundlegende Sachen, wie Motorölwechsel, LKL, Gabelöl, im Grunde eine übergroße Inspektion war nach jedem Kauf einer Domi fällig, Selbst eine mit 17 T km.
Strahle sie erstmal ab und schaue Dir Felgen und Rahmen an. So verrostete Teile kauft auch niemand zum vernünftigen Preis.
Wenn der Tank keine Beulen und Dellen hat, lohnt sich die Restaurierung, ansonsten einen anderen. Hatte ich aber schon befürchtet.
Mach erstmal sauber.

Grüße
Andi
Mach ich so! :D Danke Dir!
Antworten