Der Honda Dominator-Forums Wandkalender 2019 kann bestellt werden. Infos zum Bestellvorgang unter Honda Dominator Forum Wandkalender 2019

Kettenritzel Original verwenden?

NX 500 / NX 650 / SLR 650 / FMX 650
Antworten

Themenverfasser
Mandellohammer
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08.
Kontaktdaten:

Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Mandellohammer » Di 4. Dez 2018, 10:01

Hallo Leute,

bin am Kettensatz suchen und wechseln. Es wird vermutlich wie immer Fa. Kettenmax werden.
Aus der Transalp Zeit bin ich es gewöhnt, wegen der empfindlichen Honda Antriebswelle immer ein OEM Ritzel bestellt zu haben, da die Zubehör Ritzel immer nicht so passgenau waren und auslutschten. Oftmals fehlt auch der Dämpfungsgummi? Ich hatte sogar einen zweiteiligen Aluring verbaut, der das Ritzel auf der Welle fest positionierte. Hattte einer aus dem Forum gedrechselt!
Wie handhabt ihr das und welche Erfahrung gibt es.

Gruß

Franz

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2665
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von steffen » Di 4. Dez 2018, 11:07

Hallo Franz,

ich bin auf der Domi schon alles gefahren:
Original, France Equipment, D.I.D. und ich glaube sogar RK.
Habe mir immer einen kompletten Kettensatz gekauft mit Ritzel, Kettenrad und Kette.
Ich hatte nie Probleme mit den Ritzeln, und auch die Getriebeausgangswelle ist noch in Ordnung nach über 100.000 km.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Saruman
Domi-Superprofi
Beiträge: 1124
Registriert: So 16. Apr 2017, 13:44
Wohnort: Meßstetten
Motorrad: Honda NX 650 RD02 Dominator
Honda NX 650 RD08 Scrambler
Suzuki 1200 Bandit S
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Saruman » Di 4. Dez 2018, 12:29

Die Ausgangswelle war bei der AT eine Schwachstelle, vor allem bei der ersten Baureihe. Dies ist bei der Domi nicht so. Hier musst du dir nix drehen lassen. Wenn du einen kompletten Satz kaufst machst du nichts falsch. Das Ritzel darf nur nicht trocken auf der Welle sitzen, aber bisschen Spiel ist normal und zerstört die Ausgangswelle nicht.
Gruß Mario

Manchmal kann man nichts machen, ....außer weiter....

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von dieCobra » Di 4. Dez 2018, 21:54

DID Kette und JT Ritzel und Kettenrad. Von BTS.
Kette offen zum nieten.
Und immer schön Kupferpaste auf die GAW.

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<


Themenverfasser
Mandellohammer
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08.
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Mandellohammer » Mi 5. Dez 2018, 08:19

Alles Klar und Danke!!

Gruß

Franz

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Domi57 » Mi 5. Dez 2018, 15:28

dieCobra hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:54
DID Kette und JT Ritzel und Kettenrad. Von BTS.
Kette offen zum nieten.
Und immer schön Kupferpaste auf die GAW.

Grüße
Andi
So? ;-)
Dateianhänge
WP_20180617_13_55_50_Pro.jpg


Themenverfasser
Mandellohammer
Domi-Fan
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Dez 2017, 14:17
Wohnort: 91607
Motorrad: Moto Guzzi LM1, Moto Guzzi California 1100, Honda Dominator RD08.
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Mandellohammer » Mi 5. Dez 2018, 16:08

Und auf die Schrauben ein bisschen Loctite mittelfest.

Gruß

Franz

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von dieCobra » Mi 5. Dez 2018, 19:22

@ Domi57
das sieht gut aus, aber Kupferpaste AUF der Welle unterm Ritzel reicht.

@Mandellohammer
habe ich noch nie gemacht. Ist es lt. WHB vorgeschrieben?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2665
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von steffen » Mi 5. Dez 2018, 19:30

dieCobra hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 19:22
@ Domi57
das sieht gut aus, aber Kupferpaste AUF der Welle unterm Ritzel reicht.

@Mandellohammer
habe ich noch nie gemacht. Ist es lt. WHB vorgeschrieben?

Grüße
Andi
Kann ich mir nicht vorstellen. Die beiden Schrauben am Ritzel sitzen bei mir immer bombenfest wenn ich sie aufmachen muss. Habe noch nie Schraubensicherung gebraucht oder genommen.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Domi57 » Fr 7. Dez 2018, 16:56

Schon Jemand im Gelände 15/50 probiert?
Gruss Mauro
Dateianhänge
15-5 0.jpg
15-5 0.jpg (110.88 KiB) 188 mal betrachtet

Benutzeravatar

dieCobra
Domi-Superprofi
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:50
Wohnort: NRW
Motorrad: 1x 94er, 3x 93er 650NX Domi und ein 50er Kymko Roller.
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von dieCobra » Fr 7. Dez 2018, 18:35

Hat Steffen nicht mal etwas von 15/52 geschrieben?

Grüße
Andi
Jetzt bei mir erhältlich:
SLS Verschlussplättchen aus ALU

Chokeschraube aus Messing
Perfektion ist dann erreicht, wenn nichts mehr hinzugefügt und nichts mehr weggelassen werden kann. >Tasai<

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Domi57 » Fr 7. Dez 2018, 20:02

dieCobra hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 18:35
Hat Steffen nicht mal etwas von 15/52 geschrieben?

Grüße
Andi
Mal sehen ob Steffen antwortet ;-)
Wäre interessant ...mehr darüber zu erfahren...Zb. Erfahrungen ..welches 52ziger...und was die max Geschwindigkeit auf der Strasse war.
Gruss Mauro

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2665
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von steffen » Sa 8. Dez 2018, 21:44

Domi57 hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 20:02
dieCobra hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 18:35
Hat Steffen nicht mal etwas von 15/52 geschrieben?

Grüße
Andi
Mal sehen ob Steffen antwortet ;-)
Wäre interessant ...mehr darüber zu erfahren...Zb. Erfahrungen ..welches 52ziger...und was die max Geschwindigkeit auf der Strasse war.
Gruss Mauro
Ich fuhr zuletzt im Gelände 14/48. Das dürfte ja ungefähr auf das gleiche hinauslaufen. Ein 50er Kettenrad oder größer hatte ich noch nie. Da brauchts ja schon eine ziemlich lange Kette. Reichen die 110 Glieder da überhaupt noch?
Die Reisegeschwindigkeit sinkt damit natürlich. Schneller als 110 km/h fahre ich damit nicht. Bei Tempo 100 stehen schon über 5000 Touren an. Aber im Gelände kann man praktisch ab Schrittgeschwindigkeit fast alles im zweiten Gang fahren. Das finde ich viel angenehmer, als mit der originalen Übersetzung.

@Mauro: Was fährst Du denn original? 15/45 oder 15/47? Weil je nachdem wird im Kettensatz eine 108- oder eine 110-gliefdrige Kette mitgeliefert. Und mit einer 108er geht 15/50 definitiv nicht.
Ich denke mal, wenn ich meine Restaurierung abgeschlossen und den alten Kickermotor drin habe und damit original wieder eine 108er Kette mit 15/45er Übersetzung fahre, werde ich bei Bedarf nur noch vorne auf ein 14er Ritzel wechseln und hinten das 45er Kettenrad so lassen. Das dürfte ebenfalls ausreichen.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Domi57 » Sa 8. Dez 2018, 23:35

Hoi Steffen
Ich fahre momentan 14/45 will aber Min. auf 14/47 hoch
Denke 110 -120 spitze reichen mir.
Hier in der CH Landstrassen Max. 80kmh
Autobahn fahre ich eh nicht.
Meine kette ist eine DID 520 V . Wie viele Glieder sie hat mmhhh keine Ahnung.
Aber original war 15/45 für Domi1990
Habe dann von 15/45 auf 14/45 gewechselt ,fand aber fürs Gelände zu wenig unterschied.
Würde gerne auf 14 /47 gehen oder 14/48

Gruss und Danke
Mauro

Benutzeravatar

steffen
Administrator
Beiträge: 2665
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 21:58
Wohnort: Bad Schönborn
Motorrad: 88er Ur-Domi (natürlich in schwarz),
Triumph Tiger 800 Bj. 2011
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von steffen » So 9. Dez 2018, 01:16

Domi57 hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 23:35
Ich fahre momentan 14/45 will aber Min. auf 14/47 hoch
(...)
Meine kette ist eine DID 520 V . Wie viele Glieder sie hat mmhhh keine Ahnung.
Aber original war 15/45 für Domi1990
Habe dann von 15/45 auf 14/45 gewechselt ,fand aber fürs Gelände zu wenig unterschied.
Würde gerne auf 14 /47 gehen oder 14/48
Bei original 15/45 war eine 108er Kette dabei.
Das heißt wenn Du hinten auf 47 willst, wirst Du eine 520er Kette mit 110 Gliedern brauchen.
Gibts auch. Ist kein Problem. Du musst nur eine Kette für die Domi ab Baujahr 1992 kaufen. Die haben alle 110er Kettenglieder. Beim 1991er Baujahr bin ich mir nicht sicher.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar

LC4_66
Domi-Fahrer
Beiträge: 174
Registriert: So 26. Mär 2017, 11:14
Wohnort: 66903 Gries
Motorrad: NX 650 Bj. 93, 600 LC4 Bj. 89, CL 250 S Bj. 83, 620 Duke Bj. 96
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von LC4_66 » So 9. Dez 2018, 08:41

Die Kette bekommt man in jeder gewünschten Länge. Schreib mich an wenn du eine andere Übersetzung brauchst.
Gruß

Hans-Jürgen

Benutzeravatar

Domi57
Domi-Spezialist
Beiträge: 459
Registriert: Do 29. Jun 2017, 04:09
Wohnort: Wollerau SZ (CH) + Bedizzole BS (I)
Motorrad: Honda dominator RD02 j 1990 35000km
Kontaktdaten:

Re: Kettenritzel Original verwenden?

Beitrag von Domi57 » So 9. Dez 2018, 13:41

Danke

Werde zuerst mal gucken wie viele Glieder die Kette hat.
Denke aber das 14/47 noch montierbar ist.

Gruss Mauro.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste