Das Honda Dominator Forumstreffen 2020 kann aufgrund der Corona-Krise leider nicht stattfinden.

Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Schraubertips und -tricks, sowie alles was sonst nirgends reinpasst.
Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von dieCobra » Mi 1. Jul 2020, 01:11

Ich hoffe, derjenige der den Motor wieder zusammengesetzt hat, hat eine neue Dichtung genommen. Die Zylinderkopfdichtung ist durch die Quetschrille nur einmal zu verwenden, auch wenn sie noch gut aussieht.
Ich hatte auch einen leichten Öldunst (aber keine Tropfen) um den Schraubenmotor, der a) eventuell durch eine lose Zündkerze
b) zu lose Kopfschrauben
verursacht wurde.
Zündkerze gewechselt und Schrauben nochmals leicht nachgezogen.
Zum Patschen:
Stelle nochmals die Auslassventile (oder alle) nach, Empfehlung AV 0.125 also das das Blatt 0,12er sehr leicht durchgeht.
Wenn das nicht hilft, muss der Vergaser nochmal ran.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 575
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von chris1383 » Mi 1. Jul 2020, 05:55

Guten Morgen,
Ich hatte den Ölverlust an Steffens Domi schonmal gesehen, auf den ersten Blick hatte es nach Zylinderkopfdichtung ausgesehen.
Ich würde den Motor vorne und oben an der Zündkerze versuchen mit Bremsenreiniger sauber zu bekommen und dann eine Runde fahren und direkt schauen wo das Öl frisch Austritt (mit einer guten Lampe ableuchten). Evtl kann man die Stelle besser eingrenzen bevor zerlegt wird
Gruß
Chris

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von Andreas_NRW » Mi 1. Jul 2020, 08:03

An der Zylinderkopfdichtung kann kein Öl austreten!
Steffen, das ist die typische Stelle am Ventildeckel, die rund um die Kerze
bis rum auf die Seitenflanken des Zylinder.

Abhilfe:
Motor auf Zündungs-OT drehen ( alle Kipphebel sind entlastet)
obere Motoraufhängung demontieren, Ventildeckelschrauben raus, Deckel anheben
Den vorderen Bereich der blechernen Deckeldichtung rund um die Kerze
mit Hylomar / Marston oben und unten dünn einstreichen und eine gute halbe Stunde antrocknen lassen.
Deckel wieder aufsetzen und verschrauben , Motoraufhängung montieren.
Wer‘s ganz genau nimmt stellt nun noch das Ventilspiel neu ein.

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von Andreas_NRW » Mi 1. Jul 2020, 08:05

Ach ja, für die HU würde ich den Motor da einfach nur kurz vorher reinigen....

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von dieCobra » Mi 1. Jul 2020, 09:31

https://zsf-motorrad.de/product/58282

Die hier meinte ich.
Habe mich wieder durch die Bezeichnung in die falsche Richtung führen lassen.
Eigentlich ist das die Ventildeckeldichtung.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Vergaserservice
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


chris1383
Domi-Profi
Beiträge: 575
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 09:41
Wohnort: Talheim
Motorrad: 1993er RD02
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von chris1383 » Mi 1. Jul 2020, 10:17

Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 08:03
An der Zylinderkopfdichtung kann kein Öl austreten!
Hast recht ;), wenn dann ist es wenig Öl und schwitzt nur an der Dichtung. Ich denke das Öl an Steffens Domi hat sich dort gesammelt als ich das gesehen hatte. Von oben runter gelaufen und mit Fahrtwind verteilt
Gruß
Chris

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1219
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von BinDo » Mi 1. Jul 2020, 19:50

Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 08:03
An der Zylinderkopfdichtung kann kein Öl austreten!
Steffen, das ist die typische Stelle am Ventildeckel, die rund um die Kerze
bis rum auf die Seitenflanken des Zylinder.

Abhilfe:
Motor auf Zündungs-OT drehen ( alle Kipphebel sind entlastet)
obere Motoraufhängung demontieren, Ventildeckelschrauben raus, Deckel anheben
Den vorderen Bereich der blechernen Deckeldichtung rund um die Kerze
mit Hylomar / Marston oben und unten dünn einstreichen und eine gute halbe Stunde antrocknen lassen.
Deckel wieder aufsetzen und verschrauben , Motoraufhängung montieren.
Wer‘s ganz genau nimmt stellt nun noch das Ventilspiel neu ein.
Joo, das klingt mir nach einer guten Lösung. Um über den TÜV zu fahren einfach mal Kalt- bzw. Motorreiniger einpacken und an einer Station sanft Strahlen.

Besten Gruß, Reini
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von Andreas_NRW » Mi 1. Jul 2020, 20:09

Korrektur: Es gibt doch eine Stelle wo es an der Kopfdichtung schwitzen könnte.
Linke Zylinderflanke, der Bereich des Steuerkettenschacht.
In dem kommt das Spülöl vom Zylinderkopf runter.
Wenn’s allerdings da Öl schwitzt ist was größeres im Argen.

Edit meint: natürlich in Fahrtrichtung rechts! Die rechte Zylinderflanke!🤦‍♂️🤦‍♂️🥴

Benutzeravatar

BinDo
Domi-Superprofi
Beiträge: 1219
Registriert: Do 10. Mai 2018, 11:29
Wohnort: Bingen/Rhein
Motorrad: NX 650 RD 02, XJR, KLE
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von BinDo » Do 2. Jul 2020, 20:18

Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 20:09
... Wenn’s allerdings da Öl schwitzt ist was größeres im Argen.
Hallo Andreas, sei gegrüßt. Kannst Du dass bitte für mich etwas präzisieren? :? ... why that?
- Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage -


staendigschrott
Domi-Freund
Beiträge: 73
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 20:33
Motorrad: RD08 Bj 95
Kawa KX80 Bj 98
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von staendigschrott » Do 2. Jul 2020, 23:36

Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 20:09
Linke Zylinderflanke, der Bereich des Steuerkettenschacht...
Du meinst das links wo der Daumen links ist stimmt's? :D

Duckundwech Raimund

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von Andreas_NRW » Do 2. Jul 2020, 23:43

staendigschrott hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 23:36
Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 20:09
Linke Zylinderflanke, der Bereich des Steuerkettenschacht...
Du meinst das links wo der Daumen links ist stimmt's? :D

Duckundwech Raimund
🤦‍♂️🤦‍♂️Ja danke ! Natürlich meine ich das andere links, das was man nur sieht wenn man davor steht 🧭

Benutzeravatar

Andreas_NRW
Domi-Superprofi
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 13:48
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: CRF 250 LA "Wanderbursche"
BMW F 850 GS "Rechenzentrum"
Zündapp KS100GS "Excalibur"
XBR500 "???"
Kontaktdaten:

Re: Die (Teil-)Restaurierung meiner Domi

Beitrag von Andreas_NRW » Do 2. Jul 2020, 23:49

BinDo hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 20:18
Andreas_NRW hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 20:09
... Wenn’s allerdings da Öl schwitzt ist was größeres im Argen.
Hallo Andreas, sei gegrüßt. Kannst Du dass bitte für mich etwas präzisieren? :? ... why that?
Weil dort keine ernsthaften Innendrücke herrschen, das Öl in keiner Ecke steht
also dann der Teil der Kopfdichtung beschädigt oder die Struktur massiv verzogen sein müßte.

Antworten