Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Benutzeravatar

Nergal
Domi-Superprofi
Beiträge: 1239
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:57
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: Zu viele! Hondas: 3 NX 650 RD 02/08
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Nergal » Do 15. Apr 2021, 15:04

Meine Gummikuh ist serienmäßig mit einer kleinen Luftpumpe ausgerüstet. In den Neunzigern habe ich sie sogar mal gebraucht, als ein Nagel meinen Reifen perforierte. Bis auf 2 bar hat sie es nicht geschafft; der Luftdruck reichte zur langsamen Fahrt in die nächste Reifenwerkstatt aber völlig aus. Bei den Domis habe ich stets 4 kleine Co2-Kartuschen dabei, aber noch nie benötigt. Meine BMW - "Kohlenkästen" (K 75/100 - Baureihe) mit Schlauchlosreifen sind serienmäßig mit vorgenannten Co2-Kartuschen und einem Flickset ausgestattet. Das habe ich im letzten Jahr mal gebraucht. Das ging anstandslos.

Beste Grüße

Wolf-Ingo
Beste Grüße

Wolf-Ingo

Αἰθίοπές τε <θεοὺς σφετέρους> σιμοὺς μέλανάς τε
Θρῆικές τε γλαυκοὺς καὶ πυρρούς <φασι πέλεσθαι>.

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » Fr 16. Apr 2021, 11:04

:lol: Hab gerade ein weggeschmissen.
So kann es laufen.... :lol:

So ein Mini Kompressor wiegt genauso viel, wie so ein Akku Teil und das kannst du während der Fahrt laden...
Aha! Okay hatte ja bislang keine Berührung mit solchen Teilen. :idea:
Im Auto fahre ich immer noch Klassich ein Reserverad durch die Landschaft. ( Zum Glück )

Wenn mann alles dabei hat ist es warscheinlich wie:
Ich nehme den Regenschirm mit, dann regnet es wenigstens nicht.
Hat ja auch was. :!:

Die blödeste Variante wäre natürlich:
Für viel Geld irgendwas mit und es funktioniert nicht mal für 5 Cent! :cry:


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 804
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von mago88 » Fr 16. Apr 2021, 21:43

So ein Mini Kompressor wiegt genauso viel, wie so ein Akku Teil und das kannst du während der Fahrt laden...
Aha! Okay hatte ja bislang keine Berührung mit solchen Teilen. :idea:
Im Auto fahre ich immer noch Klassich ein Reserverad durch die Landschaft. ( Zum Glück )

[/quote]






Ehrlich?
Ein Reserve Rad? Das braucht man geschätzt alle zwanzig Jahre... :x
Eine Fahrrad Pumpe habe ich immer dabei, dass andere nur manchmal...
Schönes Wochenende!
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44


Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Tolek » Fr 16. Apr 2021, 22:11

Als wenns nur Platten durch kleine Nägel gäbe.Ich hab den Pannesetscheix gleich rausgeschmissen und ein Reserverad gekauft .Die Kuhle dafür ist ja im Auto vorhanden.

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 923
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250-MD21, NX250-MD25, CB450K5,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Enola Gay » Sa 17. Apr 2021, 00:18

Meine Antwort auf das ganze Elektro und Akku-Gedöns ... ;

DSC03635.JPG
DSC03635.JPG (501.07 KiB) 892 mal betrachtet
das hat bereits vor 60 Jahren prächtig funktioniert - und gehörte seinerzeit zum Bordwerkzeug.
Bei der Restauration meiner BMW R27 einfach mal anhand der originalen ET-Nr. bestellt ;) :D ;
- und lag innerhalb von 3 Tagen abholbereit bei meinem BMW-PKW Händler - so etwas nennt man aktive Kunden-Bindung ... ;) - ach ja, 28 Euronen und funktioniert mit etwas Übung bis 4 bar ... (getestet);

mfG. Herbert


p.s.
wenn ich mich recht erinnere, dann war ein ähnliches Teil auch Bestandteil des Bordwerkzeugs meiner TS 250/1 ;) 8-) :lol:
- aber das war ja nach 1989 nichts mehr Wert ...
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » Sa 17. Apr 2021, 09:53

Als wenns nur Platten durch kleine Nägel gäbe.Ich hab den Pannesetscheix gleich rausgeschmissen und ein Reserverad gekauft .Die Kuhle dafür ist ja im Auto vorhanden.
Genau so habe ich es auch gemacht! :!:

Selbst wenn nur ein kleines Loch im, vielleicht gerade neuen, Reifen ist und mann dann die Dichtbrühe aus dem Set einfüllt ist der Reifen Schrott und die Felge sieht auch Scheixxe aus.
Reserverad drauf. Zu Hause Reifen runter geflickt und er kann weiter benutzt werden. So mache ich es jedenfalls. (Am besten nicht soviel drüber reden, sonst passiert es noch! :shock: )
Der Händler verkauft natürlich sehr gerne neue Felgen und Reifen.
Ja na klar es kommt natürlich Statistisch nur alle 20 Jahre vor ..... Aber dann beim nagelneuen Reifen und wenn es geht 3x hintereinander. :lol:

Meine Antwort auf das ganze Elektro und Akku-Gedöns ... ; :cry:
Das ist für mich nicht die richtige Antwort.
Sowas habe ich ja (Meine MZ hatte sowas auch.) wie geschrieben schon alles durch, und ich möchte eine andere Lösung.
Ich glaube ich muss auch nicht üben, eine Handluftpumpe kann ich bedienen, dachte ich bisher jedenfalls. :roll:
Die MZ habe ich übrigends noch viele Jahre nach 1989, Sommer und Winter gefahren, bis einfach nix gutes mehr dran war.


Danke für eure vielen Anregungen und Ideen!! Super Leute hier im Forum!

Ich wünsche Euch auch ein schönes Wochenende!

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5439
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von steffen » Sa 17. Apr 2021, 11:44

Am Auto hatte ich während der letzten zwei bis drei Jahre innerhalb von 12 Monaten zwei schleichende Plattfüße, verursacht durch Nägel und andere spitze Gegenstände auf der Fahrbahn. Da es einmal einen Hinterreifen und einmal einen Vorderreifen erwischte, habe ich den kompletten Reifensatz vorzeitig nach etwa halber Laufleistung tauschen müssen. Aber immerhin gab es dank Runflat-Technologie keine Pannensituation. Ich konnte mit reduzierter Geschwindigkeit (max. 80 km/h) zum Reifenhändler fahren und die neuen Schluffen montieren lassen.

Am Motorrad hatte ich einmal einen schleichenden Plattfuß, den ich mir in Südtirol am Vortag meiner Abreise eingefangen hatte. Da hatte ich jedoch das Glück, dass die Luft nur bei kaltem Reifen entwich. Warm hielt er den Luftdruck. Dank Reifenluftdruckkontrollgedöhns damals an der Triumph konnte ich das gut beobachten. Die Heimfahrt war daher unkritisch.

Also rein statistisch betrachtet hoffe ich, dass für die nächsten Jahre wieder Ruhe herrscht.
Ersatzräder schleppe ich dank Runflat keine mehr mit mir rum. Für die Winterräder, die kein Runflat haben, habe ich ein Pannenset mit Dichtmasse und Kompressor dabei. Da werden dann auch nur Stahlfelgen und keine teuren Alufelgen mit eingesaut.
Fürs Motorrad hatte ich bislang nichts dabei, würde aber im Bedarfsfall die Lösung bevorzugen, die das geringste Packmaß hat. Ich denke, dass das die von Wolf-Ingo angesprochenen Gaskartuschen sind.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Hogi
Domi-Superprofi
Beiträge: 3303
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 18:24
Wohnort: 72622 Nürtingen
Motorrad: BMW R 1200 GS TÜ
ex: Honda Dominator NX 650 - RD08
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Hogi » Sa 17. Apr 2021, 11:53

Bisher musste ich auf Tour 3x Motorradreifen flicken.
Das Pannenset von Louis (die Würste) war dabei ein exzellenter Helfer.
3 Kartuschen Luft dazu und bis zur nächsten Tanke zum Reifendruck ergänzen. Fertig.
Das Set ist in einer kleinen Tasche.
Gruß
Hogi 8-)

Reisen bildet, baut Vorurteile ab und veredelt den Geist!

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » Sa 17. Apr 2021, 16:03

Ja genau dieses Set habe ich auch mit, wenn ich mit der schlauchlosen Mopete unterwegs bin.

Mit der SUMO/Enduro mit Schläuchen ist es dann das klassische Flickzeug und die Montierhebel dazu.

Ich hatte halt gehoft das jemand schreibt, diese oder jene elektrische Minipumpe ist Top/hat sich gut bewährt. Hätte ja sein können das es da schon viel Erfahrung gibt. Das Angebot an solchen Teilen ist ja groß.

Beim Auto hatte ich letzten Winter plötzlich eine Ausbeulung an der Reifenflanke. Da hilft natürlich alles nix, Reserverad drauf und einen neuen Reifen bestellt.
Ärgerlich der Reifen war noch richtig neuwertig. Aber das ist halt Pech, kann vorkommen. 225/17 45 Seitenwandverstärkt montiert sich schon bescheiden von "Hand". Ich habe mir so ein Montiergerät selbst gebaut. Eins für Motorrad und eins für Auto. Nur mit Körperkraft ohne Strom usw. Geht ganz gut.
Aber bei Niederquerschnitsreifen z.B. 18 Zoll 40er Höhe bin ich natürlich raus, das geht nicht. Und Runnflatreifen sind selbst mit Profigerät kein Spaß beim montieren.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5439
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von steffen » Sa 17. Apr 2021, 22:33

eduu hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 16:03
Und Runnflatreifen sind selbst mit Profigerät kein Spaß beim montieren.
Ich habe beim Auto noch nie selber die Pelle gewechselt.
Ganze Räder ja, kein Problem. Aber die Gummis darf der Reifenhändler drauf machen.
Bei den Runflats habe ich gemerkt, dass die im Laufe der Jahre die Entwicklung wieder mehr in Richtung weicher gegangen ist. Der allererste Reifensatz auf meinem Auto von 2007 fuhr sich bescheiden. Die waren regelrechte Spurrillensuchgeräte und hatten irgendwie etwas Rumpeliges an sich. Das ist mit den nachfolgenden Reifensätzen viel besser geworden. Dafür wird aber dringend empfohlen, in plattem Zustand keine 120 mehr zu fahren sondern max. 80.
Aber schwer sind die Schluffen trotzdem. Da steckt schon einiges an Metall im Gummi. Dementsprechend glaube ich das, dass die Montage kein Zuckerschlecken ist. :?

Benutzeravatar

JackAss
Domi-Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Do 4. Mär 2021, 11:43
Wohnort: Königreich Württemberg
Motorrad: NX 650 RD08
CBR 900 RR SC28
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von JackAss » So 18. Apr 2021, 12:54

So ein Teil hat sich mein Vater zugelegt..
Glaub bisschen kleiner, werde es mir auch zulegen.. Auch für die Garage da ich hier kein kompressor habe falls ich beim basteln mal was ausblasen möchte.
Dateianhänge
Screenshot_20210418_125247_com.amazon.mShop.android.shopping_edit_236226980903531.jpg

Benutzeravatar

Michael1972
Domi-Superprofi
Beiträge: 1024
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 19:22
Wohnort: Nord-Bayern
Motorrad: Japan - Österreich - Amerika
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Michael1972 » So 18. Apr 2021, 15:44

Hi,

ich habe die hier:
https://www.amazon.de/Beto-CO2-Pumpe-in ... 0365230202
Kleiner geht nicht.
CO Kartuschen passen überall hin.


Elektrozeug mach ich gar nicht für sowas.

! Desweiteren !
Ventilausdreher Ventilkappe
Ersatzventil
Grüße,
Mike

Send by my 8088 desktop with HGA and 5 1/4 DD drive....


ACHTUNG! Garantiert pornofreier Beitrag 8-)

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » So 18. Apr 2021, 18:18

Bei den Runflats habe ich gemerkt, dass die im Laufe der Jahre die Entwicklung wieder mehr in Richtung weicher gegangen ist.
Ja na klar, die Entwicklung geht ja immer weiter, besonders beim Lecihtbau. ( Die Ökobilanz....) :)

Glaub bisschen kleiner, werde es mir auch zulegen..
Genau so dachte ich mir es auch.

Ventilausdreher Ventilkappe
Ersatzventil

Habe ich auch immer dabei!
CO Kartuschen passen überall hin.
Das stimt wohl! Genau die habe ich ja bisher auch immer. / Haben wir sogar schon zusammen benutzt im Susatal! ;)


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 804
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von mago88 » Di 20. Apr 2021, 21:30

Tolek hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 22:11
Als wenns nur Platten durch kleine Nägel gäbe.Ich hab den Pannesetscheix gleich rausgeschmissen und ein Reserverad gekauft .Die Kuhle dafür ist ja im Auto vorhanden.

Bei dir vielleicht!
Bei mir sitzt da mein zweit Tank!
Ja, da guckst du, ich hab nicht nur ein zweit Mopped! :lol:
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44


Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Tolek » Di 20. Apr 2021, 21:56

Ja ,dann bräuchte ich ja einen Fünfttank :lol:
Was hastn du fürn Auto ,daß du nochn Tank brauchen tust.

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 5439
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Honda CRF1000L Africa Twin DCT (2018)
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von steffen » Di 20. Apr 2021, 22:02

Tolek hat geschrieben:
Di 20. Apr 2021, 21:56
Ja ,dann bräuchte ich ja einen Fünfttank :lol:
Was hastn du fürn Auto ,daß du nochn Tank brauchen tust.
Alpina B6 2.8 von 1979 hatte auch zwei Tanks.
Allerdings nicht, weil der Wagen so gesoffen hätte, sondern der besseren Traktion wegen.
Ist das bei Euren Dosen auch so? :mrgreen:

Und sorry... ich schweife schon wieder ab. :roll:


Tolek
Domi-Superprofi
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Tolek » Di 20. Apr 2021, 22:07

Für bessere Traktion nehme ich ne Bütte voll Bauschutt , die fährt sich wenigsten nicht leer. ;)

Benutzeravatar

Enola Gay
Domi-Profi
Beiträge: 923
Registriert: Di 12. Feb 2019, 01:38
Wohnort: Karben
Motorrad: Bali100, CB100, NSR125SP, NX250-MD21, NX250-MD25, CB450K5,
BMW R27, BMW R69S,
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Enola Gay » Mi 21. Apr 2021, 00:48

Tolek hat geschrieben:
Di 20. Apr 2021, 21:56
Ja ,dann bräuchte ich ja einen Fünfttank :lol:
Was hastn du fürn Auto ,daß du nochn Tank brauchen tust.
Vermutlich eins bei dem man auf 'Gas-Betrieb' umschalten kann ... ;

Gut's Nächtle - Herbert
... war nie wirklich weg - hab mich nur versteckt ... (Marius-M.-W.)

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » Mo 3. Mai 2021, 19:54

Diese Woche gab es wie auf Bestellung beim Discounter Brutto diesen Minikompressor.
Es gab ganze 2/Zwei Stück! :!: :lol:
Habe das Teil gekauft ausprobiert, für nicht gut befunden und dem Konsumkreislauf 3h später wieder zugführt....... ;)
IMG_5212.JPG
IMG_5212.JPG (42.16 KiB) 512 mal betrachtet
IMG_5213.JPG
IMG_5213.JPG (30.36 KiB) 512 mal betrachtet


Etnah
Domi-Superprofi
Beiträge: 1559
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Etnah » Mo 3. Mai 2021, 20:30

Akkuluftpumpe? Nicht euer Ernst??
Wie wäre es damit?
https://www.marienfiguren.de/autoplaket ... wqEALw_wcB

Oder...


Gruß Uwe

Benutzeravatar

Themenverfasser
eduu
Domi-Fahrer
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:17
Wohnort: HRO
Motorrad: Honda CB1000R, Yamaha WR250
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von eduu » Mi 5. Mai 2021, 18:08

@Akkuluftpumpe? Nicht euer Ernst??

Doch doch Uwe.
Ich hatte wirklich die Idee herauszufinden ob es eine ernstzunehmende Alternative zum Handbetrieb gibt........ :P


Etnah
Domi-Superprofi
Beiträge: 1559
Registriert: Di 25. Jul 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Etnah » Mi 12. Mai 2021, 07:51

Bei der Tante gibt es z.Zt. soetwas. Ist für Fußbetrieb. Ich habe ein Vorgängermodell mit analoger Anzeige. Ist bequemer als Handbetrieb.
https://m.louis.de/artikel/mini-fusspum ... ce=Mailing
Screenshot_20210511-111904_Gallery.jpg
Gruß Uwe

Benutzeravatar

Michael1972
Domi-Superprofi
Beiträge: 1024
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 19:22
Wohnort: Nord-Bayern
Motorrad: Japan - Österreich - Amerika
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von Michael1972 » Mi 12. Mai 2021, 09:33

die ist übel... hatte ich mal.....
Ausser dem Nachteil dem Mitführen von CO Kartuschen.... ist die Micropumpe ideal....
Grüße,
Mike

Send by my 8088 desktop with HGA and 5 1/4 DD drive....


ACHTUNG! Garantiert pornofreier Beitrag 8-)


mago88
Domi-Profi
Beiträge: 804
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 08:44
Wohnort: Sehnde
Motorrad: CRF 250 "the wasp"
Kontaktdaten:

Re: Luftpumpe für die Panne unterwegs /Tips!?

Beitrag von mago88 » Mi 12. Mai 2021, 20:58

Etnah hat geschrieben:
Mi 12. Mai 2021, 07:51
Bei der Tante gibt es z.Zt. soetwas. Ist für Fußbetrieb. Ich habe ein Vorgängermodell mit analoger Anzeige. Ist bequemer als Handbetrieb.
https://m.louis.de/artikel/mini-fusspum ... ce=Mailing

Screenshot_20210511-111904_Gallery.jpg

Gruß Uwe
Habe ich zurück gehen lassen, obwohl so eine mir das mühsame Pumpen mit einer kleinen Hand Pumpe gespart hat...beim Enduro Training vor Jahren bei Stefan Hessler...
Bei mir hat der Adapter nicht dicht gehalten.
Gruß Mago
Um die 50...verrückt wie zwanzig...MD44

Antworten